Reifendruck - bitte um Meinungen und Erfahrungen - Elektroauto Forum

Reifendruck - bitte um Meinungen und Erfahrungen

Responsive Image

Beaker

Mitglied
07.07.2009
81
Ich fahre ziemlich genau die Kofortabel-Version aus dem Handbuch, mit 70 kg Fahrergewicht und drei schweren Bleiklötzern hinten drin.
Ich hab Anfangs auch mal 4 bar gefahren, aber ich empfinde den Federungs-/Komfort-Unterschied als ziemlich groß und meine auch, dass ich den Rest des Els schone, wenn der Reifen schon mehr Stöße abfängt.
 

cityel.uk

Mitglied
15.05.2021
154
Bristol
www.instagram.com
Vorgestern habe ich meine drei Räder neu bereifen lassen. Druck gemäss meinem Handbuch: Vorne 3.5 bar, hinten 4.0 bar. Da hatte ich diesen Thread noch nicht gelesen. Nun, beim Warten auf die lieben Herren in der Werkstatt hörte ich einen Knall. Sie sagten dann, dass sie sich nicht trauen, mehr als 2 bar reinzupumpen. Ich mache jetzt dann mal das Spiel mit luft raus, luft rein mit den anderen zwei Rädern, da ich bezweifle, dass die Schläuche quetschfrei verbaut wurden...



Meine Bedienungsanleitung:





In der alten Bedienungsanleitung:

 

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Wow!
So ein eckiges Platzbild hatte ich bisher nur bei einem SEHR alten Fahrradschlauch bisher.
Wie alt war denn der gezeigte Schlauch, als er geplatzt ist?
Ich habe aber auch noch einen kürzlich geplatzten Reifen hier. Bin auf das Platzbild gespannt. Ist das erste mal, dass mit ein EL-Reifen so abrupt die Freundschaft gekündigt hat.
Ich pumpe normalerweise auf etwa 3,5-3,7bar auf und fahre dann bis ich merke, dass das Fahrverhalten "weich" wird. Dann sind meist noch etwa 1,6-1,8 bar in den Reifen. Dann pumpe ich wieder auf.
Mein EL trägt dabei 24stk 105Ah LiFePo4 (etwa 60kg) + meine ca. 90kg. Meine Reifen halten so ca. 13.000 und ein paar km (Originale Conti).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: cityel.uk

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
776
Hallo !

Ich fahre hinten mit 3,5 Bar

In deinem Fall vermute ich daß der Schlauch beim Montieren mit der Felge verklemmt war , anderst
kann ich mir das nicht erkären .

Gruß

Lomax
 
  • Like
Wertungen: cityel.uk

zepol

Mitglied
25.06.2013
271
Dieses Elend gebe ich mir nicht. Ein Motorradschrauben kriegt das für kleines Geld viel besser hin und ich breche mir nicht die Finger.
 
  • Like
Wertungen: cityel.uk

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
776
Hallo !

Hallo !

Ich verwende ein kurzes Montiereisen und einen extrabreiten Schraubendreher zum Abnehmen der Reifen,
den Schraubendreher beim abnehmen verwende ich nur damit am Anfang die Reifendecke nicht in die Felge zurückspringt , ich sichere sozusagen damit das geöffnete Stück während ich mit dem Montiereisen weiter abziehe.

Bei der Montage arbeite ich nur mit dem Montiereisen um den Schlauch nicht zu verletzen, auf die bereits in der
Felge " verschwundenen " Reifenflanke kniee ich mich zuerst mit einem Knie und mit fortschreitender Arbeit
dann schön verteilt mit dem 2. Knie , so springt der Reifen nicht wieder ab .Auf den letzten 25 cm geht es dann mit mehr Kraft am Montiereisen ins Ziel.

Ich klebe Partiziell mit 2 Lagen Panzer-Klebeband auf den letzten Zentimetern ab , ganz ohne lackschäden geht es aber nicht ab , was jedoch bei mir wenig ausmacht da vom Vorbesitzer her die Felgen schon Lackmacken hatten ,
außerdem habe ich Radkappen drauf - siehste eh nich mehr ...

PS : heir der komplette Thread , noch mal hervorgekramt aus 2020 :




Gruß

Walter
 
  • Like
Wertungen: cityel.uk

cityel.uk

Mitglied
15.05.2021
154
Bristol
www.instagram.com
Ich kenne gar keine Reifen Firma und mache das schon immer selber,... Wenn man natürlich nicht möchte,dann wird es auch nichts.
Da spiegelt sich das Weltbild immer deutlicher, nur noch machen lassen, neu kaufen, wegschmeißen.
Ein bisschen mehr Elan und Motivation bitte meine Elisten.
An Wille fehlt es nicht - nur zu gerne würde ich es selber können. Irgendwann kam dann jedoch die Einsicht, dass ich wohl mehr kaputt mache als flicke und das ganze lieber einem Profi mit der richtigen Ausrüstung überlasse, ohne mir die ganze Ausrüstung selbst zu beschaffen. Ich bin dankbar um eure Antworten - denn ich war schon ziemlich frustriert, als es nicht geklappt hat. :)
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Kamikaze

Bekanntes Mitglied
Jau - gerade gegen Ende brauchen die EL-Reifen ganz schöne "Überredung" um vollständig in die Felge zu kommen.
Und danach, um sich in der Felge richtig zu platzieren.
Ich werde die Reifen demnächst auchin einer Motorradwerkstatt ummontieren lassen (aber ohne Luftdruck - das mache ich selbst um Schlauchquetscher und Hoppelei zu vermeiden.
 
  • Like
Wertungen: cityel.uk

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
5.446
Moin,
ich hab mich bislang auch noch nie an die Reifen rangetraut, aber nach dem letzten Wechsel waren die Reifen erneut nicht richtig montiert. Also musste ich selber ran. Ich hab mir danach auch nen Eimer Reifenwachs gekauft..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Anmelden

Neue Themen