TTL140B an 16S LiFePo4


Möchte mich erst mal für meine Abwesenheit entschuldigen. Ist meinen Umständen und dem fast völlig fehlenden Internet geschuldet... u.a. - aber das wäre eine lange für die meisten eh unglaubwürdige oder peinliche Geschichte...
Eines meiner Ziele ist jedoch nach wie vor gerne einige bei der nächsten Waldmühle kennen zu lernen und natürlich auch Eure Renner
:love:
Abgesehen von meinen aktuell größeren Mobilitätsproblemen hab ich nun ein paar LiFePo4 (16S) mit über 200Ah.
Die passen ohne Probleme sehr gut in den Thrige-Akkukorb (würden sogar noch zwei oder vier mehr gehen).
Ich wills ja aber auch bissle polstern oder isolieren...außerdem brauch ich noch bissel Luft für
die Durchführung der Heizungsrohre (Standheizung/Luftheizung mit 2kW, Diesel, hähhhä 😜 )
Ich will mir da nicht den A... abfrieren und ich gugg, das ich die Kiste möglichst gut dicht kriege (v.a. auch vorne).

Eine gute Gelegenheit für nen anderen Akkukorb zum aufbereiten hab ich mir mal dooferweise vergeigt...
den aktuellen Rostbollen werde ich sobald ich es schaffe (auszubauen)
mal einem Eisenklopfer zum Nachbau reichen inkl. Verstärkungen und wegen mir auch
komplett geschlossen (also bis auf oben natürlich) - klar, das Ding sollte natürlich nicht ewig viel mehr wiegen...

Ich hab im Sinn die ganze Mühle auf eben diesen 16S ins Rennen zu bringen
(kommt mir Bitte nicht wegen der vermeintlichen Rennleitung...
überlege da schon eh zuviel drann rumm...mein Entschluß steht fest...
die haben zwar die rohe Gewalt und Willkür, aber ewig kann das mit denen nicht so kriminell weitergehen....
Ich will das ordentlich und tauglich machen ohne die Berge mit 20 oder 30 hochschleichen zu müssen o.ä....) -
ist ein sehr heikles Thema...und vor allem sehr sehr kriminell was die mit uns machen bzw. wir
mit uns meistens machen lassen...
Jedenfalls hab ich
sehr weite Strecken und Steigungen zu überwinden (oft ein paar Tage in der Woche jew. 100-150km und
da hats Bückel drinn mit bis zu 13% oder sogar bissel mehr).
Ich werde die ganzen Strecken sicher nicht mit 40km/h im Schnitt zurücklegen wollen; außer es pressiert mal nicht so.

Lader, DCDC und so werde ich eh ersetzen (die Teile hab ich dazu bereits).
Lüftermotor ("40V")drossel ich noch etwas, dann kommen Wiederstände an den 36V-Scheibenwischermotor und der auf der
Relaisplatine für die Rückstellung des Wischers...und dann grübel ich noch an der Heizung rumm.
Wahrscheinlich schalte ich die beiden Heizwicklungen halt doch erst mal in Reihe (knappe 6 Ohm haben die dann
und bei über 50V dann so um die 450/500 Watt. Diese Lösung gefällt mir jedoch noch nicht so...mal sehen.
Das KI mit dem 7805-Regler hält hoffentlich an die 60V aus; muss ich mal noch genau erörtern oder erfahren;
achnee stimmt doch gar nicht, der hängt doch an 12V und nur die Spannungsanzeige an den Akkus wenn man die
dann evtl. mit ner Z-Diode betreibt oder so...hatte ich grade vergessen.

Das Lüfterrad am TTL140B hab ich abgemacht. Dort mach ich M5-Gewindestangen hin und setz da nen 92er-Lüfter
im Dauerbetrieb drann (oder sogar mit Nachlaufkühlung per Thermofühler).
Der Thrige ist Standardbelassen, also ohne E1-Rausführung oder sonst was.
Der Läufer, Kohle usw. sehen nach knapp 30tkm sehr gut aus; man sieht keinen nennenswerten Verschleiß.

Was mir allerdings Bedenken macht ist an diese Maschine z.T. um die 55/57V anzulegen wenn die Akkus voll sind
(ca. knapp 58V bzw. etwas weniger, da ich die Zellen eher auf 3,3/3,4 als auf 3,6V hochladen will; vielleicht
ist dann der Verschleiß etwas geringer...).
Da es das alte elweb wohl nicht mehr gibt und ich schon einiges gelesen habe schreib ich nun hier.
Ich fand diesen Fall so in der Art eher nicht; wenn dann waren es max. Fälle mit 48V (nominal), meist in Blei.

Diese Motorentechnik macht mir zu schaffen...ich hab ja mit mehr Spannnug eh weniger Strom, wenn ich das richtig
verstehe mit dem TTL140B. Dann sollte doch evtl. auch das thermische Problem kleiner sein bzw.
das mir die Ankerspule durchbruzzelt.
Ne Temp.-Überwachung mach ich auf alle Fälle hin, falls der Lüfter mal ausfallen sollte o.ä.

Die Leitungen ersetze ich mit Schweißleitungen in 25qmm und die Motorsteuerung ersetze ich mit nem
Nachbau-China-Curtis, entweder mit nem 60V-Regler (400A) oder eben halt der für 36-48V und glaub 375A (angeblich
jedenfalls). Aja und diesen Regler muss ich wohl v.a. strommäßig auch umprogrammieren, damit mir
der Thrige nicht aus dem Stand raus durchbrät, gell 🥶
USB-Kabel und Software dazu hab ich.

Vielleicht muss ich auch noch mit nem Dampfrad oder nem neuen Strombegrenzer arbeiten.
Am liebsten wärs mir auch ohne Strombegrenzerplatine (geht vielleicht mit der Programmierung des "Curtis").
Die Kompound sollte ich dann wohl auch an 48V legen bzw. über nen Wiederstand (22R ?) schaltbar machen;
in der Hoffung 🥵 die Spulen halten das aus...hier könnte ich vielleicht auch 36V anlegen.
Habe noch einen Step-down-Regler mit 36V und etwa 800 Watt welchen ich mal für eben die 36V, Heizung,
Scheibenwischer und so gedacht hatte. Nen größeren hab ich nicht gefunden zu nem für mich
erschwinglichen Preis.

Was meint Ihr, hält der Thriege das bei mäßiger, bedachter Fahrweise und guter Kühlung lange durch ?

Ursprünglich wollte ich nen neuen PERM32 (hab ich) mit nem "neuen" Akkukorb einbauen;
hab aber bisher keinen PERM-Akkukorb gefunden; vielleicht muss ich das auch einen schweißen lassen
(und dann natürlich feuerverzinken).
Vielleicht hat hier ja auch jemand sowas in der Art in Betrieb (also Thrige mit 48V+ Lixx/NICD oder so in der Art).

Mein EL in meinem Notzelt sieht grade noch sehr sehr komisch und untauglich aus... o_O
...wenn ich bis zur Waldmühle hin nicht erfroren bin komm ich dort mit dem Ding hin 🤪

naja, soviel mal zu meinem "kurzen neuen Beitrag" 🥳🤡👻👽🙄
Ich weis, es fehlen auch noch Infos von mir welche einstellen wollte bzw. noch werde.
Hab bisher einfach noch zu wenig Zeit für diese Projekte...daher schleicht das ganze halt so...
 

Anhänge

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.613
Hi,
ich fahre seit 2012 mit 16 CALB (180er) rum. Dem Thrige macht das nichts aus, das ist ne echte Wildsau. Die Endgeschwindigkeit steigt etwas, klar. Aber wenn man den Steller etwas runterregelt, dann gibts nicht so oft schwarze Striche beim Anfahren. Ich knall die Zellen eigentlich immer auf 3,6 Volt und hab damit null Probleme, hab aber halt auch Qualitaet drin (CALB 180 Ah von Peter Juergens).

Wie du 16 Stueck 200Ah in den Thrigekorb kriegen willst, will ich sehen. Ich hab 12 drin und musste die Motorabdeckung ein paar Zentimeter hochbauen. Vier Zellen stehen zwischen den Fuessen.

Ach so, jo, die Ladeschlussspannung ist dann halt so hoch, macht aber ja nix.

Also, hau rein. Macht dem Thrige nix aus...

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: el gringo
Hallo,
wegen der Spannung brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen. Ich fahre mit 16 St. 130er Akkus auch schon lange umher. Vorher war ich mit 8 und teilweise auch mit 9 St. NC-Akkus unterwegs. Da ging die Ladespannung an die 70V, zumindest bei der Ausgleichsladung. Bin dann auch gleich losgefahren. Dabei ist mir allerdings die zweite Heizstufe verbrannt, oder auch lediglich die Sicherung kaputt gegangen. Das ist bestimmt schon 10 Jahre her und interessiert nicht weil ich keine Heizung brauche! Der Scheibenwicher wird dir Probleme machen, aber das hast du ja schon erkannt.
Habe auch den orginalen Thrige-Korb verbaut und hätte meine Zellen keinesfalls hinein bekommen. Ich kann mir nicht vorstellen wie du das mit 200er schaffen willst!

Das mit dem weglassen des orginalem Lüfterrad würde ich an deiner Stelle nochmal überdenken. Gerade bei hoher Geschwindigkeit saugt es dir sehr viel Luft, bzw. Wärme aus dem Motor. Das schafft ein elektrischer bestimmt nicht in diesem Maße. Den würde ich höchstens zusätzlich verbauen, wegen dem Nachlauf. Das geht halt dann nicht so einfach und schon gar nicht mit Gewindestangen. Aber wenn du sowieso die Motor-Temperatur überwachen wirst kannst du ja mehrere Varianten ausprobieren.

Dann würde ich dir empfehlen die Kompoundwicklung einfach über einen Schalter an 48V zu legen. Dann bist du Eingeschaltet recht sparsam unterwegs und wenn"s viel schneller sein muss und du nicht auf dem Stromverbrauch achtest schaltest du die 48V weg und fährst ohne Compound. Für was braucht"s da einen Widerstand?
Sparsam und langsam oder mit breitem Grinsen! Mehr brauchts nicht!
Und wenn die Rennleitung auch mal fahren möchte schaltest du halt vorher die Wicklung wieder hinzu!

Also, dann sehen wir uns in der Waldmühle!

mfG
Peter
 
  • Like
Wertungen: el gringo
Hey, Hi Lieber Sascha,
Danke für Deine Antwort. Das iss ja geil 😜 fliegt mir ja das schier das Blech weg 🥳
Das gibt mir viel Antrieb, Danke :p
Hab extra nen sehr guten Kühlerlüfter gekauft, der nicht gleich die Krätsche macht.
Akkus,
hab ich direkt von China (ohne irgendeine Plattform) welche mit angeblichen 202AH
gekauft. Hab ich aber noch nicht getestet. Die sind schön klein/kompakt
(von QH Technology). Hat super geklappt, frei Haus, Zoll und alles inkl. für ca. 2kEuro.
Ich hab die Maße jetzt nicht da; war ne Sonderserie oder die haben die vielleicht auch
auf Ihrer HP...ca.48mm dick, knappe 18cm hoch, hmm nö sind glaub paar cm höher..
und breit glaub etwa 13cm...
müsst ich nachsehen wenn ich vor Ort wär.
Bin mal gespannt ob die was taugen. Aussehen tun sie ganz gut :cool:
Du hast halt Qualitätszellen. Wenn man da CALB, WINSTON o.ä. kauft..
aber vielleicht rechnen Deine sich trotzdem gut durch ihre Haltbarkeit/Verschleiß.
Hahah, schwarze Striche hab ich nicht vor zu produzieren 🤪
Hast Du ne stärkere Achswelle als die Standardwelle ?
Den Bereich muss ich eh noch überholen (Batterierostkasten...Gummies, Federn, Dämpfer und so).

Ich hab da also ne Wildsau drinn, das gefällt mir besonders gut 🤩 voll supie 🐖
Ich stell bei div. Fortschritten auch gerne weitere Fotos ein; dauert bei mir nur leider,
mit meinen Zeitlupen-Fortschritten ⏳

Das lässt mich nun demnächst auch gut pennen, Danke Dir Herzlich 😇👍
Grüßle :)
steffen von
Württemberg
im Saarland hab ich nen sehr guten Freund hocken; den will ich auch so bald
es mir mit dem Ding möglich ist besuchen.
 
Damit hatte ich nun eher nicht gerechnet, aber umso besser mit der Wildsau 😜🐖
Danke auch Dir, Lieber Peter :)
ich bin begeistert, sowie auch über dieses klasse Forum hier.
Ja, äh, die Zellen sind halt Chinakracher; ob die wirklich 200Ahs bringen oder dann wie lange
wird sich noch rausstellen. Ich stell mal noch die Maße und Fotos rein wenn ich soweit bin.
Habe die ja noch nicht getestet.

OK, Danke für Deine Hinweise, dann ist dieses Originale Lüfterrad wohl doch gar nicht so untauglich
wie es mir den Anschein machte. Mein Lüfter ist so ein Metall-EBM/Papstlüfter mit um die 5 Watt.
Also der macht schon bissle was her. Werde ich mal testen müssen, mal sehn.

Ich bin ein geborener Eiszapfen, ohne Heizung geht da nixx 🥶
Die Heizung will ich mir nicht verblasen 🤯

Echt gut konzipiert diese alten ELs, gefällt mir 👯‍♀️

Das mit dem Compound iss gut 💃
Das mit dem Wiederstand wär dann halt noch so ne Zwischenstufe, aber
Du wirst wohl recht behalten mit dem Sparen oder Grinsen 🤗
Und die Rennleitung wird nicht ein einziges mal eines meiner ELs besteigen,
das ist sicher 👿 Mit den Verbrechern hab ich fertig 🤮

Freut mich echt sehr, Dankesehr für Eure Antworten und ajooo klaa bis zur
Waldmühle 😁 - zum Glück hab ich bis dahin noch bissel Zeit 😬
 

gorill

Neues Mitglied
05.04.2019
11
Moin allerseits,

ich fahre auch den EL mit Thrige -Motor und16 LiFePo4 zellen a' 150Ah (von der Fa. SEPLOS aus China....hab da Connections)....und die Zellen passten da auch nur mit viel " TETRIS-Getrickse" hinten rein. - Also ECHTE 200Ah Zellen z.B. von CALB oder SEPLOS kriegst Du da hinten NIE UND NIMMER in den Batteriekorb rein...da steht wohl nur 200Ah auf Deinen Zellen drauf.....;)

Ich fahre noch mit den original Curtis-Controller (der bis 48V) und hab auch das Lüfterrad drauf gelassen...der Thrige schluckt die 53V problemlos weg....ist halt noch solide Gabelstapler-Technik....habe.aber zur Sicherheit Thermo-Fühler am Motor ....wird bei 25km Fahrstrecke (mein Arbeitsweg) gerade mal knapp 40°C warm...bei diesen Außentemperaturen. - Ich würde an Deiner Stelle auch das Lüfterrad drin lassen und für den Sommer noch einen zusätzlichen Lüfter dazubauen.
Als Zusatzheizung habe ich 2Stück 24V-250W (China) LKW Heizlüfter in Reihe geschaltet und im Fußraum untergebracht..die kann ich in 3 Stufen dazu schalten wenn es mir zu kalt wird....geht halt etwas auf die Reichweite, aber zusammen mit der Scheibenheizung auf 1. Stufe (2. Stufe besser nicht versuchen bei Spannung >42Volt) wird das angenehm warm.
Gute Fahrt allerseits.
viele Grüße aus dem Norden

Conrad
 
Hi Lieber Conrad,
auch Dir Danke für Deine klasse Antwort 😁
Habs gesehen mit den Akkus. Dann werden meine evtl. keine solche Kapa haben.
Ich werde mich diesbezüglich mit Erfahrungswerten dann irgendwann im Forum zurückmelden.
Gut, wegen dem Thrige werde ich wohl eher irgendwie möglichst leise zusätzliche Kühler anbringen.
Als ich schon um die jew.20km im Sommer gefahren bin (kaum 36V mit wiederbelebten Bleiankern)
wurde die Maschine schon ganz ordentlich warmheiß.
Kühlen muss ich die Wildsau 🐖 auf jeden Fall, hab schon gesehen.
Aber dass das mit der Spannung so gut geht finde ich echt klasse.

Wenn ich für ne mechanische Bearbeitung mehr Möglichkeiten hätte
würde ich evtl. auch nen anderen Motor (bürstenlos und so) nebst Controller reinbauen...
...naja, aber man muss ja auch nicht übertreiben 🥳🤑💃

Das mit der Fußraumheizung ist sicher prima und sehr effecktiv. 🔥

Dankesehr ! Ebenfalls Allzeit Gute Fahrt 🏎

steffen
 
Hallo,

ich glaube ich habe diese Zellen gefunden:


Wenn sie so sind wie beschrieben gäbe es absolut nichts auszusetzen!
Muss ja nicht alles Schrott sein was vom Chinesen kommt. Selbst wenn"s "nur" 150Ah sein werden, ist"s für den Preis ok.

Steffen, du musst unbedingt berichten!

mfG
Peter
 
  • Like
Wertungen: el gringo
hey, ja genau das sind die Dinger 54mm dick, genau mit der Angabe 202AH.
Ja, so in etwa hab ich das auch mal eingeschätzt. Habe jetzt noch einen sehr netten Kontakt
zu einer Hübschen von dem Laden.
Die zuerst produzierten wollte mir die lieber nicht senden.
Sie hat mir über eine nicht so gut wie beabsichtigte Qualität berichtet als sie in der Produktion
nachsah. ich hab dann noch etwas gewartet usw...

Ähmm, sach ma, les ich das richtig mit den 220 tkm mit den ELs ? wie es da in Deinem Ruprum/Fußnote steht ?
Da gabs doch mal wo ne zeitliche Einschätzung für diese Fahrleistungen...war das mit Dir im Zusammenhang ?

Ajo, sobald es mir möglich ist werde ich hier berichten.
So wie zur Zeit iss das halt noch recht langweilig mit mir 😬
 

gorill

Neues Mitglied
05.04.2019
11
Paßt bloß auf mit China-Zellen von Anbietern die Ihr nicht kennt. -Die versprechen Euch das "Blaue vom Himmel" und verkaufen an kleine Abnehmer (so wie wir) eigentlich ausschließlich B-Ware (Ausschuß) mit hohem Innenwiderstand, hoher Selbstentladung und wenig Ladezyklen! - Die guten Zellen gehen an Großabnehmer mit strenger Wareneingangskontrolle....wenn die Mist geliefert kriegen schicken die nämlich die ganze Charge komplett zurück.
Vor uns kleinen "Fuzzies" aus Europa haben die weder Angst noch Hemmungen, denn:
China ist seeehr weit weg....das merkt man besonders dann, wenn man Reklamationen hat und keiner reagiert.... 😳
Fordert vor dem Kauf umbedingt ein Datenblatt von den Zellen an und mindestens 1 Jahr Garantie!
Und von Zellen mit Innenwiderstand > 0,35mOhm und Selbstenentladung >3,5% ...Finger weg!
Viel Glück und allseits gute Fahrt
wünscht

Conrad
 
  • Like
Wertungen: el gringo
zu spät...aber Danke für die interessanten Infos und Daten.
Kann ich...wollt schon fragen ob ich das mit meinem Fluke direkt messen kann, den Ri,
aber dazu bräucht ich glaub n anderes teures Messgerät für Geräteprüfungen...
..hmm aber mit der Selbstentladung könnt ich mal rechnen.
Als ich die Akkus bekommen habe, hatten alle ziemlich exakt 3,23V (+- 0,01 V).
Den Ri müsst ich wohl per Verbaucher messen und ausrechnen...so ca. jedenfalls dann.
Hoffe ich mal nicht, daß dann an so ne Masche geraten bin mit B-Ware...
Die haben bei mir schon nachgefragt ob ich die Leistungen bestätigen könne u.ä.
Da ich aber bisher nicht zum fahren kahm....
Naja, ich werde es nun ja testen inkl. China-BMS mit Einzelspannungsdisplay usw.

...ich fahr sonst mit dem EL rüber und hau denen paar auf die Mütze 😖🤬💩🧢🧨💣🔨
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.613
Hi Steffen,
ins Saarland kommste ueber die Drehstromkiste sehr sicher und bequem. Dort siehst du auch meinen Standort. Komm vorbei..
Dass die Zellen etwas mehr Kapazitaet haben als eigentlich gesollt is nix neues. Meine 180er Calb wurden in Deutschland sofort alle geprueft und hatten 196 Ah...

Nochmal die wichtigen Links fuer alle zum Drehstromnetz und natuerlich zur Waldmuehle und dem diesjaehrigen Treffen...

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: el gringo
ahwa, da gibts ja schon Infos, Danke.
Drehstromnetz hatte ich schon entdeckt; wollt ich auch mitmachen..da ich aber zur Zeit so ne Art Obdachloser bin...
geht da leider nixx.
Ajo, komme ich sehr gerne vorbei auf mind. zwei Kisten Bier 🤪🌪 Danke für die Einladung 🍺🍻🥮🍩;);)
Werde ich mir eh noch genauer anguggen; find ich super mit dem Drehstromnetz; sowas machen bestimmt nur echte menschen :)
Wow, isch ja zu doll mit den nahezu 200Ah der 180er CALBs...

Gut das Du mir die Links mit der Waldmühle gesendet hast. Das geht ja mal gaaaar nich -
an genau den Tagen hab ich Schicht 😭
Werde ich schnell ne Urlaubsänderung beantragen bzw. erst mal vorfühlen um mir ne andere
Möglichkeit in dieser bei uns heiklen Geschäftszeit nicht zu versauen 🧐

Wie ich da Deinen Standort erkennen kann frag ich dann bei Zeiten nochmals nach;
alleine schon wegen dem Bier natürlich 😋;)
 

Tobsen1234

Mitglied
29.11.2014
132
München
Hi mach dir nicht allzuviel sorgen über die Zellen. Hatte die gleichen. Kapa lag bei 209 ah. Die Zellen sind wirklich sehr klein. Liegt aber auch daran das sie kein richtiges case haben sondern nur eine Folie. Sonst bin ich mit Zellen aus China immer sehr gut gefahren. Hab einige seit Jahren im Einsatz sei es im El oder in der solaranlage.....
Ach j auf youtube gibt es auch ein paar gute reviews der Zellen.
Grüße
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.271
Möchte mich erst mal für meine Abwesenheit entschuldigen. ..........
Hab bisher einfach noch zu wenig Zeit für diese Projekte...daher schleicht das ganze halt so...

Also "Schleicher" ;) - nun werde ich mal etwas einbremsen!!!
Damit der Spazz in Zukunft nicht Flöten geht

A. Zellen hin; Zellen her.
Die Zellen können kompakter sein Weil sie kein Gehäuse haben wie CALB&Winston und Co. macht dann schon mal 10% aus !
B. wie ich Lese es ein Abitionierter "Renner werden soll. und in Bezug auf die Akkuhülle - die Abstüzungsbleche machen bei Viel Strecke und etwas mehr Tempo noch mehr Sinn - Scheuerschutz?
C. Langstecke - und Leistung oder/und Steigungen -> A Der Curtis bekommt zuviel Warme Luft ab im Original/Layout.
Also Abwärme des Motros sollte Kontrolliert rausgeschaft werden.
D. C-> Auch der Akkus wegen
E. C->&D-> Es ist eine Überlegung wert - einen kleinen Luftraum zwischen den Blöcken zu ermöglichen zur minimalen Wärmeabfuhr 2mOhm hin oder her bei 150A Dauer......danach Schnelldadung und das bei 50Grad im Akkuraum da geht nach einiger Zeit die Zelle innen auch auf 60 und mehr!

F. Kannste mit Polyester umgehen ? Dann mache ich dir einen Vorschlag für die Kühlung -
5Watt Papst - Schon mal gehört .....Hubraum ist durch nicht zu erstetzten ..... außer durch Hubraum .....von Nicht kommt nichts???????????????????????????????
ERGO vergiss den, vor allen Radial gegen Axial da kann der Papst nur verlieren - schau dir mal bei den gleichen Herstseller & Preisklasse & Fertigung ..... Schau dir mal da die Druck und Leistungsdiagrame an !
Dann kommst drauf das - auch einen schlecht ausgeführten Radiallüfter bei den Stromungswiderständen nie gegen einen Axiallüfter getauscht werden kann erst Recht nicht 5Watt - bei 50Watt mit Hochdrehzahl und optimierten Motorgehäuse laß ich evetuell mit mir Diskutieren wenn die Druck/Leistungsdiagrame das hergeben.
Zumal der Original hohe Drehzahlen braucht und bei dir ja so auch bekommen kann (zumindest wenn keine Steigungsfahrt angesagt sind dann richtig die Post abgeht.

Ergo auch einen nicht ersetzbaren Titan, bekommt man so klein !

G. Heizung F-> da bekommst von mir auch noch gleich "Nachhilfe" wenn du das machst was ich dir Vorschlagen werde aber eben von der F-Seite und nicht von Vorne.

H. Beheizung - Flächenheizung sprich - 1. Beheizter Sitz; Fußmatte; Lenkrad dann kannste meist auf die Luftheizung verzichten. und hast doch mehr Komfort ohne ewig an der nicht vorhandenen Dichtheit zu basteln.

I. Mich Wundert das keiner nach BMS Fragt - bittte Bitte - mach was Zentrales ! Und was erprobtes - vorallen kein Billig oder sogar Billig+China kram- schau mal beim Sven vorbei nicht da am falschen Ende sparen das kann dir nicht nur die Akkus und Spaß sondern gleich das ganze Haus kosten!
ja ja alles schon da gewesen!!!!

J. geschschlossener Kasten - Super kein Drecksloch mehr

K. Kasten Renovierung -> Neubau gleich 4cm Tieferlegen!!!!! mit den Leichten Akkus rutscht der Schwerpunkt nach oben - dazu noch Langfahrt Gepäck noch mehr ...... und dann kommt der Tagt das schon wieder einer nach neuen Hauben fragt

L. Haupttrenn-Relais einplanen und den Fahr Akku auch wirklich komplett abzutrennen auch da haben schon manche ihre Lixx nach ein Paar Monaten kaputt gehabt

M. L-> Vorladetaster mit Glühbrinenvorwiderstand

N. Einen ordentlichen Verbrauchsmesser


Nur mal so auf die schnelle vom alfa bis zum omega.....

naja fast bis zum O sonst kommen gleich wieder K-Brocken zum Mäckeren auf den Plan.

So viel Spazz beim ErFahren
 
Zuletzt bearbeitet:

weiss

Administrator
15.01.2004
2.045
hallo :cool:
ich geb dir was zum lesen:
und hier:
und wenn man noch was mehr braucht:

euer werner ad
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren