Lore, wo bist Du? Lore, wo bleibst Du?


Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
309
Krefeld, 02151 9287045
Komm, tuck, tuck, komm!
Hier sind die Paletten parletti. Da lassen wir glatt den Transrapid für stehen. Was wiegt ein Meter Strecke vom Transrapid? Und die von Lore?
Mal rechnen: angenommen, die Loren verkehren in einem Abstand von zwei Metern auf einem Doppelgleis mit 10 km/h sombrerogetrieben zwischen Pudong und Shanghai City. Die sind drei Stunden lang unterwegs. Weniger als zwei Loren passieren pro Sekunde in einer Richtung, macht 5000 Loren pro Stunde und Richtung. Drei Transrapide schaffen das in einer Stunde nicht. Zudem haben dann 20.000 Lorioten Arbeit und Brot. Die essen am Tag 20 Tonnen Brot. Soviel Getreide erntet man jährlich auf zwei Hektar Land. Nun, die Familie der Lorioten möchte auch ernährt sein, also braucht man 10 Hektar. 3650 Hektar also, die würden eine Olivenbaum- oder Rapsernte von 6000 Tonnen geben oder 150 Millionen kWh Strom. Das sind dreißigtausend Transrapidstunden. Schätzungsweise fahren hundert Transrapide am Tag, macht 36.500 Transrapide im Jahr oder 6000 Transrapidstunden.
Demnach fahren die Transrapide billiger.
Gegenrechnung: Ein Passagier braucht im sardinisch besetzten Transrapid 50 Wattstunden pro km. Die Lore wackelt am Tag einmal hin und her. Ist jede Lore mit einem Passagier besetzt, sind es 6 kWh für die beiden täglichen Passagiere. Aus fünf kg Getreide, das man verbrennt, statt es an die Lorioten zu verfüttern, kann man 7,5 kWh Strom machen. Schon wieder ist der Transrapid sparsamer.

Zudem wackelt die Lore immerzu und dazu noch ziemlich lange. Das Flugzeug ist dann schon längst weggeflogen.
Vor allem, wenn die Sonne dann zwischendurch, und vor allem nachts mal nicht scheint oder der Loriot sich aus Versehen auf seinen Sombrero gesetzt hat.

Ist was falsch an der Rechnung? Klar, stimmt nur größenordnungsmäßig und da sich hier auch der Transrapid in der Rechnung von nachwachsenen Rohstoffen ernähren muss, kann man dessen Energieersparnis gar nicht hoch genug einschätzen.

Ja, wieviel verbraucht denn nun ein Transrapid wirklich auf der Strecke nach Pudong?
Dann baruchen wir nicht so viel zu schätzen. Lore ist nämlich etwas schwach im Rechnen.

Nochmal: 1 Ah =1km. Das gilt für die Cityhelga. Also 36 Wh pro Passgier-km. Cityhelga ist noch besser als die Lore, es sei denn, der Fahrer kaut unentwegt Brot. Leider verbraucht sie nichtnachwachsenden Atomstrom.
Auf den Loren ist es verboten, Brot zu kauen. Verschlechtert den Wirkungsgrad, zumindest optisch. Denn Zeit ist Brot und Geld und dann sieht die Lore ohnehin alt aus.
Lorenz
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Und wer moderiert hier? dann machen wir mal einen neuen ansatz: aber zuerst möchte ich Euch sagen das ich einen Link zu diesem Offtopic vom:Solarmobil Rhein-Main e.V. (an der Offiziellen Webseite: www.solar-festival.de wird noch gearbeitet)

gesetzt habe.
und jetzt noch mal alles in einem Bild:

die erste entwicklungsstufe mit noch flachem Schienenkopf und dadurch hoher Spurkranzverschleiß der neue Schienekopf sollte gewölbt sein.
und ab hier werde ich alle unbeantworteten Fragen so gut ich kann beantworten .
und hoffe auch hier auf eine gute Zusammenarbeit. auch wenn ich der Meinung bin, das meine Eurolore auch ein Elektrofahrzeug ist.
Gruß
Wolfgang

 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Wolfgang

Jetzt versteh ich aber Deine schreibe nicht "dann machen wir mal einen neuen
ansatz" das ist ja noch immer die alte Eurolore?

Nur hier braucht sie nicht 100%ig ein Elektrofahrzeug sein, hier wird alles
zu Schreibenergie, auch Freie Energie aber wie gesagt rechtlich und historisch
einwandfrei Quellen müßen her und da haperters bei Dir, oder wo ist der
Quellenbelleg das die Doppelspurkranzführung historisch älter ist.

Grüße aus den Bergen Manfred
 
B

Bernd M

Guest
Hallo Eurolore,
Ich komme aus Niedersachsen,ich gehe davon aus das Du mich nicht kennst.

Zu dein Eurolore-konzept:
In Deutschland musst Du dir in der heutigen Gesellschaft die Frage gefallen lassen
-hält die Lore am nächsten ALDI?
-kann ich mit der Lore meine "Bruder" im übernächsten Dorf besuchen?
-oder kann ich damit Frauen oder Nachbarn beeindrucken?
Im fernen Ausland
(in diesen Bereich habe ich zugegen keine eigenen Erfahrungen)
-muss die Regierung oder grosse einzel Firmen "geblendet" werden
-ansonsten ist in der Regel die Arbeitskraft so billig das sich dein Konzept nicht "verkaufen" lässt.

Nach meiner Meinung bleiben die "klassischen" Anwendungsbereiche
-Innerbetrieblicher Verkehr
-unzugängliche Gebiete für Radfahrzeuge ,z.B. Sumpf oder Moor
-kurze Schwerlaststrecken,z.B.Holztransport zu Sammelplätzen

Und genau für diese Anwendungsbereiche giebt es schon ausgereifte Konzepte.

Zu den ganzen Aufbau deine "Eurolore"
Du wirst erstaund sein was alles innerhalb kurzer Zeit alles kaputt geht .
- in Deutschland wird das Holz so nass das es sich verformt und später Auseinandergeht.
- in Trockenzonen wird das Holz mehr als "Trocken",verformt sich ebenfals und wird brüchig.
-Deine Schinen müssen immer geau sein,bei minus 10° und bei plus 60°
(und nicht nur einmal)
-Ach ja ,deine Lohre muss so schwer und stark sein das Sie nicht von Wind "abgetrieben "wird.


Bernd M
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Das ist für mich wichtig, nicht das da wieder Fragen an mich gestellt werden und ich dann eine Antwort weiss das dann der Pfad plötzlich wegen nichtigen Gründen gesperrt wird.
Also wer hat hier in diesem Forum die Macht Beiträge zu sperren.

 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Wolfgang

Hab ich bereits gestern geschrieben Co-Admin Roland Reichel,
nur selbiger hats gelöscht, warscheinlich wegen der Rechtschreibung ;-)

Also die Macht des Zensors trifft Dich auch hier.

Freie Gedanken und Freie Energie werden beim BSM unterschiedlich gehandhabt.

Aber egal wird eh wieder gelöscht.


Aus den Bergen wo die Freiheit wohnt Manfred
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Um ehrlich zu sein, bin ich in der Entwicklung in letzter Zeit kaum weitergekommen. Und baue daher auf Eure Unterstützung. Gerne hätte ich im anderen Forum dem Peter unter Einbeziehung dieser Formel:

noch etwas über die Energieverschwendung bei herkömmlichen Bahnsystemen erklärt.
Ich denke das Ihr mir mit der Zeit helft auch kleine Details im Zusammenhang mit der Eurolore zu lösen.
Und zu Manfred: Ob es historische Vorbilder für den Doppelten Spurkranz gibt ist für die Entwicklung der Eurolore nicht so wichtig. Aber trotzdem habe ich mal meine Betrachtungen dazu in der WebseiteHistorische Wettbewerbshysterie niedergeschrieben.
energieeffiziente Grüße Wolfgang

 

Bernd Rische

Mitglied
18.12.2003
225
Hallöchen,

bitte lernt es doch endlich::angry:
Roland Reichel ist zwar Co-Admin aber nicht in der Funktion als Vorsitzender des BSMs sondern als privat Person :hot:

:spos: Ralf Wagner ist als erstes der Admin, da er die Foren eröffnet hat.
:spos: Roland ist von Ralf als Co-Admin eingesetzt worden, da Ralf wenig Zeit hat sich um die Foren zukümmern.
:spos: Der BSM ist nur Sponsor, damit die Foren ohne Werbebanner betrieben werden.
:spos: Die Einstiegsseite auf der Elweb-Homepage wurde von Ralf geändert, da er der Admin dort ist. Auch wenn es evtl. ein Vorschlag von Roland war.

Wenn jemand Probleme mit den Sperrungen hat und unbedingt noch auf den letzten Beitrag antworten will,
kann dieses auch per Email tun. Denn dafür tragen eigentlich alle Ihre Email Adresse mit ein. :eek:

Wenn ihr mit den Aktionen nicht zufrieden seit, dann macht doch ein eigenes Forum auf. :mad:
Denn mit diesen ständigen Gelaber und abschweifen von den eigentlichen Themen macht Ihr es den Leuten, die diese Foren zur Hilfe brauchen oder unsere aktuellen Mobilitätsprobleme in unserem eigenen Lande versuchen zu lösen, in dem sie auf die bisherigen Möglichkeiten informieren, es einfach unmöglich.
Klar das auch über evtl. Verbesserungen der aktuellen Fahrzeugen diskutiert werden soll, aber Bitte soweit es für die normalen Menschen es machbar ist.
Desweitern streitet doch nicht über jedes Prozent was evtl. noch machbar ist. Sondern geht doch mal in kleinen Schritten vor, damit überhaupt erstmal was passiert.

Bis denne

Berny
(der wieder gefrustet von den Foren sich in die Kälte verabschiedet um an seinem SAM zu schrauben :()
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Berny

Das Leben ist Kompliziert und feingewoben

Vieles von dem was Du schreibst stimmt, manches mußt noch genauer anschauen
aber Du bis noch jung Du hast noch Zeit die feinheiten des lebens
und die Verstrickungen zu erkennen.

Ich weiß nach Deiner Ansicht plaudere ich nur Dampf aber es kann auch sein
das es Mischdampf ist.



Armer Berny bei Seinen Sam ist es ja nicht so warm wie bei einen Zebra Sam

Grüße aus den kalten Bergen Manfred
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Danke für die Hannover-Info, da kennen wir uns allerwahrscheinlichkeit nach nicht, obwohl ich des öfteren auf der Hannovermesse war und dort auch andere "Unmögliche Konzepte" z.B. Schlauchbahnfahrzeuge ins gerede brachte.

Darauf werde ich Dir antworten:
Nach meiner Meinung bleiben die "klassischen" Anwendungsbereiche:

-Innerbetrieblicher Verkehr
Ja das klingt gut wo bei ich es in Industrieländern vorerst beim Gütertransport bewenden lassen würde. Und für spezielle Fertigungsstrassen käme die Eurolore mit dem 70er Achsmaß zum tragen (der Entwurf dafür iist noch in der Entwicklung) Und im landwirtschaftlichen Bereich denke ich auch, früher hatte man auch Feldbahnen zur Kartoffel und Rübenernte eingesetzt.

-unzugängliche Gebiete für Radfahrzeuge ,z.B. Sumpf oder Moor
oder auch Gebiete mit schlechter Infrastruktur

-kurze Schwerlaststrecken,z.B.Holztransport zu Sammelplätzen
Ja wobei man deffinieren müßte wie hoch die Schwerlast sein darf

Und genau für diese Anwendungsbereiche gibt es schon ausgereifte Konzepte.
Die ich nicht kenne, und wenn es diese Konzepte gibt dann sind sie häufig mit zuvielen Spezialteilen gebaut die für einfache Leute dann unerschwinglich sind.

Bedenke, das die einfache Eurolore mit wenigen Hilfsmitteln von jedem, der geringe Handwerkliche Fähigkeiten hat, unter zuhilfename von nur wenigen Metallbeschlägen, welche wenn das Holz mal am verrotten ist, abgeschraubt werden kann und an eine intakte Palette geschraubt werden kann.
Das Aufbauen eines Wohnzimmerschrankes vom Segmüller dürfte schwieriger sein.

So ist es die Idee, wenn ich mal die Möglichkeit habe werde ich das ganze mal in einem 1:5 Modell demonstrieren.

 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.713
91365 Reifenberg
Hallo Manfred,
die Welt ist kurzlebig bzw. die Forenteilnehmer müssen immer wieder daran erinnert werden an das, was ich schon viele Male schrieb:

Ich möchte nicht ständig meinen Namen im Zusammenhang mit allem, was euch in den Foren nicht gefällt, geschrieben und erwähnt sehen. Darum - und das habe ich mehrfach angekündigt - putze ich meinen Namen immer dann raus, wenn ich es für nötig halte, und wenn es den sachlichen Angaben in den Foren nicht schadet.

Und wer für die Foren zuständig und verantwortlich ist, ist jetzt wegen der Vergesslichkeit auch alle drei Monate oder so wieder abgefragt und erwähnt worden. Ich denke, ich werde diese Fragen und Antworten wohl eines Tages auch ins FAQ Forum stellen müssen. Ansonsten helfe ich Ralf gern bei der Verwaltung bzw. Administration der Foren. Letzlich ist er verantwortlich und auch frei in seinen Entscheidungen, auf welchen Seiten er wie die Foren verlinkt. In diesem Sinne liebe ich die immer wiederkehrenden Seitenhiebe auch nicht über das Thema, wie und wo das Off Topic Forum zugänglich ist. Dass Du es auf den bsm Seiten nicht mehr findest, wirst Du sicher verschmerzen. Das war meine Entscheidung, dazu stehe ich, und wenn wir mal wieder telefonieren, erkläre ich es Dir auch gerne persönlich.

Und wer Off Topic wirklich liebt, hat es mit einem Mausklick in seine sogenannten Favoriten gespeichert und kann es dann schnell und unkompliziert direkt und ohne bsm oder Elweb Zugang anklicken. Ich jedenfalls habe das so gemacht.

Allerdings gebe ich unumwunden zu, dass es mir immer weniger Spass macht und ich auch immer weniger einen Sinn drin sehe, mich um Off Topic zu kümmern. Es ist wirklich zu viel Mist in der letzten Zeit in den Foren aufgetaucht, und gegenüber realem Mist taugt der Forenmist nicht als Dünger.

Tut mir leid, mußte mal gesagt werden. Wenn Du mal mein Alter erreicht hast, wirst Du das verstehen. Immerhin schätze ich doch, dass ich rund 10 oder 11 Jahre mehr als Du auf dem Buckel habe.

Gruss vom Reifenberg zum Kochelsee oder so.

Roland
 
A

andreas

Guest
Was schwieriger ist, als eine Eurolore zu bauen. Aber immer noch so schwierig, daß erst mal ein Modell im Massstab 1:5 hermuß. Das Modell eines Modells.
So gesehen kann es noch sehr sehr lange dauern, bis Eurolore zurück ist!
Gruß
andreas,
der sich einen Inhaltsschweren Beitrag gerade noch verkneifen konnte...
 
B

Bernd M

Guest
Hallo Wolfgang,
jetzt verstehen wir uns scheinbar besser:
"Unmögliche Konzepte"
In den Zusammenhang würde ich auch die Eurolore nennen.

Was willst Du eigendlich mit dein Konzept erreichen
-Fallstudie oder Gedankenspiel
-Verkaufen
-Die Welt verbessern

Zu deinen Anfragen zu bestimmten Formel musst Du aber auch ein bisschen "Hintergrundwissen" haben.Es reicht nicht, das Du einzelen Formelbrocken von eine Forum ins nächste trägst!
Als Beispiel :Beim Güterverkehr der Bahn wird unbestritten eine grosse Masse bewegt (halt technik von vor 50-100 Jahren) aber das ist eigendlich garnicht so entscheidend.
Denn, die Energie die man zusätzlich für die "Masse" verbraucht ,verbraucht man nur einmal beim Anfahren .Der Güterverkehr fährt dann im bestenfall gleichmässig mehrere 100km ohne Stopp.Wenn der Zug rollt brauchst Du nur die Rollreibung (die bei Stahl/Stahl sehr klein ist) überwinden.Die Masse ist auf ebener Strecke egal (fast egal).
Bei dein hoch gelobten LKW, sieht das anders aus -der muß an jeder Keuzung seine ganze Masse abbremsen und wieder beschleunigen.
(Und deine Eurolore gebe ich max.5km.Strecke)

Ach ja ,dies ist alles Mechanik,schön verpackt in ein E-Mobil Forum.

Bernd M
 
W

wotan

Guest
Dito
Sehe ich das jetzt richtig? Da schreibt Wolfgang (Eurolore) (ohne Lobby) seine bestimmt mit Herzblut erarbeiteten Beiträge aus einem Internetcafe ins Forum.
Und 87% der ForumsUser ,Beine hoch ,vom häuslichen Kamin gewärmt, erdreisten sich mit einigen Fingerschnipps (okay,es gab und gibt Disskussionsknoten) Eurolore in den Bereich der Fantasie oder gar Lächerlichkeit zu schieben.
Wo bleibt die Chance für ihn?
wotan
 
W

wotan

Guest
Wer hat keine Träume für deren Verwirklichung man (frau) sich Hilfe (eventuell auch hier in diesem Forum) erhofft?
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Jeder von euch dreien hat in Teilbereichen gute Diskussionsbeiträge geschrieben,
und jedem von Euch dreien kann ich zum Teil zustimmen,
Und ich freue mich über Eure Beiträge auch zum Thema Eurolore, und verlange auch nicht das iHr das in einem Tag versteht wofür ich Jahre gebraucht habe um es zu verstehen.
Also bleibt friedlich und habt mehr Geduld miteinander so wie ich auch geduldig mit Euch bin.
energieeffiziente Grüße Wolfgang

 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Ist meine Frage an Wolfgang

wie kommt Dieser zu Seiner Felsenfest aussage
" der Doppelspurkranz ist älter als die gebräuchliche Bahn"

das sie darinn nicht beschrieben ist, ist mir schon aufgefallen deshalb war ja meine
Frage an Wolfgang bitte um Quellen.

Wenn aber Wolfgang schreibt das hab ich erst erfunden, dan ist das eine
Erklärung. Schreibtechnisch würde das aber dan heißen das der Historische
Wettbewerb erst stattfinden wird und nicht schon hat.

Oder schreibe ich das jetzt falsch?

Der Weg zur erkenntnis ist widerstands reich Manfred
 
A

andreas

Guest
Warum stürzt Ihr euch auf jede Idee, nur weil sie zufällig hier im forum steht??? So abwegig und halbgar und widersprüchlich und selbstverliebt, daß ich wirklich gar nichts dazu schreiben mag.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge