Zulassung

  • Themenstarter Freund Guenter
  • Beginndatum

F

Freund Guenter

Guest
#1
Hi.
Ich hab bisher nirgens etwas genaues finden können, wie das mit Zulassung und Versicherung eines kompetten Eigenbaues läuft.
Ein paar Freunde und ich planen schon ne Zeit lang dran rum, aber uns fehlt jedliche Grundage, was drin sein muss, daß wir dieses Ding dann auch mal auf die Straße nehmen können.
Irgendein Hinweis, who man das nachlesen könnte wäre echt super.
Danke
 
R

Roland Reichel

Guest
#2
Hallo Freund Guenter,
schau doch einfach mal in die StVZO, insbesondere den § 21.
Wir (vom Solarmobil Verein Erlangen e.V.) haben 1986 nach §21 Deutschlands erstes straßenzugelassenes Solarmobil mit Hilfe des TÜVs München - ENGINEnprüfstelle - auf die Strasse gebracht. Ein paar Jahre später folgte dann ein Daihatsu Cuore, ebenfalls mit Hilfe einer Siemens Drehstromantriebseinheit auf Solar- und Elektroantrieb umgebaut und zugelassen.
Ein ähnliches Fahrzeug hat Kollege Dieter Elchleb vom Hamburger Verein mit einem Brusa Antrieb ebenfalls mit Einzelzulassung auf die Strasse gebracht. Er fährt den Wagen noch heute.
Hier die links:
StVZO, mit links zu allen §§§: http://www.stvzo.de/stvzo/inhalt.htm
StVZO, speziell die §21 bis 29: http://www.stvzo.de/stvzo/B1.htm#21

Unsere Erfahrung: such Dir einen guten TÜV und besprich die Sache vorher mit ihm. Einen Umbau auf Elektroauto macht kein kleiner TÜV, sondern im allgemeinen nur die Haupt-TÜV mit ENGINEnprüfstelle. In Bayern dürfte dies dann München sein.
Dank verschäfter EMV Bedingungen dürfte es heute etwas komplizierter sein als damals. EMV Prüfungen erfordern schon ein wenig know-how und sind so leicht nicht machbar.

Lass mich wissen, was draus wird, denn ich kenne weitere Kollegen, die sowas machen wollen, z.B. FourFour mit E-Antrieb für 120 km/h und 200 km Reichweite. Wie wir das schaffen, ist noch unklar, aber mal sehen, was wir für Akkus finden.

Es wird natürlich alles leichter, wenn das Grundfahrzeug schon mal ENGINEngeprüft ist und nur der Umbau auf E-Antrieb abgenommen werden muss. Ein komplett neues Fahrzeug dürfte sehr sehr sehr teuer werden. Die Abnahme geht nach Stunden, und für einen Tag Abnahme mußt Du mit Preisen von 500 bis 1000 Euro rechnen. Eine Einzelabnahme könnte leicht von einen halben, einen ganzen oder noch mehr Tage in Anspruch nehmen. Wie erwähnt: vorher mit dem TÜV sprechen.

Gruss, Roland, bsm
 
B

bernd kretschmer

Guest
#3
Roland,

auch ich habe derzeit Zulassungsprobleme.

Mein Tüv in Nienburg/Weser hatte noch vor knapp 2 Jahren einen Peugeot 106 e BJ 97 problemlos abgesegnet.
Jetzt habe ich mir einen zweitenPeugeot 106 e BJ 99 beschafft und hier will er eine EMV-Prüfbescheinigung sehen oder selbst eine teure EMV-Prüfung durchführen.
Wer hat ähnliche Probleme umschifft oder einen 99er oder jüngeren Peugeot 106 e problemlos zulassen können?
Alles Gute
/bernd