Antriebsachse



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Ernesto

Mitglied
21.11.2020
67
Bad Ragaz
Sali Zäma
Ich habe ein neues Problem mit der Achse.
Wenn ich das Cityel auf die Böcke lege und wenn Motor im Leerlauf läuft eiert die Achse so fest, dass die Räder eine 8 zeichnen. Was soll ich machen???
Gruss Ernesto
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.568
Hi Ernesto,
wenn deine Achse einen Schlag hat, dann wirst du selbige kaum reparieren koennen. Austausch, nehme ich an. Leider.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.617
Heidenrod
Hi,

hast du an der Wanne oder an den Radlagern aufgebockt?

Ist es ein Thringe oder ein Perm EL?

Die Achse zu richten wird aber jedenfalls aufwendig - es gibt 'verstärkte' Achsen, wenn du ja eine krumm bekommen hast wäre das eventuell eine Investition, Schippers hat z.B. welche.

Da du schreibst 'die Räder' (Mehrzahl), gehe ich davon aus dass nicht nur ein Rad krumm ist.

WENN Du die Achse tatsächlich selbst richten willst, wäre es gut, jemanden zu haben, der eine Drehbank hat. Da kann man die Achse kurz vor dem 'Knickpunkt' einspannen, am Knickpunkt gut heiss machen und vorsichtig richten. Durch drehen sieht man dann sehr gut wie der Erfolg ist.

Wenn man das dann alles wieder gerade hat, eventuell die ganze Achse dann härten? Hat das schonmal jemand gemacht?


Gruß,

Werner
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.888
44
Hannover
www.litrade.de
oha, heiß machen hallte ich hier für sehr gefährlich. Eher im kalten oder warmen Zustand, hätte ich gesagt.
Aber die EL Achsen sind doch eigentlich fast alle am Eiern, meine erste warda auch extrem, dadurch hatte ich auch einen Hohen Verschlieiß an der KEtte usw
Hatte dann die neue von Fleischmann verbaut, die ist absolut gerade und härter/zäher
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.617
Heidenrod
Nun ja, heiß biegt sich besser... Vor allem will man ja auch nur die Stelle geradebiegen wo sie krumm ist, das geht wesentlich einfacher wenn genau (und nur) die betreffende Stelle heiß ist. Wenn man die Stelle nicht genau trifft hat man eine Wellenachse - und wahrscheinlich Montageprobleme.

Natürlich nimmt man durch heiß machen eine eventuell schon vorhandene Härtung weg - deswegen ja auch meine Frage nach dem neu härten.

Gruß,

Werner
 
16.09.2018
143
Peine
Meine Achse hatte auch ein ziemlichen Schlag. Ich hab sie einigermaßen wieder gerade bekommen. Kalt im Schraubstock zurückgebogen und immer wieder mit Edding die Unwucht markiert, Achse war noch im Motorhalter. Ist nicht professionell und sie ist auch immer noch nicht gaaanz perfekt, aber es ist gut fahrbar und hält seit 10tkm!
Anschließend nochmal gehärtet hab ich sie auch nicht.
Ich habe noch einige krumme Felgen liegen und such da noch ein "Felgendoktor" der sich da rann traut. Wird warscheinlich die Kosten einer neuen Felge übersteigen, aber Spezial-Elteile ...
Grüße Fabian
 
  • Like
Wertungen: Ernesto

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.888
44
Hannover
www.litrade.de
"Natürlich nimmt man durch heiß machen eine eventuell schon vorhandene Härtung weg - "
Genau da liegt aber das Problem, Antriebsteile, lenkungsteile etc. DÜRFEN keinesfalls gehärtet werden.
Die MÜSSEN sogar recht weich sein, damit die verbeigen und nicht brechen.
Daher ist erhitzen von Querlenkern bei rostigen Schrauben am PKW auch nicht erlaubt.
Wird natürlich immer mal wieder gemacht, aber darf halt keinesfalls sehr warm gemacht werden..ob und bis zu welcher Temperatur das leichte erwärmen erlaubt wäre, weiß ich aber nicht.

Also gerade nur kleine Teile zu erhitzen, vom ganzen, ist eigentlich sogar noch gefährlich, da es dann an dieser Stelle brechen wird, da es durch das Restmaterial an den Seiten, sehr schnell abkühlt.
Also wenn, dann wichtig, nicht übertreiben.

Aber die originales ist so extrem weich, da brauchst Du nichts erwärmen, die biegt sich bei Raumtemperatur wie butter:-(
Die vom fleischmann war aus ChromMoliflex oder so
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.888
44
Hannover
www.litrade.de
@fleischmann
Ich weiß es nicht sicher, sonst kann Fleischmann sich ja noch mal dazu zu Wwort melden.
Meine es war

25CrMo4

Ich kenne mich mit den ganzen Stahlarten nicht aus, jedendalls war deutlich besseres MAterial als die originale Hinterachse
Früher oder später benötige ich auch noch mal genau so eine, leider werden die Momentan nicht gefertigt, also auch nicht in einem Jahr oder so. Aber evtl. wenn es mal end wird mit neuen Achsen, gibt es auf jeden Fall welche
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.568
Hi Sven,
jo, ne Stahlachse mit Chrom-Molybdaen-Anteil. Dadurch wird die Stahlhaerte beeinflusst (sagt meine Gattin). Hast also recht.
Koennte in Zukunft uebrigens schwierig werden, da innerhalb der EU grade ne Initiative laeuft, um Chrom zu verbieten (is halt hochgiftig, etwa mit Blei zu vergleichen). Das soll sich wohl aber eher auf chrompigmenthaltige Stoffe beziehen. Hoffentlich mal nicht auf Stahl.

Ich hab auch nur Fleischmann-Achsen und bin sehr zufrieden.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: Sven Salbach

weiss

Administrator
15.01.2004
2.213
hallo sascha :cool:
Koennte in Zukunft uebrigens schwierig werden, da innerhalb der EU grade ne Initiative laeuft, um Chrom zu verbieten (is halt hochgiftig, etwa mit Blei zu vergleichen). Das soll sich wohl aber eher auf chrompigmenthaltige Stoffe beziehen. Hoffentlich mal nicht auf Stahl.
das bezieht sich auf verchromen und nicht auf legierungen.
sprich es werden nur oberflächenverchromungen verboten. selbst die verchromungen die "lebenswichtig" sind wie die von hydraulikzylinder bei bagger usw..
über sind und zweck kann man sich streiten. ob es besser ist das ausserhalb der EU zu machen und keinen zugriff auf deren entsorgung (chemikalien) nach dem verchromen zu haben.

im übrigen gibt es auch andere stähle die ohne Cr Mo ähnliche oder die gleichen wiederstandswerte für so eine achse haben.

euer werner ad
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.568
Hi Werner,
so hab ich´s auch verstanden, wobei der Prozess noch im Gange und nicht abgeschlossen ist. Bin auch gespannt, was am Ende beschlossen wird.
Und ich stimme dir voellig zu, dass eine Abwanderung beherrschbarer Prozesse in mutmasslich unsichere Arbeitsvorgaenge ein sicherlich unerwuenschter, aber scheinbar akzeptierter Nebeneffekt ist.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha