Leistung Riementrieb


Bjoe10

Neues Mitglied
03.10.2020
33
Hallo!
Ich habe in meinem EL (bj91) einen neuen Curtis 1204M verbaut und über Software auf 120A begrenzt. Der Rest der seltsamen Leistungsbegrenzer sind nicht mehr vorhanden. Vmax habe ich durch einen parallelen Widerstand begrenzt. Stromquelle sind 16s 120a lifepo4. Thrige Motor mit geschlossenem Compound (kein speed widerstand)

So bin ich nun schon einige Hundert Kilometer unterwegs und alles klappt super. Leider ist mir der Anzug aus dem Stand zu gering, beschleunigt wird bis ca 15 kmh nur mit so 45A am Motor also ca ~2,5 kW. Grade an leichten Steigungen kommt man da schlecht auf touren. Ab ca 20kmh zieht er sich die vollen 120A rein ~5kW und es geht schon richtig gut.

zu meiner Frage bevor ich jetzt an der Programmierung vom Curtis spiele: wie hoch darf ich gehen ohne das mir der Riemen um die Ohren fliegt? kann ich aus dem stand auch Richtung ~4kW gehen oder ist das zu viel? die Begrenzung vom 120A reicht mir voll aus, nur etwas mehr power beim anfahren aus dem Stand währe toll.

lg
Bjoern
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
24.08.2020
382
Habe zwar ein Fact4 Bj 2003 mit nur 36V und Kettentrieb, aber meiner zieht quasi aus dem Stand die vollen (eingestellten) 100A Maximalstrom. (~3,5kW)
Bis dahin würde ich also aus dem Stegreif kein Hindernis sehen. Das sollte auch ein Riemen problemlos aushalten.
Interessant wäre dazu die Drehmomentkurve des Thrige - also was der aus dem Stand so an Drehmoment auf den Riemen bringen kann, und das dann mit der Belastbarkeit des Riemens vergleichen.
Ist es denn ein Flachriemen, oder ein Keilriemen?

Ein Flachriemen rutscht bei Überlastung erfahrungsgemäß eher durch, als dass er reißt (was natürlich auch nicht gut ist, aber zumindest meistens nicht den direkten Exitus des Bauteils bedeutet) - im Gegensatz zu Keilriemen. (Zumindest ist das bei Werkzeugmaschinen so.)
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.634
Filderstadt
www.elweb.info
Der Motorstrom (Ankerstrom) war schon immer höher als 120A. Der Motorstrom kann höher als der Ankerstrom sein! Ich kenne die neuen Curtis nicht, ich würde mich mal hochtasten. Der Motorstrom ist entscheidend für den Riemenverschleiß. Mit Batteriestrom muss man ja nicht so aufpassen an den Lipos...
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.342
"Stand die vollen (eingestellten) 100A Maximalstrom. "
Das fände ich aber recht bedenklich.
Gerade beim Perm.
Da würde ich immer ein Rampe einstellen, ansonsten frisst du Kohlen und Kommutator auf und/oder der Motorhalter bricht dir womöglich irgendwann.
Wäre jetzt zumindest so meine Sorge, fahre daher extra mit Rampe
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
24.08.2020
382
Das fände ich aber recht bedenklich.
Gerade beim Perm.
Da würde ich immer ein Rampe einstellen, ansonsten frisst du Kohlen und Kommutator auf und/oder der Motorhalter bricht dir womöglich irgendwann.
Dazu sei gesagt, dass ich diesen Wert vom BMS-Display abgelesen habe. Das zeigt aber nur rund jede Sekunde einen Wert an. In dieser Zeit beschleunige ich aber auf rund 10km/h. Ob darunter eine "Anlaufstrombegrenzung" oder "Rampe" gefahren wird weiß ich nicht. Das Popo-Meter meint, dass das Drehmoment bis ~30km/h in etwa gleich ist. Daher meine obige Aussage. Mein Curtis und BMS sind noch original. Dass da softwaremäßig was verändert wurde glaube ich nicht - kann es aber auch nicht nachprüfen. :)
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.087
der Perm zieht bestimmt keine 100A Batteriestrom ehr so um die 50 beim Anfahren das sind dann aber 120A Motorstrom
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.409
54
Egweil
120A Motorstrom wird wohl im Anfahrmoment nicht reichen. Ist doch ne einfache Rechnung, die Leistung bleibt ja gleich. 2,5kw an 36V gibt rund 70A Batteriestrom bei 15 km/h ist 1/3 von 45 kn/h hast du am Motor 12V und rund 210A, jetzt mal ohne Verluste gerechnet. Ist aber ein guter Anhaltspunkt in welcher Größenordung du rechnen must.
Damit kannst du auch relativ gut das Drehmoment aus der Motorkurve entnehmen. Das sind etwa 35nM bei 210A.
Gruß
Chrisitan
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.342
naja, ihr habt ja beide Recht;-)
Dafür ist ja die Rampe da.(Ich denke daraus bezieht sich Roman)
Der Perm fährt bei mir so mit 50A Batteriestrom an und steigt dann natürlich bis auf 80 oder 100 ode gar 120A(Darauf bezieht sich Wchris
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.096
hallo ihr lieben perm-fahrer :cool:
und was steht im ausgangsposting:
Ich habe in meinem EL (bj91) einen neuen Curtis 1204M verbaut und über Software auf 120A begrenzt. Der Rest der seltsamen Leistungsbegrenzer sind nicht mehr vorhanden. Vmax habe ich durch einen parallelen Widerstand begrenzt. Stromquelle sind 16s 120a lifepo4. Thrige Motor mit geschlossenem Compound (kein speed widerstand)
meiner berechnung nach hat das el:
mehr als 36V
ein thrige motor
ein geschlossenem compound (was das immer heißen möge???)
leistungsbegrenzer rausgeworfen
wiederstände reingeklemmt und
auf unbekannte endgeschwindigkeit gedrosselt

für mich heißt das nichts anderes, so wie er das anfahrverhalten beschreibt, dass er dem compound
volle battereienspannung gibt und ist falsch, müsste heißen keinen saft gibt
dann hat der thrige kaum anfahrtmoment dafür würde das el dann mit 70 sachen fahren
erschwerend kommt seine verhau von eingebauten wiederständen zu tragen.

euer werner ad

berichtet; mod. weiss
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.710
Thrige Motor mit geschlossenem Compound (kein speed widerstand)
Ich glaube dass damit gemeint ist dass die vollen 2A durch das compound fließen. dass also der Compund stromkreis geschlossen ist.

Zur Frage : Der Riemen hält schon was aus . wenn man merkt daß er durch Überlastung rutscht ist er sicher schneller kaputt ABER ! bei mir war die Schwachstelle nicht der Riemen sondern die EisenBlechriemenscheibe die sich verformt hat unter Last und deswegen der Riemen sich verschoben hat.und nur kurz gelebt hat. Ich hoffe Du hast eine der Alu scheiben , die sind superstabil die Riemen halten damit lange .
Bei der Beschleunigung ists so daß bei nassem asphalt wenn man mit Linkskurve auf der Ebene voll wegbeschleunigt das linke Rad rutscht .. wenn man gerade wegfährt rutschts nicht. ( Im Batteriekorb 12 100er Winstons und der Trafolader )

in dieser Konstellation hält der Riemen mit Aluscheibe sehr lange


Warum Dein el nicht beschleunigt weiß ich nicht ...beschreibe genauer wozu die Widerstände parallel geschaltet sind ( Gaspoti ? )
 

Bjoe10

Neues Mitglied
03.10.2020
33
vielen dank für die vielen Antworten!

meine Sorge galt dem Riemen da ich nicht weiß was der so aushält.
die Ströme haben sich bei mir auf den Batteriestrom bezogen da ich den am BMS ablesen kann.
ich Fahre mit kleinem Kennzeichen und begrenze Vmax daher auf ~45kmh

Zu dem Compoundanschluss
1611414789803-png.8292


das habe ich aus dem Wiki entnommen und müsste bei 48V 50kmh und logischerweise das höchste Drehmoment am Motor haben, kommt bei meinen Tests auch ziemlich genau hin.

ich habe den Parallelen Widerstand zum Gaspoti um auf 45kmh zu drosseln jetzt entfernt und direkt über die Programmierung im Curtis gedrosselt.

jetzt ist 100% am gaspedal auch 100% am controller was das Anfahrverhalten schon verbessert hat, vermutlich da der controller jetzt schneller hochregelt.

hab auch mit der Strombegrenzung gespielt und bin kurz mit 7kW Spitze gefahren... (~51V*150A)
bin aber schnell wieder auf 125A runter was mir locker ausreicht (weniger als 125 kann ich leider nicht einstellen)


1611416591904-png.8294


1611416609171-png.8295

1611416642235-png.8296

1611416649808-png.8297

hier die Dinge die ich verstellt habe, falls es jemanden Interessiert.

was genau ist mit Aluscheibe gemeint? der Riemenspanner am Motor ist alu, die Riemenscheibe an der Radachse ist Blech, gibt es diese auch als Aluteil?

der parallele widerstand zum Gaspoti war dazu da das 100% Gaspedal-Weg nur ca 85% Gasweg am controller war um halt die Endgeschwindigkeit zu drosseln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bjoe10

Neues Mitglied
03.10.2020
33
Okay, hab gefunden was du mit Riemenrad meinst. Da ich das el im Sommer Restaurieren möchte...

weißjemand wo man ein Alu Riemenrad bekommen könnte? 😂
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.096
hallo bjoe :cool:
vielen dank für die vielen Antworten!

meine Sorge galt dem Riemen da ich nicht weiß was der so aushält.
die Ströme haben sich bei mir auf den Batteriestrom bezogen da ich den am BMS ablesen kann.
ich Fahre mit kleinem Kennzeichen und begrenze Vmax daher auf ~45kmh

Zu dem Compoundanschluss
Anhang anzeigen 8292

ich habe den Parallelen Widerstand zum Gaspoti um auf 45kmh zu drosseln jetzt entfernt und direkt über die Programmierung im Curtis gedrosselt.
...
der parallele widerstand zum Gaspoti war dazu da das 100% Gaspedal-Weg nur ca 85% Gasweg am controller war um halt die Endgeschwindigkeit zu drosseln.
damit hast du den gleichen effekt erzielt wie wenn man den compound NICHT bestromt.
unten rum mau aber oben raus läuft es dann wie eine katze.

dafür brauchst du aber die strombegrenzerplatine, die du rausgeworfen hast damit du mit 48V auf die 45km/h runter kommst
und auch noch am berg wegfahren zu können
was genau ist mit Aluscheibe gemeint? der Riemenspanner am Motor ist alu, die Riemenscheibe an der Radachse ist Blech, gibt es diese auch als Aluteil?
das hast du inzwischen eh schon selbst erraten.
die benötigst du auf jedenfall bei 48V!
die reißt bei manchen schon bei den orginalen 36V in stücke.

übrigens: der längsrippenriemen kann sehr viel dremoment übertragen solange
er trocken ist
und die richtige spannung aufgelegt bekommt. (da gab es eine charge die geringfügig länger war)

euer werner ad
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.710
https://www.ralfwagner.de/mini.htm schau unter technik Antrieb und Antriebsriemen u typische Fehler aber Du hasts ja schon gefunden! Das Riemenrad zu tauschen ist schon eine gröbere Arbeit manchmal sitzen die fest gefressen auf dem Keil oder die Madenschraube geht nicht raus manchmal ists einfacher die ganze Antriebseinheit auszubauen .. soll man dabei gleich die Konsolenlager tauschen ?? etc etc ..man kann da auch einiges kaputtmachen ...ev gleich auf Kette umrüsten?? ( wär nicht mein Fall )

ich würde sagen : begrenze Deinen Strom gut , die original Strombegrenzerplatine ist keine Hexerei . Lass die Blechscheibe noch drin ( da hats auch mal ein etwas verstärktes Modell gegeben, vielleicht hast Du eins wenns schon so lange gehalten hat ) und warte ob Du wo eine gute Aluscheibe kriegst. Leg Dir die auf Lager .. Wenn mal der Riemen aus ungeklärter Ursache halb von der Scheibe abgelaufen ist und sich seitlich aufzudröseln anfängt ists dringend : Dann sollte Alu rein.

Viel Spaß mit dem El !
 

el3331

Aktives Mitglied
03.12.2008
728
Köln
Hallo,
bei meinem EL unseligen Andenkens gab es mit dem Riemen immer Probleme, auch mit der Aluscheibe. Da gibt es offenbar noch anderswo Möglichkeiten zu nicht passgenauer Montage.
Grüße

Lothar
 

Bjoe10

Neues Mitglied
03.10.2020
33
Wenn der Tacho stimmt hat mein el erst 5000km gelaufen... sollte noch etwas halten.

ich werde trotzdem die augen nach einer aluscheibe offen halten, wenn von euch einer einen Tipp hat wo man eine herbekommt, bitte melden :)

Ich werde auf jeden Fall mal öfter unter die Abdeckung schauen wie es da so aussieht.
 
Hallo,
in den Kleinanzeigen von ebay verkauft ein Bekannter von mir eine gut erhaltene Aluscheibe!
Hängt halt noch ein komplettes CityEl mit Motorkonsolenlagerschaden dran! (Dieses EL hat einen orginalen, funktionierenden 48V-Curtis sowie eine neu überholte Schützgruppe).
Dazu gibt"s noch einige zusätzliche Ersatzteile.
"Werbemodus aus"


mfG
Peter
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!