Mini El, soll wiederbelebt werden

JC Lifestyle

Neues Mitglied
03.06.2021
6
Hallo zusammen,
ich habe mir letzten Sommer einen Mini El gekauft, bei dem "nur" der Controller getauscht werden müsste damit er fährt.
Allerdings hat der Vorbesitzer den alten Controller abmontiert, ohne irgendetwas zu beschreiben. Dadurch muss ich mir alles irgendwie aus den Plänen zusammen suchen.
Ich schraube jetzt seit knapp einem Jahr dran rum und er fährt bisher immer noch nicht. Es funktioniert bisher nur Blinker, Lüfter, Scheibenwischer und Teil der Scheinwerfer (die über den Frontblinkern und die in den Spiegeln). Bei dem Controller handelt es sich um einen "1204-404" von Curtis. "B+", "B-", etc. habe ich schon raus gefunden (Glaube ich ?).
Zudem ist meine Bremspedal glaube ich kaputt. Einfach ein neues zu kaufen ist das sinnvollste, oder?

Wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet damit dieser schöne Oldtimer wieder auf Tour gehen kann.

Mit freundlichen Grüßen
JC Lifestyle

P.S.:
Es handelt sich um:
- ein Mini - EL aus dem Jahre 1990.
- 36V Blei-Gel Akkus
- Thrige-Titan Electric Motor
 
Zuletzt bearbeitet:

k2op

Mitglied
23.03.2009
221
el-team-muensterland.de
Hi JC,

Mit der Basis von 1990 kannst du erstmal nichts falsch machen - meiner ist von 1991 :)

Wenn du Unterstützung brauchst, musst du ein paar mehr Anhaltspunkte geben, wo man dich unterstützen kann.
Wie kommst du darauf, dass das Bremspedal defekt ist?

Bei den Kabeln zur Motorsteuerung musst du versuchen Anhaltspunkte zu finden, wo geht das Lose Kabel hin, und wo findet sich das im Schaltplan, dann selbst beschriften - im Original ists recht einfach, weil es auf der Grundplatte schon mechanisch so arangiert ist, dass es kaum falsch kann.
Fotos helfen auch immer.

Wo kommst du denn wech? Alles bis 100km Umkreis um 59348 schau ich mir gerne mal an.

Gruß Lukas
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.100
Heidenrod
Hi,

schau mal hier:


und hier:



Da solltest die passenden Infos zum Anschluß des Curtis bekommen.


Viel Erfolg!

Gruß,

Werner
 

JC Lifestyle

Neues Mitglied
03.06.2021
6
Heutiger zwischenstand:
Beim Controller habe ich jetzt alle 4 Stecker Angeschlossen.
Inzwischen funktioniert 95% der Beleuchtung und Hupe + Armaturenbrett.
2 Schütze (der vom Motorstart (Schlüssel auf Anschlag) und das vom Gaspedal) ziehen inzwischen an.
Motor funktioniert leider immer noch nicht. Zudem ist auch merkwürdig, da die Warnleuchte von der Handbremse durchgehend leuchtet und jedes mal wenn ich den Motor starten/Handbremse bewege geht alles komplett aus und schaltet sich nach ein paar Sekunden wieder ein.

Ich habe noch ein Anschlussplan von dem Controller. Bei dem sind hinten noch Kabel angeschlossen. Muss das auch so? Hab nirgends hinten diese Kabel direkt gesehen.

Unterstützen könnte man mich indem ihr mir Stellen sagen könntet, an denen es evtl. liegen könntet weshalb der Motor nicht anspringt.
Beim Bremspedal bin ich mir nicht ganz sicher wie, wo, was allerdings wird das Bremspedal nicht wieder nach vorne geschoben, sondern die normal Position ist immer ganz unten. Wenn man das Bremspedal nach vorne zieht fällt es beim loslassen direkt wieder "runter".
@k2op ich wohne in 65604 bei Limburg an der Lahn. Ist leider ein bisschen weiter weg :cry:.

Ich hänge noch einmal ein paar Bilder von Bremspedal und Controller an. Vielleicht findet ihr ja auch meinen Fehler ?.

Euch noch einen schönen Abend

Gruß
Kai

P.S.: Das "gekritzelte" in dem Anschlussplan ist vom Vorbesitzer. Ihr könnt mich gerne auch Kai nennen, anstelle von JC ;) .
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

weiss

Administrator
15.01.2004
2.147
hallo kai :cool:
bevor du versuchst zu fahren:
richte zuerst mal die bremsen!!!
überprüfe mal die feder beim pedal
dann den füllstand im darüberliegenden bremsflüssigkeitsbehäter (das kann auch das andauernde leuchten verursachen)

ACHTUNG: NUR DOT5 auf siliconbasis verwenden

erst wenn die bremsen funzen darf man fahren!
oder
bremsen ist wichtiger als die beschleunigung.

euer werner ad
 
  • Like
Wertungen: Herbert K

JC Lifestyle

Neues Mitglied
03.06.2021
6
Hy miteinander,
nach einer längeren Pause melde ich mich auch mal wieder ? .

Also ich habe jetzt inzwischen mal sämtliche Mikroschalter durch getestet und die Schütz-"Konsole" mal sauber gemacht.
Inzwischen habe ich festgestellt, das beide Mikroschalter (Bremspedal und Gaspedal) kaputt sind. Zudem fehlt der "Bügel" an dem Mikroschalter der Handbremse. (Der Mikroschalter hat keinen Kontakt zur Handbremse, wodurch immer die Parkleuchte an ist)
Um zum positiven zu kommen muss ich sagen, das die Schütze jetzt inzwischen alle anziehen. (Der Motor springt allerdings immer noch nicht an)

Hättet ihr einen Tipp wo ich noch nachschauen könnte, das der Motor läuft. Habt ihr nebenbei noch einen Tipp, wie ich mir einen "Bügel" für den Mikroschalter an der Handbremse basteln kann.

Euch noch einen schönen Sonntag
LG
Kai
IMG_20210630_125549_6.jpgIMG_20210630_125609_0.jpgIMG_20210630_125627_0.jpg
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.146
Hi Kai,
den Mikroschalter an der Handbremse hab ich gebrueckt. Braucht keine Sau.
Beobachte mal, ob die Status-LED des Kellys nen Fehlercode blinkt.
Ansonsten wuerd ich mir mal das Fahrpoti am Strompedal ankucken, falls die Mikroschalter als Fehlerqualle ausgeschlossen wurden.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.100
Heidenrod
Hi Kai,

schön, dass du vorwärts gekommen bist.

Ich sehe auf Bild 3 leuchtet die LED von der Park- wie auch die von der Betriebsbremse. Die Betriebsbremsenwarnung könnte ebenfalls das fahren blockieren (so war es bei einem meiner ELs, bei anderen nicht). Im Ausgleichsbehälterdeckel ist der dazugehörige Kontakt, der den Bremsflüssigkeitsstand überwacht.

Falls du weiterhin nicht weiter kommst, komme ich gern nochmal vorbei.


Gruß,

Werner
 
16.09.2018
64
Peine
Moin Kai,

Ich weiß ja jetzt nicht wie das beim alten MiniEl mit dem Sicherheitskreis geregelt ist, aber am Lader gibts eigentlich auch noch ein Kontakt damit er nicht bei eigestecktem Stecker losfährt. Und an der Begrenzerplatine muss Batteriespannung anliegen.

Grüße Fabian
 

JC Lifestyle

Neues Mitglied
03.06.2021
6
Hallo,
ich habe letztens mal eure Tipps alle mal durchgeschaut. Also:
- den Handbrems "Schalter" habe ich jetzt auch erst einmal abgesteckt.
- An meinem Kelly blinkt die Status LED überhaupt nicht. Ist das Gut oder eher schlecht?
- Den Kontakt im Bremsflüssigkeitsbehälter habe ich jetzt auch mal "ausgeschaltet". Die Status Lampe ist jetzt auch aus, allerdings läuft er trotzdem noch nicht.
- Ich habe im Moment das Ladegerät, der Einfachheit abgesteckt daneben liegen. Ich habe aber trotzdem mal das Ladegerät ( nur am El) angeschlossen, hat aber nicht groß etwas geändert.
- Den Hauben Schalter habe ich gebrückt.

Ich werde wahrscheinlich demnächst mal hingehen, das ich mal das Gaspedal von unserem funktionierenden EL mittel einer Brücke mal anschließen und schauen ob es evtl., am Fahrpoti liegt. (Dürfte aber eigentlich nichts sein, da ich ihn mal durchgemessen habe und er eigentlich noch gut den Wert ändert. (Muss bei Betätigung des Pedals der Wert steigen oder fallen ?))

LG
Kai
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.146
Hi Kai,
ich hab mir das Signal der LEDs nach vorne ins Cockpit gelegt, um auch waehrend der Fahrt zu wissen, was Masse ist. Bei der "Zuendung" des Kellys sollte kurz die rote LED aufleuchten und dann dauerhaft die gruene LED.
In der Bedienungsanleitung des Kellys findest du hinten die Fehler-Blinkcodes..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

JC Lifestyle

Neues Mitglied
03.06.2021
6
Hy,
das problem liegt darin, das nach meinem wissen nach keine von den Beiden LEDs, am Controller, blinkt.
LG
Kai
 

Anmelden

Neue Themen