Diskussionen rund um den 3D Druck für das EL



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
5.240
Hi Hartmut,
zum Fraesen braucht man dxf-Dateien. Vorsicht beim einfachen konvertieren, da werden gerne mal die Masse veraendert. Das Problem hab ich grade bei der Alu-Traegerplatte fuer den Kettenschutz erlebt..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.672
Kreis Soest
Hallo Sascha,

vielen Dank für den Hinweis!
Ich habe die Datei jetzt gerade mal von FreeCad als dxf-File exportiert.
Soweit ich die Masse überprüfen kann (nur bei Geraden), scheint alles zu stimmen.
Hier die Masse:

Silent-Daempfer-Bemassung.png

Ich hänge die stl und dxf Dateien mal gezippet an.
Viell. kann das ja sicherheitshalber nochmal jemand gegen checken?

Hast Du eine gute Quelle, wo man so kleine Alu-Frästeile in Auftrag geben kann?
Würde mich ja mal sehr interessieren, was so etwas kostet.

EDIT:
Ergänzend zu obiger Skizze: Die Dicke/Tiefe beträgt 25 mm
Die Länge/Tiefe der Innenhülse (10 mm innen) sind 27 mm

@Sven Salbach
Hab gerade mal etwas gegoogelt, aber ich finde keine Standard-Silentbuchsen, die so einigermassen (mit leichter Adaptierung des Bauteils) passen würden. Wo die Innenhülse passen würde, hat man dann imho zu wenig Gummi (z.B. https://www.gummipuffer-wagner.de/Silentbuchsen)
 

Anhänge

  • CityEL-Silent-Daempfer.zip
    1,2 MB · Aufrufe: 87
Zuletzt bearbeitet:

Peter Meester

Neues Mitglied
21.06.2022
24
Leeuwarden (NL)
Kann einer von euch ein, dichtes grill oder ein schild da fur machen mit 3d druck? Oder gibts so etwas zu kaufen? Das soll das fahren im regen besser machen.

Grusse aus Friesland. Peter
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
5.240
Hi Peter,
die vordere Front der MiniELs sah schon sehr gut aus. Aber sowas nachtraeglich zu montieren ist zumindest in Deutschland schwierig, da man den Scheinwerfer nicht zubauen darf.
Aber du hast schon Recht, der Grill ist Mangelware, da waere eine Ersatzmoeglichkeit sehr gut.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: Peter Meester

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.672
Kreis Soest
Hallo zusammen,

das Problem dürfte sein, dass der Kühlergrill ein wirklich grosses Bauteil ist.
Das gäbe dann bei den üblichen 3D-Druckern mit gut 20x20 cm Druckfläche eine wirklich üble Stückelei.

Noch ist er aber bei Schippers zu bekommen:

Da würde der ganze Aufwand imho nur Sinn machen, wenn es wirklich eine Verbesserung wäre, z.B. für 2 Scheinwerfer.
 
  • Like
Wertungen: Peter Meester

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
5.240
Hi,
da hast du Recht. Natuerlich kommt man leicht an Drucker ran, welche sagen wir mal 45x45x45 schaffen, aber wenn man mit was Gescheitem an Filament drucken will, damit´s auch haelt, dann wird das in dieser Groesse natuerlich nix. Der Kuehlergrill waere drei- oder gar vierteilig. Vielleicht machen wir doch mal ne Gussform und produzieren mal ein Dutzend am Stueck oder so..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: Peter Meester

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.672
Kreis Soest
Hallo,

ich habe jetzt die letzten Tage mal an einer Konsole für die seitl. Ablageflächen neben dem Cockpit gebastelt:

Konsole.png

Die Konsole ist 235 mm tief (Drucker-Höhe), und sollte sonst genau auf die Flächen (habe jetzt für die rechte Seite entworfen, aber für links muss man ja nur gespiegelt drucken) neben dem Mäusekino passen.
Auch hoffe ich, dass man sie aufgrund der Passform dann einfach mit doppelseitigem Klebeband befestigen kann, und man das EL (bis auf ein Loch für evt. Kabeldurchführung 😢) unversehrt lassen kann.

War jetzt wegen der vielen Asymetrien eine elende Fummelei, gerade läuft ein Probedruck, und ich schätze mal, dass es auch noch ein paar kleinere Anpassungen bedarf.
Bevor ich dann aber den richtigen Druck starte, wollte ich die 3D-Profis mal nach Tips für das Drucken fragen, damit es dann auch "farblich" zum EL-Cockpit passt.
Leider schaut man durch die Fromtscheibe ja von aussen direkt drauf (auf Original und Addon(s) direkt nebeneinander) ... und das Ganze soll das EL ja auf- und nicht abwerten :)

Das EL-Cockpit ist ja eher anthrazit als richtig schwarz, matt, und hat so eine unregelmässige quasi marmorierte Oberflächenstruktur.
Wenn ich jetzt in PETG (ABS traue ich mich noch nicht ran) schwarz standardmässig drucke, bekomme ich eine tiefschwarze, insbes. glänzende, gestreifte (Schichten bei Hochkantdruck) Oberfläche.
Kann man da irgendwas machen, um das etwas ans EL-Cockpit anzupassen?
Spezielle Druckeinstellung, hinterher anschleifen o.ä.?
 
  • Wow
Wertungen: Kamikaze

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
5.240
Hi Hartmut,
ich hab schon etwas rumexperimentiert, um diese strukturierte Oberflaeche zu erhalten. Funktioniert, wenn man eine sehr duenne zweite loechtrige Wirrschicht, also ein Voronoi-Muster drueberlegt. Einstellungen anpassen, funktioniert. Inwieweit dieser Effekt bei einem gebogenen Druck erhalten bleibt, weiss ich nicht. Muesste man testen, aber bei mir hats grade die Kalibrierungspunkte der Y-Achse zerschossen, also muss ich die Tage mal meinen Drucker aussem Gehaeuse ausbauen und reparieren..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: wolfram_f4

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.383
46
Hannover
www.litrade.de
@wolfram_f4
Ich würde das Teil auf jeden Fall etwas größer fertigen, lieber eine Version mit mehr als weniger Gummi um die Belastung der El Teile gering zu halten und keine neue Stelle zu überstrapazieren, war so mein Gedanke.
Einen Teilefertiger kenne ich auch nicht, bekomme ständig Youtube Werbung, klicke ich aber immer viel zu schnell weg:) Ist inzwischen ein antrainierter Reflex, Werbung wegklicken und sie zu sehen:)
 

NS-driver

Neues Mitglied
14.05.2023
47
34
Espelkamp
Hi, hat jemand die Dateien für die Radkappen? In der FB Gruppe der Dänen war jemand der die gefertigt hat, aber leider reagiert er nicht auf Nachrichten
 

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.672
Kreis Soest
Hi Sascha,

vielen Dank für den Tip! (y)
Den Begriff "Voronoi-Muster" kannte ich noch gar nicht.
Hab mal kräftig gegoogelt:
Für Freecad gibt es sogar ein fertiges Makro, um solche Voronoi-Muster zu erzeugen.
Leider scheint es (nach meinem heutigen Stand) genau so zu sein, wie Du befürchtet hast:
Auf planen Flächen kann man solche Strukturen aufbringen, aber ich habe noch nichts gefunden, wie man das auf gebogenen Flächen hin bekommt.
Aber PETG kann man wohl doch schleifen. Ich werde mal etwas probieren, ob man den Druck mit (feinem) Schleifpapier dann zumindest auf die Mattigkeit des EL-Cockpits angepasst bekommt.

Edit: Ob evtl. die Fuzzy-Skin-Funktion in Cura eine Option wäre, die Oberflächen etwas mehr in Richtung City-EL-Look zu bekommen?
Hab das noch nie probiert:

@Sven Salbach
Mit Freecad komme ichn inzw. ganz gut klar. Leider fehlt mir etwas Dein Hintergrundwissen zum Thema "Auto" (CityEL).
Oben habe ich die Bemassungs-Skizze des Original hochgeladen.
Sag mir einfach, welche Masse in der Skizze Du auf welche Zahlen abgändert haben möchtest.
Dann mache ich das. Kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Sascha Meyer

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.672
Kreis Soest
Hallo,
ich habe jetzt mal etwas mit der Cura-Funktion Fuzzy-Skin (Ungleichmässige Aussenhaut) rum probiert.
Als guter Kompromiss (insbes. für EL-Cockpit-Optik) hat sich eine Dicke von 0,2 mm erwiesen.
Ich finde, das sieht schon richtig gut aus.
Allerdings ist die Struktur dann feiner als im Cockpit (und rauher). Man kann sich da aber mit feinem Schleifpapier noch deutlich näher ran bringen ... und auch etwas mattieren.
Leider wird nur die abgerundete Vorderkante mit Fuzzy-Skin recht unsauber gedruck. Dort muss muss man also sowieso nacharbeiten.

Sonst sieht die Konsole auch richtig gut aus.
Leider ist sie nur besch* zu drucken.
Ich hatte sie hochkant gedruckt, und (obwohl ich eben dagegen eine Art grossen Brim auf der einen Seite angebracht hatte) ab etwa 200 mm fing das ganze dann durch die insbes. einseitige Verbreiterung nach oben dann mächtig an zu wabbeln, bis dann bei 209 mm (von 235 mm) dadurch die Düse angestossen ist, und der Druck versaut war :cry:

Ich habe schon überlegt, an der überhängenden Seite eine Stütze zur Stabilisierung anzubauen.
Aber dann hat man an der Stelle nat. die Oberfläche versaut, und es wird bei PETG auch zu vermehrtem Stringing kommen.

Ich schätze mal, ich werde die Konsole eh nochmal abändern:
1. Die Tiefe von 235 mm auf 200 mm reduzieren, zwecks besserer Druckbarkeit
2. den Radius der beiden Ecken vorne verkleinern. Ich denke, es sieht doch besser aus, wenn die Form mehr in Richtung "Eckigkeit" des Cockpit geht.

Falls noch jemand Ideen oder Verbesserungs-/Druck-Vorschläge hat, würde ich mich freuen.

P.S.: Die Blende ist nat. nicht weiss. Das war nur ein Probedruck.
Und bei Thingiverse werde ich sie nat. für den Universalgebrauch nur mit den 4 Befestigungsbohrungen einstellen, damit jeder seine Ausschnitte individuell machen kann.


DSC00569.JPG DSC00581.JPG
 
  • Like
  • Wow
Wertungen: k2op und Kamikaze

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
5.240
Hi Hartmut,
nett, so haett ich mir das auch vorgestellt. Ist sehr gut geworden, auch von der Oberflaeche her. Die bisherigen Erfahrungen haben aber gezeigt, dass das PETG den Temperaturen im EL nicht standhaelt. Auch ist PETG nicht UV-stabil. Daher besser ASA und kleine Schlitze oder Loecher rein, damit heisse Luft entweichen kann. Schwarz absorbiert die Sonnenstrahlung recht ordentlich, sodass ich hier mit Verformungen rechne. Damits halt passend aussieht, waer ich auch bei Schwarz.
Ein schwarzer ASA-Druck ist moeglich, aber extrem tricky. Du musst auf PEI drucken, Brim und Raft nutzen und den Bauteilluefter fruehzeitig ausstellen. Und selbst dann heben sich die Ecken vermutlich leicht vom PEI ab. Also zusaetzlich auch noch mit Mausohren arbeiten. Oder die Auflageflaeche auf Uebermass drucken und nachher einfach abschneiden oder -feilen, damits passt.

Die Konsolen sind klasse! Ein grosser Wurf nach vorne. Weiter so!

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

Cool waer hier im Forum ne Chat-Funktion..
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.672
Kreis Soest
Hallo Sascha,

der Gedanke mit den Lüftungslöchern ist sehr gut!!!!! (y)
Da hatte ich überhaupt nicht dran gedacht.

PEI habe ich noch nicht ausprobiert.
Ich hatte mir zu Anfang mal eine, überall für super Haftung gelobte, FR4-Platte (Epoxy) bestellt.
Die war allerdings nichts gegen die Haftung meiner DIY-Platte (war eigentl. nur ein Spass, und jetzt ist sie im Dauereinsatz):
Ich habe mir ein passendes Stück aus einer alten Schreibtisch-Stuhl-Unterlage (ist ein mechanisch wie auch hitzetechnisch stark belastbarer Kunststoff ... Polyvinyl o.ä.) ausgeschnitten, und etwas angeschliffen.
Die Haftung ist absolut super. PETG bekommt man meist nur schwer wieder ab.

Mit ASA habe ich noch nie gedruckt. Nach allem, was ich von ASA theoretisch weiss, wüsste ich aber nicht, wie man ein Bauteil, was schon in PETG so schwer zu drucken ist, dann in ASA hinbekommen soll, wo die Druckplattenhaftung ja sehr viel schlechter ist als bei PETG ist.
Ich vermute mal, da müsste man die Konsole dann liegend drucken, und bräuchte dann nochmal Unmengen Stützstruktur???
Mangels aktueller Alternative (Material+Fähigkeiten) werde ich die Konsole erstmal in PETG drucken, und tröste mich damit, dass die UV-Beständigkeit von PETG zumind. sehr gut sein soll.
Mehr Sorge würde mir da die Hitzeentwicklung hinter der Frontscheibe machen. Diese ist ja wirklich nicht ohne ...
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
5.240
Hi,
man koennte ne organische Stuetzstruktur versuchen, um bei so nem hohen Druck die Stabilitaet zu erhoehen. PETG is eigentlich sehr leicht zu drucken. Hab keinerlei Probleme und drucke fast alles mit PETG. Hab grade fuer Richard ne Box gedruckt:


Bei ASA ist eigentlich nur das Warping im unteren Bereich ein Problem, der Rest is easy. Aber um keine vorzeitige Abloesung zu haben muss man leider echt kaempfen. Macht keinen Spass, selbst mit meinem Prusa nicht..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.672
Kreis Soest
Hi Sascha,
was zum Henker ist denn eine "organische Stuetzstruktur"????? 😮

Ich habe jetzt auf Deinen Rat hin heute Morgen noch ein paar Lüftungs-Schlitze an der Rückwand angebracht, und aktuell läuft ein Druck mt einer Querstütze:

Konsole_V7_200.png

Wird zwar an dieser kleinen Stelle die (Fuzzy-)Oberfläche versauen, aber besser, als dass der ganze Druck wieder daneben geht.
Dadurch, dass ich die Front auch etwas eckiger gemacht habe, gibt es jetzt noch mehr Übergewicht zur einen Seite.

P.S.: Dachte, ich nehme mir als nächstes mal die Schützabdeckung vor (insbes. zweiteilig hatte ich mir immer schon gewünscht)
Aber das Ding hat es ja echt in sich ... und ist mit 290 mm auch wieder zu lang für kleine Drucker :(
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
5.240
Hi Hartmut,
bei den Slicern gibt es ja die Auswahl der Stuetzstrukturen, je nach Software. Ich nutze den PrusaSlicer, du wahrscheinlich eher Cura. Bei meinem Slicer kann ich den organic support, aehnlich wie der tree support von Cura, nur etwas sparsamer und extrem gut zu entfernen.
Hier is ne gute Uebersicht:


Ganz rechts is der organische Support.
Echt genital.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: wolfram_f4

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.672
Kreis Soest
Hi Sascha,

vielen Dank für die Info! Ja, ich verwende Cura, und da gibt es tats. nur Standard- und Tree-Support.
Aber das würde hier auch imho das Problem nicht lösen.
Beim Hochkant-Druck der Konsole ist das Kerproblem ja die ungleichmässige Gewichtsverteilung.
Ich vermute, die Konsole liesse sich auch so drucken, wenn man Druckgeschwindigkeit (und insbes. auch die Leerbewegungen des Druckkopfes) deutlich reduzieren würde.
Aber der Druck dauert so schon (mit 0,6er Düse + 0,32 Schichthöhe) über 14 Std.
 

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
741
Hi Sascha,
was zum Henker ist denn eine "organische Stuetzstruktur"????? 😮

Ich habe jetzt auf Deinen Rat hin heute Morgen noch ein paar Lüftungs-Schlitze an der Rückwand angebracht, und aktuell läuft ein Druck mt einer Querstütze:

Anhang anzeigen 13222

Wird zwar an dieser kleinen Stelle die (Fuzzy-)Oberfläche versauen, aber besser, als dass der ganze Druck wieder daneben geht.
Dadurch, dass ich die Front auch etwas eckiger gemacht habe, gibt es jetzt noch mehr Übergewicht zur einen Seite.

P.S.: Dachte, ich nehme mir als nächstes mal die Schützabdeckung vor (insbes. zweiteilig hatte ich mir immer schon gewünscht)
Aber das Ding hat es ja echt in sich ... und ist mit 290 mm auch wieder zu lang für kleine Drucker :(

Es sollte doch möglich sein das Teil vertikal um 180° zu drehen ??

Gruß
 

Anmelden

Neue Themen