Lore, wo bist Du? Lore, wo bleibst Du? - Elektroauto Forum

Lore, wo bist Du? Lore, wo bleibst Du?

Responsive Image
B

Bernd M

Guest
Hallo andreas,
gerade wenn Du auch schon mal "Projekte in den Sand" gesetzt hast,solltest Du wissen das "allgemeine" Kritik nichts bringt (als Kritisierter steigert man sich leicht in was hinein)
Aber wie war das,besser ein "Träumer" und Weltverbesserer ,als Hochglanzbroschüren die einen "Freie Energie" verkaufen wollen.(oder Aktien,usw)

Also Anderas such dir ein Thema aus (genug Auswahl ist vorhanden) und los geht es.
Sachlich richtige Kritik ,ohne eine Beleidigung ist gefordert.

Bernd M
 
A

andreas

Guest
Hallo Bernd
Ein Thema wäre hier:
http://forum.myphorum.de/read.php?f=569&i=4182&t=4144
Könnte auch ins Batterieforum passen. Vielleicht sind da mehr Leute interessiert.
Gruß
andreas
 
B

Bernd M

Guest
ja andreas
da liegt der Unterschied.
Ich muss das kaufen ,was der "Massenmarkt" anbietet.
Ich bin in der Elektronik keine grosse Leuchte,also muss ich Komponeten kaufen die ein mindestmaß an "Garantie" bietet und/oder schon von Anderen erprobt wurde.
Leider kann ich mir keine Komponeten selber herstellen.Und genau darauf scheinen die meisten deiner Beiträge zu zielen.

Wenn Du fragen zu einfachen Mechanischen Fragen hast,melde dich doch nochmal,
dann schaue ich mal ob ich mit meinen Maschinenschlosserwissen eine Antwort finde.
Aber nein,Du brauchst ja nicht zu fragen -In der FH-Bib stehen ja alle Antworten

Aber alles scheinst Du ja auch nicht zu wissen.
In diesen Tread stellst Du auffällig oft die gleiche Frage.
http://forum.myphorum.de/read.php?f=569&i=4148&t=4144
Die Frage ist nur ob die Hersteller diese Antwort überhaupt richtig beantworten wollen.

Bernd M
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
hallo Manfred,
Die Grundlast wird mit Kernenergiestrom erzeugt, Nachts haben die EVUs Überangebot an Strom so das es zu günstigen Nachtstromtarifen kommt.
Die Spitzenlastzeiten sind überwiegend tagsüber, und Am Tag wird auch in Schwachlichtzeiten (bedeckter Himmel) PV-Strom erzeugt,
Dadurch reduziert der PV-Strom den zusätzlichen Strombedarf bei Spitzenlastzeiten. Natürlich schwankt der Solarstrom auch und kommt nicht immer genau zu den Spitzenlastzeiten aber im allgemeinen gilt das der PV-Strom der Tagsüber ins Netz eingespeist wir direkt fossile Brennstoffe einspart.
Gruß Wolfgang
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
hi Peter, danke für den Beitrag, aber als praktiker möchte ich das mal testen, ich werde es dann aber mit relativ neuen Europaletten probieren. die neuesten Pläne kann ich noch nicht ins Internet setzen, aber die kommen bald.
Die einfache Eurolore wird mit Solarelektroantrieb maximal 100kg wiegen und mit einer Last von einer Tonne bei einer Geschwindigkeit von ca 20 km/h auf ebener Strecke fahren können. das ist ein Ziel das ich mir gesetzt habe.

Um aber geistig rege zu bleiben, werde ich mich demnächst noch für die solare Umrüstung von Einachsern Der Link wurde entfernt (404). aus der Landwirtschaft einsetzen, die fahren dann ca 6km/h schnell und sind dann meine alternative zur Eurolore als Nichtschienenfahrzeug.
Gruß
Wolfgang
 
B

Bernd M

Guest
Hallo Eurolore,
da hast Du ein Thema angesprochen, das ich wiederrum interesant finde:
fossile Brennstoffe einsparen.
Wenn das Ziehl heißt Brennstoff einsparen dann ist doch eigendlich die Warmwassersolaranlage um Längen besser:
-sehr einfache installation und wartung der Anlage
-Heute Warmwasserspeicher haben nur geringe Verluste
-Du sparst direck fossilen Brennstoff ohne Umwege und Umwandlungsverluste.
-Warmwasser verbraucht heute eigendlich jeder Haushalt.
(meine beiden PV-50W-Module die ich Anfang der 90er gekauf hatte haben leider nach 10 Jahren schlapp gemacht.Ach ja war eine Insellösung)

Wenn Du Geld verdienen willst musst Du PV-Anlagen errichten.

Der Nachteil der heuteigen Förderung kann man sehr gut auf den "Land" sehen.
Da sieht man Mitten auf der Wiese eine Scheune oder Putenstall (die Statik möchte ich lieber nicht sehen) mit PV-Modulen gepflastert.
Nach meiner Meinung ist die heutige PV-Technik nur was für "Insellösungen" oder wenn neue Glasfassaden gleich mit PV-Modulen geplant werden.

Aber wie gesagt ,hier wurden den Landwirten die Solaranlagen als Rentenversicheung angeboten.

Bernd M
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Hi Bernd M

"Wenn das Ziehl heißt Brennstoff einsparen dann ist doch eigendlich die Warmwassersolaranlage um Längen besser:
-sehr einfache installation und wartung der Anlage
-Heute Warmwasserspeicher haben nur geringe Verluste
-Du sparst direck fossilen Brennstoff ohne Umwege und Umwandlungsverluste.
-Warmwasser verbraucht heute eigendlich jeder Haushalt."

Dem stimme ich fast uneingeschränkt zu, bis auf den Punkt:
-sehr einfache installation und wartung der Anlage

Aber zuerst sollte gedämmt werden. Da kann man die meiste Energie einsparen.
wenn ich Leuten zu Solaranlagen rate und dann auch berate, schaue ich mir meistens auch an ob man neben die Solarthermie auch eine PV-Anlage oder aber auch neben die PV- auch Thermie installiere. Wenn beides aufs Dach passt, werde ich der Solarthermie-anlage den besseren Platz einräumen.
Der Hauptertrag einer PV-Anlage findet im Schwachlichtbereich statt.

bei 365 Tagen à 12 Stunden haben wir über 4000 Helligkeitsstunden.
davon sind es im Jahr ca 1200 reine Sonnenstunden, wobei die Sonne in der wenigsten Zeit im rechten Winkel auf das Modul scheint.

Eine PV- Anlage speisst auch bei bewölktem Himmel schon ordentlich ein, wobei bei Thermie-Anlagen überwiegend die direkte Sonneneinstrahlung genutzt wird.

(meine beiden PV-50W-Module die ich Anfang der 90er gekauf hatte haben leider nach 10 Jahren schlapp gemacht.Ach ja war eine Insellösung)
Waren Gammelmodule welcher Hersteller war das?

Wenn Du Geld verdienen willst musst Du PV-Anlagen errichten.
geht mit Solarthermie auch wie Wagnersolartechnik und Co zeigen.

Der Nachteil der heuteigen Förderung kann man sehr gut auf den "Land" sehen.
Da sieht man Mitten auf der Wiese eine Scheune oder Putenstall (die Statik möchte ich lieber nicht sehen) mit PV-Modulen gepflastert.
Nach meiner Meinung ist die heutige PV-Technik nur was für "Insellösungen" oder wenn neue Glasfassaden gleich mit PV-Modulen geplant werden.

Der Warmwasserbedarf in Scheunen und Ställen ist geringer als in Wohngebäuden und da macht PV mehr Sinn als Thermie.

Aber wie gesagt ,hier wurden den Landwirten die Solaranlagen als Rentenversicheung angeboten.
Ja das stimmt , aber auch da darf man nicht allen Versprechungen von Ex-versicherungsvertretern die sich auf dem PV- Markt tummeln glauben. Wobei es da auch wirklich gute Ex-Versicherungsvertreter gibt, die eine gute Aufklärungsarbeit machen.

So ich muß jetzt meine 93 Stimmen bei der Gemeindewahl in Frankfurt
 
A

andreas

Guest
Hallo Wolfgang
Jetzt hast Du zwar einen Link von Eurolore http://www.beepworld.de/members43/weiche/rollwiderstand.htm zu Wikipedia zum Sinuslauf gesetzt, aber für den Luftwiderstand auf http://www.beepworld.de/members96/solarfest/tip3.htm hast Du nichts getan.
Noch mal: Der Luftwiderstand steigt quadratisch, nicht kubisch. http://carphysictech.de/Aerodynamik/Facharbeit/Anhang.html Der Leistungsbedarf steigt kubisch. Energie/Weg steigt quadratisch. Daß das etwas mit Begrenzungsflächen zu tun hat ist einfach falsch.Begrenzungsflächen wirken sich auf den Cw-Wert aus, nicht auf die Potenz, und sind bei der Angabe des Cw-Wertes bereits enthalten.
P=v*F
F~v^2
P~v^3
E/s~F~v^2
Falls Dich Bahntechnik interessiert: http://www.feldbahn-ffm.de/ , da kannst Du Deine Lore vielleicht ausprobieren. Mein Freund "Mr.Museumseisenbahn" bietet gerade an, seine Liegeraddraisine auszuleihen, da hätte man einen direkten Vergleich. Einziges Problem sind die Spurweiten: Eurolore 50cm, Feldbahn FFM: 60cm, Fahrraddraisine 75cm.
Mit der Liegeraddraisine sind wir 1993 auf der stillgelegten Jagssttalbahn durchs Unkraut gefahren. 3 Leute bei 30km/h, nur einer konnte treten. Aber: Nix Kunststoff, sondern kleine Stahlräder mit konischem Profil und radialem Übergang zum Spurkranz. Mit ein bischen Übung gelang uns das Abdrechseln des festgewalzten Grünzeugs vom Radprofil während der Fahrt, der Rollwiderstand nahm sonst bedenkliche Ausmaße an. Beim Doppelspurkranz verdichtet sich der Dreck noch besser und wird bestimmt nicht seitlich weggedrückt. Soviel zu: Gleise direkt in die Flora verlegen. Die Bahn war damals 5 Jahre stillgelegt und stellenweise wuchsen schon Birken aus dem Schotter.
Hier noch ein paar Links vom Fachmann:
Der Link wurde entfernt (404).
von http://www.knupfer-grossbahn.de/
diese Schienenprofile sind aus Blech gewalzt, Kapazität: 15km/h mit 20 Personen.
Genug gelästert, probiers endlich praktisch aus.
Gruß
andreas
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo andreas


Du stellst Links rein

http://www.feldbahn-ffm.de/images/Sonderf/LokDL1.pdf

als PDF so das ich Bilder nicht Reinkrieg :confused:
Eine Dampflok (zuminderst nach optischen Merkmalen) als Luftlandfahrzeug,
das im Gegensatz zu andren wirklich fährt.

Oder der Link zu der 5Zoll Gartenbahn, Du verstehst es einen die Freude an
der LGB zu trüben (mir ist ja noch unklar ob das überhaupt rechtens ist)

<img src=http://www.knupfer-grossbahn.de/BK_22_Bremsluftkupplung.jpg>
nur so als Beispiel wie man einen alten Mann einer Psychischen Folter aussetzt

Dann noch eine Sprachliche Tontechnische Rückkopplung

"Hier noch ein paar Links vom Fachmann:"

jetzt hast Du mit den Satz den älteren Alten Mann nicht gequält, da keine
Rechtschreibfehler, aaaaaaaber der jüngere alte windet sich vor dem Bildschirm
unter der Optoakustischgedanklichen Rückkopplung, kaum das Er sich davon
erholt hat http://forum.myphorum.de/read.php?f=363&i=11793&t=11789&v=t

Es bleib dem Leser überlassen ob andreas der Fachmann, oder die Links zum Fachmann?

Letztendlich um die Qualen nicht ins quadratisch zu steigern ein Link in bekannte Gefilde,
da ist der Schmerz schon bekannt http://carphysictech.de/Motor-Getriebe/Kap3.html
eine Typische Eautofahrer Seite um zu zeigen was ein Elektromotor besser kann, der Ton.
Ein Typische Seite für Verbrennergeile ach wieviele Ps kommen aus einen Motor, der Ton.
Tja und der arme Manfred hört das gebrumm und gebrummbrumm, allein mit den Schmerz der Mißtöne
und den Gedanken wie man sie abstellt. Aber Grad die Führung, ist dem Schicksal allein vorbehalten.


Übrings Gedanken machen, das tu ich mir bei den letzten Satz von Wolfgang schon

"So ich muß jetzt meine 93 Stimmen bei der Gemeindewahl in Frankfurt" fehlt da nicht was?
Konnte Er ihn nicht mehr fertig schreiben? mal schauen was Bernd Schlüter meint, Terrorverdacht?



Grüße und Gedanken aus den Bergen Manfred

p.s. Die Qualität und Wichtigkeit von Beiträgen wird dem Schreiber/Leser des ELWEBS
bewußt, an der manchmal unmittelbaren Reaktion. Ist die Reaktion so, das sie die äußerst sensiebel
geäußerten Kritik annimmt, so ist das dem Schreiber eine Reaktion, die zeigt das man Seine
Mühe um die Qualität, ingewisser miliprozentueler Weise achtet.


Nur dem Schreiber wird dadurch auch bewußt gemacht, das Seine Beiträge von einer gewissen
Aktualität und Nachvollziehbarkeit abhängig sind, ändert sich die, ändert das die Qualität und
Wichtigkeit des Beitrags gewaltig. So das das Urheberrecht gar nicht mehr relevant ist, weil unter
denn Zusammenhängen die Literarischequalität nicht mehr erkennbar ist.
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
hi andreas,
Die sechs tipps habe ich Wort für Wort von einem bsm-Aufruf übernommen den ich per email bekam, und auch seinerzeit auf diesen Fehler in diesem Forum aufmerksam gemacht siehe: http://forum.myphorum.de/read.php?f=568&i=8171&t=8171 aber ich habe es jetzt auch in der Webseite vermerkt. Ich fand diese sechs Tipps aus diesem Aufruf so gut das ich Sie in die Webseite http://www.beepworld.de/members96/solarfest/tip3.htm als Orginaltext auch mit kleinen Fehlern übernommen habe. Wenn Du auf dieser Seite weitergelesen hättest zugegeben etwas kleiner gedruckt aber dann die Formeln : " 2²x2=8 ist das gleiche wie 2³ oder 2³=2²x2"
wieder etws dicker dann hättest Du auch die Fehlerquelle erkannt.
Landläufig stimmt es nämlich das der PS-Bedarf, bei Bodenfahrzeugen ab einer bestimmten Geschindigkeit bei einer Geschwindigkeitsverdopplung um das fast achtfache steigt um den erhöhten Luftwiderstand zu überwinden.

Gruß Wolfgang
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Nein, ich wollte noch weiterschreiben aber da kam die Botschaft vom Icafe das sich der computer in dreissig sekunden abschaltet wenn ich keine 50 cent einwerfe und da habe ich schnell abgesendet.
sonst hätte da noch "Gruß Wolfgang" gestanden. und das ich auch noch 19 Stimmen zusätzlich zu den 93 für die Gemeindewahl, für die Wahl des Ortsverbandes habe.

Gruß Wolfgang
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Hi Bernd M,
möglicherweise hast du recht vielleicht sollte das Rohr vielleicht eine dickere Wandstärke haben als 2 mm, das wird aber die Praxis zeigen, es wäre ja möglich das ich von 2 mm auf 4 oder 5 mm erhöhe.

Gruß Wolfgang
 
A

andreas

Guest
Hallo
Daß meine Beiträge voll zartfühlender Kritik irgendwann teilweise irrelevant werden, habe ich schon einkalkuliert. Wäre doch schön, wenn irgendwann ein antiquierter Beitrag voller unzutreffender Kritik auf eine zwar meinungsgeprägte, aber dennoch sachliche Webseite verweist. Und vielleicht kann die solarbetriebene Eurolore wirklich ein Erfolg werden - wenn auch ohne doppelten Spurkranz, Paletten nur als Rohstofflieferant - im Museum, eine Attraktion wäre es.
Der Fachmann für die schönsten Kind-im-Mann-Quäl-Adressen saß übrigens neben mir. Meist beschäftigt er sich aber mit den kleinen Großen, also Schmalspur. Allerhand, was diese Vereine auf die Schiene stellen. Da wird an einem Wochenende verheizt, was alle Cityels der Welt in einem Jahr einsparen. Aber dafür haben hunderte Kind-im-Mann Spass dran! Das geht auch ohne Ideologie, ohne daß die Welt daran genesen muß.
Allmählich wird hier nämlich die Diskussion um Widerstand zum Selbstzweck, vielleicht sollten wir mal lieber diesem Motto folgen: http://www.irrelevanz.tk/
Gruß
andreas
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo andreas

Tja soviel Mühe und so bös der Böse?

Vielleicht hast Du ein schlechtes Gewissen gehabt das Du das auf Dich bezogen hast
die Kritik?

Weil eigentlich hab ich jetzt sowas wie ein bisserl (sehr viel Ironie) ein schlechtes Gewissen,
das Du da soviel Mißverstehen hast müssen, das da das Blut in den Adern reibt und es heiß
macht, versteh ich wirklich, nur ließ es in Ruhe und betrachte mal die Kritik an Dir, als stilistisches
Stielmittel das gemeinte zu umschreiben, auf das es dort ankommtwos hinsoll und registriert wird.

Nur lies es etwas anders, aus den Augen desjenigen (oder diejenigen) der(die) gemeint war(n)
so solltest Du die Lobeshymnen auf Dich verstehen.


Grüße an Deinen Fachmann (der dann ja vorhanden und eben sensibel rausgelesen) mit
(ohne jegliche Ironie) tiefster Bewunderung vor soviel Einsatz und Wissen. Ach ja meinetwegen
kann Er Dich öfters beraten.

Übrings zu Deinen Letzten Link über Irrrelavante Kritik. Ist der jetzt Irrelevant? weil Du eigentlich
gelobt und nicht kritisiert wurdest oder ist die Frage jetzt Irrrelevant?


Also andreas mach weiter so Manfred
 
A

andreas

Guest
Hallo
Es stimmt schon: Man sollte nicht nur einfach schreiben: "Bockmist" oder so. Sorry.
Aber ich bin es eher gewohnt, so was zu sehen:
Der Link wurde entfernt (404).
http://www.museumsstiftung.de/stiftung/d161_publikationen.asp?site=stiftung&rubrik=publikationen&kat=&page=3&katid=18&id=70

Nein Manfred, Du hast mich einfach inspiriert mit Deinen manchmal rätselhaften Beiträgen. Sind mir zwar oft lästig erschienen, aber irgendwas Interessantes war immer dabei. So gehts mir inzwischen auch mit Eurolore. Das ist schon OK. Jeder hat seinen eigenen Stil, manchmal muß man sich erst dran gewöhnen. Meiner ist wohl manchmal etwas zu direkt. Aber ich denke nicht daran, mich zu ändern!

Hallo Wolfgang
Wenn der bsm solche Aufrufe verschickt, dann gibt mir das schon zu denken. Wenn wir schlafen, verbrauchen wir am wenigsten Energie. Also sollten alle Menschen möglichst viel schlafen.

Gruß
andreas
 
B

Bernd M

Guest
Hallo Wolfgang,

einfache Installation der Anlage:
Den Brennwertkessel mit Solarspeicher hat mein Installateur montiert.
Ein Jahr später habe ich Marken Warmwasserzellen über einen Händler bestellt.
Den Rest habe ich günstig bei einen E-Bay Händler günstig geschossen.
Installiert habe ich das ganze selber.
Seit September läuft die Anlage ohne Probleme.
Ich habe die meisten Rohre gelötet aber für einen Aufpreis gibt es auch Schraubverbindungen.

die "Gammelmodule" waren Marke AEG PQ 36/42 .
Zu der Zeit war AEG noch eine Marke !

Der grosse Vorteil der dezentraler Energieversorgung ist das die Energie da Erzeugt wird wo Sie auch Zeitnah verbraucht wird.
Dieses Ziel kannst Du weder mit einer mit einer "grossen" PV -noch mit einer "grossen" Warmwasseranlage erreichen,die von "kleinen" Privatleuten betrieben werden.
Oder welchen Weg hat dein PV-Strom zurückgelegt,wieviehle Umspannungswerke durchlaufen, bis Du es wieder (recht billig) aus der Steckdose tankst?
Versteh mich nicht falsch ,als Anreitz sind solche "Einspeise" Vergütungen gut und richtig,wenn ein neues Produkt eingeführt wird.
Aber erstens ist die Einführungszeit bald abgelaufen und zweitens ist die Siliziumtechnik ansich "alt".
Also hoffen wir auf die "billigen" "organischen Solarzellen" (zum Selberbauen?)
http://www.solideas.com/solrcell/german.html
http://www.umweltjournal.de/fp/archiv/AfA_technik/9674.php

Zu deiner Eurolore:
Jetzt sind wir beim dickwandigen Rohr.
Wenn Du dier das Rohr jetzt anschaust bist Du auch schon beim Vollmaterial.
Und wenn Du noch ein bisschen Abstand zum Boden haben willst ,bist bei Andreas seinen "Schienenstapel".Bei 1tonne Nutzlast wirst Du schon was vernüftiges bauen müssen.
Also lieber den einachser ,dann kommst Du auch zum Aldi (oder City EL mit 15 Stundenkilometer ?)

Bernd M
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Na gut Bernd M ,
und wie findest Du diese Verbesserung? eine Gewölbte Schiene wobei der Mittelsteg ca 5 mm starksein könnte.


Vollmaterialrohre wären zu schwer und hätten auch einen ungünstigeren Längenausdehnungskoeffizient bei Temperaturschwankungen.

Gruß Wolfgang

 
B

Bernd M

Guest
Hallo Wolfgang,
zuerst das Einfache:
Der " Längenausdehnungskoeffizient" hat nichts mit der "Form" zu tun.
Einzig das Material,die Ursprüngliche Länge und der Themperaturunterschied sind entscheidend.

Zu deiner 5mm Wandstärke ist ansich nicht umbedingt ein Problem.
Das Problem ist wie hoch der 5mm "Steg" ist.
1.Seitenkräfte
2."Knickung" .Ab einer bestimmten Steghöhe "knickt" dir der Steg einfach weg,auch ohne Seitenkräfte.
3.Wie willst Du die "Anbindung" zum Erdboden machen?

Bernd M
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Hi Bernd M,
Ich war mal so frei die Bezeichnung für die Eurolorenräder zu ändern, weil Spurkranzräder prinzipiell anders aufgebaut sind.

nicht richtig: ""Der " Längenausdehnungskoeffizient" hat nichts mit der "Form" zu tun. Einzig das Material,die Ursprüngliche Länge und der Themperaturunterschied sind entscheidend.""
Die Moleköle eines Materials dehnen sich bei erwärmung in alle Richtung gleichmässig aus. bei einem Blech mit dem Volumen 1m länge x 1m breite x 0,001m dick haben die Moleküle näherungsweise zwei Freiheiten Länge und Breite zum Ausdehnen, ein stabprofil mit der Form 1m länge x 0,001m breite x 0,001m dicke näherungsweise nur einen Freiheitsgrad zum Ausdehnen.
Aber das kann man auch in Fachbüchern nachlesen.

""Zu deiner 5mm Wandstärke ist ansich nicht umbedingt ein Problem.Das Problem ist wie hoch der 5mm "Steg" ist. 1.Seitenkräfte""
Ein Praktiker/Entwickler aus der Zaunherstellung den ich mal mit der Grundtechnologie der Eurolore vertraut machte, meinte das ein einfacher T-Profil - Stahl 50x5 mm welcher alle 50 cm unterlegt ist ausreichen würde um die Punktlast eines Rinnenrades von 275 Kg einer voll beladenen Eurolore 1100 kg aufnehmen zu können. Sicherheitshalber könnte ich auch ein 6x60 mm T-Profil nehmen. für meinen gewölbten Schienenkopf könnte man dann auch ein H-Profil nehmen bei dem die eine seite gewölbt wird, und die andere, flache Seite auf Schwellen geschraubt wird.

""2."Knickung" .Ab einer bestimmten Steghöhe "knickt" dir der Steg einfach weg,auch ohne Seitenkräfte.""
wie schon vorher beschrieben hätte der Steg dann ca 50-60mm Höhe

""3.Wie willst Du die "Anbindung" zum Erdboden machen?""
Bei einem H-Profil könnte man es so ähnlich wie bei der großen Bahn machen nur mit deutlich dünneren Schrauben, ich denke da an 6 mm Schrauben und Karosseriescheiben. Die Seitenkräfte bei der Eurolore in Kurven, werden ja von beiden Radseiten aufgenommen, und ausserdem sind die Fahrzeuge ca 100 mal leichter als bei z.B. eine E-Lok der großen Bahn.

gestern saß ich bei der Fa Hestasolar da konnte ich mal schnell mal eine Zeichnung machen, jetzt sitze ich hier im Icafe da ist es mir zu teuer. Und Paint wird da oft nicht angeboten.

Gruß
Wolfgang

 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
hi anderas,

Im zusammenhang mit der Eurolore segle ich meistens hart am Wind, Hier in diesem Forum scheint es mir gelungen zu sein, Die Benzin- Bahn- und Solarmobillobby gegen die Eurolore aufzubringen, was aber nicht meine Intension ist.
Die Bahnlobbyisten und ein Teil der Solarmobilisten ignorieren plötzlich gemeinsam: Tipp 2: Leichtmobile fahren

Was für Autofahrer gelten soll, soll auf einmal nicht für die Bahn gelten?
aber tröste Dich ich werde mich neben der Eurolore und den Einachsfahrern dem nächst auch noch für Die elektrifizierung von Quads einsetzen welche ich dan als Zugmaschiene für Solaranlagenmontagefahrzeugen (müssen nicht sehr schnellsein, wenn man Solaranlagen in der näheren Umgebung baut)einsetzen.
Da wird nämlich in letzter Zeit bei der Jagd nach Kunden unmöglich viel Sprit verfahren. Da kommen Solaranlagenbauer aus Süddeutschland und montieren in Osnabrück Anlagen.

Gruß
Wolfgang

 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge