Besuch bei Citycom

  • Themenstarter Frank Kwirandt
  • Datum Start
K

Karl

Guest
Hallo Frank,

beim Überfliegen Deines postings kann ich nur sagen:
Das war eine gute Beratung !
So etwas bekommst Du vermutlich in einem normalen Autoshop nicht!

Ehrlichkeit zahlt sich langfristig (hoffentlich) aus !

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
H

Hans-Georg Olimart

Guest
Hallo Frank,
wer viele Fragen stellt erhält viele Antworten...

...aber was möchtest Du denn jetzt eigentlich?

Gr.
HG
 
F

Frank Kwirandt

Guest
Hallo Hans-Georg!

Ich will nichts. Ich wollte mir nur ein eigenes Bild machen.
Die Fragen bezogen sich auf Dinge, die ich so nicht im Forum gefunden hatte.
Dachte, daß die Fragen und Antworten vielleicht auch für den Entscheidungsprozess von anderen nützlich sind.

Gruß Frank
 

chris

Neues Mitglied
21.02.2013
8
Hi..

ich hab das Ganze mal schnell überflogen. Haltbarkeit von Gel-Akkus 4-10 Jahre?
Meine GNBs haben damals gerade mal knapp 12.000km gehalten, hatte sie etwas über ein Jahr drin. Das war vor 3 Jahren ein persönlicher Rekord. Hat sich in der Akkutechnik bei Citykom soviel getan? Selbst Twike rechnet für einen Akkussatz nur ca. 5 Jahre.

Grüsse,
Chris.
 
F

Frank Kwirandt

Guest
Hallo Chris!
Das war der Grund, weshalb ich geschrieben hatte "mit fast keinem Kommentar".
Da ich als Laie und (noch) nicht CityEl-Fahrer die Richtigkeit der Aussagen nicht überprüfen kann.
Ich kenne halt Akkuproblematiken nur von meinen Digitalkameras und meinem Notebook.
Gruß Frank
 
F

Frank Kwirandt

Guest
Sorry, die Antwort bezog sich auf Blei-Vließ-Akkus. Dachte, ich hätte das reingeschrieben.
Aber nichtsdestotrotz gilt meine vorige Aussage trotzdem.
Ich habe zu wenig (um nicht zu sagen keine) Ahnung, um sagen zu können wie realistisch die Aussage ist.

Gruß Frank
 

chris

Neues Mitglied
21.02.2013
8
Hi Frank,

die GNBs sind ja Blei-Vliess. Sagen wir mal so, wenn du in der Woche 75km fährst, dass hast du im Jahr 3900km. D.h. bei meinen 12.000km hättest du ca. 3 Jahre was von den Batterien. Ich fahre halt sehr viel meinst >1000km/Monat, deswegen haben die Akkus bei mir nicht solange gehalten. Allerdings bezeifel ich, dass es den Akkus gut tut, wenn sie nur 1x Pro Woche ganz geladen / entladen werden. Ich persönlich habe eigentlich immer was an den Batterien gahabt, so richtig toll lief es auf Dauer nie. Jetzt, wo ich Twike fahre, habe ich zumindest keine Batterie-Probleme mehr. Aber wenn die mal ersetzt werden müssen, wirds richtig teuer.

Grüsse,
Chris.
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.691
Filderstadt
www.elweb.info
Da sind Antworten dabei, über die ich mich ärgere, weil ich sie für falsch halte:
- Akkulebensdauer Blei 4 Jahre, Hallo Hallo hat jemand schon 4 Jahre Bleiakkus genutzt?
- Rekuperation bringt nichts, stimmt nicht. Neben den erngetischen Effekten die in bergiger Gegend, z.B. Stuttgart deutliche Energie zurückbringt, hat die Reku den weiteren Effekt, dass die Bremsanlage deutlich entlastet wird.

Ich bin immer der Meinung, dass man nichts versprechen soll, was man nicht halten kann... Lieber kein Kunde als ein unzufriedener Kunde.

Sonnige Grüße von der Terasse ;-)

Ralf Wagner
 

chris

Neues Mitglied
21.02.2013
8
Genau..das Twike hat die Reku serienmässig drin und wiegt ungefähr das gleiche wie ein EL. Ich guck gerade mal auf meinen alten EL-KFZ-Schein...*such*..aha..
Das EL ist mit 289kg Leergewicht eingetragen, mein Twike mit 265kg. Demnach ist ein EL sogar 24kg leicher als ein Twike!

Chirs
 

chris

Neues Mitglied
21.02.2013
8
Sorry..quatsch..das Twike (265kg) ist leicher als das EL (289kg)..hätte ich auch nicht gedacht !
 
K

Karl

Guest
Hallo Ralf,
drum habe ich auch nur gute Beratung geschrieben-
glaubst Du, Du kannst Deine Terasse am Wochenende gen Osten verlassen? Soll ich den miniel morgen schnell flott machen für die Solarparade, ein Fahrer fehlt mir noch! ?

mit sonnenelektrischen Grüßen

Karl
 

Josef Fenk

Mitglied
15.04.2005
102
1996 hatte ich einen Batteriesatz von Bayern Batterie mit 100Ah eingesetzt in mein City. Mit diesen Batterien fahre ich noch immer. Vorher hielten DETA nur 4 Jahre.

Gruesse

Josef
 
G

Georg Schütz

Guest
Hallo Josef,
Stelle doch mal einen Eintrag über deine Batterien in die Batteriedatenbank des elwebs unter Angabe von Alter, Reichweite und Laufleistung.
 
F

Frank Kwirandt

Guest
Hallo Ralf!

Ich habe mir schon fast gedacht, daß die eine oder andere Aussage nicht so ganz korrekt ist. Obwohl ich keine Ahnung von Akkus habe, ist mir schon auch klar daß die Lebensdauer eines Akkus auch sehr stark vom Nutzungsverhalten des Anwenders abhängig ist. Manchen Akkus macht Teilentladung nichts aus, andere gehen daran kaputt.
Mit der Rekuperation hat der Mitarbeiter das damit begründet, daß die Fahrzeugmasse fehlen würde um nennenswerte Energierückgewinnungen erzielen zu können.
...wie ich schon schrieb fehlt mir das Fachwissen um die Aussagen zu beurteilen.

Allerdings muß man dem Mitarbeiter vielleicht auch zugute halten, daß er nach eigenen Aussagen erst seit einem halben Jahr bei Citycom ist.
Ich denke, daß man vielleicht nicht so hart ins Gericht gehen sollte.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß gerade das Thema Akkulebensdauer einen Glaubenskrieg vom Zaun brechen kann.
-Das war aber nicht meine Absicht.
Allerdings bestätigten eure Aussagen meine Befürchtungen.

Gruß Frank
 
F

Frank Kwirandt

Guest
Hallo Solarparadenfahrer!

Es hat mich sehr gereizt als Zuschauer nach München zu fahren, und mir das ganze anzuschauen. -Aber leider habe ich über das Wochenende Rufbereitschaft und muß innerhalb einer Stunde in der Firma sein können, wenn was ist. :-(
Ich wünsche allen Fahrern eine gute Fahrt und immer volle Batterien.

Gruß Frank
 

Enno

Aktives Mitglied
15.05.2006
363
Hallo Frank ,Hallo Ralf,
Frank, bei Deinen 75 km pro Woche ergeben sich 3750 km pro Jahr reine Job Kilometer. Wenn dazu noch der eine oder andere km privat dazu kommt, schätze ich mal insgesamt 5000 km im Jahr. Das heißt nach 2 Jahren erreichst Du bereits eine Batterie Lebenslaufleistung, die viele El Fahrer (weshalb auch immer) nicht erreichen. Insofern ist die Aussage der zu erreichenden Lebensdauer von 4-xx Jahre doch irelevant. Wichtig ist letztendlich doch die Kilometerleistung + Zeitrahmen.
Ralf, wie Herbert schon geschrieben hat: Mein Messmer Batteriesatz (offenes System) hat 30000 km bei 7 Jahren gehalten. Durchschnittliche Laufleistung 5000 km /Jahr. Aber eben top Batterieverarbeitung, optimale Ladekennlinie mit Tem. Komp., nie Fehlverhalten wie trocken gefahren, zu hohe Ströme usw.

Es ist sicher nicht einfach bei einem Beratungsgespräch alle auftauchenden Fragen absolut protokolltauglich und zur Diskussion wasserfest zu beantworten.
Viele Grüße
Enno
 
R

Rainer Partikel

Guest
Hallo Chris,
das kommt drauf an wie du rechnest. Ein Spezi in unserem Verein ist mit einem 3er Satz 80.000,00 Kilometer gefahren und hat nur desswegen erneuert weil die Batterien nicht mehr 100 % hergaben.....
ZINNEKE
 
R

Rainer Partikel

Guest
Hallo Chris,

ich habe noch eine Info im Ohr oder Auge, das die Bleibatterien erst dann merken das gebremst wird/wurde wenn der Bremsvorgang zuende ist. Das wegen der Trägheit der Batterien.
ZINNEKE
 
E

El Cid

Guest
Hallo Ellistis,

jeder weiß doch, das Bleiakkus einer sehr starken Qualitätsstreuung unterliegen.
ob jetzt zwei, drei oder vier Jahre. Wenn ich da Kilometerleistungen von 12000 Kilometer höre, so ist das doch für eine normale Batt ein super wert. Da kommst, umgerechnet auf dem Kilometer, auf ein paar lächerlich Cents. Das ist doch das Entscheidene - der Geldbeutel.

Schöne grüße aus der Enklave Regensburg

Jürgen
alias
Elcid - der rasende Stromgleiter.
PS: Bin am Sonntag in München, jiiiipiiiieeeee
 

Anmelden

Neue Themen