Ladegerät klakkert


Soest

Neues Mitglied
20.05.2019
47
Nachdem nun die erste Probefahrt klappte wollte ich laden. Stecker rein und....nix. Fast nichts zumindest. Ein Relais vom Ladegerät unter dem Sitz ist am klakkern. Ist so ein würfelmäßiges Relais von Bosch 12 v 20/30 A steht drauf. Ein Kontakt sieht nicht mehr gesund aus. Zudem läuft der Lüfter nicht durch sondern „stottert“ ebenfalls... was nun?
 

Anhänge

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
447
Hi,

ich vermute, du hast den HF-Lader (das ist der ohne Trafo). Erinnere mich nicht mehr 100%, aber dein EL war wesentlich neuer als meine. Deine Beschreibung klingt so, als würde das Ladegerät ständig ein und ausschalten.

Erstmal den schon entdeckten Kontakt wieder Blank machen und das Gegenstück prüfen: Eventuell ist da kein Kontaktdruck mehr da -> Wackelkontakt, Übergangswiderstand mit allen negativen Folgen.

Mit wecher Frequenz taktet der denn, so wie ein Blinker oder wesentlich schneller?

Gruß,

Werner
 

Soest

Neues Mitglied
20.05.2019
47
Auf jeden Fall schneller als ein Blinker. Kann das Relais ich defekt sein? Kann momentan das gleiche bei eBay bekommen...
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
447
Hi,

laut Typnummer ist das ein ganz einfacher Wechsler. Ich halte einen Defekt des Relais für eher unwahrscheinlich, aber diese einfachen Wechsler sollten nicht teuer sein. Schadet also nicht das zuerst zu versuchen.

Da fahren anscheinend gut funktioniert (die Akkus also wohl nicht schlecht sein können), tippe ich darauf, dass das Ladegerät wegen hochlaufender Spannung abschaltet, dann die Spannung wieder zu niedrig wird, es wieder einschaltet, dabei die Spannung wieder hochläuft usw.

Möglichst mit einem analogen Zeigermeter mal die Spannung an den Ausgangsklemmen des Laders messen - die sollte beim klackern deutlich pendeln. Wenn das so ist, dann mit dem Verhalten der Spannung direkt an den Batterieklemmen (0-36V) vergleichen. Pendelt es da da deutlich weniger, ist irgendwo ein schlechter Kontakt in der Verbindung Lader zu Batterie, wodurch der Lader die Batteriespannung nicht richtig überwachen kann und daher zu falschen Schlüssen kommt. Das halte ich für den wahrscheinlichsten Fehler.

Gruß,

Werner
 

Soest

Neues Mitglied
20.05.2019
47
So, nachdem ich nun die Kontakte gereinigt habe war das klakkern erst etwas langsamer...dann wars ganz weg. Nun habe ich zum einen 3 Displays wo die Volt jeder einzelnen Batterie angezeigt werden und da tut sich nichts... ich weiß auch noch nicht genau wo ich messen kann ob was raus kommt...😫😫😫
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
447
Nun,

nimm die Spannungsanzeige bei 'Lader aus' als Grundlage. Dann Stecker rein, wenn die Spannung am Akku dann höher ist gehts in die richtige Richtung.

Gruß,

Werner
 

Soest

Neues Mitglied
20.05.2019
47
Spannungsanzeige im Armaturenbrett?
Ich vergaß zu erwähnen das der Ventilator im Ladegerät sich zum Schluss nicht drehte...ist es nicht einfacher drei Ladegeräte für jede Batterie einzeln zu montieren? 😫
 

Soest

Neues Mitglied
20.05.2019
47
Werde ich mal versuchen. Hat evtl jemand alternativ 3 12 Volt Ladegeräte rumliegen oder ein 36 Volt Ladegerät oder hat günstige Empfehlungen?
 

HighControl

Mitglied
06.01.2019
83
Ich habe zu Hause 3x Truma Smart Charge 20A und lade damit 3 Bleianker mit 120Ah. An den Batterien habe ich jeweils einen Batteriestecker angebaut und über die Batterieabdeckung gelegt. Daheim mache ich die Haube auf und klicke die drei Stecker ran.
Preis liegt bei ~50€ / Stück.
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.010
jibbet genug in der bucht ich würde 20A verwenden,,, hatte ich in meinem el auch 3 stück

allerdings ... da du ja ne endspannung von knapp 14v benötigst, brauchst du eigentlich 15v netzteile,
bei 12v mußt du erstmal anfragen (datenblatt) wie hoch sie raufgeregelt werden können.
bye wolle
 

Soest

Neues Mitglied
20.05.2019
47
So, jetzt mal Messgerät dran gehalten. Keine Veränderung. Allerdings klakkert es jetzt ungefähr in Blinker Geschwindigkeit, eine rote Lampe im Display mit ner Batterie leuchtet rot und ich hab gemerkt es klakkert nicht dieses arbeitsrelais sondern kommt aus dem inneren des Kastens...Hilfe!!!!
 

Soest

Neues Mitglied
20.05.2019
47
Moin, also die rote Lampe mit der Batterie drauf blinkt und blinkt und blinkt....natürlich ist kein Stecker eingesteckt aber was bedeutet das nun? Finde leider auch keine Bedienungsanleitung zum El wo die einzelnen Schalter erklärt werden...
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
447
Ok,

wenn beim messen ohne laden und mit laden keine Veränderung auftritt, wird wohl nicht geladen. Das war schon fast zu vermuten.
Welche Spannung war denn überhaupt zu messen?

Ist die Batterie vielleicht zu sehr entladen? Dazu muss man wissen, das EL entlädt die Fahrbatterie auch, wenn es ohne Zündschlüssel herumsteht, weil der DCDC-Wandler für die 12V nicht abgetrennt wird. Ist der Akku zu leer, verweigert eventuell das Ladegerät den Start. Die rote Batterielampe sagt normalerweise, es stimmt was mit dem Akkusystem nicht. Für mehr müsste ich jetzt erstmal zuhause nachschauen.

Gruß,

Werner
 

Soest

Neues Mitglied
20.05.2019
47
Jede Batterie hat ca 12,7 Volt...also sollte passen denke ich. Vielleicht sollte ich einmal die Batterien abklemmen und neu anschließen? Vielleicht „resettet“ sowas ja manches 😎
Bin ja schon soweit mir drei Ladegeräte zu kaufen und gut is aber nun noch diese blinkende Leuchte...🤮
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
447
Ok, 12,7 Volt pro Batterie sind in Ordnung. Ein Reset durch abtrennen ist sicher kein Fehler, an das Vorladen beim Wiederanschliessen denken... Ich meine mich zu erinnern, du hast den HF-Lader ohne Trafo hinten drin, den kenne ich leider nicht so genau. Da müsste sich mal einer zu Wort melden, der sich mit dem Ding schon genauer befasst hat.

Gruß,

Werner
 

Anmelden

Neue Themen