Friday for Future Was haltet ihr davon ?


R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.750
Also ich halte das Ganze für Panikmache damit versucht man ganze Bevölkerungen zu manipulieren. Wems in der Stadt zu Warm ist soll aufs Land ziehen. die Städte heissen nicht umsonst Hitzeinseln.
Einfach mal die Bevölkerungsexplosion anschauen da liegt der Hund begraben. 2 Milliarden weniger und alles ist gut.

Gruß

Roman
 
  • Like
Wertungen: wolfgang dwuzet

AnirbasRe1234

Neues Mitglied
11.05.2018
31
Hallo liebe E - Mobilisten,

Euch allen erst einmal ein wunderschönes erstes Advent Wochenende :) und schön, dass Ihr alle so rege an der Diskussion teilgenommen habt. Jeder hat ja laut dem Grundgesetz Art 5 das Recht auf freie Meinungsäußerung und ich finde das auch gut so.Da jeder von Euch ( siehe Test zum Ökologischen Fußabdruck seine eigene Meinung hat finde ich es sehr spannend, wie Ihr darüber denkt. Manches, was an den sogenannten Friday for Future läuft finde ich auch nicht gut wie z. B. die Tatsache, dass Menschen wie Greta Thunberg jeden Freitagdie Heldin spielen, statt in die Schule zu gehen, um auf ihr späteres Leben vorbereitet zu werden.
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.053
servus,
nachdem ich bereits (einmal zufall, einmal absichtlich) solche demo besuchte,
störte mich dabei eigentlich nur ein einziges kleines
für meine anschauung aber ENTSCHEIDENDES detiail,,,,
nach ende der demo stiegen viele der futures auf zweiräder
ABER NICHT AUF ELEKTRISCHE NÖÖÖÖ AUF BENZINROLLER/MOPEDS
um dann unter lautem getöse und verbreitung von nem haufen co2 davonzubrausen,,,
da beißt sich doch der hund in den schwanz,
bye wolle
 
  • Like
Wertungen: AnirbasRe1234

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.014
91365 Reifenberg
Also ich halte das Ganze für Panikmache damit versucht man ganze Bevölkerungen zu manipulieren. Wems in der Stadt zu Warm ist soll aufs Land ziehen. die Städte heissen nicht umsonst Hitzeinseln.
Einfach mal die Bevölkerungsexplosion anschauen da liegt der Hund begraben. 2 Milliarden weniger und alles ist gut.

Gruß

Roman
Du beschreibst das Problem. Nicht die Lösung. Jedenfalls keine wirklich gangbare und akzeptable Lösung.

Gruss, Roland
Habe viele grosse Städte besucht. Lebe seit 36 Jahren auf dem Lande. Mein Dorf hat 163 Einwohner. Das Problem hier: Kein ÖPNV. Auto ist nötig. Haben im Ort auch alle eins oder mehrere. Leider habe nur ich BEV. Wenigstens mein Nachbar noch einen Hybrid.
 

Th!nker

Mitglied
13.08.2018
63
@wolfgang dwuzet: Und was sagt Dir das?
Es ist nicht nur das Getöse der nichtelektrischen Fahrzeuge. Es ist der vermüllte Platz, welcher die Lebensweise dieser Generation präzise widerspiegelt. Da bilden sich die Kiddys ein etwas für das Klima zu tun, übersehen dabei aber die Umwelt. Wer im Kleinen unfähig ist SEINEN Prinzipien treu zu sein oder diese gar nicht hat, kann das im Großen erst recht nicht oder macht den Schaden noch größer. Daran erkennt man doch sehr schnell, das diese Veranstaltungen nicht von Prinzipien und inneren Wünschen getragen werden, sondern eher von der Alternative der Schulfreiheit und bei irgendetwas "Großem" mit dabei zu sein. Ob dieses "Große" gut oder schlecht ist, wird gar nicht hinterfragt oder begriffen, Hauptsache dabei und "es ist was los".
Fragt mal diese Leute aus welchen prozentualen Bestandteilen sich ihre Atemluft zusammensetzt und wieviel davon CO² ist (egal ob das nun klimarelevant ist oder nicht). Fragt sie wie ein Leben ohne all diese "klimaschädlichen" Produkte aussehen könnte. Die Antworten werden Potential haben :)

Nimm diesen Leuten ihre elektronischen Endgeräte (Lithium, Kobalt, seltene Erden,...), nimm ihnen ihre Kleider (Kinderarbeit in Bangladesh), nimm ihnen ihre Mobilität inkl. Flug- & Schiffsreisen, ihr beheiztes Heim und elektrischen Strom (Erdgas, Erdöl, Kohle, Atomkraft). Wie sehe deren Welt dann aus? Wüßte diese Generation "Greta" jetzt schon, das die Konsequenz ihres jetzigen Handelns eine fatale sein wird. Wünscht sich diese Generation inklusive aller nach ihnen sich mit Jute bedeckt und knurrendem Magen nach dem Holz hacken und der Feldarbeit auf ein Lager aus Stroh zu betten?
Natürlich nicht.
Es wird Zeit ihnen die Zusammenhänge mal zu erklären.
Aber wer soll das machen, wenn sogar die Lehrer in den Schulen sich auf diese "Abwechslung" freuen.

„Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“ – Jiddu Krishnamurti
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
182
" Das klatschen einer einzelnen Hand hallt durch den Raum " - meinereiner


(bin in Gedanken bei Dir ;))
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.053
genau aus meiner seele gesprochen (y)

ironiemodus an:

unterhaltung in einer jugendgruppe:
"boa ey wir waren gestern auf ner demo"
"echt cool, wogegen habt ihr denn demonstriert?"
:unsure:" keine ahnung"
"eh wurscht, nächstes mal komm ich auch mit"
ironiemodus aus
 

Jan-EL

Aktives Mitglied
07.02.2011
792
Ah ja, ich merk schon das Demonstrations Recht sollte überarbeitet werden, nur noch NPD und AFD dürfen demonstrieren. Alle die die andere Meinungen haben dürfen das nicht mehr.

BTW: In einen einem Elektroautofahrer Forum was gegen Lithium Akkus zu sagen hat schon was bizarres. Aber wenn es die Parteiführung so vorgibt, kann man es ja ohne Nachdenken genau so nachplappern.

*kopfschüttel*
 
  • Like
Wertungen: ZebulonZ

Th!nker

Mitglied
13.08.2018
63
Ah ja, ich merk schon das Demonstrations Recht sollte überarbeitet werden, nur noch NPD und AFD dürfen demonstrieren. Alle die die andere Meinungen haben dürfen das nicht mehr.

BTW: In einen einem Elektroautofahrer Forum was gegen Lithium Akkus zu sagen hat schon was bizarres. Aber wenn es die Parteiführung so vorgibt, kann man es ja ohne Nachdenken genau so nachplappern.

*kopfschüttel*
Deine paar Zeilen werfen eine Menge Fragen auf.
Was soll die Nennung dieser Parteien bewirken, bzw. was willst Du uns damit sagen?
Weshalb machst Du Werbung für diese Parteien?
Wer soll seine Meinung nicht mehr sagen dürfen?
Was haben E-Autos mit Lithium Akkus zu tun? Fahren die nicht mit anderen Akkutechnologien?
Welche Parteiführung?
Liest Du bevor Du was schreibst?
Liest Du nochmal bevor Du was absendest?

Zum Thema "bizarr" und ohne "Nachdenken":
Du unterstellst also anderen mangelndes Denkvermögen - nicht nett, gar nicht nett.
Es gibt da ein Krankheitsbild das nennt sich Normopathie. Ist wissenschaftlich anerkannt und findet sich sogar in Wikipedia wieder. Das tückische daran ist, je mehr dieser anheim fallen, um so weniger fällt sie auf.
Im übrigen finde ich Doppelmoral, besonders in Kombination mit kognitiver Dissonanz unerträglich.
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.236
53
Egweil
BTW: In einen einem Elektroautofahrer Forum was gegen Lithium Akkus zu sagen hat schon was bizarres. Aber wenn es die Parteiführung so vorgibt, kann man es ja ohne Nachdenken genau so nachplappern.
*kopfschüttel*
Nun ja, mein kürzliches Erlebniss ist nicht besser, zitat:
In Zukunft wird mit Wasserstoff gefahren, die ersten Modelle gibt es ja schon.
Zitat ende:
Das auch diese Fahrzeuge elektrisch fahren und einen gar nicht so kleinen Akku an Bord haben.
Das weiß wohl keiner :oops:
 
  • Like
Wertungen: Berlingo-98

Th!nker

Mitglied
13.08.2018
63
Ja, zumindest die Brennstoffzellenfahrzeuge. Wasserstoff kann man auch mit Verbrennungsmotoren verfahren.
Beide Konzepte sind ziemlich uneffektiv und auch nicht ungefährlich wegen des H² selbst und des hohen Druckes im Speicher.
Schade das die synthetischen Kraftsoffe aus Wasser (H²O) und Kohlendioxid (CO²) keine Zukunft haben sollen.
Daraus läßt sich preiswert ein dieselähnlicher Kraftstoff herstellen, der keinen Schwefel enthält und mit der vorhandenen hoch entwickelten Verbrennertechnik kombinierbar wäre.
Vor vielen Jahren gab es von BOSCH erfolgreiche Versuche aus Plastikmüll einen ähnlich sauberen Diesel herzustellen. Der gewonnene Sprit würde nur einen Bruchteil des Tankstellendiesel kosten, aber ... es soll eben nicht sein.
Stattdessen sollen wir Atom- und Kohlestrom tanken, was in der erforderlichen Kapazität gar nicht möglich ist.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.539
Sogar die Zillertalbahn schreit nach innovativem Wasserstoff Brennstoffzelle und Akkus zum Zwischenspeichern damit zwar wahrscheinlich doppelt soviel Strom aus Zillertaler Wasserkraft verbraucht wird aber man sich die teure Oberleitung spart.. Daß die Oberleitung in 40 Jahren noch da ist wenn die Akkus und Brennstoffzellen an denen emsige Chinesen verdient haben schon zum 2. mal von einer Giftmülldeponie in die andre geschaufelt werden denkt keiner . man will sich nur die teuren Tiroler Arbeiter sparen, die die Oberleitung bauen würden.
Außerdem wäre das ja so uncool und altbacken...

 

AnirbasRe1234

Neues Mitglied
11.05.2018
31
servus,
nachdem ich bereits (einmal zufall, einmal absichtlich) solche demo besuchte,
störte mich dabei eigentlich nur ein einziges kleines
für meine anschauung aber ENTSCHEIDENDES detiail,,,,
nach ende der demo stiegen viele der futures auf zweiräder
ABER NICHT AUF ELEKTRISCHE NÖÖÖÖ AUF BENZINROLLER/MOPEDS
um dann unter lautem getöse und verbreitung von nem haufen co2 davonzubrausen,,,
da beißt sich doch der hund in den schwanz,
bye wolle
Tja Wolle, das ist eben eine andere Generation. Wir in unserer Familie haben es so gemacht, dass wir ausschließlich Second Hand kaufen (es dürfte an dieser Stelle jedem klar sein, dass dies nicht für Unterwäsche, Socken und Schuhe gilt !!!!!!!!!) und versuchen, selbst aus alten Sachen etwas neues zu machen ( ganz alte Kleidung wird zu Lumpen für schmutzige Arbeiten, aus einem riesigen alten Koffer, der bei uns nur herum stand habe ich eine Transportbox gemacht usw ). Jeder kann wenn er will etwas für die Umwelt und nachfolgende Generationen machen. Wer es aber den Schafen gleich tut und nur dem aktuellen Trend hinterher rennt, um die Sachen dann später ( weil sie "OUT" sind ) wegzuwerfen hat in meinen Augen einfach zu viel Geld. 😒

Liebe Grüße

Sonja
 
Zuletzt bearbeitet:

Th!nker

Mitglied
13.08.2018
63
Hier ein Video von einer "Klimadebatte" im Bundestag.
Leider etwas bearbeitet, man kann sich sicher trefflich streiten ob das nötig wäre.
Ich bitte das hier nicht Thema werden zu lassen, sondern sich auf die Inhalte der Diskussionsteilnehmer zu konzentrieren.

 

Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.874
54
26452 Sande, Breslauer Str.23
, um die Sachen dann später ( weil sie "OUT" sind ) wegzuwerfen hat in meinen Augen einfach zu viel Geld. 😒
[/QUOTE]

da kenne ich mehr von als mir lieb ist :-(

Ein Bekannter hat sich einen neuen großen SUV gekauft, wenn der durch zB Berlin fährt saugt er ja vorne die dreckige Luft ein , dabei wurde festgestellt das was dann hinten rauskommt sauberer ist. Er hat jetzt den Auftrag von der Stadt Berlin bekommen den ganzen Tag dort zu fahren um die Luft zu reinigen.
 

AnirbasRe1234

Neues Mitglied
11.05.2018
31
Erst einmal guten Morgen und einen wunderschönen 2. Adventssonntag an alle Forum Mitglieder,

Horst Hobbie,

weil Du schreibst: ,, da kenne ich mehr von als mir lieb ist :-(

Ja, ich kenne auch viele und mittlerweile ist es ein richtiges Massenphänomen geworden. Der Mensch mit seinen inneren Werten zählt nicht gegen die äußere Hülle und das viele das so sehen ist äußerst bedenklich ( wobei es auch hier Ausnahmen gibt. Warum kann man die Sachen nicht einfach spenden oder weiter verkaufen , wenn sie noch in Ordnung sind ?
Ich selbst mache das seit Jahren so und werde es auch beibehalten. Was das Auto fahren betrifft ist es so, dass wir es nur benutzen, wenn es absolut sein muss und auch das kommt selten vor. Das meiste wie Einkäufe erledigen, Arztbesuche ect werden mit dem Rad oder dem El erledigt, wenn es weiter weg sein sollte. Ich möchte auch noch einmal zum Ausdruck bringen, dass ich den Jungs, die mir damals bei den Problemen mit meinem El geholfen haben sehr sehr dankbar bin. Bisher hatte ich mit dem El bis auf eine durchgebrannte Sicherung keine Probleme mehr ;)(y)



Liebe Adventsgrüße an alle

Sonja
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.014
91365 Reifenberg
Greta Thunder statt Greta Thunberg.....
reine Satire vom Postillon..... nicht wichtig, aber was zum zweiten Advent.... ein Lichtlein brennt. Pardon: zwei

 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.014
91365 Reifenberg
Ja, zumindest die Brennstoffzellenfahrzeuge. Wasserstoff kann man auch mit Verbrennungsmotoren verfahren.
...
Stattdessen sollen wir Atom- und Kohlestrom tanken, was in der erforderlichen Kapazität gar nicht möglich ist.
BMW hat mal einen 7er Verbrennungsmotor mit Wasserstoff betrieben. Einige Exemplare wurden gebaut und mit viel TamTam öffentlich vorgestellt, habe selber einen gesehen. Später merkten die dann selber, was das für ein Blödsinn war und haben es sang- und klanglos wieder eingestampft. Wasserstoff verbrennen macht heute kein Hersteller mehr ernsthaft. Die gesamte Wirkungsgradkette wird viel zu schlecht, man würde sich mit sowas eher lächerlich machen.

Wer genau will, dass wir Atom- und Kohlestrom tanken? Ich beobachte dagegen eine Bewegung weg von diesen Quellen hin zu den Erneuerbaren, also Strom aus Wind- Wasser- Sonnen- und BioEnergie. Und alle veröffentlichen fast einstimmig die Meinung, dass E-Mobililtät am meisten Sinn macht, wenn man sauber gewonnenen Strom aus ERNEUERBAREN ENERGIEN tankt. Merke: ich jedenfalls schreibe ERNEUERBARE ENERGIEN gross. Am liebsten sehr gross. Und das sollen wir (eigentlich alle). Die erforderlichen Kapazitäten reichen mehrfach.

Gruss, Roland
Anteil an einer Windkraftanlage nach 19 Jahren verkauft, eigene 5 kW Solaranlage jetzt 19 Jahre in Betrieb. Hausversorgung wird zur Zeit um kleine Balkonkraftwerkte erweitert. Haus-Akku-Anlage wird direkt mit gleichstrom und solar geladen. Es geht also vieles, wenn man will. Elektrisch unterwegs seit 1985, ab 1989 mit eigenen E-Fahrzeugen.
DiEsel müssen weg.
 

Th!nker

Mitglied
13.08.2018
63
Hi Roland, ja an den BMW erinnere ich mich auch noch sehr gut.

Mit Kapazität meinte ich aber nicht die Kraftwerke und die Netze. Ich meinte die Fahrzeuge.
Schade das Du den Rest meines Beitrages nicht zitiert hast. Wahrscheinlich weil er unstrittig ist.
Genau das wäre meine Zukunftslösung für den Individualverkehr.
Ist politisch leider nicht gewollt.

Meine beiden Stromer "tanken" auch bei mir zu Hause an einer etwas größeren PV-Anlage.
Das halte ich, genau wie Du, für das Beste.
Aber das kann nun mal nicht jeder so realisieren. Daher bin ich gegen den ausgeübten Zwang zur E-Mobilität.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.539
Leitrichtung ist besser als Zwang . Du schreibst nicht jederkann das realisieren . Die Oma in ihrer 2 Zimmerwohnung in der Stadt die gelegentlich mit ihrem Polo einen Ausflug auf die Berge macht wird das Kraut nicht fett machen .

Aber die Luxuspendler im Speckgürtel die genügend Dach fläche genügend geld genügend platz in ihren Doppel bis Dreifachgaragen haben und dann täglich mit 2 Verbrennern mit einer Person in die Stadt stauen könnten ev doch dazu gebracht werden einen Verbrenner duch ein stromsparendes mit niedriger Leistung zu ladendes E Fahrzeug zu ersetzen und eine Fahrgemeinschaft zu gründen auch wenn nach derArbeit der eine zum Golf der andere zum Tennis muß .
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge