Reichweitenproblem gelöst - fast jedenfalls


Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.389
52
Filderstadt
www.elweb.info
#2
Hallo Roland,
vielen Dank für diesen Beitrag.... Ich durfte bei Mittagessen auch das erste mal dieses Jahr die Solarstrahlung testen und musst wieder feststellen, dass auch hier eine gewlatige Strahlungsleistung vorhanden ist.

Sonnige Grüße
Ralf
 
#4
Hallo Ralf,
ja, die Strahlungsleistung ist gewaltig. Australische Forscher weisen auch immer wieder auf die Gefählichkeit hin:
- es sollen schon schwerste Verbrennungen bei ungeschützten Personen vorgekommen sein. Es soll sogar äußerst schmerzhaft sein. Die Personen verfärben sich zu hellrot.
- die Strahlung soll krebserregend sein, es wird über massenhaften Hautkrebs berichtet.
- in vereinzelten Fällen soll die Strahlung sogar so grosse Hitze verursacht haben, dass es zu Wald- und Buschbränden gekommen ist (nicht zu verwechseln mit Bush-Bränden, die sind nicht natürlich, sondern menschengemacht).
- die Strahlung kann schwerste Kopf- und Magenschmerzen verursachen mit Übelkeit und Schwindelgefühlen (sogenannter Sonnen-Stich).

Ein Glück, dass schon einfache Schutzmassnahmen ausreichen:
- Kopf abdecken, und es muss nicht unbedingt die viel erwähnte Aktentasche sein, schon ein einfacher speziell dafür gemachter Hut reicht aus.
- Schutzkleidung anlegen. Auch hier eignet sich fast jede herkömmliche Kleidung, die allerdings wägen der Wärmeentwicklung luftig und leicht sein sollte (besonders die Wüstenvölker haben hier sinnvolle Modelle entwickelt).
- Wenn man sich unbedingt ohne Schutzkleidung dieser gefährlichen Strahlung aussetzen will oder muss, z.B. am Strand, im Urlaub oder so, dann wird wenigstens eine spezielle Strahlenschutzcreme mit möglichst hohem Schutzfaktor empfohlen, so 10 bis 20 mindestens.

Die Moral von der Geschicht:
Man muss nur mit umgehen können, ich jedenfalls nehme diese gefährliche und nicht abstellbare natürliche Strahlung dann doch lieber zur Energiegewinnung her, und zwar:
1. 4 kW Photovoltaik, der Strom wird verkauft
2. 100 W auf dem CityEl, damit fahr ich bis zu 10 km täglich (bei mehr Bedarf wird aus dem Netz nachgekauft).

Und nicht vergessen: Diese Strahlung ist unsere Lebensgrundlage. Durch sie wächst z.B. auch unsere Nahrung heran..

Das Thema läßt sich sicher noch ausspinnen, aber zu viel spinnen sollen wir dann doch nicht....

Gruss, Roland Reichel, bsm

P.S. Bei der World Solar Challenge in Australien wird übrigens gezeigt, was machbar ist: 3010 km in 4 bis 5 Tagen, und das fast ausschließlich solar. Die max. Batteriekapazität von knapp 5 kWh reicht nicht mal für die 1. Tagesetappe aus.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge