Schwarmwissen ,Echt oder Ente oder dazwischen???

Kamikaze

Aktives Mitglied
Hallo Leute, hat das jemand,und funktioniert das ?
Technisch kann sowas schon funktionieren (demonstriert er ja).
Was es bringen soll ist für mich die größere Frage.

Der Weg von Strom, zu H2 + 0, zu H20+Wärme, zu Strom ist ja im Grunde nur "Energievernichtung mit Zwischenschritten"...
Oder er will damit demonstrieren, wie sich Wirkungsgrade aufmultiplizieren...
Ich versteh's nicht.
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.701
Zum Betrieb eines Stirling reicht bei mir eine heiße Tasse Tee, im Notfall auch nur die Handwärme. ;)

Ja, es stellt sich die Frage nach dem Sinn. Er hätte ja die 4000 kWh von der PV als Wasserstoff speichern und zum Heizen nutzen können. Wenn der Elektrolyseur einen Wirkungsgrad von 80 % hätte wäre das ja gar nicht mal so schlecht um Energie für die Heizung für den Winter zu speichern.

Problematisch wird es wenn man den Wasserstoff wieder verstromen würde. Da ist man dann halt bei weniger als 50 % Effizienz. Bei Wärme könnte man das allerdings mit der Wärmepumpe zum Teil kompensieren.
 

Anhänge

  • Stirling.zip
    3,4 MB · Aufrufe: 29
  • Stirling.jpg
    Stirling.jpg
    36,2 KB · Aufrufe: 25
  • Haha
Wertungen: Kamikaze

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.249
na hho ist kein Wasserstoff sondern Brown Gas sprich knallgas experiment im größeren stil hat da meistens explosive ergebnisse
 
  • Haha
Wertungen: Kamikaze

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
605
Wisset Ihr denn nicht, dass sich nur dem, der ganz fest daran glaubt, die Geheimnisse des Wassers erschließen? Aus eigener Erfahrung kann ich Euch berichten, dass ich einst versuchte, von Nessmersiel aus das trocken liegende Borkum zu erreichen. Als ich bis zum Bauch im Schlamm steckte, verließ mich jedoch der Glaube: ich kehrte um.
In der Bibel steht, wie man es richtig macht.
Nächstes Mal nehme ich vorher ein Bad in Weihwasser.
 

Anmelden

Neue Themen