Neues vom AIXAM Mega eCity


Maxia

Mitglied
06.12.2013
95
Höheinöd
Hallo Kollegen,

mein Gefährt hat nun die 50 000 km-Marke überschritten und die Ladezyklenzahl liegt noch unter 1000.
Leistung und Reichweite immer noch wie am ersten Tag.

Doch nun ein großes Rätsel:
Ich war gerade in eine Schnellstraßenauffahrt eingebogen, schaltet sich der Antrieb ab und das rote Ausrufezeichen leuchtet. Akkustandsanzeige - 1 Balken aus.
Alle Versuche, das Fahrzeug wieder zum Laufen zu bringen scheiterten.
Also nach Hause abschleppen lassen.
Laut Diagnose mit dem Laptop gibt der Sevcon-Gen4 den Fehlercode 63 aus.
Es sind aber alle dargestellten Analogwerte plausiebel.
Weil der rechte Bedienungsknopf im Armaturenbrett keinen Kontakt mehr hat, konnte ich die Uhr nicht mehr nachstellen, was jedoch niemand stört.
Nur geht damit auch kein Reset mehr für die Wartungsanzeige. Inzwischen sind bei mir 5440 km Wartungsüberlauf entstanden.
Könnte es sein, dass der "Calculator" für diesen ominösen Fehlercode verantwortlich ist ???

Falls der Herr Rehmann hier mitliest, - wünsche ich ihm einen schönen Urlaub, der hoffentlich nicht allzulange dauert.;)

Mit freundlichen Grüßen - Peter.
 

Maxia

Mitglied
06.12.2013
95
Höheinöd
Nachdem ich nun das Fahrzeug 14 Tage in der Garage habe stehen lassen, heute mal versucht zu starten:

Der Fehler ist weg, alles läuft wieder wie gewohnt.

Aber - mit diesem Gefühl kann ich unmöglich losfahren, ohne ständig einen Abschleppwagen dabei zu haben...:sick:

Keiner der mir das Beileid ausspricht? ;)

Peter
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.323
53
Egweil
Hallo Peter,
oh ja das Gefühl kenne ich, so ähnlich ging es mir mit dem CityEL auch.
Gruß
Christian
 

Maxia

Mitglied
06.12.2013
95
Höheinöd
Inzwischen bin ich fast 300 km gefahren, ohne Probleme - das ungute Gefühl wird langsam schwächer...:cool:

Gruß - Peter
 

sentry3

Neues Mitglied
16.10.2011
26
Kassel
Weil der rechte Bedienungsknopf im Armaturenbrett keinen Kontakt mehr hat, konnte ich die Uhr nicht mehr nachstellen, was jedoch niemand stört.
Nur geht damit auch kein Reset mehr für die Wartungsanzeige. Inzwischen sind bei mir 5440 km Wartungsüberlauf entstanden.
Bei meinem Mega ist der rechte Knopf noch ok, aber die Wartungsanzeige 5000km stört. Das Fahrzeug wurde umgebaut und wird nie wieder eine Aixam Werkstatt sehen. Wie lautet denn die Prozedur, um die Wartungsanzeige zurückzusetzen? Die Prozedur zum Zurücksetzen der Akku Leer Anzeige wurde hier im Forum ja bereits beschrieben und hat bei meinem Mega Multitruck funktioniert.
 

sentry3

Neues Mitglied
16.10.2011
26
Kassel
Danke. Die Prozedur habe ich zwar erfolgreich durchgeführt und "reset" vom EVE bestätigt bekommen, aber das Maulschlüsselsymbol bleibt, vermutlich weil mein Resetversuch NACH Überschreiten der Kilometerleistung erfolgt ist. Sehr sinnvoll von Aixam programmiert.
 

sentry3

Neues Mitglied
16.10.2011
26
Kassel
Mich stört das Maulschlüsselsymbol nicht - hauptsache das Vehicle fährt...;)
Ich sehe es genauso. Nur mein Schätzchen glaubt, seit ich erfolgreich den "Akku Leer" Fehler behoben hatte einen CAN-Bus Fehler zu haben und läßt ganze 6km/h zu. Der CAN Bus ist aber korrekt angeschlossen und terminiert. Ich muss wohl dem Sevcon austreiben, auf EVE zu hören...
 

Markus S.

Neues Mitglied
01.08.2020
1
Hallo Freunde. Ich habe mir auch einen Aixam Mega E-City zugelegt und hoffe das es hier jemanden gibt der mir vielleicht etwas helfen kann.

Ich habe das Fahrzeug mit abgeklemmten Batterien gekauft. Es hatten sich schon einige Werkstätten dran versucht.

Ich habe jetzt die Batterien mal einzeln aufgeladen und eingebaut. Das Auto fährt, denkt aber das die Batterien leer sind, was auch sein kann.

Jetzt zu meinem Problem:

Ich habe an den Batterien blaue Kabel über. Die hatte vor mir jemand abgekniffen. Kann mir jemand sagen wo die am Akkupack angeschlossen werden? Ich denke die sind für den Ladeausgleich der Zellen, oder?

2 auf der Fahrerseite und 3 auf der Beifahrerseite (siehe Foto).

Und dann ist da noch ein 2 adriges graues Kabel, das nach dem Stecker leider auch abgekniffen wurde. Ich denke da muss der Temperatursensor dran. Ich habe da mal einen Standard PT 1000 und auch einen PT100 angeschlossen, aber leider laufen vorne nur die beiden Lüfter vom Elektromotor, wenn ich den Ladestecker rein stecke. Aber die Batterien werden leider nicht geladen. Ich denke, weil das Ladegerät meint, das die Batterien zu heiß sind. Kann mir da vielleicht jemand mit Sollwerten für den Temperaturfühler weiter helfen?

Dankeschön Markus.
 

Anhänge

weiss

Administrator
15.01.2004
2.046
hallo markus :cool:
ich hab leider keinen tau von dem mega
aber ich würde mal einen satz batterien ausbauen und nachsehen wo das kabel hinführt.
für eine themperaturüberwachung braucht es auf jedenfall 2 kabel pro fühler. zu sehen sind allerdings nur einadrige kabel zudem diese auch weit übersimensioniert sind.

euer werner ad
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren