CTM 100 aufwecken !

A

andreas

Guest
Hallo Marc
Such mal nach CTM und IVT. Du scheinst ein weiteres Opfer dieser Kombination zu sein. Ich hab ihnen bisher kein neues Leben einhauchen können, frag mal beim Händler nach, oft gibt es Kulanz.
Gruß
Andreas
 

Jens Hakken

Neues Mitglied
20.04.2006
37
Hallo,
was für IVT`s hast du denn ?
Oder bessergefragt was für ladespannung liegt an?
läd er erst bis14,7 volt und schaltet dann ab auf erhaltungsladung oder gehen die nur bis 13,8 volt. wenns die erste variante ist dann haben sie eventuell wasser verloren ( also verdunstet).Brech die Deckel oben auf, dann hast du da 6 gummistopfen.Nimm eine ab und leuchte mit ner taschenlampe rein , wenn das Fliess trocken ist , nimm destiliertes wasser und füll mit einer plastikspritze(muss neu und steriel sein!!!!!!) ca. 40ml pro kammer rein. dann müste das problem gelöst sein und deine reichweite wieder steigen. hatte das selbe mit meinen auch.durfte aus meinem Kewet 12 batterien aufbrechen und alle nachfüllen(war ne heiden arbeit aber dannach ging die reichweite wieder hoch.
MFG
Jens Hakken
 
M

Marc

Guest
Hallo Jens,
danke des Tipps. Aber wo hast Du den Deckel aufgeknackt? Kann ich von oben einen Dremel ansetzen bzw. wo setze ich diesen an?
Danke und Gruss Marc
 

Jens Hakken

Neues Mitglied
20.04.2006
37
HI,
du must mal oben am akku schauen da sieht man die nat wo das plastic verschweist ist, da gehst du dann vorsichtig mit dem messer aberscharfen messer,rumm dann nimmst du ein schraubendreher und hebelst den ganzen deckel ab, da hast du dann die 6 gummistopfen wo du dann das destillierte wasser mit ner sterielen spritze nachfüllst. wenn du jetzt noch immer niocht weist was du machen must dann schick mir ne mail jenshakken@gmx.de
 
S

Serg

Guest
Hallo Marc,

hat du Wasser nachgefüllt? Hat es was gebracht?
Ist die Reichweite gestiegen?


Mfg
Serg
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Da Du das Problem mit dem IVT-Lader hier nochmal ansprichst, hier meine Erfahrung: mit Batterien, die nach langem Stand im entladenen Zustand keinen Strom mehr annehmen: Zum Wiederingangsetzen auf keinen Fall die IVT-Lader verwenden! Dann lieber ein kleines Vilefachnetzgerät mit ungeregeltem Gleichspannungsausgang und die Spannung schrittweise hochschalten. Nach einigen Minuten jeweils mit einem 12 Volt-Lämpchen prüfen, ob sie wieder Strom angenommen haben. Ist das offensichtlich der Fall, würde ich mit der Lampe (Bremslicht 18 Watt...) noch einmal kurz entladen und wieder ein Stück hochladen. Dann dürfte der Weiterbetrieb mit dem IVT kein Problem mehr machen.
IVTs verhalten sich nur bei hochohmig gewordenen Akkus merkwürdig.

Was ich nicht probiert habe: Auch, wenn Du eine 12 Voltlampe parallel zu Batterie und Ladegerät schaltest, sollte der IVT wieder Schritt fassen. Würde mich interessieren, wenn dieses ungetestete und jetzt von mir unwissendem Laien zusammenphantasierte Verfahren funktionieren sollte.
Teilt es mit, denn es dürfte für viele eine überaus wichtige Information sein. So manche Batterie dürfte zu Unrecht wegen des IVTs auf dem Müll gelandet sein!!

Hoffentlich ziehe ich mir nicht den Zorn eines ganzen Hornissenschwarms zu, wenn ich jetzt zu allem Überfluss mitteile, dass ich während des vorsichtigen Hochladens ziemlich massive, aber sehr kurze Kurzschlüss an der Batterie zu machen pflege, bis es sichtbar funkt oder eben nicht, dann liegt es vielleicht doch an einer dauerhaft defekten Batterie..

 

Anmelden

Neue Themen