Hilfe bei Elektrik vom CityEl Restauration.



Bis zu 380 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 225 € erhalten.

THG-Quote für 2023 noch nicht beantragt? Beeile dich, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)
16.09.2018
190
Peine
Der 1K ohm wiedersagend soll als Vorladewiederstand fungieren um einen funkenschlag zu vermeiden. Wurde mir so empfohlen. Mansch machen das auch mit einer 100watt halogenbirne
Richtig und wichtig!
Willst du den dann fest mit einbauen und dann über ein "bypass/umschalter" automatisch vorladen lassen? Da ja das Daly komplett wegschalten wird
 

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Ich wollte eine Lastenschalter mit drei schaltstellungen verbauen.
1.Off/
2.on mit 1kohm Vorwiederstand
3.on ohne Vorwiederstand
Das BMS soll in Reihe nach dem Wiederstand angeschlossen sein. So laufen alle Schaltstellungen über das bms
 

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Ist meine Annahme richtig?

dass ich M vom Kelly Controller an das erste Relais (vorwärts) anschließe so das es in Ruhestellung Kontakt M zu A1 vom Motor hat .

Wird das Relais geschalten hat es Kontakt von M zu A2



A1 wird an das zweite Relais (rückwärts) angeschlossen sodass es in Ruhestellung Kontakt von A1 zu D2 hat.



D1/E1 Motor kommt direkt an B+



Von E2 Motor über den Speed Widerstand an B- optional über einen Überbrückungs-Schalter, sodass zwischen mehr Drehmoment und höhere Endgeschwindigkeit gewechselt werden kann.
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.877
Heidenrod
Hi,

ja, das M schaltet gegen Minus. Das geht an den einen Außenverbinder an den Relais (an den Relais sind außen diese Metallverbinder). Der Anker A1-A2 kommt an das 'Kreuz' in der Mitte und D2 an den anderen Außenverbinder.

Von E2 über den Widerstand an Relais K2. Nicht direkt an Minus - dann hättest nämlich von B+ an D1/E1 über den Widerstand direkt zu Minus einen Dauerstrom, den du nicht unterbrechen kannst. Zum testen ok, auf Dauer nervig ;-)

Grß,

Werner
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.206
45
Hannover
www.litrade.de
##############################################################################
# Bevor du nachher alles an die Batterie klemmst, nimm einen Staubsauger, Flex, Kompressor Lampe etc
# und klemm das damit an.
# Geht die Flex etc. nach einem kurzen Anlauf aus, also bleibt wirklich stehen, "scheint" alles i.O. z sein.
# Läuft sie die ganze Zeit mit niedriger Drehzahl, Lampe geht nicht aus, DANN!! NICHT direkt an die Batterie
# anklemmen, sonst wird es teuer
##############################################################################
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Hi,

ja, das M schaltet gegen Minus. Das geht an den einen Außenverbinder an den Relais (an den Relais sind außen diese Metallverbinder). Der Anker A1-A2 kommt an das 'Kreuz' in der Mitte und D2 an den anderen Außenverbinder.

Von E2 über den Widerstand an Relais K2. Nicht direkt an Minus - dann hättest nämlich von B+ an D1/E1 über den Widerstand direkt zu Minus einen Dauerstrom, den du nicht unterbrechen kannst. Zum testen ok, auf Dauer nervig ;-)

Grß,

Werner
##############################################################################
# Bevor du nachher alles an die Batterie klemmst, nimm einen Staubsauger, Flex, Kompressor Lampe etc
# und klemm das damit an.
# Geht die Flex etc. nach einem kurzen Anlauf aus, also bleibt wirklich stehen, "scheint" alles i.O. z sein.
# Läuft sie die ganze Zeit mit niedriger Drehzahl, Lampe geht nicht aus, DANN!! NICHT direkt an die Batterie
# anklemmen, sonst wird es teuer
##############################################################################
Wo soll ich den eine flex mit Wechselspannung anschließen? An den 230v Stecker vom Ladegerät…
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
Die dreht sich auch mit Gleichstrom. Wenn genug Strom dafür fließt.
Wenn dauerhaft genug Strom fließt, dass sie nicht stehen bleibt ist irgendwas verkehrt, und das kann dich deinen Akku und/oder Curtis kosten.
 

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Danke für den Tipp Kamikaze:)
Ich habe mir mal eine Plan zur Veranschaulichung erstellt.
Es kam nicht noch irgendwo ein 130A Sicherung rein🤔
 

Anhänge

  • Motor Anschlussplan.png
    Motor Anschlussplan.png
    699,5 KB · Aufrufe: 48

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.877
Heidenrod
Der Plan sieht soweit gut aus, was die Motorverschaltung angeht.

Die 100A-Sicherung ist orginal 125A, bei manchen auch 200A ;-)

Vor dem DCDC-Wandler 36 auf 12V ist orginal noch eine 35A-Sicherung...

Gruß,

Werner
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
678
Berlin, DE
Das mit dem Ladegerät sieht noch etwas merkwürdig aus. Wenn die beiden Leitungen der Wegfahrschutz sein sollen, müsste man das in die Leitung zu den Fahrschützen legen (Erregerwicklungen). Wenn es aber der Ladestrom ist, würde er so nur laden, wenn der Hauptschalter an ist.
 

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
der Hauptschalter bleibt ja eigentlich immer an. Nur der Zündschalter wird ausgeschalten. Das Ladegerät hat nur + und - zum Laden.
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Danke Matzeteonics, den Shunt für den Strombegrenzung habe ich noch nicht eingebaut. An welche Stelle sollte das denn im Plan sein?
Die Kapazitätsmessung übernimmt das BMS und nicht mehr der CityEl.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
678
Berlin, DE
Die Kapazitätsmessung übernimmt das BMS und nicht mehr der CityEl.
Gut, das kann sein, ist aber bei einfachen BMS nicht drin. Anderes Problem wäre dann nämlich, wie du das auf die Cockpit Instrumente bringst.
Zur Position des Shunts guck mal in die Schaltpläne - der Shunt sitzt normalerweise in der Minusleitung des Batterieblocks.
Der wird in die eine Richtung vom Motorstrom durchflossen und beim Laden in die andere Richtung.
 

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Wie viel A fließt von Motor E2 nach Masse? Viel kann das nicht sein wenn ich mir die Kabel vom SPEEDKIT anschaue
 

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Was ist das Entladeshunt an der Hauptsicherung genau für ein Shunt? Ich konnte keine Informationen oder Spezifikationen im ELWeb darüber finden.
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.975
Moin Martin,
seltsam, wenn ich im ELWIKI den Suchbegriff "Shunt" eingebe, krieg ich sofort den passenden Link zum EL-Messshunt. Was du mit "Entlade"-shunt meinst, is mir schleierhaft. Der Messshunt ist ja nicht nur fuer den Entladestrom interessant, sondern als Abgriff fuer alle Stromfluesse inkl. Ladung. Vielleicht meinst du aber auch ein anderes Bauteil als ich..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: weiss

Martin Tech

Neues Mitglied
27.07.2023
21
Es gibt ja zwei Messshunts. Das Ladeshunt unter dem Sitz und das Verbraucher Shunt am Controller an der Hauptsicherung. Das Ladeshunt ist ein 15A/50mV
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.243
hallo martin :cool:
Es gibt ja zwei Messshunts. Das Ladeshunt unter dem Sitz und das Verbraucher Shunt am Controller an der Hauptsicherung. Das Ladeshunt ist ein 15A/50mV
meines bescheindenen wissen nach misst der shunt unterm sitz beides. d.h. das laden sowie auch das entladen.
darum sind auch alle minuspole da auf einem haufen zusammen geführt.

an dem, von dir bezeichneten, verbrauchershunt hat leider keine messkabel dran.
also dürfte das nur eine notfall kurzschlußsicherung sein. verbaut ist da so ein ähnliches teil auf jedenfall, da hast du dich sicher nicht geirrt.

euer werner ad