Hilfe! Mein EL fährt nur noch rückwärts!


R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.053
na ja da wurde warscheinlich die Pflege vernachlässigt oder sie wurden unter Last geschaltet. Meine sind jetzt seit über 90000 km drinnen
 
Hallo Rick,
jetzt hast du sie schon ausgebaut! Warum machst nicht weiter und schaust mal nach was die Ursache ist. Natürlich mit Fotos!
Ich würde mich an deiner Stelle nach einer gebrauchten, oder auch defekten Schützgruppe umsehen. Da ist immer zumindest der Rückwärtsschütz noch ok. Die beiden sind übrigens völlig identisch. Bis du sowas neu kaufst oder irgendwo reparieren lässt, kannst du dir auch gleich ein Schrott-EL kaufen. Das kostet wahrscheinlich nicht viel mehr.
Kontakt zu "Schrott-El" könnte ich vermitteln. Bleibt halt der Transport! Oder einfach mal bei Ebay-Kleinanzeigen oder hier in den Anzeigen schauen. Da hättest du die identischen und musst nicht noch weiter basteln.
Wenn nur die Kontakte zu tauschen wären, findet sich auch vielleicht der ein oder andere der sowas hat.
Ich zum Beispiel!

mfG
Peter
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
286
Warum machst nicht weiter und schaust mal nach was die Ursache ist.
Und wie kann ich das machen?
Die Schützgruppe ist vernietet und ich befürchte, wenn ich anfange da die Nieten auf zu bohren bekomme ich das nie wieder zusammen... o_O

Ich würde mich an deiner Stelle nach einer gebrauchten, oder auch defekten Schützgruppe umsehen. Da ist immer zumindest der Rückwärtsschütz noch ok. Die beiden sind übrigens völlig identisch.
Gute Idee - leider scheint es da zumindest aktuell nichts entsprechendes auf Ebay oder Kleinanzeigen zu geben (oder ich habe mich bei der Suche doof angestellt...)

Bis du sowas neu kaufst oder irgendwo reparieren lässt, kannst du dir auch gleich ein Schrott-EL kaufen. Das kostet wahrscheinlich nicht viel mehr.
Kontakt zu "Schrott-El" könnte ich vermitteln. Bleibt halt der Transport!
Die oben vorgeschlagene Schützgruppe kostet neu ~190€ (größere Version mit DS und BM). Für diesen preis habe ich noch nirgends ein Schrott-Fact4 gefunden, bei dem die Elektrik noch halbwegs sinnvoll erscheint.
Dazu kommt, dass ich nicht wüsste wohin mit den großen Bauteilen, die ich ja hoffentlich noch sehr lange nicht brauchen werde...
Ich hatte nicht vor aus dem EL ein Full-Time-Hobby zu machen. Ich will, dass es fährt. Und das am besten wartungsarm. :/
(Sorry - klingt jetzt vielleicht hart, aber ich habe bereits ein Hobby, und nach Corona werde ich nicht mehr so viel Zeit haben, am EL zu basteln. Ich brauche das Teil als Pendel-Mobil, und nicht als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.)

Falls irgendjemand hier im Forum eine intakte, passende Schützgruppe herum liegen hat und zu einem günstigen preis verkaufen würde, wäre ich ein sehr dankbarer Abnehmer.
Falls sich hier nichts findet, werde ich zum Kundendienst gehen und fragen bzw. eine neue Gruppe kaufen. So teuer es auch ist.

Aktuell bin ich leider ziemlich frustriert von meinem EL. Auf knapp 2000km habe ich nun bereits fast 1500€ an Reparaturkosten gehabt (+ die neue Schützgruppe mit nochmal ~190€). Das ist ja noch um einiges schlimmer als bei meinem alten Stinker! Wenn das so weiter geht, dann werde ich das EL in spätestens einem Jahr verkaufen (müssen). :(
 
Hallo Rick,
jetzt hast du schon so viel ins Fahrzeug investiert, und ich meine jetzt nicht nur finanziell.Da solltest du wegen so ner Kleinigkeit nicht aufgeben.
Ich glaube nicht dass jemand eine komplette funktionierende Gruppe hat, bzw. verkauft. Aber Einzelteile bekommst du jederzeit.
Aber schau dir doch deine ausgebauten Schütze erst nochmal genau an.
Alle meine Schütze sind nicht vernietet sondern verschraubt. Siehe Bild.
Und ich behaupte mal dass Deine das auch sind.
Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren damit und habe noch nie vernietete Schütze gesehen, aber man lernt ja bekanntlich nie aus.
Leider sieht man es auf deinen Fotos nicht.
K800_IMG_20201226_152336.JPG

mfG
Peter
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
286
Den Deckel konnte ich schon abschrauben. Das war es aber in Sachen Zerlegen leider auch schon. :/

Sooo schlimm sehen die Kontakte nicht aus. Es könnte auch eine Spule im Eimer sein (oder was ganz anderes).
Allerdings sehe ich in diesen Schützen keine Blasmagnete.

Habe ich das richtig verstanden, dass die Spulen die kompletten 36V Bordspannung brauchen, um zu schalten, oder hängt das an der 12V-Seite? (Würde gerne testen, ob die Spulen so tun, wie sie sollten. Ein teurer Fehlkauf als Ersatz für ein funktionierendes Teil wäre semi-optimal.)
 

Anhänge

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.053
selbst wenn verschraubt die schräubchen reissen eh meist ab aber aufbohren neues Gewinde rein und gut ists

Gruß

Roman
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.078
hallo :cool:
also ich kenne nur die vom peter end. auf dem bild die schützen.
waren bei der schützengruppe nicht die inneren kunststoffbuchsen die beim vorwärtsschütz geklemmt haben?
wie schauen deine, rick, von unten aus? haben die auch den teller mit feder unten dran?

die kontakte schauen mal noch sehr gut aus.
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.053
ja klar brauchen die 36 V wie gesagt kann auch die gleitfolie kaputt sein also erst mal die Dinger mit Ballistol fluten und dann noch mal testen
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
286
ja klar brauchen die 36 V wie gesagt kann auch die gleitfolie kaputt sein also erst mal die Dinger mit Ballistol fluten und dann noch mal testen
Das hilft aber vermutlich nicht auf Dauer nehme ich an...
Also bleibt erst mal nur Testen (wenn ich irgendwo eine 36V Stromquelle auftreiben kann, die nicht unbedingt der Hauptakku vom EL ist) und dann austauschen...
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.749
Jo,
aber Roman hat nicht unrecht. Ich glaub mal aufgeschnappt zu haben, dass man die Dinger fluten soll und dann mal ordenlich ne Runde klackern lassen soll, um se wieder gaengig zu machen. Zumindest weisst du dann, woran´s klemmt..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
Hallo Rick,

am Dienstag schriebst du "Die Schütze klackern"!
Nachdem die Kontakte wirklich sehr gut aussehen überprüfe doch mal die Federn unter den Kontakten. Da könnte eine gebrochen sein. Die große Feder auf der Unterseite sorgt nur dafür dass der Schütz wieder abfallen kann. Das ist aber nicht dein Problem.
Du solltest nachdem du deine "Fingerabdrücke" auf den Kontakten ordentlich beseitigt hast die Schütze wieder zusammenschrauben und während du von unten drückst um die Kontakte zu schließen mal den ohmschen Widerstand messen. Der sollte bei geschlossenen Schützen natürlich gegen null gehen. Dann wirklich mal an 36V hängen um zu sehen ob sie richtig fest anziehen. Da brauchst du keine Spannungsquelle. Du hast doch deine Akkus, bzw. ein Ladegerät.
Wenn der Vorwärtsschütz wirklich ordentlich anzieht und die Kontakte dieses Schützes schließen fährt das EL auch vorwärts. Außer rückwärts ginge es jetzt auch nicht mehr! Dann kann natürlich vieles mehr die Ursache sein!

mfG
Peter
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.298
@R.M.
bei mir war da keine Gleitfolie.
Und so neu wie die aussehen..die werden einfach verschmutzt bzw verharzt sein
Ich hatte da reine Messingröhrchen. Und hatte hier damals den Tipp gegeben, alle 10Jahre mal die Schütze auseinander zu bauen, die Röhrchen zu putzen und wieder mit ÖL einzusetzen.
Da mein El morgen nur noch einen Kurzschluss erzeugte, als ich rückwährts fahren wollte, vorwärts ging.
Das sieht du daran das es nicht fährt, aber die Stromanzeige immer weiter steigt wenn du langsam gas gibst.
Wichtig LANGSAM Gas geben, nicht das kurz darauf der COntroller hinüber ist

Siehe auch
und
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.696
kompletten 36V Bordspannung brauchen, um zu schalten, oder hängt das an der 12V-Seite? (Würde gerne testen, ob die Spulen so tun, wie sie sollten
Du kannst ruhig mit einer gescheiten 12vQuelle draufbrutzeln wenn Du nicht 36V hast da sieht man schon zumindest obs blitzt und ob sich etwas rührt .oder ob Du zumindest einen zarten Selbstinduktionsstromschlag kriegst ..
aber nicht mit irgendeinem steckernnetzteil 12V-chen versuchen

Die Dioden sind wahrscheinlich nicht an der Spule sondern an den Steckern , die kannst Du dann nicht durch falsche Polung zerstören
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
286
Die Dioden sind wahrscheinlich nicht an der Spule sondern an den Steckern , die kannst Du dann nicht durch falsche Polung zerstören
Dann sind das die kleinen schwarzen Käbelchen zwischen den Spulensteckern?
Aber sollten Dioden nicht genau eine Verpolung verhindern?
Anyway: Wo sollte der Pluspol sein, damit das Schütz anzieht? Oben oder unten? (Habe leider vergessen das im eingebauten Zustand zu messen und nur die Kabel markiert...)
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
286
Habe das Ganze Spiel jetzt mal von Schmadder befreit, die Kontakte etwas angeschliffen und den Linearmotor mit Kriechöl behandelt, dass alles gut und leicht gleitet.
Der Widerstand an den dicken Kontakten ist wie erwartet bei allen vier Verbindungen 0 Ohm (wenn manuell gedrückt).
Die Spulen zeigen auch einen Ohmschen Widerstand von 0 Ohm.
Leider konnte ich die Funktion der Spulen noch nicht testen.
Mit welchem Stromfluss durch die Spule muss ich denn rechnen, und wie ist die Polung?
Würde nur äußerst ungern die Spule durch falsche Polung grillen. ^.^'
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Hallo Rick,
die Polung der Spulen ist völlig egal.
Diese Dioden sind nicht dazu da die falsche Polung zu verhindern. Die sollen nur die beim Schalten auftretende hohe Induktionsspannung verhindern, bzw. diese kurzschließen. Bei den meisten EL"s bei denen ich diese überprüft hatte sind diese Dioden sowieso kaputt. Das merkt aber keiner. Ich habe, bzw. hatte noch nie welche verbaut. Also kannst ruhig testen!

Natürlich geht das auch mit 12 VDC wie Christian schrieb! Aber der Anpressdruck ist dabei nicht sehr hoch und da würde ich mich nicht darauf verlassen ob dies dann bei einer erneutem Widerstandsmessung der Kontakte sehr aussagekräftig ist. Aber rein zum Testen der Spulen geht das.
Übrigens! meiner Spulen habe alle einen Widerstandswert von 75 Ohm. Das kannst du aber nur messen wenn du bei der Messung keine Dioden verbaut, oder angeschlossen hast, bzw. die Polung des Messgerätes beachtest.
Also hast du mit einem Strom von ca. 2 Ampere zu rechnen. Stichwort "Ohmsches Gesetz".

Übrigens, vielleicht interessant wenn solche Kontakte mal, wie bei dir, gereinigt, bzw. abgeschliffen werden. Merkt, oder markiert euch die Einbaulage der Kontaktbolzen in den schwarzen Schützoberteilen. Diese weissen wie bei deinen Fotos gut ersichtlich kleine Einbrennspuren auf. Diese sind oft nicht genau mittig angeordnet. Wenn diese Kontakte dann verdreht wieder eingebaut werden und der Strom deshalb nicht wieder durch diese "Löcher" fliessen muss ist dies bestimmt sinnvoll bezüglich der Haltbarkeit. Aber wie Roman schon geschrieben hat halten auch bei mir die Kontakte schon ewig (Über 100 000 km). Ich schalte aber auch nur einmal beim anwählen der Fahrtrichtung. Zudem sind meine Schütze im "Kofferraum" verbaut und deshalb keiner großen Feuchtigkeit ausgesetzt!

mfG
Peter
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.298
Die defekten Dioden machen sich z.B. bemerkbar, indem sie öfter beim Schalten zu einer Fehlfunktion des Cockpits führen.
Bei einigen, Schaltvorgängen, springt plötzlich der Tacho oder andere Tacho LEDs, bzw blitzen auf.
Als Ersatz verwendest du 1N4007
Die Originalen, gehen leider, wie von Peter End. bereits gesagt, oft kaputt, war bei mir auch der Fall, der ersatz hielt dann.
Das deine Spulen kaputt sind, glaube ich nicht, erst recht nicht beide....
Auf welchen Messbereich hattest du das Multimeter?
Die Kontakte hättest du nicht scleifen müssen, die waren wie neu.
Du trägst nur unnötig Material ab, das kostet dann locker 20.000km
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze und weiss

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
286
Mist.
Habe eben die Schützgruppe nach ihrer Schönheitskur wieder eingebaut.
Mit 12V tut sich da nix, aber bei 36V ziehen sie brav an. In sofern: Funktioniert.
Blöd nur, dass sich jetzt gar nichts mehr tut.
Der Tacho leuchtet, ein Relais im Armaturenbrett klackt, wenn ich das Gaspedal bewege, aber hinten tut sich gar nichts mehr. Weder vorwärts noch rückwärts. :(
Die Schütze ziehen nicht an und der Motor dreht sich dementsprechend auch nicht.
Jetzt bricht aber auch die Spannung nicht mehr ein, sondern bleibt ganz ungerührt und es fließt kein Strom (abgesehen von Licht und Co).
Ich fürchte das Relais im Armaturenbrett war auch das, was ich ursprünglich klackern gehört habe, als der Rückwärtsgang noch ging.
Aber anyway: Die Schütze funktionieren definitiv.
Den Fahrtrichtungsschalter habe ich natürlich auch gleich geprüft. Auch der funktioniert einwandfrei.
Trotzdem bewegt sich der Motor kein Stück und die Schütze ziehen nicht an.
Woran kann das noch liegen?
Ist evtl doch der Controller hinüber?
Kann man das irgendwie testen, ohne für X00€ einen neuen zu bestellen? o_O
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
831
Tagchen,

die Schutzdioden 'richtigrum' eingebaut? Weil 'richtigrum' heisst in dem Falle so herum, dass sie normalerweise NICHT leitend sind (der Strom soll ja durch die Schützspule fließen und da was bewirken), nur wenn man die Spule abstellt sollen sie die induzierte Spulenspannung kurzschließen. Der Ring an der Diode muss also an Plus (das Kabel was vom Fahrtrichtungsschalter kommt).

Wenn du einen älteren Curtis mit Kammstecker hast, wird die Masse der Schütze dort angeschlossen und vom Curtis freigegeben. Ist der Curtis der Meinung, irgednwas stimmt nicht, dann klackt nix. Das kann auch der Fall sein, wenn das Pedalpoti beim einschalten nicht auf 'Null' steht. Diese Masseverbindung kann man auch vom Curtis abklemmen und direkt auf Masse legen - dann kann der Curtis bei einem Exodus eines Leistungstransistors aber nicht mehr selbstständig abschalten.

Ansonsten sind die üblichen Verdächtigen bei 'nix klickklack' der Not-Aus, der Mikroschalter am Gaspedal und der Haubenschalter.

Viel Erfolg!

Gruß,

Werner
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!