City EL aus Krefeld


Kai_aus_Krefeld

Mitglied
03.09.2018
123
Krefeld
Hallo Zusammen,

mein Name ist Kai, bin 40 Jahre alt. Ich lebe mit meiner Frau und meinen Kindern (m+w,6J) in Krefeld am Niederrhein.
Nach Ausbildung zum Elektroniker und anschließenden Studium bin ich jetzt Softwareentwickler, hauptsächtlich in C.
Wenn es das Haus und der Garten zulassen, beschäftige ich mich gerne mit elektro Basteleien, wie z.B. Hausautomatition mit Raspi und Arduino.

Mein Arbeitsweg führt von Krefeld nach Mönchengladbach. 20km mit 38 Höhenmetern differenz. Man könnte sagen es ist flach hier.
Zur körperlichen ertüchtigung fahre ich min. 4 mal die Woche mit dem Pedelec. Falls das Rad stehen blieb kam ein Astra Kombi (unser Zweitwagen) zum Einsatz.

Seit Jahren wünsche ich mir schon ein Elektroauto, um diese recht kurze strecke bei schlechtem Wetter zu überbrücken. Aber bislang passte kein Fahrzeug.

Nachdem ich letzte Woche Spontan den Astra verkauft habe, bin ich seit Sonntag besitzer eines City EL Cabrio BJ'93.
(Verrückt, wer kauft schon ein Cabrio für Schlechtwetterfahrten und Winter...)

Ich habe alles auf eine Karte gesetzt. Fahrzeug ohne Akkus, damit ich den Akku entsprechend meinen wünschen anpassen kann. Solange der City EL noch nicht läuft muss ich jetzt also zwangsläufig mit dem Rad fahren, oder das Auto meiner Frau leihen. Die motivation ist also hoch das Gefährt schnell ans laufen zu kriegen.

Also ich denke ich werde gleich mal im City EL Forum ein paar Fragen stellen müssen.
 

Anhänge

Alexander

Neues Mitglied
08.05.2019
1
57
Krefeld
Hallo Kai,

ich fahre einen Twizy und überlege seit kurzem, mir einen City EL als Zweitflitzer zuzulegen. Ich würde gerne mal mit jemanden reden, der ein City EL hat. Ich komme auch aus Krefeld (Oppum).

Ich freue mich über eine Antwort

Alexander

PS Vom 17.5.- 19.5. ist Elektroautotreffen (Twizy & Friends) in Krefeld :)
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.143
Hallo Alexander,

Willkommen im Forum!
Die Frage ist ja, ob Du hinterher den Twizy noch fahren willst.

Gruß,
Kai

Könnt ja einen "Tauschkreissel" gründen:love:......:ROFLMAO:.....:unsure:

Was das Schnell angeht ! Also bau dir eine Vorladevorichtung für den Controller ...ups für den Curtis um gleich Mistverständnisse zu verhindern.
Damit du deinen Akku sauber trennen kannst ohne - irgendwelche ständigen und umstandlichen Birnen -Drahtbrückengeschichten zu machen.

Dann siehe mal ob du 3-4 Starterakkus bekommen kannst - wenn die schlecht sind kannste ein Paar Km fahren wenn sie Gut sind sind auch 10 bis maximal 15drin - 20 wenn du mit 42-48Volt fährst.
Blattfeder am Montagepunkt um Battkorb -> Ganz wichtig Auflager um 1,5-2Cm verlängeren
Wenn das eine Kurz bis Mittelfristige Lösung sein kann und du eine Quelle für Konstanten Nachschub an starter Akkus hast - 4 kleine Einzellader für Ladungs und Alter/Kapa. -Ausgleich.
Dann - schnapp dir einen µC oder einfach - 4kleine China Panelmeter - damit du siehst welcher Block als erstes beim Fahren Einknickt und somit das Fahrtende naht - Gesamtspanunganzeigen sind nur geeignet ein vorzeitiges Ende der Akkus sicherzustellen.

Somit hat man vom E-Antrieb sichergestellt, ohne großen Aufwand sofort einen Nutzen zu haben - der Rest ergibt sich mit der ErFahrung.
 

Enno

Mitglied
15.05.2006
170
Moin Kai,
Moin Alexander,
das rote "El" Cabrio sieht noch erstaunlich gut aus-feiner Fang!
Bei uns in der Familie wird auch ein Twizy gefahren. Meine Erfahrung:
Twizy ist schneller a.d. Straße, dafür lade ich schneller. Bestechend ist die Möglichkeit an Ladestopps gemeinsam zu laden. Mittlerweile habe ich auch die deutlich größere Reichweite (130 km). Sofern man "gut miteinander kann", klappt gemeinsames fahren hervorragend.
UND-gerade getestet: mit der nötigen Umsicht kann man mit einem "El" ein Twizy abschleppen (Schleppleine am "El" am seitlichen Knotenblech Stabilisator-wichtig-sonst biegt der Stabi durch sowie Schleppleine immer auf Zug halten).

Viele Grüße
Enno
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.626
Hallo Zusammen,

mein Name ist Kai, bin 40 Jahre alt. Ich lebe mit meiner Frau und meinen Kindern (m+w,6J) in Krefeld am Niederrhein.
Nach Ausbildung zum Elektroniker und anschließenden Studium bin ich jetzt Softwareentwickler, hauptsächtlich in C.
Wenn es das Haus und der Garten zulassen, beschäftige ich mich gerne mit elektro Basteleien, wie z.B. Hausautomatition mit Raspi und Arduino.

Mein Arbeitsweg führt von Krefeld nach Mönchengladbach. 20km mit 38 Höhenmetern differenz. Man könnte sagen es ist flach hier.
Zur körperlichen ertüchtigung fahre ich min. 4 mal die Woche mit dem Pedelec. Falls das Rad stehen blieb kam ein Astra Kombi (unser Zweitwagen) zum Einsatz.

Seit Jahren wünsche ich mir schon ein Elektroauto, um diese recht kurze strecke bei schlechtem Wetter zu überbrücken. Aber bislang passte kein Fahrzeug.

Nachdem ich letzte Woche Spontan den Astra verkauft habe, bin ich seit Sonntag besitzer eines City EL Cabrio BJ'93.
(Verrückt, wer kauft schon ein Cabrio für Schlechtwetterfahrten und Winter...)

Ich habe alles auf eine Karte gesetzt. Fahrzeug ohne Akkus, damit ich den Akku entsprechend meinen wünschen anpassen kann. Solange der City EL noch nicht läuft muss ich jetzt also zwangsläufig mit dem Rad fahren, oder das Auto meiner Frau leihen. Die motivation ist also hoch das Gefährt schnell ans laufen zu kriegen.

Also ich denke ich werde gleich mal im City EL Forum ein paar Fragen stellen müssen.
Hallo

Wie lange stand das Fahrzeug wenn länger als 1 Jahr unbedingt das Gefährt langsam aufwecken. die Elektronik hält dann länger, am besten mit Netzteil, mit 10 V anfangen und dann alle 6h um 5 V hoch bis 40V bei 36V oder bis 52 V bei 48 V. Die Stromaufnahme sollte sich bei Nennspannung auf 110 bis 170 mA einpendeln.

Gruß

Roman
 

Kai_aus_Krefeld

Mitglied
03.09.2018
123
Krefeld
Hallo Roman,

der EL stand nur ca. 9 Jahre herum. Auch das langsame aufwecken hat den Curtis nicht retten können.
Aber mein "Tagebuch" hab ich hier im Forum geführt. Da könnte man meinen "Leidensweg" nachlesen.

Ich hab bislang 3000km im Produktivbetrieb zurückgelegt.

Für meinen Anwendungszweck ist der EL absolut zu Empfehlen. Zumindest solange wie kein Schnee liegt...

Gruß,
Kai
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.807
hallo kai,
mit der richtigen ausstattung bin ich 15 jahre 365tage im jahr mit dem el gefahren auch bei schneehöhen von 15cm, auch an brücken nicht gescheitert,
heidenau snowtex rundrum und antrieb auch am rechten rad dann klappt das
bye wolle
 

Anmelden

Neue Themen