Tiefentladung Winston lifeypo4



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 65 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.778
57
Egweil
Hab heute meinen EL aus dem Winterschlaf geholt. DC-DC und Ladegeräte waren die 4 Monate abgeklemmt.
Habe nur geringe Verluste gehabt. Hier zum Video:
 
  • Like
Wertungen: Sascha Meyer

Thomas P

Neues Mitglied
12.08.2022
2
Hallo ich habe ein paar Fragen zu den Winston 100 ah (sind in einem City el verbaut und würde evtl sie gegen gebrauchte austauschen)
Wäre super nett wenn mir jemand da weiterhelfen könnte
Wie hoch ist den der Innenwiderstand wenn sie neu sind und wenn sie relativ fertig sind und die Kapazitäten von beiden
Meine sind 13 Jahre alt und ich kann ca 45 ah entnehmen bevor sie unter Last 2.8 v erreichen
 

R.M2

Mitglied
18.11.2022
125
Hallo !

Nach 6 wöchiger abwesenheit wollte ich mein EL wieder nachladen und habe zu meinem Entsetzen festgestellt
daß meine Winston (warum auch immer ) Tiefentladen waren. (Akkus angeklemmt , Litrade BMS in Betrieb ,Zündung aus)

Das ging von 1x 0 Volt und 1,8 bis 2,5 Volt . 2 Winstons waren extrem bauchig und wurden ausgesondert.
Ich habe die Winstons dann ausgebaut und im warmen Keller erst mal Raumtemperatur annehmen lassen,
dann mit einem Labornetzgerät die Winstons mit 5A und 3,9 Volt wieder einzeln hochgezogen was soweit auch gelang.

Nur die Winstons (100 aH ) lassen sich durch die Bank nur bis 3,6 Volt laden , mehr nehmen sie scheinbar nicht auf.
Nach dem Laden sinkt die Spannung schnell auf im Schnitt 3,3 Volt ab und bleibt so.
Auch mit dem Einzellader für Winston erreiche ich die Abschaltspannung von 3,65 Volt auch nach Stunden nicht.

Die Akkus sind 3 Jahre alt und haben erst wenige 100 KM ihren Dienst getan.

Bitte , wie soll ich weiter vorgehen ?
Falls mir jemand antworten mag : bitte, ich bin Laie -und schreibt deshalb für mich verständlich , Danke.

Gruß

Lomax
Hallo

Ist doch ok das haben alle lifepo4 nach dem laden sinkt die Spannung auf ca. 3,3 V die bauchigen Winston kann man auch retten zwei Platten schraubzwinge und dann eine Mutter an den Polen losdrehen und den pol leicht kippen mit ner langen Stange dann geht der überdruck weg und mit der schraubzwinge den akku wieder in Form bringen. das wird selbst von winston so empfohlen. da hift nur kapazitätsmessung wenn du wissen willst was sie noch können

Und klar sind die nach sechs wochen tiefentladen der DCDC zieht ja dauernd strom
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
Winston 100 ah
[...]
Meine sind 13 Jahre alt und ich kann ca 45 ah entnehmen bevor sie unter Last 2.8 v erreichen
Blöde Frage, aber wofür brauchst du die Innenwiderstandswerte, wenn du unter Realbedingungen die Restkapazität schon kennst?
Ist ja nicht so, dass sich das ändern ließe - selbst wenn man den Innenwiderstand kennt...

PS:
sagt
Innenwiderstand: < 0,45 mOHM
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.859
Ich würde auch die Winston nicht wesentlich unter 0° C laden. Die mögen zwar hier weniger empfindlich sein, aber auch sie erleiden Schaden.

Und wenn, dann den Ladestrom so niedrig wie möglich.
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Stüpfnick

Aktives Mitglied
23.09.2005
436
Weiß jemand, wo man gebrauchte Winston (am besten 90Ah) bekommt, da mir was ähnliches passiert ist und der volle Preis ein bisschen viel ist … ?
 

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
694
Hallo !

Bei gebrauchten weiß man ja nie...

Ich habe neue hier gekauft und wars zufrieden :



Bin mit denen weder verwandt noch verschwägert :)


Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

jugge

Mitglied
08.03.2019
285
Vielleicht bringt da ja die Gefrierfachmethode noch was. Einpacken in Plastikbeutel und ab mal 1 Tag ins Gefrierfach. Auftauen lassen bis 5 Grad und laden. Wenn man Glück hat geht der Innnenwiderstand wieder auf normale Werte. Was da genau passiert ??? Ich denke da entstehen Spannungen die die Folie ineinander wieder löst. In so Handy Foren hatten einige sogar bessere Kapazitätswerte. Ich habs 3 mal mit Handy Akkus versucht. 1 mal erfolgreich. 2 mal kein Glück gehabt.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge