NiMh Akkus aus Lidl

  • Themenstarter Marcus Maier
  • Datum Start

M

Marcus Maier

Guest
Hallo E-Mobil-Fahrer (und dies noch werden),
passend zum Thema "Akkus Qual der Wahl... " habe ich momentan 3 x 4 Mignon Akkus und 2 x 4 Mikroakkus NiMh im Kapatest. Die gibt es Momentan bei Lidl für 1,99 Euro pro Packung. Die Aldiakkus (auch Mignon) schnitten in diesem Test auch nicht so gut ab, siehe alter Bericht vor ca. halben Jahr.
Leider ist es auch hier mit der Kapazität nicht so doll.
Die ersten 4 Mignon schaffen nach Angabe 2000mAh, raus kommen mit dem Charge Manager aber nur 1500 - 1600mAh. Bei den Mikro sieht es ähnlich aus:
Die schaffen statt 800mAh zwischen 550mAh und 650mAh
Das entspricht bei Mignon 75 -80% und bei Mikro 70 -80% der Nennkapazität.
Das die erst aktiviert werden müssten stimmt nicht, ich habe aus den Mignon insgesamt 5 Zyclen rausgeholt, eine Verbesserung der Kapazität trat nicht ein.
Eigentlich gelten Akkus die <80% der Nennkapazität erreichen als defekt !
Auf der Packung stand auch noch Gasdicht, eine Mignonzelle ist wohl mal ausgelaufen. und die Pole sind etwas korodiert.
Für E-Mobile wohl nicht so geeignet, vorallem wenn die Kapazitäten etwas auseinandergehen.
Wichtig ist bei einer Reihenschaltung von Akkus die gleiche Kapazität im strang sonst gibts evtl. heiße Zellen !
Ich denke das Preis leistungsverhältnis kann sich zumindest bei den Mignons sehen lassen. sind es hier doch reell um die 1600mAh im Vergleich der Aldi Akkus die nur 1300mAh erreichen.
Vielleicht tritt auch noch eine Steigerung der entnehmbaren Kapazität auf so nach ca. 50 Zyclen ?
Weiger Probleme scheinen NiCd zu machen die sind nicht so empfindlich in der Reihenschaltung.

Schönes Wochenende !
Und allzeit gute Fahrt mit allen Rädern !
Twike676 aus Hohenlohe
 
A

Andreas Hagen

Guest
Hallo!

Ist das alles nicht sehr theoretisch?
Um auf 90 Ah zu kommen benötigt man 60 Stränge a 1500mAh.
Ein 12V Strang hat 10 Zellen in Reihe. Lieber wären mir 13,2V aber mit 12V lässt sich leichter rechnen.
Das macht für ein El (3 Batterien) :
60 x 10 x 3 = 1800 Zellen.

Folgende Aufgaben sind zu bewältigen:
a) 1800 rüttelfeste Verbindungen herstellen
b) Absicherung gegen explodieren von Strängen herstellen und integrieren.
c) Temperaturüberwachung realisieren
d) Ein Automatiklader realisieren (schließlich möchte man ja auch weiterhin nur den Stecker in die Dose stecken)

Das Wort unmöglich möchte ich nicht benutzen, allerdings erscheint mir das ganze doch SEHR unrealistisch...

LG
Andreas
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren