Lenkgestängespiel eliminiert - Elektroauto Forum

Lenkgestängespiel eliminiert

Responsive Image

LiFeEl

Aktives Mitglied
10.07.2011
328
Hallo zusammen,

so ein Feiertag ist doch was schönes ...endlich kann man sich den wichtigen Dingen des Lebens widmen ;)

Hab mich heute mal an die Lenkung gemacht ...Lenkstocklagerung war bei Hitze extrem schwergängig (das tuts jetzt wieder 1A). Im Zuge dessen hab ich mir auch gleich Gedanken um die Teleskoplenksäule gemacht, denn die war bei mir spielbehaftet.
19er Schumpfschlauch drüber (über die gesamte Länge), faltenfrei und sauber föhnen und nun hab ich eine nahezu spielfreie, leichtgängige, klapperfreie Lenksäule. Ich denke, das ganze sollte durchaus auch dauerhaltbar sein (is ja schließlich ne genügend große Fläche auf der sich die auftretenden Kräfte verteilen)
Man glaubt es kaum wie zielsicher und spurstabil so ein EL sein kann (vor allem sind nun diese unangenehmen Vibrationen weg) ...die 2 Std Arbeitseinsatz haben sich gelohnt :)

Gruß Dieter

 

LiFeEl

Aktives Mitglied
10.07.2011
328
Super! Bin gespannt wie genau das bei dir passt. Bei mir war zufällig so, dass die Wandstärke des Schrumpfschlauchs das Spiel 100% aufgefüllt hat.

Für die weiteren "Nachbauer":
Der verwendete PVC-Schrumpfschlauch D19 hat ein Flachmaß von 29mm bei ner Materialdicke von 0,05mm (wird nach dem Verschrumpfen auf (vermutlich) um die 0,07mm anwachsen.

Gruß Dieter
 

Horst Hobbie

Bekanntes Mitglied
30.05.2010
2.731
58
26452 Sande, Breslauer Str.23
das kann einfach nicht lange halten,
nach 50 bis 100 mal ein und austeigen , wenn nicht noch schneller klemmts oder so...
wenn du pech hast kannst du nicht mehr aussteigen weil es sich verklemmtqutscht
meine lösung sieht jedefalls anders aus und ist auch reproduzierbar,
in jedem fall wie auch immer es gelöst ist oder wird , ist es eindeutig angenehmer zu fahren.

Horst
 

LiFeEl

Aktives Mitglied
10.07.2011
328
Schaun wir mal Horst ;) Ich mach mal in etwa einem Monat (entspricht in etwa 200mal Öffnen und Schließen) eine fotografische Bestandsaufnahme.
Im Grunde genommen ist der Kunststoff kein schlechter Gleitstoff. Der Schrumpfschlauch liegt faltenfrei an, kann im Prinzip nicht verrutschen (Vierkantrohr hab ich vorher gründlich entfettet.

Aber Recht haste ...das Fahrgefühl möcht ich jetzt mit "neuwertig" bezeichnen ...hätte nie gedacht dass das soviel ausmacht.

Gruß Dieter
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.495
46
Hannover
www.litrade.de
halte uns mal bitte alle auf dem Laufenden, auch wenn es wieder kaputt gegangen ist!!!
Wenn das funktioniert währe das natürlich eine einfache/billige und komfotable Lösung...
Ich bin noch skeptisch..habe selber auch nicht mehr die originale Lenkung..aber dennoc könnte das für sehr viele von Belang sein..

Beizeiten sollten wir dann einen Eintrag ins Elwiki machen...
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.715
Mein Senf war ja auch das der Schrumpfschlauch auf Dauer...

Aber wenn man sich die Arbeit macht im Rohr und vor allen am Ende scharfkanntiges zu vermeiden und das Spiel so ausgewogen ist das nicht zu Wennig aber auch nicht zuviel vohanden ist.
Zumindest bei einen schönen glaten und graden Rohr wird ja die Kraft im eingeschobenen Zustand doch auf einen große Pressfläche verteilt.

wenn es doch wider erwarten .... und man beim "ausgefahrenen" jedliche Lenkversuche unterlassen...

Also wer weiß - evtl. habe ich ja mit meiner Meinung auch mal unrecht - und wenn blibe ja noch die "Auswahl" besserer Qualitäten ermitteln wie wäre es mit PFTE-Schrumpfschlauch.
 

LiFeEl

Aktives Mitglied
10.07.2011
328
halte uns mal bitte alle auf dem Laufenden, auch wenn es wieder kaputt gegangen ist!!!
Wenn das funktioniert währe das natürlich eine einfache/billige und komfotable Lösung...
Ich bin noch skeptisch..habe selber auch nicht mehr die originale Lenkung..aber dennoc könnte das für sehr viele von Belang sein..

Beizeiten sollten wir dann einen Eintrag ins Elwiki machen...

Ja Sven, ich mach einfach mal regelmäßige Info mit Foto über Zustand des Schrumpfschlauchs. Bin selbst gespannt wie lange das hält ...bin aber optimistisch :)

Bin grad von längerer Fahrt heimgekommen ...so ein schüttelfreies und zielgenaues EL ist einfach traumhaft :)

Gruß Dieter
 

LiFeEl

Aktives Mitglied
10.07.2011
328
Ich dachte zwar auch immer "PTFE" und "Schrumpfschlauch" sind zwei Wörter die niemals zueinander finden werden ;) ...aber Irrtum! Gibts tatsächlich! Hab ich allerdings bislang nur mit (zu) dicken Wandstärken (um die 0,3mm) gefunden.

Gruß Dieter
 

LiFeEl

Aktives Mitglied
10.07.2011
328
Nach 14 Tagen kurzes Update:
Keine Abnutzungserscheinungen am Schrumpfschlauch erkennbar, alles spielfrei und leichtgängig.

Gruß Dieter
 

LiFeEl

Aktives Mitglied
10.07.2011
328
Update:
alles gut, alles spielfrei :spos:

(EL wird täglich genutzt ...Haube öffnen/schließen mindestens 6mal pro Tag)
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.715
OK -
nächste Woche bestelle ich Material da werde ich mir auch Meter-Ware mit ordern und in die MiniEL-Gestänge versuchen zu verbauen.
 

LiFeEl

Aktives Mitglied
10.07.2011
328
Falls du Schrumpfschlauch mit unterschiedlichen Materialdicken (Wandstärken) bekommen wäre das ideal. Und ganz wichtig: den Schrumpfschlauch über die komplette Länge des Vierkantrohrs aufschrumpfen und zuvor gut entfetten.
Wünsch dir gutes Gelingen!
 

Helixuwe

Aktives Mitglied
31.12.2011
448
Bei mir hat ein Bandeisen, so wie man es nimmt um Stahlpakete zusammenzubinden, Wunder gewirkt. Das Stück hat sich irgendwie in meine Garage verirrt und hatte auch noch gerade die passende Länge. Ich habe es einfach auf den inneren 4 Kant gelegt und dann zusammen geschoben. Leichtes Öffnen und Schließen und doch 0 Spiel in den Stangen. Eigendlich hatte ich in der Garage nach was anderem gesucht, habe es bis jetzt nicht gefunden, und dabei kam mir die Idee.
Jetzt habe ich mit dem Heißkleberkardan und dem Bandeisen eine Lenkung die wirklich 0 Spiel hat. Dann noch der super Geradeauslauf, es ist eine Freude so mit dem EL zu fahren.
Gruß Uwe
 

Grassewitz

Neues Mitglied
10.02.2007
46
Hallo LiFeEl,

habe mir denn Bericht über den Schrumpfschlauch durchgelesen. Aber wo bekomme ich denn den

Schrumpfschlauch her. Währe nett wenn Du mir mal eine Adresse nennen könntest.

Gruß Udo
 

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.677
Kreis Soest
Hallo,

gibt es zur Schrumpfschlauch-Lösung eigentl. inzw. Langzeiterfahrungen?

Nachdem meine bisherige Lösung (umgebogene Maßbandstreifen gem. Elwiki, nach nun 5-6 Jahren tw. gebrochen) inzw. ins Wanken (pardon Wackeln) gekommen ist, und ich noch ein Stündchen an die frische Luft wollte, habe ich es gestern Abend mal probiert.
Aber entweder sind die Rohre bei mir noch nicht so weit ausgeschlagen, und/oder der Standard-Schrumpfschlauch ist einfach zu dick. Es war unmöglich, den eingeschrumpften Vierkant in das Rundrohr hineinzubekommen. :(

Da es schon dunkel wurde, und ich nicht das totale Schlabbern wollte, brauchte ich was Dünneres ... bzw. eine L-Form, die also nur auf 2 Seiten aufträgt.
Ich habe dann auf die Schnelle einen ca. 3 cm Streifen (2x Schenkel des Vierkants) aus einer Cappuchino-Dose herausgeschnitten, mittig abgekantet und einfach mit eingeschoben.
Natürlich ist der L-Streifen viel zu kurz (geschätzt 12 cm), aber das Risiko, dass er sich mit einzieht, ist rel. ausgeschlossen, da die Dosen oben (f. den Deckel) umgebördelt sind.
Schlimmstenfalls könnte er sich mit der Zeit nach unten herausarbeiten. Aber erstmal ist alles super.

Ich frage mich aber, ob das nicht eigentl. eine grds. generell geeignete Methode sein könnte:
Ein L-Profil (gleiche Schenkellänge) aus dünnem Blech (Stahl?, Alu?, Kupfer?) über die gesamte Länge des Rohres?
Rausrutschen kann es ja nicht, wenn es lang genug ist, und verrutschen, wenn es zwei Schenkel des Vierkant kmpl. umfass, ja auch nicht.
Ggf. könnte man das Profil ja noch iwie am Rundrohr befestigen.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge