EL Elektroproblem


ewienecke

Neues Mitglied
28.04.2020
23
Hallo, kennt sich einer mit der Elektronik am EL aus? Ich habe folgendes Problem, normal in der Nacht geladen und am nächsten Tag als ich den Schlüssel dreht, machte er garnichts. Habe Lithium Akkusystem, es zeigt ganz kurz die Beleuchtung an, aber geht sofort aus. Ich weiß das es mittlerweile verschiedene Systeme gibt, einmal mit Zusatz Akku, hab ich nicht und es soll ein sogen. System mit elektronischen Eigenschutz geben. Mir scheint das ich diese habe. Beim drehen hört man zwar ein klicken, als wenn es ein Reli gibt, aber auch das gibt es nicht. Alle Sicherungen geprüft und funktionieren. Ich hoffe auf eure Hilfe, ob nun hilfreich oder nicht, ich versuche einfach mal alles und lerne auch so gleichzeitig immer gern dazu. Danke
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.611
Hi Namenloser,
lass uns mal etwas Struktur reinbringen.
Welches Baujahr hat dein CityEL?
Mit Reli meinst du Relais? Natuerlich hat jedes EL Relais, daher auch der Name Relaisplatine unterm Angelrahmen rechts. Das Klacken der Relais ist also normal.
Schalten die Schuetze durch, wenn du den Fahrtrichtungsschaltern umlegst? Wenn nicht, kann es dafuer recht viele Ursachen geben.
Im EL sind recht viele Mikroschalter verbaut, sozusagen als Sicherheitsschaltkreis (Haubenschalter, Bremshebelschalter etc.). Leider machen die Dinger mehr Probleme als gewuenscht. Du solltest also auch die Mikroschalter untersuchen.
Hast du nen EL-Fahrer in deiner Naehe, der sich vor Ort dein EL mal anschauen koennte?


Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

ewienecke

Neues Mitglied
28.04.2020
23
Hi, also kurz zu mir, ich heiße Ernst, warum es noch nicht angezeigt wird weiß ich nicht, egal. Ja ich meinte Relais. richtig. mein EL ist Baujahr 2006, nur beim Einschalten / Schlüssel umdrehen macht es klick und dann schaltet sich die Instrumententafel kurz ein und wieder aus. Leider gibt es bei mir im Umkreis keinen den ich fragen kann. So und fast alle Mikroschalter habe ich auch kontrolliert, es hängst meines Erachtens nicht an einem Schalter, denn dann würde er sich dennoch einschalten lassen, oder? An der Haube ist einer, an der Handbremse ist einer und hinten am Heck, sonst wüsste ich nichts weiter.
 

el3331

Aktives Mitglied
03.12.2008
715
Köln
Hallo,
ganz dumme Frage:
Du drehst ja hoffentlich den Zündschlüssel bis in die Anlasstellung und hältst ihn da einen Moment fest? Dadurch werden Elkos vorgeladen und die Bordelektronik eingeschaltet. Damit wird das Hauptschütz eingeschaltet und bleibt ein.

Lothar
 

ewienecke

Neues Mitglied
28.04.2020
23
Hallo, el3331, ja ich drehe den Schlüssel und die Bordelektronik kommt ganz kurz und schaltet aber sofort wieder ab. Ein bekannter von mir meinte, es lege vielleicht an den elektronischen Selbstschutz. Er soll beim Akku liegen aber das sehe ich nur den Stromsensor und Zellen Platinen.
 

ewienecke

Neues Mitglied
28.04.2020
23
So liebe Leute, mein Problem hat sich erledigt. Für weitere Fragen und wie, warum, was haste gemacht, hier die Antwort. Da das System beim Einschalten sich selbst kontrolliert, alle Sicherungen für Lüfter, Heizung oder Radio entfernen und dann macht die Elektronik ein Reset sowie funktioniert wieder. Also für den Fall aller Fälle, man kann mit einen raus ziehen der Sicherung, nix falsch machen.
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.611
Hi Ernst,
schoen, dass sich dein Klabautermann verabschiedet hat. Aber lass micht nicht dumm sterben:
Was zur Axt ist ein elektronischer Selbstschutz? Ich fahre seit 14 Jahre CityEL, hab etwa 125 000 Kilometer runtergeschrubbt und durchaus so manches gesehen, aber hier bin ich ratlos. Meinst du vielleicht das/ein Schuetz?
Und was soll sich hier selbst kontrollieren? Welches System? Beim EL ist kein Bordcomputer oder dergleichen verbaut. Da laeuft weder ein Selbsttest ab noch werden da einzelne Komponenten vom "System" ueberprueft. Einzig das BMS meldet sich mal kurz, ob ein Fehler vorliegt, aber auch hier kann man nur schwer von einem Selbsttest sprechen.
Ein 2006er EL wurde original mit Blei ausgeliefert, ohne irgendwelchen Schnickschnack, ohne Hauptschuetz, ohne 12Volt-Klotz im Angelrahmen. Was soll dieser "elektronische Selbstschutz" sein?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: Sven Salbach

ewienecke

Neues Mitglied
28.04.2020
23
Also Sascha wenn du schon so lange den EL fährst, gehe ich mal davon aus dass du ein älteres System hast, oder?
Dennoch gehe ich aber auch davon aus das du dich immer auf den neusten Stand bringst. Dann solltest du aber auch wissen dass das System beim Einschalten selbst durch testet und mein 2006ser hat keine Blei Ausstattung mehr sondern Lithium, so. An Sven, es war mit Sicherheit kein Wackelkontakt bei den Sicherungen, denn diese habe ich nach den auftreten des Fehlers sofort geprüft, durch gemessen und kompl. gewechselt.
 

Anhänge

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.611
Hi Erwin,
mein erstes EL war ein neueres als das deinige. Hab ich selbst 2007 in Aub zusammengebaut. Mein zweites und aktuelles EL ist ein 93er.
Dein 2006 wurde totsicher mit Blei ausgeliefert und spaeter umgebaut, so. Woher ich das weiss? Na weil niemand in Deutschland ohne Unterbrechung schon so lange mit Lithium im EL faehrt als ich. Den Protoyp des BMS (von Gero), der in Aub verbaut wurde, wurde von mir 1,5 Jahre in meinem 93er EL gefahren. Lithium-ELs ab Werk gab es erst spaeter als 2006. Nur, damit du mal auf dem neusten Stand bist. Und dass dein EL nicht von CityCom selbst umgebaut wurde, sehe ich schon an der Abdaemmung deiner Zellen.
Nochmal: beim EL gibt es keinen Bordcomputer oder irgendeine tiefere logische Schaltung, welche beim Start einmal alles durchtestet. Es gibt einzelne Komponenten, welche bei Stoerungen halt Probleme machen und dann hakt es eben. Aber es existiert kein Systemtest.

Bitte beantworte noch meine Frage, ich bin neugierig: was ist jetzt dieser "elektronische Selbstschutz"?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: Sven Salbach

ewienecke

Neues Mitglied
28.04.2020
23
Sascha, ich wollte dich nicht angreifen und mit Sicherheit respektiere ich die, die mehr Erfahrungen haben also ich in bestimmten Bereichen. Denn ich sage mir auch immer, Schuster bleib bei denen Leisten. Natürlich nennt man auch einen elektronischen Selbstschutz wenn es abschaltet weil etwas nicht stimmt/ funktioniert und dazu bedarf es nicht immer nur einen Bordcomputer. Du beschreibst es ja selbst, ( Es gibt einzelne Komponenten, welche bei Stoerungen halt Probleme machen und dann hakt es eben. ) Denn wenn ein Auto in dem es Elektronik gibt ( die gibt es ja auch beim EL ) genau deshalb nicht anspringt, dann nennt man dies auch Selbstschutz. So, und wie und mit was mein EL ausgeliefert wurde weiß ich nicht. Denn ich habe ihn gebraucht gekauft und reichlich an Papierkram und Gutachten dabei. Außerdem ist der EL für mich nur ein Spaß-Auto und kein Nutzfahrzeug sowie wenn ich diesen schon länger hätte, würde ich auch mehr Kenntnis über den EL haben. So nun hoffe ich das du deine Antwort hier hast. Viele gruesse aus NRW- Duisburg, Ernst
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.611
Hi Ernst,
jo, jetzt weiss ich, was du unter elektronischem Selbstschutz verstehst. Die Frage danach ist ja nicht ungerechtfertigt, wenn man jemandem helfen will. Da dieser Begriff in diesem Forum und auch bei den Daenen im Zusammenhang mit dem EL nicht vorkommt und es ja durchaus sein kann, dass du da irgendwas missverstehst, ist es zur Hilfeleistung wichtig, dass man einen gemeinsamen Thesaurus hat oder bildet. Ich bin kein Elektriker und konnte deshalb nichts mit dem Konstrukt anfangen.
Der EL-Fahrer spricht hier vom Sicherheitskreis und meint damit die verschiedenen "Sollbruchstellen" in der Elektronik, welche zur Unterbrechung fuehren. Dieser Sicherheitskreis wird durch z.B. Mikroschalter gewaehrleistet und wurde bei Stoerungen durch eine sog. Diagnosebox ueberprueft. Du wirst hier im Forum viele Threats zu diesem Thema finden und Infos darueber, welche Mikroschalter mehr Probleme wie Benefit bringen (und daher von vielen Fahrern gebrueckt wurden). Der Sicherheitskreis funktioniert oder eben nicht, eine Testsequenz oder sowas gibt es nicht, weder in der Einschaltphase noch spaeter.
Es freut mich, dass dein EL wieder laeuft. Und auch mir liegt es fern, irgendjemandem auf die Fuesse zu treten. Wir sind fuer jeden Teilnehmer und EL-Fahrer sehr dankbar und werden hier natuerlich alles dafuer tun, dass man an seinem EL lange Freude hat. Willkommen im Forum.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Enno

Mitglied
15.05.2006
232
Moin,
ich gebe mal, ganz ungefragt :), meine "5 Cents-Meinung" dazu. Zu beachten ist vielleicht noch: Wenn man ein gebrauchtes Cityel erworben hat, kann, sofern der Originalzustand noch vorhanden ist, ein Fehler evtl hier über`s Forum lokalisiert werden. Oft ist aber vom Vorbesitzer irgendetwas ohne Dokumentantion verändert worden. Da kann es dann schwieriger werden. Ich würde immer auch nach augenscheinlichen Einzelveränderungen Ausschau halten (vielleicht zu erkennen an "unprofessioneller Arbeit"-was auch immer dasim Einzelfall ist) und dort kontrollieren. Mir ist bewußt, dass der Tipp natürlich nicht immer leicht um zu setzen ist...
Viele Grüße
Enno
 

ewienecke

Neues Mitglied
28.04.2020
23
ja da geb ich euch vollkommen recht, denn nachdem ich vom Verkäufer fast mehr Papiere bekam als Auto, wunderte ich mich zwar auch aber das lässt sich nun mal nicht ändern. Also ich bin vom Beruf Dipl. Informatiker und habe 12 Jahre lang einen Computer-Geschäft gehabt und ich würde nicht einmal nur zum Test Sicherungen oder Schalter überbrücken, denn ich kenne die folgen sowie kommt es dann oft schlimmer als man will. Hier in meinem Umfeld hat keiner einen EL und wenn dann vielleicht nur in der Garage, daher auch meine Rat suche hier und am ende kann ich nur telefonischen Rat mir bei Firmen in Süddeutschland einholen. da ist es aber genauso schwierig immer alles erst einmal alles zu beschreiben. Jedoch will man ja auch als Firma verdienen und von Ratschlägen leben geht ja auch nicht, das kenne ich aus meinem Geschäft. Fragen aber wo anders kaufen, dies kenne ich.
 

Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
180
Hallo Ernst,

kannst Du nochmal ein Photo von den Batterien reinstellen. So dass man alles sieht.
Ich bin etwas überrascht, dass keiner bis dato auf dein Photo reagiert hat. Es sieht so aus, als wären nur 12 oder 13 Zellen, statt der vorhanden 15 Zellen, miteinander verbunden. Das kannst Du am BMS Kopfgerät leicht prüfen.
Ich erkenne den Hauptschütz. Ich habe ein ähnliches Problem: wenn eich einschalte und auf der Bremse stehe, fällt der Hauptschütz sofort wieder ab. Bei mir liegt es daran, dass ich die kleine 12V-Batterie im Angelrahmen nicht mehr angeschlossen habe. Also, wenn beim Einschlten ein Verbraucher an ist (Licht, Scheibenwischer) und die Hilfsbatterie nicht vorhanden ist, passiert das von Dir geschriebene Problem.

Grüße aus Würzburg
Marek
 

ewienecke

Neues Mitglied
28.04.2020
23
Hallo Marek, also mein EL fährt ja wieder, ja ich habe 12 Zellen drin und das ohne Batterie am Angelrahmen. Ich hatte nur die Hauptsicherung von der Sitzheizung raus genommen und kurz eingeschaltet sowie danach wieder die Sicherung rein, dann lief er wieder. Mein Rätsel war/ ist, das die Sitzheizung gar nicht angeschlossen ist und auch keine Sicherung defekt war. Es war auch nichts eingeschaltet und selbst das von mir eingebaute Radio hatte ich extra ausgebaut um ganz sicher zu gehen. Aber wie geschrieben, Sicherung raus, eingeschaltet und dann lief er, Sicherung wieder rein und läuft heute noch. Daher schrieb ich auch von einem Elektronischen Selbstschutz und sehe diesen Vorgang als Elektroniker als Rest vom System. Klar schicke ich dir gern noch einmal das Bild, aber wie gehabt, mein EL läuft wieder. Ach ja, 12 Zellen, die auch am Test-anzeige angezeigt werden, 15 Zellen sind laut Größe des Akkukasten nicht möglich.
 

Anhänge

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.900
Ist doch ganz einfach wenn keine 12V hilfsbatterie drinnen ist kann bei Eingeschalteten Verbrauchern die Spannung beim Einschalten des Hauptschützes kurzfristig abfallen so daß das System wieder abschaltet. andere mögliche Ursache wäre Korrosion am Steuermodul für den Hauptschütz.

Alles was an Selbsttest im EL ist hat der neuere Curtis der schaltet sich nicht frei wenn das Poti vom Pedal nicht auf 0 steht.

Da auf den Fotos keine Abdeckung über den Zellen zu sehen ist vermute ich korrossion. An Papieren ist warscheinlich die Umbauanleitung auf Lithium dabei. Es gab ja mal einen Umbausatz von Citycom.

Gruß
Roman
 

ewienecke

Neues Mitglied
28.04.2020
23
Sorry, nein, ich habe eine Abdeckung, ich hatte sie nur wegen Foto auf gelassen. Und noch mal, mein Problem hat sich erledigt und rost habe ich nicht.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren