benjARRRGHmin' s CityEL

pavlik1

Aktives Mitglied
11.12.2018
305
photos.app.goo.gl
mit thrige titan schaffe ich mit Riemen so ca 10% Steigung. Nur am Berg anfahren ist etwas anderes da ich erst bei ca 10kmh volles Drehmoment habe. 16s Liepo4 120ah.
Ich weiß nur nicht wie lange der Motor das verträgt... sind dann fast 7kW in der Spitze... und ich glaube nennlast sind 2,5kW
Ich würde sagen, nicht so lange, zumindest nach meiner Erfahrung. Ich habe den Thrige in normaler Konfiguration und SepEx gebrannt. Immer am oder nach dem Bergsteigen (Schweiz)
Die Leistung war im Durchschnitt in der gleichen Größenordnung wie bei Ihnen, aber nicht so lange.

Nach dem Wechsel auf 3-Phasen, überhaupt kein Problem, der Motor hat keinerlei Kühlung und die maximale Motortemperatur im Sommer beträgt 75 Grad.
Ich muss nur den Strom reduzieren um den Zahnriemen zu schonen, also keine 15kW mehr....:)
 

benjARRRGHmin

Neues Mitglied
12.08.2021
25
So ein schöner Batteriekorb. Ich habe 2 ähnliche zu reparieren.
Bei meinem Daily Driver El ist der Korb aus Edelstahl. Weiß jemand, wer sie in Edelstahl gemacht hat?
Hat jemand schon CAD-Zeichnungen des Korbes gemacht?
Ein Thrige-Korb aus Edelstahl?
Kannst du mir da ein paar Fotos zukommen lassen? Rein interessehalber...
Soviel ich weiß gibt es in DK den PERM Korb aus Edelstahl.
CAD Zeichnungen wären super. Vielleicht könnte man sowas dann in Kleinserie irgendwo fertigen lassen.
Eventuell mit ein paar Verbesserungen? Zusätzliche Verstrebungen? Aufnahmen? Tiefer?
 

benjARRRGHmin

Neues Mitglied
12.08.2021
25
Hab mich nun bezüglich der Bremsankerplatten sowie Felgen und deren Lackierung schlau gemacht:
Von mehreren Seiten habe ich nun erfahren, dass das A und O eine Neutralisierung der Oberfläche mit leichter Säure ist. Anschließend soll dann eine Epoxy-Grundierung rauf. Die Kombination aus (in diesem Fall Phosphor- oder Oxal- ) Säure und Epoxy-Grund ist mir irgendwie bekannt vorgekommen: Brunox Rostumwandler!
Zum Glück habe ich noch einige Dosen zu Hause.

Das momentane Vorgehen sind aktuell so aus: Zerlegen und Reinigen im Teilewaschgerät.
img_20211128_145927-jpg.10219


Die rostigen Stahlteile kommen in ein beheiztes Zitronensäurebad, die Al-Mg Teile werden nach der Reinigung grob getrocknet und mit hoher Drehzahl und leichten Druck mit der Messingdrahtbürste von Beschichtung und Oxid befreit.
img_20211128_151223-jpg.10220


Anschließend kommt die Ankerplatte nochmals ins Teilewaschegerät und dann ab in Ofen bei 100°C für ca. 1h. Das hat mehrere Gründe: einerseits soll das restliche Wasser in den Poren des Materials verdampfen, andererseits wird das Teil für die anschließende Brunox-Grundierung vorgewärmt und zusätzlich lassen sich die neuen Lager leichter einsetzen. Das Kühlen der Lager , sowie der Verpflegung, geht momentan besonders nachhaltig ;) :
img_20211128_151029-jpg.10221


Das Brunox kommt dann in insgesamt 3 Schichten drauf und zwischen drin wird Warm gehalten. In der Zwischenzeit sind die Stahlteile dann auch schon entrostet. Die bekommen dann auch noch eine Grundierung.
img_20211128_172400-jpg.10222


Endgültig lackiert wird dann wenn alle Teile grundiert sind. Dann bau ich meinen Lagerraum zur Lackierkabine um und beheize den dann für mehrere Tage. Als Lack für die Nicht-direkt-sichtbaren Teile habe ich mich für Brantho Korrux 3in1 entschieden. Das lässt sich leicht verarbeiten und ist sehr beständig. Die Felgen werden vermutlich einen edleren Anstrich bekommen.

Tja, ein langwieriger Prozess.
Aber wenn ich das schon mach, dann vernünftig.
Und dann ist hoffentlich für längere Zeit eine Ruhe.

Ach ja, das Federbein für vorne ist auch angekommen. Er ist um einen Zentimeter kürzer und auch ein bisschen massiver. Aber sonst macht es einen guten Eindruck und passt von den Aufnahmen her.
img_20211127_162544-jpg.10223


Schöne Grüße,
Benjamin
 

Enno

Aktives Mitglied
15.05.2006
336
Moin Benjamin,
ein Mann mit Möglichkeiten am Werk, super!!! Ich bin mit meinen Felgenlackierversuchen dammals gescheitert.
Zum Federbein vorne ein Tip (das folgende Problem hatten wir schon). Vorm Einbau, die Maße (alt zu neu) von den Montageaugen/Aufnahmen zu dem Kolbengehäuse messen. Es ist schon vorkommen, dass sich dort im Einlenk- bzw Federmoment Metal auf Metal berüherten. Das gabe eklige Geräusche (die ja zudem fast nicht zu finden waren).
Viele Grüße
Enno
 
  • Like
Wertungen: benjARRRGHmin

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.187
Hi,
von meiner Korb-Neukonstruktion sind leider keine Auzeichnungen mehr uebrig. Sorry.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

benjARRRGHmin

Neues Mitglied
12.08.2021
25
Hi,
von meiner Korb-Neukonstruktion sind leider keine Auzeichnungen mehr uebrig. Sorry.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
Kein Problem, danke für's Nachfragen!

Wieder ein kleines Update:
Hab mit die letzten Abende bei -2°C den Ar*** abgefroren, aber die Ankerplatten und deren Anbauteile sind sauber und grundiert. Als nächstes kommen die Felgen dran.

Ebenso hab' ich schon mal Bei Fa. Nestmaier angefragt: dort warte ich noch auf ein Angebot für ein paar Ersatzteile und unter anderem auch den Batteriekorb - bin schon sehr gespannt!

Die Gussform für die Dämpferkonsolengummis ist nun konstruiert und der Drucker sollte das bis morgen fertig haben.
Das ganze ist zweiteilig; 4x mit M5 verschraubt. In der Mitte sind Führungen für die alten Hülsen mit einem Versatz im Boden, damit die Hülsen wie original jeweils 1mm links und rechts überstehen.
Werde dann hoffentlich morgen den ersten Guss wagen - wenn alles klappt kommen das Ganze dann auf Thingiverse.
cityel_daempferkonsolegummi_gussform-jpg.10245


Cheers,
Benjamin
 
  • Like
Wertungen: pavlik1

pavlik1

Aktives Mitglied
11.12.2018
305
photos.app.goo.gl
Hallo Benjamin,
tolle Arbeit,
ich frage mich nur, warum nicht das Aluminiumteil gereinigt und das PU direkt hineingegossen wird. Dies kann die beste Haftung an Alu-Teil und Metallrohr sicherstellen
 

benjARRRGHmin

Neues Mitglied
12.08.2021
25
Hi pavlik1,

klar - das ist für mich immer noch Plan B.
Mir gings da vorallem um die exakte Zentrierung des Metallrohrs und es war für mich auch wieder ein Grund an meinen CAD Skills zu arbeiten :geek:
 
  • Like
Wertungen: pavlik1

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.187
Hi Benjamin,
vielleicht willst du ja deine SLT auf Thingiverse hochladen und zur Verfuehrung stellen?
Hier ist der Threat ueber unsere bisherigen 3D-Druck-Sammlungen. Weitere folgen sicher..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

benjARRRGHmin

Neues Mitglied
12.08.2021
25
Hallo an Alle,
Hi Benjamin,
vielleicht willst du ja deine SLT auf Thingiverse hochladen und zur Verfuehrung stellen?
Hier ist der Threat ueber unsere bisherigen 3D-Druck-Sammlungen. Weitere folgen sicher..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
mach ich, sobald ich zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen bin . ;)

Hallo,

Da wäre es doch sinnvoll einen Halter für die Alu-Konsolen zu fertigen in dem in der Mitte des Loches das Metallrohr einfach auf einem Dorn aufgeschoben werden kann! Dann einfach aussen herum gießen und danach unten mit
einem Cuttermesser lösen.

mfG
Peter
Diese Idee hatte ich auch schon!
Und wie es aussieht werde ich diese auch (zusätzlich) umsetzten.

Habe bereits zwei Drucke durchgeführt - leider jeweils mit einem eher dürftigen Ergebnis. Die Maße stimmen einfach nicht. Klar man kann jetzt natürlich noch weiter mit den Einstellungen herumtüfteln, aber jedes mal 25h warten und gute 200g Filament verschwenden steht auch nicht dafür.

Also geht's nun an die einfachere Variante.

Cheers,
Benjamin
 

Anmelden

Neue Themen