Fast ein EL Nachfolger


Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.748
Hi Roland,
ich glaube nicht, dass Peugeot bzw. Opel den HV-Akku zu Beginn der Ladung vorheizen. Eine richtig gute Klimatisierung macht meines Wissens keiner der beiden. Der Ioniq waermt (ab dem Facelift) den Akku zu Beginn der Ladephase am CCS den Akkublock auf 20°C hoch und dann Yallah.
Obwohl der Akkublock im Ioniq deutlich kleiner ist als im Peugeot oder im Opel (38,5 kwh im Vergleich zu jeweils 50) sind alle drei in etwa gleich schwer, da der Ioniq ein gutes Stueck groesser ist.
Natuerlich haben alle versucht, den Luftwiderstand so gering wie moeglich zu halten. Da duerfte der Opel noch etwas besser designed sein als der Peugeot, zumal auch die Front geschlossen bzw. mit geschwindigkeitsabhaengigen Lueftungsklappen versehen wurde. Aber an den Ioniq kommt so schnell keiner ran, auch nicht der I3.
Hyundai gibt auch selbst zu, dass man zwar einen geringen Verbrauch angestrebt hat, dass man aber selbst vom guten Ergebnis ueberrascht wurde und dass der geringe Luftwiderstand zu einem guten Teil auch Zufall war.

Man kann jedes Auto effizient fahren oder halt auch nicht. Die ideale Geschwindigkeit beim Ioniq soll bei 115 km/h liegen, bei der Konkurrenz tiefer.
Der ID.3 ist uebrigens jenseits von gut und boese. In den Foren liest man von 1/3 hoeherem Verbrauch im Winter im Vergleich zum Ioniq. Viele veraergerte Fahrer, auch aufgrund der schlechten Ladeperformance (Cold-Gate)..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.044
na a immerhin hab ich mit dem i3 60 Ah 200km geschafft bei 63 km/h durchschnitssgschwindigkeit und von der Bauweise ist der der Konkurenz immer noch Jahre vorraus
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.044
bis auf Targa passt dann ja I3 auch der gebraucht preis und wenn man ihn so wie ein El fährt auch der Verbrauch
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
273
bis auf Targa passt dann ja I3 auch der gebraucht preis und wenn man ihn so wie ein El fährt auch der Verbrauch
Ich gehe jetzt einfach mal frech davon aus, dass das EL (zumindest laut der alten Homepage des Herstellers) NEU ~10k€ gekostet hat.
Für diesen Preis gibt es zumindest auf Autoscout aktuell KEINEN i3 zu kaufen.
Die billigsten Angebote sind 60Ah-Versionen im Bereich um 12k€ - also ein Fünftel mehr.
Das Fahrzeug hat in dieser Ausstattung eine reale Reichweite (bei NEUEN Akkus und vermutlich ohne Heizung, oä.) von rund 130km. Wie weit die gebrauchten Zellen dann noch reichen steht in den Sternen.
Alles in Allem halte ich den Vergleich für etwas konstruiert.
Anders sieht es womöglich aus, wenn die ersten "großen" E-Autos gebraucht und in passablem Zustand noch günstiger verfügbar werden.
Aktuell erscheint mir der Markt jedoch noch extrem dünn. :/
Abgesehen davon betrachte ich Fahrzeuge in der Größenordnung eines i3 auch nicht wirklich als EL-Nachfolger. Weder ist das Fahrzeug besonders sparsam, noch klein, noch dreirädrig, und schon garnicht mit Versicherungskennzeichen verfügbar (oder sinnvoll vorstellbar damit).
In meinen Augen müsste ein EL-Nachfolger wenigstens eines dieser Kriterien erfüllen.
Ein elektrischer Antrieb alleine reicht mir dafür nicht. Sonst wäre auch der Cybertruck ein "EL-Nachfolger".
Nix für ungut. :)
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.044
Versicherungskennzeichen ist eh für mich ein nogo und den BMW fahre ich mit ca 9 kwh/100 km und das el war bei 10000 ohne Akkus soviel ich weiß.
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
273
das el war bei 10000 ohne Akkus soviel ich weiß.
Wenn ich mich recht erinnere war das sogar die schnellste Variante incl. größtem Akku. Das war allerdings der Preis, der noch Anfang August letzten Jahres (2020) auf der Homepage zu lesen war. Ob es zwischendurch mal teurer war kann ich nicht sagen.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.180
91365 Reifenberg
merke dir meine Worte:)
Das wird das letzte, jemals gebaute Twike werden...wenn überhaupt.
Und, nein, ich wünsche Twike natürlich viel Erfolg und es wäre super, wenn ich mich irre..."leider" kommt das sehr selten vor..
Na ja, unterschätze die Jungs in Rosenthal nicht. Die haben immerhin bis heute durchgehalten. Scheinen ganz stabile finanzielle Grundlagen gefunden zu haben u.a. mit einem treuen Kundenstamm. Sozusagen ein Fanclub. Ist jedenfalls erstaunlich, wie sie noch immer dastehen. Allerdings ist Twike Schweiz seinerzeit auch an der Entwicklung eines Nachfolgemodells gescheitert. Ich kann nur hoffen, dass sich die Geschicht nicht wiederholt.

Die Jungs (und Mädels) in Aub bzw. Baldersheim haben nicht durchgehalten. Einen echten Fanclub und treuen Kundenstamm hatten sich die nie aufgebaut.

Hat - nach meiner unmaßgeblichen Einschätzung - auch mit den Menschen und dem Verhältnis zu den Kunden zu tun.
Ich hab die Geschichten ja von Anfang an begleitet, bei CityEl sogar finanziell. Kenne die Leute auch persönlich. Aber die Zeit bzw. die Entwicklung läuft schnell weiter. Möglicherweise gibt es bald viel schönere E-Autos in grossen Mengen von anderen Herstellern. Der z.B. sieht auch nicht schlecht aus. Wenn er denn später so aussieht.

Mit solarmobilen Grüßen, Roland
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!