Brauche Unterstützung bei Reparatur des DC DC wandlers


Janek W.

Neues Mitglied
08.09.2020
10
Hallo hier im Forum,

Habe mir vor kurzem einen BJ 97 City El als Projekt geholt.
Eindeutiger Defekt ist der DC DC Wandler. Mit einer 12V Batterie funktioniert alles einwandfrei ( Nur im Rückwärtsgang springt die Duplex Kette unter erhöhter Last ).

Nun zu meinem Problem. Ich kenne mich zwar ein klein wenig mit Elektronik aus etc. habe auch schon die eindeutig defekten Wiederstände getauscht und testhalber an einen 36V akku mit Vorwiederstand angeschlossen allerdings Werden diese sofort Heiß und fangen das rauchen an. Output Spannung steigt auch über 20V hinaus....

Ich hänge hier ein Foto an in dem ich ein wenig beschreibe.

Kondensatoren habe ich alle geprüft.

An der Stelle an der der DC-DC Wandler befestigt war befand sich eine verkohlte Stelle die von dem linken der beiden 12V+ Ausgänge verursacht wurde dieser hatte eine kalte Lötstelle.

Sollte jemand wissen welche komponenten evtl. noch anfällig sind, oder um was es sich bei der 3. Diode von Links handelt bin ich für jeden Hinweis oder Rat dankbar.


 

Anhänge

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
57
Lohnt sich die Reparatur überhaupt?
Ein neuer DC/DC-Konverter kostet unter 20€...
Hier ein Beispiel aus einer Minute Google-Suche: https://www.amazon.de/gp/product/B07YC9WHKG/?tag=ef078-21
Wäre es da nicht sinnvoller einfach das komplette Bauteil zu tauschen?


Nur im Rückwärtsgang springt die Duplex Kette unter erhöhter Last
Klingt nach einem ausgeschlagenen/abgenutzten Ritzel (oder zwei). Hast du schon geprüft, wie die Zähne aussehen?
 

Janek W.

Neues Mitglied
08.09.2020
10
Ja das wäre wohl die Simpelste Lösung (y)
Dass ich beide Massen an den Massepunkt unter dem Sitz klemme führt ja zu keinem Problem nehme ich an... Also sowohl die des 48V Traktionsakkus als auch die Masse der 12V vom DC DC.

Der Vorbesitzer meinte die Kette muss neu. Denke aber auch dass die Ritzel unten sind muss ich mir aber noch genauer anschauen. ( Es wurde wohl mal ein Kettenspanner verbaut ) Kommt mir aber Trotzdem recht locker vor die Kette...
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
57
Dass ich beide Massen an den Massepunkt unter dem Sitz klemme führt ja zu keinem Problem nehme ich an... Also sowohl die des 48V Traktionsakkus als auch die Masse der 12V vom DC DC.
Da wäre ich jetzt aus dem Bauch raus erst mal skeptisch, ob das so sinnvoll ist.
Hängen denn die 48V bei dir an einem größeren Stahl-Teil? Ich meine, dass ich noch nirgends einen Fahrstrom-Kontakt zu einem Metallteil an der Karosse gesehen hätte - bin aber auch noch recht neu in dem Thema. Evtl weiß da ein erfahrener EL-Tüftler mehr.
 

Janek W.

Neues Mitglied
08.09.2020
10
Hängen denn die 48V bei dir an einem größeren Stahl-Teil? Ich meine, dass ich noch nirgends einen Fahrstrom-Kontakt zu einem Metallteil an der Karosse gesehen hätte
Unter dem Sitz befindet sich eine Schiene an der alle Massen sowohl 48V als auch 12V abgeklemmt sind
Am DC Wandler befindet sich auch nur eine Masse ( die 2 mittleren Anschlüsse )

Theoretisch könnte man wohl alle 12V Verbraucher auch an eine Separate Schiene hängen allerdings wäre mir da eine Reparatur des alten Lieber sollte ein einfacher DC Wandler nicht ohne weiteres Funktionieren.
 
Hallo, aus eigener Erfahrung kann ich berichten dass bei vielen (allen) Wandlern bei denen 2 Minus-Anschlüsse herausgeführt sind, diese nicht gebrückt werden dürfen. Da rauchts! Such doch lieber mal nach welchen mit gemeinsamer Masse. Sinnvoll wäre auch eine einstellbare Ausgangsspannung da 12V am Ausgang nicht so toll für den Frontscheinwerfer sind. Im Stinker bringt die Lichtmaschine auch um die 14 Volt.

Janek, wenn du nichts findest, kann ich mal zu Hause nachsehen. Müsste noch einen orginalen Wandler haben.
Schreib mir eine PN. Ich würde dann mal nachsehen.

mfG
Peter
 

Kamikaze

Mitglied
24.08.2020
57
Im Stinker bringt die Lichtmaschine auch um die 14 Volt.
Wieviel Volt bringt denn der originale Wandler des EL?
Die Scheinwerfer an meinem Roller und meinem PKW leuchten auch ohne dass der Motor läuft fast in voller Helligkeit - also bei ~12,5V (vollgeladene Starterbatterie).
Warum sollten also 12V aus dem Wandler nicht reichen? (Das laden einer Pufferbatterie könnte damit natürlich schwierig werden, falls eine solche in dem fraglichen EL verbaut ist.)
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.221
schau mal ins Wiki, da sind alle wichtigen bauteile beschriftet,
nd ja ES LOHNT sich, da der Wirkungsgrad des Originalen DC/DC sehr gut ist.
Viele neuen, die kleinen, arbeiten mit viel höheren Frequenzen und haben einen viel höheren Standbystromverbrauch
UND der originale ist einstellbar, jeder stellt ihn auf 14 oder 14,4V ein.
Dann hat du auch vernünftig Licht etc.
Alles super Argumente dafür den Originalen zu reparieren!!
Falls du sie noch brauchst, melde dich, dann schaue ich kurz nach, ich habe noch einen in REserve liegen

Die 12V reichend deshalb nicht, weil du Verluste durch die kabel hast.
Deshalb hat die Lichtmaschine auch 14,4V(und um die Batterie voll zu bekommen)
Wenn du nur 12V hast du an der Lampe vieelicht 11 oder weniger, die Sitzheizung ist dann auch arg müde etc

Die zwei Massekabel dürfen bei dem Amazon Wandler aber problemlos zusammengeschaltet werden
 
Zuletzt bearbeitet:

Janek W.

Neues Mitglied
08.09.2020
10
@Sven Salbach
Danke für die sehr aufschlussreiche Antwort.
Im Elweb hatte ich eine Beschreibung des DC DC Wandlers gefunden allerdings nicht mit der Beschreibung um welche Transistoren es sich handelt ( die beiden 3er Gruppen rechts neben dem Wärmeableiter ) die ersten beiden konnte ich identifizieren den Rest allerdings nicht.

Wenn man da Mal einen originalen hat bei dem es noch erkennbar ist wäre super 👍
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.221
Auch lohnt sich eine Reparatur, da dein El auch ein originales EL bleibt.
Ich finde es schade, wenn alles durch billigen Schrott ersetzt wird und nichts aber auch nichts von den guten Sachen im El erhalten bleibt.
Dadurch wird das EL mit jedem neuen Gebastel noch anfälliger und weniger ausgereift
Und der DC/DC gehört wie auch der Thiesen HF LAder zu den guten sachen
Anbei:)
 

Anhänge

Janek W.

Neues Mitglied
08.09.2020
10
Alles klar vielen Dank El Fire melde mich später nochmal wenn ich die Komponenten getauscht habe
Des weiteren brennt der Wiederstand oberhalb der Transistoren durch sobald ich Versorgungsspannung anlege gibt es dafür noch weitere Ursachen?
Die Transistoren habe ich in Verdacht da davon einer geplatzt ist (BC639)
 

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
1.024
Ich habe noch das Vorgängermodell und kann Dir daher nichts konkretes zu Deinem neueren DCDC sagen.
Aber die Transistoren sehen so als als wären sie die Gate-Treiber für die Mosfets. Wenn also z.B. die Gates (oder wenigstens eines davon) durchgeschlagen sind, geht auch der Gatevorwiderstand und evtl auch der Treiber kaputt.
Prüfe mal die Mosfets: Gatekapazität muß irgendwas zwischen 1 und 15nF haben; von Source nach Drain muß eine p-n-Strecke (Diode) mit einer Flussspannung von etwa 0.2-0.5V messbar sein.
Mit geplatzten Transistoren brauchst Du DIch natürlich nicht wundern, daß noch andere Teile in der Umgebung kaputt gehen! Die müssen natürlich gewechselt und dann auch die nicht gewechselten geprüft werden (Diodenstrecken Basis-Emitter und Basis-Collector messen). Wenn die Treibertransistoren ausgelötet sind, sind auch die Gates der Mosfets "frei" und Du brauchst diese nicht extra für's Prüfen auszubauen (auszulöten). Es kann aber sein, daß noch ein (Entlade-)Widerstand zwischen Gate und Source auf der Platine vorgesehen ist und eine Kapazitätsmessung stört. Größenordnung 1-10k. Bei gemessenem Kurzschluß zwischen G und S (0-50 Ohm) weißt Du trotzdem auch ohne Ausbauen, daß der Mosfet kaputt ist.
 
  • Like
Wertungen: Janek W. und weiss

Janek W.

Neues Mitglied
08.09.2020
10
Hallo,

Habe jetzt alle 6 Transitoren getauscht und die Mosfets sind auch neu! wiederstände im gesamten bereich überprüft und 3 stück getauscht.
Wiederstand am Eingang 5,5 M Ohm Wiederstand am Ausgang 2,6 K Ohm

Mit 20 Ohm vorwiederstand an einen Akku angeschlossen und der 100 Ohm Wiederstand oberhalb der beiden BC 639 Transistoren wird Heiß

Die Spannung am Ausgang liegt dabei 20V steigend
Eingang 36V
0,7A steigend
ca. 2 sekunden angeschlossen bevor ich gekappt habe

 

Anhänge

Janek W.

Neues Mitglied
08.09.2020
10
Bin ein Eck weiter gekommen!
Der Darlington Transistor TIP127 ist durch werde jetzt erstmal den tauschen dann melde ich mich nochmal
Erstmal vielen Dank
 
Zuletzt bearbeitet:

El Fire

Neues Mitglied
23.01.2019
31
Ja klar, der TIP127 erzeugt die Versorgungsspannung der Treiberstufen. Ist der durch, so ist die viel zu hoch. Am Emiter sollten etwa -18 Volt gegenüber der 36 Volt Eingangsspannung gemessen werden. Das erklärt auch das Abrauchen der beiden Widerstände.
 

Janek W.

Neues Mitglied
08.09.2020
10
Habe ich jetzt getauscht es kommen auch kurz 12V raus die Spannung fällt dann aber ab und die Wiederstände werden trotzdem noch heiß hat noch jemand vermutugen?

Nochmal zur Übersicht:
Getauscht wurden Alle BC 639 und BC 640 Transistoren.
der TIP127
Als auch jeweils beide IRF 9540 und MBR 2060CT

Als Alternative habe ich mir diesen DCDC rausgesucht:
Deutronic DR350-24 DC-DC Wandler
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.221
ob es der sein muss,..wenn du den anderen doch rauswirfst, kannst du auch einen billigen verwenden, wäre halt nur schöner mit dem originalen gewesen.
Die Spannung vn 24-60V Eingang sollte er abkönnen und der Ausgang regelbar oder zumindest um 13,5V
und ab 300W
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren