Solarbahn


Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.392
52
Filderstadt
www.elweb.info
#1
Mal eine andere Art der elektrischen Fahrzeuge, die
http://www.solarbahn.de/
Ich bin ja auch ein wenig Eisenbahn- und Gartenbahnfan. Meine Spurweite (IIm) ist mit 45mm ja noch ganz übersichtlich. Viele bauen jetzt auch 5 und 7 1/2 Zoll Loks und Wagen die dann schon personenbefördernd sind. Manche bauen auch noch etwas größer wie die Else hier.
Mit 2 Optima Yellow Top Akkus + Solar knapp 100 km weit fahren!

Viel Spaß
Ralf Wagner
 
#2
Hallo Ralf,
ich hab mal etwa im eigenen Archiv gestöbert unter http://www.solarmobil.net/archiv.htm

und dies hier gefunden unter dem Datum 16.6.2001:

Solar Energy, Internationale Fachmesse für Photovoltaik und Solarthermie, Berlin
Solarmobil auf der Schiene: Erstmals wurde während der "Solar Energy" eine kleine solarstromversorgte Eisenbahn als "Messeshuttle" entlang der Hallen auf dem Messeglände gezeigt. Die Schmalspurbahn fuhr entlang der Messehallen, und interessierte Besucher durften sogar selbst fahren. Der Initiator, Ulli Ottensmeyer aus Hamburg, hatte mit Berliner Bahnfreunden eigens rund 400 m Schienen gelegt und fuhr mit der kleinen 12 Personenen fassenden Bahn rein solar während der drei Messetage. Dank der zumindest teilweise guten Sonne reichte der Strom der dachintegrierten Solarmodule für die ganze Zeit aus, es musste nicht vom Netz nachgeladen werden. Hier fuhr also ein echtes Solarmobil.

Und im übrigen ist Uli Ottensmeyer und seine Solarbahn bereits seit vielen Jahren unter www.solarmobil.net ganz oben rechts gleich auf der Startseite verlinkt.

 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#3
Hallo Admins und Co


Damit das ganze nicht zu Deutsch wird und zu historisch

Netz Anregung unter der Stichwort Solartriebwagen

http://www.solartriebwagen.de/


wenn Ihr mich aber fragt wie ich auf die Idee mit dem Triebwagen kam?
Fragt die Else die soll einen Bruder haben einen Solartriebwagen


Für LGB und Solar Interessierte

http://www.grossbahnen.de/informationen/gb2/bildergalerien/gb2_ue/f01/solarzug/Cargozug_01a_2002-06-06-19-20.avi




Grüße von Manfred der eine Hang zu Amizügen hat wenn sie sich auf 45mm bewegen



p,s nur zu wenig Waggons um ein wirklich Amihaften Anhang zu haben ;-)
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
0
#4
Als Else in Bonn war mußte ich auch dort hin, hatte ich seinerzeits doch schon einiges von Else gehört.
Deshalb bringe ich hier mal den Testbericht:
Am 21.07.2001 kam ich, noch vor dem abladen ELSEs, von einem Autotransportanhänger, um die Mittagszeit, auf dem Muensterplatz in Bonn an.

Auf dem PKW-Anhänger stand ELSE, ca.800kg schwer, noch auf "Holzschienen" (etwas dickere Dachlatten ca. 3 auf 6 cm).

Zwei 5-m.-Schienenteilstücke lagen schon zusammengeschoben auf dem Münsterplatz.

Als ich hinzukam und auch gleich mitmachen wollte. Aber es war nicht nötig, so das ich mir ELSE ein bischen auch von unten anschauen konnte als Sie noch auf dem Anhänger stand.

dann habe während der Schienenverlegearbeit darauf geachtet das Zuschauer nicht zu nahe kamen.

folgendes (aus der damaligen Webseite) kann ich uneingeschränkt bestätigen:

Wenn ELSE steht, steht auch der Motor. Da gibt es keinen Leerlauf mit überflüssigem Lärm und Abgaswolken.

Wenn ELSE dabei in der Sonne steht, laden die Solarmodule den Akku.

Wenn ELSE beschleunigt, muß man sich schon festhalten, sonst fällt man vom Stuhl. Dabei nimmt sie parallel zu dem Solarstrom auch Energie aus dem Akku.

Wenn beim Fahren der Strom von den Sonnensegeln direkt in den Motor fließt, "ruht" der Akku, die geringen Lade- und Entladeverluste treten gar nicht erst auf.

Wenn ELSE bremst, fließt viel Strom. Aber dahin, wo er hin gehört: Zurück in den Akku.

Das nennt man Nutzbremsung.

PS. von ELSE bekam ich wertvolle Anregungen für die Eurolore

 

Anmelden

Neue Themen