Hilfe! Mein EL fährt nur noch rückwärts!


Hallo Rick,
also ganz wichtig! Du willst immer neu kaufen, bzw. bestellen wenn irgend etwas nicht geht!
Das ist beinahe immer völlig falsch und unnötig!

Wenn die Schütze die alleine für sich funktionieren nicht anziehen brauchst du den Controller doch nicht als Fehlerursache ansehen.
Wenn du aber den Widerstandswert der Spulen mit 0 Ohm gemessen hast und diese trotzdem anziehen wäre es schon für uns wichtig wenn wir wissen würden ob du mit solchen Geräten vertraut bist, bzw. was du an Messgeräten überhaupt zur Verfügung hast.

Wie hast du denn den Fahrtrichtungsschalter geprüft?

Ich würde generell erst mal die Minusleitung der Schützspulen vom Curtis entfernen und auf die zentrale Masseschraube unter dem Sitz klemmen. (Achtung! nur beim Curtis nötig der diesen 5- oder 6-poligen Stecker hat)
Erst dann lässt sich anständig nach dem Schaltplan der Fehler eingrenzen.

Hast du den passenden Schaltplan, bzw. kannst du den lesen?
Kannst du, zumindest probehalber, deine Mikroschalter überbrücken?
Das Relais das du vorne auf der Relaisplatine schalten hörst, schaltet dir nur die zweite Heizungsstufe ab wenn du Gas gibst. Also erstmal völlig uninteressant und in keinster Weise für dein Problem irgendwie relevant
.
Ansonsten gehe ich aber schon davon aus, dass du den Anschluss an den Schützkontakten wieder wie vorher durchgeführt hast und deine Streifensicherung mit wahrscheinlich 120A noch intakt ist.


mfG
Peter
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
286
Hallo Rick,
also ganz wichtig! Du willst immer neu kaufen, bzw. bestellen wenn irgend etwas nicht geht!
Das ist beinahe immer völlig falsch und unnötig!
Ist eine Angewohnheit vom Stinker - da ist der Kauf eines Ersatzteils meist deutlich günstiger und einfacher, als irgendwas aufwändig zu restaurieren.
Aber genau deshalb frage ich ja hier nach, ehe ich losziehe und was kaufe. :)

Wenn du aber den Widerstandswert der Spulen mit 0 Ohm gemessen hast und diese trotzdem anziehen wäre es schon für uns wichtig wenn wir wissen würden ob du mit solchen Geräten vertraut bist, bzw. was du an Messgeräten überhaupt zur Verfügung hast.
Ich bin kein Elektrofachmann und habe nur ein altes Voltcraft-Multimeter, das mir vererbt wurde.
Dort gibt es eine Einstellung, mit der man den Widerstand messen kann. In dieser Einstellung wurde 0,000 angezeigt.
Die gleiche Einstellung soll auch für Transistoren funktionieren.
Bisher habe ich das Teil nur gebraucht um Spannungen zu messen. Wie die Widerstandsmessung genau funktioniert und wie "intelligent" das Teil ist weiß ich leider nicht. Ich hänge mal ein Foto an - vielleicht kennt das Teil ja jemand hier...

Wie hast du denn den Fahrtrichtungsschalter geprüft?
Ich habe ihn ausgebaut und den Durchgang zwischen den Kontakten bei unterscheidlichen Schaltstellungen geprüft.
Dabei konnte ich erkennen, dass die Kontakte sauber schließen und kein Wackelkontakt bemerkbar wurde.

Hast du den passenden Schaltplan, bzw. kannst du den lesen?
Nein und vielleicht.
Ich habe leider keinen SChaltplan des EL Fact 4 finden können, und hier im Forum wurde mir diese Frage auch bisher nicht beantwortet.
Pläne lesen kann ich idR. einigermaßen gut, wobei ich wie gesagt kein Elektrofachmann bin.
Bisher konnte ich aber noch nahezu alle mir vorgelegten Pläne enträzeln (ggf. braucht das ein wenig Zeit).

Das Relais das du vorne auf der Relaisplatine schalten hörst, schaltet dir nur die zweite Heizungsstufe ab wenn du Gas gibst. Also erstmal völlig uninteressant und in keinster Weise für dein Problem irgendwie relevant.
Das dachte ich mir schon. Herzlichen Dank, dass du das hier bestätigt hast.

Ansonsten gehe ich aber schon davon aus, dass du den Anschluss an den Schützkontakten wieder wie vorher durchgeführt hast und deine Streifensicherung mit wahrscheinlich 120A noch intakt ist.
Sicherungen (soweit ich sie kenne) allesamt intakt und dank vieler Fotos war auch der Anschluss der Kabel kein Problem. die Belegung der Kontakte ist exakt wie vor der Demontage.

Ich schätze ich habe im Eifer des Gefechtes wirklich nur übersehen, dass bei offener Haube der Antrieb nicht schaltet.
Das werde ich gleich überprüfen.
 

Anhänge

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.749
Hmm, was ist denn mit den Schutzdioden vorne (Tachodisplay etc)?
Wenn die Dinger mal Tuck sind, dann gibts auch seltsame Phaenomene..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.053
wenn die kaputt sind dann fliegt beim gas geben ne sicherung un nen Schaltplan vom F4 gibts nicht soviel ich weiß
Hab mir desahalb selbst einen gezeichnet
 
  • Wow
Wertungen: Kamikaze

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
831
Hmm, was ist denn mit den Schutzdioden vorne (Tachodisplay etc)?
Wenn die Dinger mal Tuck sind, dann gibts auch seltsame Phaenomene..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
Diese Schutzdioden sollen bei Falschpolung den Exitus der nachfolgenden Elektronik verhindern. Sie sind am Spannungszugang so eingebaut, dass sie bei Falschpolung leitend sind und die Sicherung schießen. Meisstens gehen sie aber mit 'drauf', was dann zu nem Dauerkurzschluss führt - man muss sie dann austauschen, aber es ist halt nur die Diode für paar Cent platt und nicht die ganze Platine :)

Gruß,

Werner
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
831
Oh mann - wie beknackt kann man sein?!
Natürlich hatte ich zum Testen die Klappe auf... Hätte ich auch drauf kommen können, dass da eine Sicherung das losfahren verhindert. ^.^''
Also auf zum Test mit geschlossener Haube!
Danke!!!
Hi,

ja, manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben ;-)

Einige hier haben den Schalter überbrückt, da gibt es geteilte Meinungen zu. Ich brücke den nur in der 'Werkstatt' mit nem kleinen Krokoklemmenkabel.

Gruß,

Werner
 
  • Haha
Wertungen: Kamikaze

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.696
nur ein altes Voltcraft-Multimeter, das mir vererbt wurde.
Dort gibt es eine Einstellung, mit der man den Widerstand messen kann. In dieser Einstellung wurde 0,000 angezeigt.
Wieder mal mein Tip Dazu : ich benutze die Voltmeter meist nur zum Spannung von akkus etc zu messen.Nicht aber ob ein Schalter kaputt ist. Die Voltmeter zeigen auch Spannung an wenn der winzigste Meßstrom durch eine Schicht von Rotz Kohlestaub und Feuchtigkeit geht, aber oft geht dann ein richtiger Strom, der was bewirkt gar nicht durch . Deswegen messe ich lieber mit meinem 36V Prüflämpchen das aus 3 in Reihe geschaltenen 12V Lämpchen besteht. (zB die Durchgängigkeit von einem Fahrtrichtungsschalter .) Wen er ausgebaut ist kann man auch mit 12V oder 4,5V testen.
Das Messen der Ohm einer kräftigen Spule ist auch etwas fehlerbehaftet wenn man bedenkt daß sie aus einem durchgehenden aufgewickelten Kupferdraht besteht der bei unseren Schützen ja gar nicht der allerdünnste ist.
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
286
Es fährt wieder!
Die Schütz-Kur scheint was gebracht zu haben.
Es war tatsächlich der Haubenschalter, der den ersten Test verhagelt hat.
Eben eine Probefahrt (500m) gemacht mit praktisch gefrohrenem Akku (der war jetzt ein paar Tage lang abgeklemmt). Es scheint wieder alles zu funktionieren.
Evtl hat sich nur etwas Schmadder im Schütz verklemmt und nach der Schönheitskur gleitet wieder alles wie es soll und auch die Kontakte sind wieder von Brandspuren (und damit potentiell störenden Bröseln) befreit.
Ganz GANZ herzlichen Dank, für die Hilfe Leute! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!