Hilfe bei Elektrik vom CityEl Restauration.



Bis zu 380 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 225 € erhalten.

THG-Quote für 2023 noch nicht beantragt? Beeile dich, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Guten Tag,
Da meine Suche nichts passendes gefunden hat, habe ich hier meine Hoffnung:
Ich habe einen CityEl aus den 90er den ich mit neuer Technik bestücken möchte. Leider habe ich die Elektrik etwas unterschätzt. So stehe ich jetzt vor dem Problem das ich den ganzen Kram nicht mehr mehr zusammen bekommen. Primär geht es um die Elektronik am Motor und Steuerung. Neu sind Akku (12xCATL LIFEPO4), neues Jarocells Ladegerät 36V 20A, BMS von Daly 400A und ein extra Daly Smart Equalizer 12s. Da die Schütze, Sicherungen etc. ausgebaut sind, habe ich leider keine Vorlage zum anschließen mehr. Ich wäre über direkte Hilfe sehr dankbar.

 

Kamikaze

Aktives Mitglied
Schau mal ins Servicehandbuch. (Link in meiner Signatur)
Da sind die Schaltpläne drin.
Sonst braucht es konkrete Fragen für konkrete Antworten.
Die Elektrik im EL ist zu komplex, als dass man da mal eben eine umfangreiche Anleitung in einem einzelnen Forumsbeitrag raushauen könnte. :)
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.877
Heidenrod
Hi,

wo ungefähr bist du? Vielleicht ist ja ein wissender Forumsteilnehmer in der Nähe.

Ansonsten helfen auch die Handbücher und Schaltplänne auf elweb.info oben rechts unter Info weiter.

Gruß,

Werner
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
678
Berlin, DE
Gandalf1970 schlägst sich auch gerade mit der Verkabelung zwischen Curtis und Motor rum, mit vielen interessanten Schält- und Verdrahtungsplänen. Das könnte neben den Serviceunterlagen nützlich sein.

Logischerweise muss die Platte mit den Schützen wieder ins EL. Meist ist es dann so, das die Kabel dir schon zeigen, wie sie liegen müssen. Interessant wäre die Motorbestückung. Ich vermute mal, das du nicht den alten Pacific Scientific hast (blauer Motor) sondern den Thrige? Oder etwa den Scheibenmotor (Perm)?
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Die Zellenblöcke sind im El genau so wie das Ladegeräte und das BMS und Controller. Zum Kelly Controller gehen die Steuerleuten hin ( das ist fertig). Zwischen Kelly Controller, BMS, Motor(Thrige), Dioden, Vorladwiederstand etc, Schütze mit Sicherungen und Speedwiederstand sind noch keine Kabel verbunden. Außerdem soll noch ein 36V Wechselrichter über das BMS laufen um die Akku Kapazität auch auf 230V Basis nutzen zu können. Ich komme aus 51645 Gummersbach, nähe Köln.
 

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Ich habe gelesen das das abklemmen der Coupon Wicklung am Motor die Endgeschwindigkeit erhöhen und das anklemmen an Masse die Beschleunigung verbessert. Daher habe ich mir gedacht den Motor so anschließen, dass ich mit einem 4- stufigen Fahrschalter (rückwärts, neutral, vorwärts für Berge, vorwärts für grade) di Fahrmodis einstellen kann.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
678
Berlin, DE
Mein Kewet schaltet die Compound Wicklung automatisch zu, wenn die Geschwindigkeit gering ist. Das hat den Vorteil, das man nicht vergisst, sie für höhere Geschwindigkeit abzuschalten (denn sie verbraucht ja auch Strom).
Dummerweise ist die Wicklung bei meinem Thrige durchgebrannt, weil der Regler defekt war - so vermute ich zumindest.
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.975
Du solltest den Motor nie ohne Compund fahren, da wird üblicherweise ein Widerstand geschaltet,
Hi Sven,
wieso? Der Thrige ist nicht so ein zartes Bluemchen wie der Perm, das geht problemlos. Einfach das Compoundfeld geregelt abwerfen und gut is. Da passiert nix.
Klar, hoeherer Stromverbrauch und Kohlenbelastung.
Viele Fahrer fahren ueberwiegend ohne Compound-Feld, ich fast dauerhaft.

Ob es da beim Kewet andere Bedenken gibt, kann ich da natuerlich nicht sagen, aber beim EL kein Ding.

Du kommst ja mit nach Daenemark in 2024, oder?


Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: Peter End.

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.975
Hi Rick,
natuerlich. Der Thrige genehmigt sich bei offenem Compund vor allem am Berg, was er will. Bei Motorstroemen groesser 100 Ampère werden die verschissenen Mosfets meines ANT-BMS so heiss, dass zum einen der Strom deutlich schlechter durchgeleitet und zum anderen halt irgendwann das EL komplett abschaltet, weil kein Strom mehr durchgeleitet wird. Ist mir auf der Daenemark-Tour gleich zweimal an Anstiegen passiert.
Und hat dummerweise nichts mit meinen aktuellen Totalausfaellen zu tun. Ich werd aber erstmal das BMS aus dem Motorstromkreis rausnehmen. Natuerlich wird dann nichts mehr mitgezaehlt, aber das macht Gottseidank mein schwedisches Display ueber den Shunt..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.206
45
Hannover
www.litrade.de
Ich kann mich da nur an die alten berichte und unzähliger gestorbener Thriges erinnern, weil das Bürstenfeuer dann erheblich ist und das Lagerschild reißt.
Ist wohl die Todesursache Nr.1wen ich mich recht erinnere
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.975
Hi Sven,
wenn du unzaehlig gegen extrem selten austauschst, dann wirds wohl stimmen. Ich persoenlich kenne einen Fall. Meine beiden hauptsaechlich genutzten Thrige haben beide mehr als 60k Kilometer auffem Buckel und werden nicht geschont. Null Probleme.

Bei den vielen gestorbenen EL-Motoren ist wohl eher von den Perm zu sprechen. Der Thrige ist ne Wildsau und kann ohne Probleme belastet und gequaelt werden. Beim Perm kann sowas nicht behauptet werden. Das Pendel in der Anzahl gestorbener Motoren duerfte da sehr eindeutig ausschlagen.

Daenemark 2024? Hopp!

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
678
Berlin, DE
Ich kann leider die Vorbesitzer nicht mehr fragen, aber so wie das aussieht, ist bei meinem Kewet die Compound Wicklung schon vor vielen tausend Kilometern durchgeknallt. Das macht dem Thrige Motor nichts aus.
Und den Batterien hier auch nicht.
 
  • Wow
Wertungen: Sascha Meyer

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.206
45
Hannover
www.litrade.de
Keine Frage, der Perm ist erheblich filigraler und bedarf guter Pflege und gelegentlicher Wartung, dann läuft der aber auch genauso zuverlässig, ist aber halt kein Staplermotor, das ist kalr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Vielleicht kann mir jemand sagen welche Kabel ich womit genau verbinden soll damit das CityEl wieder zum Leben erwacht.
Das wäre eine große Hilfe für mich.
 

Anhänge

  • F84F4644-AB21-4C0E-9CC2-0EF1C466EC83.jpeg
    F84F4644-AB21-4C0E-9CC2-0EF1C466EC83.jpeg
    347,5 KB · Aufrufe: 26
  • C41C1D5C-4DC6-47CF-B4B9-0486B062F3D8.jpeg
    C41C1D5C-4DC6-47CF-B4B9-0486B062F3D8.jpeg
    309,2 KB · Aufrufe: 29
  • D71A4066-5061-44D3-866F-097A14DE7017.jpeg
    D71A4066-5061-44D3-866F-097A14DE7017.jpeg
    213 KB · Aufrufe: 29
  • 60D0BBB4-2D04-4EC1-9033-F29C270ED24E.jpeg
    60D0BBB4-2D04-4EC1-9033-F29C270ED24E.jpeg
    438,4 KB · Aufrufe: 34
  • 873A256E-82CA-4ED7-8C88-71975E1B902C.jpeg
    873A256E-82CA-4ED7-8C88-71975E1B902C.jpeg
    497,7 KB · Aufrufe: 30
  • BF88B492-05C6-4203-BA78-CBB5ACBF12FC.jpeg
    BF88B492-05C6-4203-BA78-CBB5ACBF12FC.jpeg
    200,9 KB · Aufrufe: 30
  • 1D55B991-47B9-4895-970C-FF4FEE3D8C07.jpeg
    1D55B991-47B9-4895-970C-FF4FEE3D8C07.jpeg
    256,3 KB · Aufrufe: 28

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.877
Heidenrod
Holla,

ein Puzzle :)

Also erstmal der Orginalschaltplan:


oder


Der 'goldene' Widerstand kommt in die Leitung von Motoranschluss E2 zu Relais K2.

Anschlüsse des Motors sind auf dieser Seite dokumentiert:


Infos zum Fahrtregler/Controller gibts hier:


Du müsstest einen KDZ... haben,. welchen, musste selbst nachschauen. Im Manual steht dann auch die Belegung von den runden Anschlüssen mit den vielen Pins.


Viel Erfolg!

Gruß,

Werner


Edit: Auf dem Golddingens steht 1k0, das scheint dann ein 1 Kiloohm Widerstand zu sein. Das ist zuviel... Der richtige Wert steht auf der Motorseite, ebenfalls die erreichbaren Geschwindigkeiten.
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Der 1K ohm wiedersagend soll als Vorladewiederstand fungieren um einen funkenschlag zu vermeiden. Wurde mir so empfohlen. Mansch machen das auch mit einer 100watt halogenbirne
 

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Holla,

ein Puzzle :)

Also erstmal der Orginalschaltplan:


oder


Der 'goldene' Widerstand kommt in die Leitung von Motoranschluss E2 zu Relais K2.

Anschlüsse des Motors sind auf dieser Seite dokumentiert:


Infos zum Fahrtregler/Controller gibts hier:


Du müsstest einen KDZ... haben,. welchen, musste selbst nachschauen. Im Manual steht dann auch die Belegung von den runden Anschlüssen mit den vielen Pins.


Viel Erfolg!

Gruß,

Werner


Edit: Auf dem Golddingens steht 1k0, das scheint dann ein 1 Kiloohm Widerstand zu sein. Das ist zuviel... Der richtige Wert steht auf der Motorseite, ebenfalls die erreichbaren Geschwindigkeiten.
Der runde Stecker ist noch passend verkabelt👍