Reaktion auf Forumsbeitrag

  • Themenstarter Eckehard Erben
  • Beginndatum

E

Eckehard Erben

Guest
#1
Hallo alle zusammen,

auf meinen Forumsbeitrag vom 5.2.2004 erhielt ich gestern (15.04.2004) um 19:23 einen Anruf von Herrn Schmid von der Firma n-gine, abgesetzt von der Tel.Nr. 0499919989090.

Herr Schmid drohte mir mit gerichtlichen Schritten, falls ich nicht bis 15.04.24:00 Uhr eine Gegendarstellung zu meinem Beitrag hier ins Forum stelle. Da ich gerade TWIKE-Fahrschule mit meiner Hausjuristin machte ( sie natürlich am Steuer) gibt es einen fachkundigen Zeugen für diesen Vorgang.

Eckehard Erben
 
R

Roland

Guest
#2
Hallo Eckehard,
da bin ich aber gespannt, was der Herr Schmid von Dir verlangt. Was genau sollst Du widerrufen?

Zur Erinnerung hier der Wortlaut Deines damaligen Beitrages (Zitat):

Autor: Eckehard Erben (80.136.182.---)
Datum: 05.02.2004 16:33

Hallo Herr Schmid,
ich kann mich noch an die angeregten Gespräche mit Ihnen und das erste Prospekt zum Aircar im Jahre 1999 erinnern. Leider war dann 4 Wochen später ihr Telefonanschluss abgemeldet und auch über die e-mail-Schiene lief nichts.
Damals war davon die Rede, dass ich eines der 5 in 1999 zu liefernden Vorführ-Aircars bekommen sollte. Ich hatte aber vorsichtshalber unter dem Vorbehalt des Nachweises der technischen Daten durch Probefahrt bestellt. Nach 54.000 km im LEM TWIKE habe ich nun die Erfahrung (im wahrsten Sinne des Wortes) wie sparsam ein Fahrzeug sein kann und wo die Wunder anfangen. Im Alltag ein 600 kg schweres Fahrzeug mit ca. 7 kWh elektrischer Ladeenergie (egal mit welchem Speicher) auf 100 km betreiben zu wollen scheint mir mehr mit Wundern zu tun zu haben. Ich bin sehr skeptisch ...
Mit freundlichen Grüßen, Eckehard Erben

------------------------------------------
Möchte wissen, was Herr Schmid an Deinen Aussagen findet. Was sollst Du widerrufen? Ich finde nichts dabei, dass Du Kontakt zu ihm hattest und ein Fahrzeug mit Bedingungen bestellt hast. Und veröffentlichen darfst Du das allemal.
Und wie kann er verlangen, dass Du Deine Einschätzung zu Energiefragen widerrufen sollst. Nach Messungen braucht der CityEl schon im seinen rund 400 kg etwa 7 bis 8 kWh Energie pro 100 km, gemessen ab Steckdose. Ein 600 kg Fahrzeug dürfte unter 10 kWh ab Steckdose pro 100 km nicht machbar sein. Dies beruht auf Messungen, Erfahrungen und Rechnungen. Soll er Dir ruhig per Gericht was anderes nachweisen wollen. Wär ja gelacht....

Und wenn er immer noch solchen Unsinn von Dir verlangt, könntest Du ihm im Gegenzug wegen Nötigung verklagen. Wär jetzt mal ne Maßnahme, sozusagen.

Gruss, Roland
 
K

Karl

Guest
#3
Hallo Eckehard!

mir wurde in diesem Forum von Herrn Schmid ja auch schon mit Klage gedroht;
offensichtlich war das Gespräch mit Dir nicht sehr erfreulich, daher hat jemand von der selben (09919989090) Nummer 20 Minuten später auch versucht mich zu erreichen, ohne Erfolg, ich war ja mit dem Saxi im Bayerwald.

Sonnenelektrische Grüße


Karl
 
E

Eckehard Erben

Guest
#4
Hallo Roland,

es ging Herrn Schmid darum, dass ich eine Gegendarstellung zur Nichterreichbarkeit seiner Telefonnr. einstellen sollte. Aber leider war es genauso.

Davon, das die Luftauto-Protagonisten nicht auf Kontakte reagiert haben, berichteten ja auch schon andere im Forum. Da zur gleichen Zeit ein Kontakt mit der Stadtverwaltung Burg wegen Gewerbegrundstück so ähnlich verlief, ist der Vorgang auch belegbar.

Was soll man davon halten, wenn auf einer Telefon-Nr., die auf einer Homepage (damals Luftauto.de) als Kontakt-Telefonnr. genannt wird, man dann über diese Nummer einige längere Fachgespräche führt (ich war übrigens durch das PM-Magazin auf das Thema aufmerksam geworden) und dann nach wenigen Wochen nach Wahl der Nummer nur kommt ... kein Anschluss unter dieser Nummer... Ich hoffe, den Sachverhalt jetzt so neutral wie möglich dargestellt zu haben.

Mit freundlichen Grüssen
Eckehard Erben
 
E

Eckehard Erben

Guest
#5
Hallo Karl,

da gehts uns ja ähnlich. Ich habe übrigens auf das Ansinnen deftig reagiert und von der anderen Seite wurde sofort aufgelegt. Dein SAXI ist doch der SAXICourier von TRAPOS AG ?? Ich hatte mich mit 200 DM damals an der Firma beteiligt und wollte so ein Teil für meine Firma als Nahverkehrsmittel haben. Doch leider sind sie ja insolvent geworden.

Freundliche Grüsse
Eckehard
 
19.01.2004
179
9
Krefeld
#6
Ich hätte es auf einen Rechtsstreit mit dem Herrn Schmidt ankommen lassen. Wir hätten alle soo gerne gesehen, dass sein Aircar wenigstens 100km schafft...und wären auch alle zu seiner Vorführung gekommen.
Dabei ging es nur um seine Telefonnummer. Wie schade. schon wieder kein Aircar.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge