Volkswagen I.D. Crozz

  • Aufrufe Aufrufe: 363
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:

  • I.D. Crozz

    von Volkswagen

    Produkt Status: Prototyp
    Reichweite WLTP -
    Reichweite EPA -
    Reichweite NEFZ

    500 km

    Vmax 180 km/h
    Beschleunigung 0-100 km/h -
    Verbrauch NEFZ, kWh/100 km -
    Verbrauch WLTP, kWh/100 km -
    Batteriekapazität
    Netto / Brutto
    -
    / 83 kWh
    Motor 225 kW
    Antrieb -
    max Drehmoment -
    Leistung Rekuperation -
    Ladeleistung DC 150 kW
    Ladeleistung AC max Deutschland -
    Ladegerät -
    Ladedauer DC bis 80% 30 min
    Schnellladezeit in 50kW DC -
    Länge 4625 mm
    Breite 1891 mm
    Höhe 1609 mm
    Radstand -
    cw -
    Leergewicht -
    Batteriegewicht -
    Zulässiges Gesamtgewicht -
    Anhängelast
    Kofferraumvolumen 500 l
    Frunk -
    Verfügbar EU ab Ende 2019
    Grundpreis ab -

    In Sachen Elektroautos tut sich bei Volkswagen so einiges. Ende 2019 soll eine neue Generation von Wagen auf den Markt kommen, die über eine eigene VW Baukasten-Technik verfügt. Die neue vollelektrische Modellfamilie mit dem Name I.D. soll den Schlusspunkt des Skandal-Jahres setzen.

    Besonders der VW SUV Crozz sticht optisch hervor. VW musste schnell handeln, denn die Fahrzeug-Serie e-Golf wird dann nicht mehr produziert. Der 2014 eingeführte e-Golf war zuerst ein ziemlicher Flopp, denn mit einer Reichweite von rund 190 Kilometern, konnte er kaum Anhänger gewinnen. Erst die zweite Auflage mit einer Reichweite von gut 300 Kilometern fand auf dem Markt einigermaßen Absatz.

    Dass die Zukunft in den Elektroautos liegt, haben die Wolfsburger endlich begriffen und bringen mit dem I.D. Crozz ein reines Familienauto heraus. Die eigene Bauform eines Elektroantriebs kommt bei den Fahrzeugen voll zur Geltung. Es ist vorgesehen, dass die vorgesehene Batterie am Fahrzeugboden zwischen den Achsen befinden soll. Damit senkt der Konzern den Schwerpunkt, ebnet den Autoboden und sorgt zudem auch raumökonomisch für einen längeren Radstand und kürzere Überhänge.

    Ein Kardantunnel fällt vollkommen weg, denn Heckmotor und -antrieb machen diesen überflüssig. Was die genauen Angaben zur Leistung betrifft, darüber hält sich VW noch bedeckt. Es wird jedoch damit gerechnet, dass diese maximal bei 150 kW (204 PS) liegen wird.

    Die neuen I.D. Modelle sollen serienmäßig über einen Typ-2-Ladeanschluss mit 11 kW Wechselstrom verfügen. Eine Ladung von 80 Prozent dauert somit maximal vier bis sechs Stunden. Optional wird das mit einem CCS-Gleichstromstecker erledigt, der mit bis zu 125 kW laden kann.

    VW ist der Meinung, dass fast alle I.D. Fahrer lediglich einmal pro Woche nachladen müssen und dass 50 Prozent der Ladevorgänge zuhause erledigt werden. Aus diesem Grund wird es bei VW auch Wallboxen im Angebot geben.

    Zudem ist geplant, dass die Routenführung des Navigationssystems optimiert wird. So können eventuelle Ladestopps von Anfang an mit berechnet werden. Der VW I.D. Crozz wird wahlweise als SUV oder Crossover angeboten. Mit einer Länge von rund 4,60 Metern kann er mit dem BMW X4 locker gleichziehen.

    Der Kofferraum wird sehr geräumig ausfallen: er soll mehr als 500 Liter fassen. So gibt es genügend Platz für größeres Gepäck oder Transportgut. Zudem kommt im I.D. Crozz ein permanent Allradantrieb zum Einsatz. Dieser verfügt über eine Systemleistung von 306 PS, die eine Lithium-Ionen-Batterie bringt.

    Die Batterie ist in der Lage, in gut 30 Minuten bis zu 80 Prozent der Leistung zu laden, was wiederum für eine Reichweite von 500 Kilometern vollkommen ausreichend wäre.