Suche E-Auto für unter bis um 5000 €, sind auch Exoten (zB. fertige Umbauten Suzuki Splash / VW Polo) empfehlenswert?

scragnoth

Neues Mitglied
03.06.2021
13
Da ich gerade viel den Markt studiere, kam diese Frage auf.

Vorweg, um die 5000 € scheint die Preisgrenze zu liegen ab der man was vernünftiges bekommt, was mit einem normalen Auto vergleichbar ist was Platz und Geschwindigkeit angeht. An Geschwindigkeit wären so 120-130 km/h schön, das hat mir in der Fahrschule immer gereicht (bzw. durfte ich dort ja eh nicht schneller wie 130 fahren).

Was gibt es oft, was aber herausfällt: CityEl (sehr cooles Teil, aber mir zu limitiert). ThinkCity (um die 2-3000 € gesehen aber immer nur mit Batteriedefekt, ZEBRA-Batterie störanfällig (?)), REVA Li-ion (also zweite Serie; ist auch zu beschränkt, ich hätte höchstwahrscheinlich auch Probleme da hineinzupassen), Renault Twizy (zu teuer, vor Allem wegen Batteriemiete, obwohl ich schon die ersten für 4500-5000 mit Batterieeigentum sah, aber dann ist weiterhin meine Meinung: zu eingeschränkt).

Was kann ich mir durchaus noch als Kompromiss vorstellen:

Peugeot 106 / Citroen Saxo, sofern der Preis stimmt (um die 2000 €) und solange die NiCd-Akkus noch einigermaßen sind. Allerdings alt, und wenn man Pech hat gehen einem nacheinander die Akkus kaputt, Ersatz schwierig da nur noch Gebraucht erhältlich, für Austausch muss man viel gucken und man braucht dafür einen Werkstattstellplatz.

Zu den "Exoten":

"Abarath" Fiat 500, aber stimmt es wirklich dass der nicht rekuperiert? Auch etwas lahm laut einem zeitgenössigen ADAC-Test.

"absolut-e" VW-Lupo mit LINNIG-Motoren, steht gerade einer für 3990 € bei eBay-Kleinanzeigen, aber schon seit einer ganzen Weile

"Germen E-Cars" / STROMOS Suzuki Splash, gibt es gerade zwei, einmal 4500, einmal 4900 €

Andererseits gibt's hin und wieder ab 4000 auch schon einen "Drilling" (Mitsubishi iMiev, Peugeot iOn, Citroen C-Zero), meist von 2011. Da soll es ab 2014er-Modellen einen besseren Akku gegeben haben. Aber der hat auch für mich ein sehr... kontroverses Design.

Heißer Kandidat ist ein Smart ForTwo Eletric Drive ED2 oder ED3, da habe ich auch schon gute Preise mit Batterieeigentum gesehen, und die Kisten sollen sehr zuverlässig sein.
 

Basti

Neues Mitglied
07.10.2018
14
willste fahren, nimm den Smart. Oder nen Drilling.

Kannste schrauben, nimm den Stromos/Abarth/Saxo/P106/Berlingo oder nen CityEl.
Haste richtig schrauben gelernt, mindestens 50tkm aufm NiCd Saxo106Berlingo absolviert, kannste vorsichtig an ZeBrAs ran (willst aber nicht).
 

scragnoth

Neues Mitglied
03.06.2021
13
Die alten Berlingos haben doch aber immer diese Zebra-Batterie oder? Habe schon ein Paar tote Berlingos gesehen. Ich würde ansonsten nicht nein sagen, auch nicht zu einem Kangoo (den man hin und wieder auch schon für 5000 mit Batterieeigentum finden kann).
Brauche nicht regelmäßig so viel Platz aber die Option zu haben wäre schon nett. Andererseits wird es dann etwas schwieriger mit Parkplätzen.
 

Andreas106

Mitglied
29.03.2011
132
Wenn du willst, kannst du meinen iMiEV haben. EZ 1/2013 mit 180 Tkm. Sommer/Winter Reichweite 80/50 km. Fernbedienung für Standheizung/-kühlung; neue Scheiben/Beläge vorne; neue Stoßdämpfer hinten, neue 12V Batterie. Heizung und Türen gedämmt.
3500.- €
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.045
willste fahren, nimm den Smart. Oder nen Drilling.

Kannste schrauben, nimm den Stromos/Abarth/Saxo/P106/Berlingo oder nen CityEl.
Haste richtig schrauben gelernt, mindestens 50tkm aufm NiCd Saxo106Berlingo absolviert, kannste vorsichtig an ZeBrAs ran (willst aber nicht).
Das fasst es meiner Meinung nach ganz gut zusammen. Habe für den Alltag selbst nen Smart, bin sehr zufrieden.

Gruß,

Werner
 

scragnoth

Neues Mitglied
03.06.2021
13
German E-Cars Stromos (also Suzuki Splash), Reichweite noch 100 km, Auf Bundesstraße gestorben, mit noch 67 % Akku. Verdacht dass was mit der Software oder dem Actia Master BMS los ist. 1900 €.

Nissan Leaf, Reichweite noch 100 km, AC-Laden nicht möglich, DC-Laden einwandfrei, 5000 €, allerdings verhandelbar.

Was meint ihr zu diesen? Nicht fahrtüchtig kaufen ist selten eine gute Idee, Aber ich finde den Preis sehr fair...

Der Leaf ist aber im Prinzip noch interessanter, der ist sonst immer weit jenseits der 5000. Und man kann womöglich noch was raushandeln. Man könnte ohne den AC-Lader leben finde ich.
 

BB-Saxo

Neues Mitglied
30.06.2012
14
Der Leaf ist aber im Prinzip noch interessanter, der ist sonst immer weit jenseits der 5000. Und man kann womöglich noch was raushandeln. Man könnte ohne den AC-Lader leben finde ich.
Wie soll das funktionieren? Der hat ja Chademo als DC-Standard. Die sterben langsam aber sicher aus. Und bei den Säulen, die es noch haben ist der Ladevorgang meist blockiert, wenn gleichzeitig jemand CCS lädt. Viel Spass beim Warten.....
Abgesehen davon hatten früher sehr viele Leafs auch Mietakku. Also Vorsicht!
 

scragnoth

Neues Mitglied
03.06.2021
13
Der Akku ist in jedem Fall mit dabei. Es steht da, dass das Bordsystem beim Versuch über AC zu laden einen Fahler anzeigt.
Chademo stirbt aus... dann sollte man sich aber auch keinen Drilling holen. Die Reichweiten sind ja vergleichbar, der Drilling hat auch Chademo (zumindest die Exemplare die man zur Zeit günstig findet, die sind immer ab 2011 bis max. 2013).
Klar, den Leaf könnte man garnicht mehr laden mit kaputtem AC-Lader, aber auch der Drilling würde einiges an Flexibilität einbüßen wenn Chademo tabu ist.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.337
Tja zuviel Auswahl - pfrotzel......
Evtl. noch mal Gedanken machen was genau benötigt wird bei limitierten Budget!!!!

Ist jetzt kein echtes ProContra:
Am EL kannste alles reparieren - ich habe sogar mal nachts mit einer Hand Hinterbau am Radkasten angehoben/gehalten mit der anderen, Rad abgebaut, dann Riemen gewechselt; Hinterbau angehoben und mit der anderen alles wieder Rückwärts - Wer sagt das man einen Wagenheber braucht ....duckundwech.....
ODEr sollte es passender duckundwechsel.... oder EL gerechter da ja Leidenschaft die Leiden schaft
"duck und ächzs"- und immer grüsst die (Murmel)scheibe.

Aber für El gibt es immer eine Lösung und ist ein wie ich immer Tituliere " Hobby das Sinn macht und richtig gemacht sogar das Geld, was es kostet Einsparen kann - also richtig richtig gemacht - neben Zero footprint auch Kein Footprint in der Geldbörse. Die Lernkurve ist halt steil und und macheiner der das nicht beachten wollte, hat es "rausgetragen" Das sind dann die Bastelleichen die als ET-Lager dienen.

alte Franzmöner ist halt bis auf die E-Technik alles Fahrzeugstandard also Billig und Einfach zuwarten. Akku kann man alles - was man machen kann - s. "lernkurve" ;-)
Richtig gewartet und Gelden hatten die alten Akkus mit etwas Reichweite - aber richtig ist eben Zuwendung gefragt (kleiner Hinweis - man arbeitet konzeptionell an einer schonenden Ladekonzept für DIY-Macher. Wird aber frühestens in 22 Spruchreif) Das die NICD kaput gehen liegt an GefühlslossenBesserwissern und andem 30 Jahre alten Ladekonzept der Firmware - da die alle auf Leasing und 6Monatigen Turnus zu Wartung kommen sollten.....................was ja so dem hier nicht entspricht und wenn keiner die Akkus ausbaut sortiert und wieder komplette angegeliche Sätze bildet. (heute hat keiner die Zeit aber auch den Platz sowas zu machen.
Und dann ist das original LAdekonzept eben nur für 100.000km gut ......mit Folgen.

Exoten WIE wollen WIR das jetzt mal eigentlich Defeinieren - weil EL nicht exotisch genung :ROFLMAO: (y) Splash oder noch besser Tazzari noch besser Chinakracher......
Schaltungsunterlagen? Reparaturunterlagen; Praxis-Infos ; ET-Quellen; Verarbeitung ....bei den Franzmönnern gibt es 1-2 Leute die Privat die Steuerung Reparieren, 1-2Fachfirmen die die Motoren überholen können...... bei den anderen ????????????????



bei den modereneren (also nicht alt Franzmönner AX; KAngoo; Berlingo; Saxo; 106) Serienfahrzeugen :
Pro ->100KM/h das geht dann bei 130 aberdeutlich auf die Reichweite !

Dank CANBUS und vor allen in Bezug auf elektronische Wegfahrsperren. Mal was auch Unfall/Schlacht Wagen einbauen ...Fehlanzeige. Gibt es meist keine allegmein Lösung das neu zu "set"en.
Es gibt ja auch Serien- nennen wir es mal -"Schwächen"
z.b. Lader auch da einfach mal Austauchen Fehlanzeige.
Alles "super Closed Source" Alt-akkus Raus und mal was fetteres rein .... hihihi nette Idee.....Fehlanzeige.
BMS-Teildefekt - nix da einfach mal was anders rein.
Irgendwas an Antrieb - EGAL gibt es beim Hersteller nur als Komplett Ersatzteile und keine Internas für Händlerund service - also der Achselzuck.....Da ist man schon mal Schnell bei 4000 Für den Antriebsmodul ohen Arbeit.

Sicher wenn in 20 Jahren ein Paar Millionen Fahrzeuge rumgurken ist der Markt&Druck bzw der Markt groß genug das es da entlassene Entwickler gibt- die sich Vorher noch das eine oder andere Gesichert haben und das dann irgenwie dann in den MArkt sickert; dann gibt es genug defekte Baugruppen an dem sich Beschäftigungslose Friemmmmmler auch das dritte Gebiss verbeissen und es doch mit 70 grade in Rente was zuverdienen müßen - zum Laufen bekommen und es sich dann für alle lohnt. Genauso wie bei dem einen oder anderen Verbrenner die Wegfahrspeere ohne Hersteller umgangen werden kann. (nicht immer und für Teuer Geld ......) Aber Leiber für 250 taken einen Modifizeirte ECU, als eine NEue die dann der Markenhöndler auch noch aktivieren muß für 800-1000.
Eigenen Schnelllader bauen/kaufen wie beim EL oder Franzmann 500-1000 Euro - NIXDA!!!

SOOOO jetzt noch mal setzten ; Kanne Tee ansetzten und "Lasten"-Heft aufsetzten...


Und sorry für die verbildlichten "Klimt-züge"

Wie in der bildenden Kunst gibt es immer Kritiker die es selber bei weiten nicht können aber berufen fühlen ---- BITTE einfach Weglesen oder besser inhaltlich was gehaltvolleres absondern - satt Negativer Energie - das bringt auch ein EV nicht weiter. (zumindest nicht in diesem Universum in dem anderen mit Antimatiere gebauten sieht das evtl. anders aus ..... in dem Fall empfehle ich die Serie " GOODby Einstein"
 
Zuletzt bearbeitet:

scragnoth

Neues Mitglied
03.06.2021
13
Das las sich echt... anstrengend.

Also, ich möchte schon etwas was man als Auto bezeichnen kann. Ein Twizy (zumal gerade der viel zu teuer ist für das was er im Endeffekt ist) oder CityEL brinbgt mir nicht viel, da kann ich dann auch mit der Bahn unterwegs sein, ich habe auch ein Verbundticket für die Dauer meiner Ausbildung.
Mit dem Auto möchte ich auch mal etwas transportieren können.
Ich möchte etwas was nicht den Verkehr ausbremst, also geht es so ab dem Drilling los würde ich sagen. Eine Zoe oder ein Smart wären schon etwas agiler denke ich mir.

An der Ladesäule neben meinem Arbeitsplatz gibt es aber sogar einen mit Chademo-Ladepunkt, und wirklich nach "Aussterben" sieht die Karte der Bundesnetzagentur auch nicht aus.

Ich hatte am Donnerstag mit jemanden telefoniert, der bei eBay-Kleinanzeigen Hilfe bezüglich eines Stromos gesucht hat. Ich hatte ihm zuvor dieses Forum empfohlen um sein Problem eventuell lösen zu können.
Viele Stromos bleiben einfach stehen, die Software wurde nicht veröffentlicht nachdem German-E-Cars still ausstieg (Unding!), vermutet wird ein überladener Fehlerspeicher. Es gibt einen Bekannten von ihm der schon mehrere Stromos aufgekauft und eine Software geschrieben hat die den Fehlerspeicher zurücksetzten kann. In dessen Familie fahren drei zuvor tote Stromos wieder...
Aber der Kollege mit dem ich telefoniert hatte schrieb mir dann heute früh dass sein Bekannter mir als Neueinsteiger auch dringlichst einen Wagen von der Stange und keinen solchen Umbau empfiehlt.
Zumal die derzeit aufgerufenen Preise ja auch ziemlich hoch sind, sodass man nicht viel spart wenn man so einen vor einem Wagen von der Stange kaufen würde.
 

scragnoth

Neues Mitglied
03.06.2021
13
Kennt jemand den "MK-1 E-KAT" genannten Umbau des Ford KA? Hier mal Wikipedia...


Es gibt ansonsten bis auf ein Paar zeitgenössige Vorberichte mit dem Fazit "zu teuer" keinerlei Informationen zu dem Auto.

Es steht allerdings genau so einer für mich gut und ohne Zusatzausgaben erreichbar, Preis wären knappe 4600 €, Probefahrt ist möglich, Verkäufer ist ein Autohaus, der Wagen hat relativ wenige Kilometer (34.000).
Gucken kostet ja nichts ... also fahre ich am Freitag oder Samstag mal dorthin.
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Anmelden

Neue Themen