JackLee's CityEL 4f


Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
85
Servus,
1. Sitzheizung hat er ja sogar schon :p (War ich heute früh froh drüber) Ist weniger unbequem als ich erwartet habe. Seitenhalt brauchts kaum, da kaum Querkräfte aufgebaut werden können, ohne das das Heck schwimmt wie auf Eiern.
2. das mit der Schwerpunktverschiebung ist tatsächlich ein Problem. Das will ich aber durch leichtere Haube, andere Achse mit Stabi und notfalls "TractionKing" lösen.
3.Ich hätte eigentlich gern das Fach unterm Sitz "raus geschmissen", den Schalensitz direkt auf den Boden montiert um tiefer sitzen zu können. Platz ist in dem Fahrzeug mehr als genug (für Komponenten). Da ist es in meinem Roadster VIEL enger.
4.Die Pedalerie war schon auf den 50min auf Arbeit echt richtig übel. Bremse ist ja noch verkraftbar, aber das "Gas"pedal.. Weis man garnicht wie man sich hinsetzen soll. Der größte Nachteil des nicht verschiebbaren Sitzes (Wie ging das überhaupt durch den TÜV? Fahrersitze müssen um +-5° in der Neigung und 20cm in der horizontalen Richtung einstellbar sein). Sitzposition ist da wichtiger als die eigentliche Pedale. Welche man aber auch gegen was brauchbares aus dem Großserienbereich tauschen könnte. Gibts ja mehr als genug Fahrzeuge mit E-Gas.
6. Lautstärke geht so. Gefühlt schlägt aber das Fahrwerk durch, bzw. knallt bei Querrillen usw. ziemlich heftig
8. Wäre als Zwischenlösung wohl ganz tauglich
9. Ohne Targa empfande ich es, auch bei 70km/h noch als vergleichsweise leise. Das ist also ok :)

PS. danke erstmal für die Tipps :) Leider ist die Fehlerursache mit dem abschalten des DCDC Wandlers immernoch nicht gelöst. Kann der programmiert werden? Ansonsten würde ich die komplette Lade/DCDC/BMS Einheit raus werfen und was aktuelles verbauen. Ein EMUS Mini würde alles, inkl. Batterieschütz, Vorladeschaltung und Strommessung, in einem winzigen Bauteil vereinen. Anzeige der Daten dann direkt übers Handy. Dazu noch nen Elcon 1,8kW Lader, der direkt über CAN mit dem BMS komuniziert. Würde massig Kabel und Platz sparen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.586
Die satten Beschleunigungen heutzutage gehen mir wirklich auf die Nerven. Wozu denn?
Ich möchte über die Straße gehen , schaue links u rechts .. es kommt eine Reihe Autos dahinter nichts. ich möchte die Fahrbahn überqueren da kommt aus der Seitenstraße recht weit weg wieder einer eingebogen ( natürlich Elektro ..) und beschleunigt so satt daß ich gerade noch zuzrückspringen kann. Mit Straße über queren ists wieder nichts.
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
534
Die satten Beschleunigungen heutzutage gehen mir wirklich auf die Nerven. Wozu denn?
Ich möchte über die Straße gehen , schaue links u rechts .. es kommt eine Reihe Autos dahinter nichts. ich möchte die Fahrbahn überqueren da kommt aus der Seitenstraße recht weit weg wieder einer eingebogen ( natürlich Elektro ..) und beschleunigt so satt daß ich gerade noch zuzrückspringen kann. Mit Straße über queren ists wieder nichts.
Das ist eher ein soziales Problem.

Komme ich aus einer Seitenstraße und husche VOR der Kolonne noch raus, tret ich aufn Pinsel um die Kolonne nicht auszubremsen - dank der Kolonne hättest dann eh nicht rüber gekonnt. Komm ich aber aus der Seitenstraße auf ne leere Gasse, kann ich mir mitm Beschleunigen auch Zeit lassen, wenn ich da nen Fußgänger laufen sehe...

Leben und leben lassen, sag ich da nur.

Gruß,

Werner
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
85
Und weil man wenigstens so schnell beschleunigen will, wie man selbst auf nen Fahrrad, mutiert man zum hirnlosen Idiot? Nee, nicht wirklich. Habe aber gerade ein ganz anderes Problem...
 

Anhänge

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
534
Seh ich das richtig? Schraube durch Blattfeder gerissen?

Du hattest ja geschrieben, du hast die 'neuen' dreiteiligen Federn. Da weiss ich nicht wies ab Werk ist. Bei meinen 'alten' einteiligen Federn sind massive Unterlegscheiben oder Gleich ein Metallklotz zwischen Feder und Schraube dazwischen... Davon seh ich da nix.

Gruß,

Werner
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
85
Ich vermute das sich eine Schraube gelockert und heraus geschraubt hat, die andere dann durch die Kräfte abgeschert. Ich muss unbedingt mal alle Schraubverbindungen kontrollieren. Schon an der Vorderradbremse war eine Schraube von Reaktionshebel locker.
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.003
hallo :cool:

@Werni
das glaube ich dir auf der stelle.
die wären auch von unten montiert worden somit entweder ein paar meter davor abgeworfen worden.
@Jack-Lee
seh ich das richtig das querstabilisator ist bis auf den boden runter gekommen?
unbedingt kontrollieren ob sich da nicht ein riß/bruch gebildet hat.
und
aber aufpassen bei manchen schrauben ist das gegenstück im ALU. d.h. nach wenig arbeit kommt viel arbeit!

euer werner ad
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.103
Emus :-( Mit dem System kannst du sehr viel Spaß ahben..erst recht im El..die meisten Händler haben e mitlwerweile aus dem Verkauf entfernt...
Der originales DC/DC ist sehr gut und sollte nicht ersetztw erden(Er ist sehr sparsam hat auch einen geringen Standby Verbrauch, da er sehr niedrig taktet.
Der Thiesen HF LAder ist ebenfalls super! der neuere MAG/MEG?! LAder ist Schrott...aber für Li auch absolut i.O.
Daher würde ich hier nichts rauswerfen.
Das Emuzs BMS macht sicher mehr Probleme als das jetzt verbaute, was auch schon sehr viel Probleme macht.
Ich habe bei mir hochfeste Schrauben verbaut.
Aber das ist eigentlich wichtig bei den beiden Schrauben am Batteriekorb...
Aber das die bei der an der Stelle abgerissen ist, ist extrem ungewöhnlich....
War die eigentlich richtig verbaut?!? Das sieht sehr merkwürdig aus..
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.103
WICHTIGER TIP!!!!
Setze beim EL ALLE Schrauben immer mit Schraubensicherung ein! IMMER! JEDE. Am EL lockert sich JEDE Schraube im Laufe der Zeit, außer sie rostet fest.
Die Blattfedern werden mit 50nm angezogen.


Moment mal..fehlt da auf dem Foto nicht eine Unterlegscheibe bei den Gummidämpfern?
Ich würde ALLEs am EL mal untersuchen..evlt war der Schrauber etwas weniger talentiert der das EL vorher hatte:-(

Bist du dir sicher das es die dreifache Feder ist? Sicher das es nicht nur 2 übereinander gelegte sind(wie ich es auch habe) dann brauchst du auf jeden Fall Hochfeste Schrauben
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.586
normalerweise ist ja der Querstabi gewendet oder original druntergeschraubt siehe mein Bild ( in rot ) ich habe eingeklebte Stehbolzen im Alu trägerteil und 2 Muttern drüber ( stehbolzen helfenbei der Stabimontage sehr gut beim Schraubenansetzen)
Hast Du womöglich gar keinen Querstabi ??? vielleicht deswegen das seltsame Fahrverhalten ?

Nb: Fahradbeschleuniger gehören nicht zu den Idioten..genau richtig !!

Ich bin nur ein Gegner der ständigen wachstums und Beschlunigungsspirale die nochmal wie ein Zirkuskarussell mit zu hoher drehzahl einmal weltweit platzen wird.

Beim Beschleunigen gilt oft der Satz : weils geht wirds gemacht über Gründe wird nicht mehr nachgedacht.
 

Anhänge

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
85
Servus,
das Querrohr, also der Stabi, ist schon verbaut. Der ist halt "runter" gekommen, weil das linke Rad im Radkasten hängt und das Fahrzeug dadurch schräg steht.
Ich werde nach der Erfahrung das Fahrwerk mal komplett zerlegen, mit hochfesten Schrauben und Schraubensicherung neu ausstatten und jede Verbindung/Bauteil kontrollieren.
So einen Ausfall will ich nicht in einer Kurve erleben.

Beschleunigung: Die kommt beim E-Fahrzeug ziemlich "gratis". Ein E-Motor ist um ein vielfaches Überlastfähig, also warum nicht nutzen? So kann man KLEINERE Motoren verbauen, als beim Verbrenner. Denn die Leistung wird ja nicht für Dauerfahrt, sondern nur zum Beschleunigen benutzt. Der "kleine" Motor aus einem Tesla leistet 60kW dauerhaft, aber 220kW Spitze. Und ist sparsamer als der 35kW Motor aus einem Smart ED4.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.586
Wenn Du das Fahrwerk anschaust kannst Du Dir überlegen ob Du den Stabi so wie ich verkehrtrum einbauen willst. Ich bin seit einigen Jahren sehr zufrieden damit, er verschwindet unter meiner Bodenabdeckplane die ich unter den Motorraum geklebt habe und ist von außen nicht mehr sichtbar... am angehängten Bild ist er noch drunter.

Kraft ist Masse mal Beschleunigung da kann sich keiner rummogeln. Mir gehts da aber nicht um physik sondern um den zusätzlichen Streßfaktor für die Umgebung.
Aber wie gesagt Fahrradbeschleunigung passt mir immer noch gut ins small is beautiful Konzept
 

Anhänge

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
85
Aktuell hängt der Stabi noch nach unten raus. Werde ihn dann wohl so wie du einbauen.
Auch sind gestern die neuen Reifen angekommen, wollte ich heute aufziehen lassen. Das wird aber dann wohl nix.

Gruß,
Patrick
PS: Aktuell dürfte das EL innerorts mehr "zusätzlichen Stressfaktor" erzeugen, weil selbst der MTBler neben mir besser los kommt :p
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.103
die Reifen montieren viele, auch hier(auch ich) selbst. Mit zwei Montierhebeln ist das bei den REifen sehr gut zu amchen, allerdings unbedingt den Schlauch auch mit wechseln!
Warum wechselst du sie? Sind die abgefahren oder nur rissig?
Rissig sind die bereits nach wenigen Monaten im Sonnenlicht, das ist leider normal.
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
85
Servus,
es sind die K66 Snow drauf. Deren Rollwiderstand ist so dermaßen hoch, das die Reifen, bei 4°C Außentemperatur, auf der Lauffläche mehr als handwarm werden. Habe ich so noch nicht erlebt o_O Zudem sind die in Sachen Seitenführung ja unter aller Sau. Hoffe das die originalen Contis da besser abschneiden.
Schlauch wird natürlich mit gewechselt.

PS. hab keine Montiereisen :p Entweder lass ich wechseln (Auto) oder ich wechsel mit kleinerem Gerät (Fahrrad)
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.003
hallo sven :cool:
die gummikonsole ist da hat eine beilagscheibe verbaut die gleich groß ist wie die auf deinem bild und man sieht sogar das geköpfte schraubengewinde:

IMG_20200319_071553.jpg

was man auf dem bild nicht sieht ist ob die 2. schraube auch drinnen war
oder ob die die war wo alles zusammen gehalten hat.

euer werner ad
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
85
Die abgerissene Schraube hatte einen gut sichtbaren Ermüdungsbruch. Scheinbar war die zweite Schraube schon ne weile locker oder gar schon komplett weg! Nach einsetzen von zwei neuen Schrauben gings wieder weiter.
Leider hat der Radkasten nun eine "Einfräsung" vom Reifen. nur ca. 5mm tief, aber durchs laminat in den Schaum rein. Muss ich zeitnahe mal laminieren.

Habe sicherheitshalber alle relevanten Schrauben am restlichen Fahrwerk kontrolliert. Keine weitere Schraube lose.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.586
Du bist also noch nie mit Sommerreifen gefahren ... wirst sehen da gehts um Welten besser!!
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
85
Servus,
die neuen Contis sind jetzt drauf. Schwimmt schon deutlich weniger. Wie es mit dem Verbrauch aussieht, kann ich nächste Woche sehen. Bisher habe ich auf der Strecke auf Arbeit knapp 37Ah gebraucht.

Eine Frage hätte ich zu den Rädern:
Gibts die Felgen noch neu? Wenn ja, wo? Gibts Infos dazu was für eine Verzahnung das Antiebsrad hat?
Kennt jemand einen Teilehändler für Twike-Teile? Die Federbeine hinten, sowie die Achsstummel und Antriebswelle wären eine gute Basis für eine ordentliche Achse im El.
 

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren