Mushu - Ein Münchner EL - Elektroauto Forum

Mushu - Ein Münchner EL

Responsive Image

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
3.226
hab nun 3 unscharfe fotos gemacht di emutter innenist fest mit dem Gummiiteil verbunden wenn mans abgeschraubt hat kann man den schwarzen bedienungsknubbel sinfach von seiner Metallbefestigung abziehen auf dem Bild mit dem Finger sieht man eine Blechverriegelungsscheibe die den Bolzen hält der auf der anderen Seite mit der Feder auf spannung gehalten wird wennman den gehgen die feder drückt wird der Bolzen locker u man kann die blechscheibe einfach wegnehmen. Ev mußt du gar nichts zerlegen sondern nur den Montagewinkel ändern
 

Anhänge

  • Rückspiegel verriegelungsscheibe.jpg
    Rückspiegel verriegelungsscheibe.jpg
    151,7 KB · Aufrufe: 88
  • Rückspiegel u gummi innen.jpg
    Rückspiegel u gummi innen.jpg
    151,7 KB · Aufrufe: 83

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.403
46
Hannover
www.litrade.de
Wenn das noch der originale Stoßdämpfer ist, dann wr de falschherum(richtig herum) eingebaut, deshalb hat er die Stelle überbeansprucht.
Die alten müssen verkehrt herum eingebaut werden, damit sie richtig sind.
Die neuen die man jetzt kaufen kann, kann man richtig herum einbauen und funktionieren dann perfekt
 

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
dann wr de falschherum(richtig herum) eingebaut, deshalb hat er die Stelle überbeansprucht.
Die alten müssen verkehrt herum eingebaut werden, damit sie richtig sind.
Nochmal langsam zum mitmeißeln...
Die waren (vermutlich ab Werk) so eingebaut, dass das dicke Ende unten an der Feder war.
Warum sollte sich die Dämpfeigenschaft ändern, wenn er anders rum eingebaut wird?
(Und wierum ist richtig rum?)
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.403
46
Hannover
www.litrade.de
weil die für Maschinen und nicht für Fahrzeuge sind, haben die geiche Zug wie Druckstufe.
Durch das umdrehen ziehen sie auf einer Seite Luft und funktionieren halbwegs wie ein Normaler Dämpfer.
Anders sind die knallhart mit den entsprechenden Folgen.
Musst Du mal im Forum suchen "stoßdämpfer drehen oder so
 
  • Like
  • Wow
Wertungen: Werni und Kamikaze

Werni

Bekanntes Mitglied
19.02.2019
2.081
Heidenrod
@Kamikaze

Wenn der Korb nicht zu retten sein sollte, ich hab hier noch einen. Der ist zwar mal unter die Räder gekommen, sollte aber zu retten sein. Wir können dann tauschen, als Muster zum Nachbauen sollte deiner ja noch gehen ;-)

Gruß,

Werner

Edit: Ich glaub ich kann dir doch nicht helfen - ist ein Thringe-Korb und du hattest glaub ich Perm...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Kamikaze

Bekanntes Mitglied

Stimmt - ich habe ein Fact4 mit Perm-Motor.
Aber nachbauen ist ein gutes Stichwort. Wenn ich den Korb ausgebaut habe, dann werde ich den auf jeden Fall von allen Seiten fotografieren und vermessen, damit dann mit diesen Daten ggf. der Korb nachgebaut werden kann.

Ich wollte das Teil ohnehin früher oder später mal ausbauen - zum entrosten und weil eine Strebe anders platziert werden muss, damit der Brushless-Motor Platz hat.
Wenn das Blech nicht schon so weit ZERrostet ist, dass man nichts mehr schweißen kann, dann bin ich relativ sicher, dass der Korb rettbar ist, und wenn nicht, lasse ich anhand des Musters einen neuen fertigen.

Die erste Herausforderung wird heute erst mal sein, die Bremsleitungen so vom Korb zu trennen, dass ich die nicht komplett neu machen muss...
 
  • Like
Wertungen: Mirco und weiss

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Okay... Zwischenstand: Die Bremsleitungen sind durch Löcher im Batteriekorb gefädelt. Das heißt die muss zerlegt werden, um den Batteriekorb heraus zu bekommen.
Mist.

Hinten links ist die Verbindung extrem fest. Habe das Ganze jetzt mal mit Kriechöl eingeweicht - ich fürchte aber, dass ich da zusätzlich mit dem Heißluftfön ran muss.
Außerdem hat da schon irgendjemand einen "Zacken" der Messing-Mutter rund gedreht. Der Rest schaut noch brauchbar aus.
Leider sind all diese Teile bei Schippers nicht mehr erhältlich.
Doppelmist.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
921
Berlin, DE
Meine Erfahrung sagt mir, Bremsleitungen nur mit den extra Bremsleitungsschlüsseln zu lösen, da oft die Muttern so weich sind (Aluminium), das man sie mit jedem Maulschlüssel kaputt macht. Habe ich mir extra für den Kewet gekauft, um kein Risiko mehr einzugehen.
Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen für Mushu.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
921
Berlin, DE
  • Like
Wertungen: Mirco

Eifel-Peter

Mitglied
19.08.2018
220
63
Krautscheid-Ringhuscheid
Warum so Umständlich, mach die Halteklammer vom Bremsschlauch ab und flexe vorsichtig ein Stück aus dem Halteblech, jetzt kannst du die Bremsleitung zur Seite legen und dann brauchst du hinterher die Bremsanlage nicht zu entlüften
 

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Warum so Umständlich, mach die Halteklammer vom Bremsschlauch ab und flexe vorsichtig ein Stück aus dem Halteblech, jetzt kannst du die Bremsleitung zur Seite legen und dann brauchst du hinterher die Bremsanlage nicht zu entlüften
Keine Ahnung, wie das bei anderen ELs ist, aber hier laufen die Bremsleitungen durch mehrere Löcher im Batteriekorb.
Absolut keine Chance, das ganz zu lassen, wenn der Korb raus muss.
Ich bekäme da auch allenfalls den Dremel überhaupt in die Nähe der Durchführungen. Die Flex hätte gar keinen Platz.
Aber ich werde mir gut überlegen, ein paar dieser Löcher zu erweitern, um die Wiedermontage später einfacher zu gestalten.
Heute muss erst mal das ganze restliche Zeug weg, das noch am Batteriekorb hängt (Federn, Stabi, etc.) und die Bremsleitung von rechts nach links so weit aus den Halterungen entfernt werden, dass ich die ausfädeln kann.
Mit etwas Glück kann ich dann heute den Korb raus nehmen. Die entsprechenden Schrauben haben gestern schon eine Portion Bremsenreiniger (gegen Farbe und Dreck) und danach reichlich Kriechöl abbekommen.

@Sven Salbach Ja - so einen Schlüsselsatz hatte ich mir auch mal besorgt und dann ewig nicht gebraucht.
Gestern war er dann plötzilch Gold wert.
 
  • Like
Wertungen: Mirco

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Der Korb ist raus und geht am Montag zum Sandstrahler.
Wenn ich mir den so anschauen, dann habe ich plötzlich kein schlechtes Gewissen mehr bezüglich meiner Schweiß-Künste.
Dass sowas imm professionellen Fahrzeugbau überhaupt abgenommen wurde ist... interessant.
Ich schätze mal da werde ich etliche Nähte nachziehen, wenn das Teil mal sauber entrostet ist.
 
  • Like
Wertungen: Mirco

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
921
Berlin, DE
dann brauchst du hinterher die Bremsanlage nicht zu entlüften
Keine Angst vorm Bremsen entlüften. Einfach ist das mit so einer Pumpe, wenn man alleine arbeitet:

Habe ich seit Jahren und hat mir bei jedem Verbrenner und dem Kewet gute Dienste geleistet.
 

NS-driver

Neues Mitglied
14.05.2023
47
35
Espelkamp
@Kamikaze ich hab noch einen Perm Korb hier, augescheinlich noch in gutem zustand... falls interesse besteht melden ^^
ich hab noch ein fast kompletten F4 als schlachter bei mir stehen, hat zwar einmal salto seitlich gemacht ist aber noch einiges brauchbar
 
  • Wow
Wertungen: Kamikaze

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Keine Angst vorm Bremsen entlüften. Einfach ist das mit so einer Pumpe, wenn man alleine arbeitet:

Habe ich seit Jahren und hat mir bei jedem Verbrenner und dem Kewet gute Dienste geleistet.
So eine habe ich auch hier - allerdings funktioniert die nicht wirklich gut. :(
Hast du die irgendwie verändert? (In deinem Link schreibt jemand von einem O-Ring-Tausch...)

ich hab noch einen Perm Korb hier
Hast Post. :D
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
921
Berlin, DE
allerdings funktioniert die nicht wirklich gut.
Was funktioniert denn nicht? Es kann sein, das die mitgelieferten Rüssel nicht auf jeden Bremsenentlüfter dicht passen. Da ist dann etwas Bastelei mit Schlauchstückchen nötig. Bei Bezos gibts auch ein grösseres Set mit mehr Adaptern:
Gabs damals noch nicht, sonst hätte ich vermutlich dieses beschafft.
 
  • Haha
  • Like
Wertungen: Kamikaze und Mirco

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge