und dein CO2 Fußabdruck ? :-)


YAZERONE

Neues Mitglied
01.04.2019
14
"Unsere Tipps zeigen Ihnen neue, genussvolle Wege auf. "

Ich weiss nicht genau, ob mir der Tipp, weniger auswärts essen zu gehen, die CO2-Bilanz verbessern kann. Der Aufwand, für mich allein zu kochen und abzuwaschen, müsste doch zwangsläufig höher sein als der Aufwand in der professionell und effizient geplanten Umgebung eines Restaurants? Zumal dann meine Kühlkapazität erhöht werden müsste, um nichts wegzuwerfen bzw. Vorräte vorzuhalten - ergo höherer Stromverbrauch. Von Genuss ganz zu schweigen.
Auf den Tipp mit dem Untermieter gehe ich jetzt mal nicht weiter ein, seit meiner Studentenzeit möchte ich definitiv nicht mehr in einer WG leben.
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Yardonn

Mitglied
22.06.2009
183
ich sehe leider eine
links Grüne Diktatur auf uns zukommen .. die " Gehirn-Denk- elektronische -Fußfessel " etabliert sich ja bereits
im deutschen Neusprech.
Muss man nicht in die AFD-Ecke stecken, die AFD hat kein Monopol auf Intoleranz oder krude Verschwörungstheorien. Einfach nur leere Worthülsen, ohne praktische Bedeutung. Fällt zu 100% unter Meinungsfreiheit.
Wenn er tatsächlich so Grün ist, nur 6,5 Tonnen zu haben, logisch völlig unverständlich und CO2 technisch ein Vorbild... aber evtl. ein schwerer Fall von Selbstbetrug...

P.S. 6,6 Tonnen... natürlich ist der Rechner nur ein grober Anhaltspunkt... aber ein defakto CO2 freies Wohnen, familiäre Effizienz und wenige Verbrenner-km helfen...
Sind aber trotzdem 1,6 Erden... leider kein Grund zur selbstbeweihräucherung....
 

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.130
Hallo,

mal abgesehen von den Gesinnungsstreitereien (hält den Thread immerhin am laufen) hab ich nun auch mal rumgespielt und komm auf knapp 10 Tonnen.

Ein Wert den ich so ähnlich vor Jahren auch mit einem anderen Rechner zusammen bekommen habe.
Also auch wenn nicht alles perfekt einzugeben ist kommt es wohl irgendwie hin, leider.

Kann/will halt nicht jeder so leben:


Gruß
Martin
 

bolkobienert

Aktives Mitglied
23.11.2007
1.140
53
Jade
Hallo,
diese Art der Fragen und die Wertung finde ich blödsinnig. Mich finde ich da kaum wieder. Wir erzeugen einen Großteil unserer Lebensmittel und, Energieträger biologisch selbst. Das finde ich nirgends. Lebensmittel werden nicht weggeworfen, sondern als Futter verwendet. Unseren denkmalgeschützten uralten und großen Hof sanieren wir eigenhändig. Alte Baustoffe werden wiederverwendet. Etliche weitere Maßnahmen sind in dieser Aufstellung nicht zu finden. Auch hier ließe sich der theoretische Fußabdruck erheblich verbessern. Dennoch kam ich auf 8.13t ;-)
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.223
52
Egweil
Hm, hab´s gerade auch mal versucht, komme doch glatt auf rund 15 t.
Liegt aber an den Flugreisen. Etwas witzig fand ich das wenn alle so leben wie ich es 2 Planeten wie die Erde geben müsste. Obwohl wenn ich mir das genau überlege deckt sich das mit meiner persönlichen Einstellung ziemlich genau.
Unsere Erde ist schlichtweg überbevölkert.
Daraus ergeben sich eigentlich nur 2 Möglichkeiten. Ist die Menscheit schlau genug dies zu erkennen und die nötigen Masnahmen selber zu ergreifen, oder eben nicht. Dann wird Mutter Natur das auf seine weise regeln, und das mit Gewissheit sehr unsanft.
 

bolkobienert

Aktives Mitglied
23.11.2007
1.140
53
Jade
Hallo,
ich hab's aus Spass noch mal unter optimalen Bedingungen gerechnet: Vorbildliche 3.79t und ich brauche 0.93 Planeten!
Es ist einfach hoffnungslos - wenn ich schon fast einen Planeten brauche, wo bleiben dann die anderen 3.7 Milliarden Mitmenschen?
 
  • Like
Wertungen: gilb1

Anmelden

Neue Themen