BMS-Bedienung - komplizierter als gedacht?


Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
57
kein wunder das ladegerät ist irgendein chinakracher und hat nichts mit dem EL zu tun zum Verbrauch schau mal ob der DCDC und der Curtis noch Strom bekommen wenn du alles ausgeschaltet hast. vermute mal du hast keinen Hauptschütz drinnen
Na wundervoll... soviel zum Thema "Fast alles original"... :(


Naja - ich hoffe mal das Setup hält über den Winter. Das wird ein Projekt fürs nächste Jahr. o_O
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.900
bauf jeden Fall nen Trennschalter (Natoknochen) ein sonst hast du irgendwann tiefentladene Akkus die ganzen BMS ersatzteile sind fast nicht mehr erhältlich und bei dir fehlt viel
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
57
bauf jeden Fall nen Trennschalter (Natoknochen) ein sonst hast du irgendwann tiefentladene Akkus die ganzen BMS ersatzteile sind fast nicht mehr erhältlich und bei dir fehlt viel
So einer ist glücklicherweise schon verbaut. Ich dachte nur nicht, dass drei Tage da schon unter "längere Standzeit" fällt. :/
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.635
hat das chinaladegerät überhaupt einen Ventilator ? hängt in dem improvisierten Anschluß der Kühlung vielleicht innen ein stückTape in denLuftstrom ?
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze
Ich kenne diese Lader.
So schlimm sind die nicht wenn 10A Ladestrom reichen.
Die haben den großen Vorteil, dass sie im Innern sehr leicht mittels Poti"s individuell angepasst werden können. Spannung, Strom und Ladekurve
Dokumentationen darüber habe ich bisher aber noch keine gefunden. Die 5A-Geräte sind übrigens identisch mit denen wo 10A draufsteht. Nur halt entsprechend abgeregelt und billiger. Auch bei den 36 und 48V Versionen ist nur die Einstellung anders. Meins lässt sich bis weit über 60V einstellen, bei vollen 10A. Sind übrigens mit temperaturabhängig geregeltem Lüfter ausgestattet.

Aber bläst dieser auch in die gleiche Richtung wie der andere im EL verbaute?

mfG
Peter
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
57
hat das chinaladegerät überhaupt einen Ventilator ? hängt in dem improvisierten Anschluß der Kühlung vielleicht innen ein stückTape in denLuftstrom ?
Das Tape hält ein Stück Rohr fest, das den Luftstrom des Ladegerät-Lüfters nach draußen lenkt. Das pustet dann lauwarm aus dem Loch mit dem Drahtgitter.
Das Tape habe ich gestern erneuert - da ragt nichts in den Luftstrom.
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
57
Ich kenne diese Lader.
So schlimm sind die nicht wenn 10A Ladestrom reichen.
Die haben den großen Vorteil, dass sie im Innern sehr leicht mittels Poti"s individuell angepasst werden können. Spannung, Strom und Ladekurve
Dokumentationen darüber habe ich bisher aber noch keine gefunden. Die 5A-Geräte sind übrigens identisch mit denen wo 10A draufsteht. Nur halt entsprechend abgeregelt und billiger. Auch bei den 36 und 48V Versionen ist nur die Einstellung anders. Meins lässt sich bis weit über 60V einstellen, bei vollen 10A. Sind übrigens mit temperaturabhängig geregeltem Lüfter ausgestattet.

Aber bläst dieser auch in die gleiche Richtung wie der andere im EL verbaute?

mfG
Peter
Das mit den Potis klingt ja interessant - allerdings sind da außen keine zu sehen. Die wären wohl wenn dann innen im Gerät, oder?

In welche Richtung der Original-Lüfter bläst weiß ich nicht - ich dachte ja bis vor Kurzem, dass das das Original-Bauteil wäre. o_O
Der Luftstrom geht aktuell so: Hinter der Sitzmatte wird Luft angesaugt und dann durch den Ladegerät-Lüfter (und das kurze Stück Rohr) durch das Lüftergitter wieder in den Fahrgastraum gepustet.
Ein zusätzlicher Lüfter ist nicht verbaut. Nachdem ich nun die Sitzmatte mit Klettband nachgerüstet habe, ergibt sich auch ein kleiner Abstand zwischen Sitzmatte und Alu-Platte (zumindest wenn niemand drauf sitzt) - das sollte also auch ein wenig bei der Wärmeabfuhr helfen.
In der zweiten Öffnung zum Fußraum steckt ein Gummistöpsel. Dahinter scheint mal eine Lüfterhalterung vorgesehen gewesen zu sein. Allerdings passt zumindest ein 08/15-PC-Lüfter, den ich noch rum liegen hatte dort nicht hinein. Um so einen ein bauen zu können müsste ich mir da erst irgendwas zurecht tüfteln und/oder die alte Halterung entfernen...
Da das Konstrukt aber (laut Wärmekamera) nur etwa 50°C warm wird, glaube ich, dass das unnötig ist.
 
Hallo Rick,
ja, die Potis sind alle im Innern verbaut. Von aussen nicht zugänglich.
Bei meinem 5A-Gerät sitzen die Potis für Spannung und Strom auf einer seperaten Platine, diese ist an der Innenseite des Deckels befestigt.Einstellmöglichkeiten der Ladekurve sind auf der Hauptplatine.

k800_dscf5397a-jpg.7733


Also ich würde dir empfehlen einen zusätzlichen Lüfter direkt innen ans Blech zu schrauben.
Gute, langlebige gibt"s zB. von der Firma EBM-Papst für kleines Geld. Schau mal in der Bucht. Gibt"s mit vielen unterschiedlichen Größen, Spannungen, Drehzahlen und Lautstärke!

mfG
Peter
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
57
*Patsch*
*Rauch*

Heute hat mein Lader das Zeitliche gesegnet.
Eine kleine Vogelfeder (weiß der Geier wo die her kam) hat so wie es aussieht im Inneren einen Kurzschluss erzeugt und meinen Lader per Express über den Jordan geschickt. (Die Schraubsicherung hat's ausgehalten - die ist noch ganz. :D )
Da die Originallader anscheinend nirgends mehr zu bekommen sind (zumindest habe ich nichts dergleichen gefunden) habe ich nun wieder einen ähnlichen Lader vom Akkukaufhaus bestellt.
Da ich ohnehin nichts mehr kaputt machen konnte habe ich mir dann auch mal das Innere des Laders angeschaut. Bei mir sind keine Potis verbaut gewesen.
Wo hast du die Poti-Variante denn gekauft @Peter End. ?

Hoffentlich kommt das Ersatzgerät bald an, damit ich wieder fahren kann... der Roller ist bei schlechtem Wetter nur ein sehr mäßiger Ersatz. :/
 

Anhänge

Hallo Rick,

das sieht ja nicht so toll aus. Aber eine Feder ??!!

Sorry, aber die mit Potis hatte ich irgendwo in der Bucht gekauft. Das ist schon Jahre her. Leider kann nicht mehr den Lieferanten benennen.
Ich hatte mir übrigens die 48V/5A- und die 36V/10A-Variante gleichzeitig gekauft und die waren bis auf dem Preis und die Poti-Einstellungen absolut identisch.

Vielleicht kann der Sven was dazu beisteuern. Der hatte diese auch mal im Programm.

mfG
Peter
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
57
Nachdem ich nun das Ladegerät tauschen muss, möchte ich gleich noch einen entsprechenden Lüfter nachrüsten.
Lüfter mit den Abmessungen 60x60 müssten da passen.
Nun ist die Frage des Anschlusses...
Entweder ich verwende einen 2-Pin-Lüfter für PCs (und Bierzapfanlagen) für 12V - dann müsste ich da allerdings irgend eine Schaltung basteln, damit der Lüfter nur bei laufendem Ladegerät läuft.
Wesentlich größer wäre die Auswahl bei Lüftern mit 3 oder 4-Pin-Anschluss. Der 12V-Wandler hat nicht zufällig Pins, die man dafür verwenden kann, oder?
Wie betreibt ihr die Lüfter?
Gibt es evtl sogar 230V-Lüfter in den entsprechenden Abmessungen, die ich dann einfach parallel zum Ladegerät an die Kaltgeräte-Buchse klemmen könnte (die würden dann einfach loslaufen, sobald Netzspannung an der ladebuchse anliegt)?
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren