Lufttrockner mit Peltiert fürs El machbar?


Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.961
Hat jemand eine Einschätzung ob 500W Peltierleistung, evtl etwas mehr, ausreichend sind um im EL zu heizen und gleichzeitig die Luft zu trocknen?
Denn wenn das EL sehr dicht ist und das Targa Dach oben mit einer Styrodurplatte im Winter isoliert ist, reicht mir Stufe 1 mit ca 800W eigentlich an Heizleitung, wenn...die scheiben dann nicht immer beschlagen würden und man doch wieder Frischluft zumischen muss...
Man wäre also erheblich sparsamer unterwegs wen n das abgedichtete EL mit Peltier beheizt und getrocknet werden würde.
Somit könnte man beide Eigenschaften des Peltiers perfekt nutzen, und der Schelchte Wirkungsgrad ist sogar praktisch, da man dann die heizung nicht extra benötigt
Das ganze müsste man evtl als Stufe konstruieren..also das die vorgewärmte Luft von einem Peltier über die kalte Seite des anderen und diese weiter erwärme Luft wieder über die kalte Seite des nächsten...usw..so das Warme Luft raus kommt mit hohem Durchsatz und diese auch noch getrocknet...das wäre so mein Gedankengang derzeit ;-)
PRobleme sehe ich eher, wie man das ganze Kompakt konstruiert bekommt und es nicht zu schwer wird.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.159
JA aber nicht als "Stufe" Sven das ich als Kaskade treffender bezeichnen würd.

Nur macht das so kein Sinn weil du nur das "runter" kühlst was du vorher auf gewärmt und somit beim Abkühlen keine bis geringe Sättigung erreichst was dann zur Kondensatbildung (TAU-Punkt)führte..

Wenn muß das so gemacht werden das du mit Lüfter Luft über alle Elemente zum Aufheizen schickst die dann auf gewärmte Luft dann im Raum Zirkulieren lässt dann die relative Trokene Luftfeuchtigkeit aufnimmt und dann mit einem zweiten Lüfter(Strom von anderer Stelle am besten) ansaugst und das dann über die kalten Seiten streichen läßt. (dann haste einen Kondensaktionstrockner)

DANN zwei Dinge entweder Zyklisch abschalten um bei geringer erwärmung der kalten Flächen das gefrorene Kondenswasser abfließen lassen (dem eventuell mit Heizung nachhelfen)

ODER aber die Strömungsrichung der beiden Seiten umkehren, um den Tau-Effekt zu erreichen
 
Zuletzt bearbeitet:

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.853
91365 Reifenberg
Nochmal meine Erfahrungen, wie in dem oben genannten Thread bereits beschrieben:
a) ich liebe einfache Lösungen
b) leider geht die Webasto Standheizung im Berlingo mal wieder nicht

Die Kälte ist nicht das Problem, dafür ziehe ich eine Jacke an. Jetzt ist unter Null, da brauche ich schon mal Handschuhe. Und zum Entfeuchten der Frontscheibe liegt so ein handelsübliches Entfeuchterkissen dicht an der Frontscheibe. Gelegentlich hole ich es in die Wohnung und lege es entweder auf den warmen Holzofen (der mein Haus ganz gut heizt) oder - wenn wir morgens die Frühstücksbrötchen warm machen - oben auf den kleinen Elektrogrill. Bewährt hat sich auch eine elektrische Heizplatte, die eigentlich zum Tellervorwärmen genutzt wird.
Eigentlich alles banal, aber es funktioniert jedenfalls bei mir bestens. Wie erwähnt: ich liebe die einfachen Lösungen.

Eines möchte ich noch erwähnen: Kürzlich habe ich bei einer Bekannten in einem Wohnmobil einen kleinen Elektroofen gesehen. Einstellbar 450 - 800 - 1600 Watt - oder so ähnlich. Kleiner Würfel mit Keramikelement und sehr leisen Lüfter drin. Wenn das Wohnmobil Strom von außen hat - was auf üblichen Stellplätzen immer möglich ist - wird der Innenraum richtig wohlig warm - und das bei Außentemperaturen um Null und Eis auf den Scheiben. So erlebt in Quarzazate in Marokko. Saukalt dort zur Zeit.

So ein Ofen würde sich für alle Elektroautos auch eignen. Wenn man den Strom vom Netz hat und ihn nicht oder nicht mehr zum laden benötigt. Werde sowas auch besorgen, wenn mal wieder so ein Angebot an mir vorbeischwebt. Kann allerdings per internetsuche auch mal danach suchen...
Noch habe ich ein mir wirklich passendes Gerät bei Amazon nicht gefunden. Es gibt ganz kleine mit nur 350W oder 500 oder 600W sowie geringfügig größere mit zwei Leistungsstufen 1000 und 1500W oder 1000 und 2000W. Wer die Wahl hat hat die Qual... Ein Gerät mit 600W/1200W einstellbar könnte mir gefallen..

Gruss, Roland
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.961
na beim CityEl braucht man die 220V Heizung antürlich nicht im Stand..da schaltet man eifnach die Heizung an und das Ladegerät ;-)
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.853
91365 Reifenberg
na beim CityEl braucht man die 220V Heizung antürlich nicht im Stand..da schaltet man eifnach die Heizung an und das Ladegerät ;-)
Ach was, ich könnte mir schon vorstellen dass man mal laden ohne heizen und mal heizen ohne laden will. Na ja, jeder wie er will. Ist ja auch eine Frage der Netzleitung und der Ladegeräte.
Oder andersherum: ich drücke nicht noch die letzten mAh in die Akkus, nur weil ichs warm haben will. Und ich könnte mir auch vorstellen, erst alles schön aufzuwärmen und dann erst das laden zu beginnen.
Na ja, war ja auch nur so als Vorschlag gedacht. Kann jeder halten wie er will, je nach Akkutyp. Es soll ja sogar noch CityEls mit NiCd geben..

Gruss, Roland
 

planetplasma

Mitglied
12.06.2017
207
Also ich hab den hier: Heizlüfter Keramik Mini
Der passt super neben den Gurtaufroller. Da stelle ich den Abends rein und schalte den eine halbe Stunde bevor ich losfahre per Zeitschaltuhr ein. Bei 0 Grad Außentemperatur heizt der den El auf 18 °C auf. Bei 4 KM fahrt sinkt die Temperatur (bei -1 °C) in meinem El auf 13 °C (ohne einschalten der EL Heizung).

Dadurch habe ich noch nie Probleme mit Feuchtigkeit gehabt.
Nagut, ich parke den dann auf der Arbeit auch an einer Heizung, da sind etwa 14 °C. Aber ich fahre auch nur bei sehr schlechtem Wetter, sonst nehme ich lieber das Fahrrad :)

Grüße,
Stefan
 
  • Like
Wertungen: Berlingo-98

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.853
91365 Reifenberg
"nur" 500 Watt und nach Deinen Erfahrungen ausreichend. Klingt interessant. Auch dies ist interessant:
"Die Temperatur lässt sich ganz nach Ihrem individuellen Wärmebedürfnis von 15 °C bis 32 °C regulieren - sogar per Fernbedienung, bequem vom Sofa aus.
Dank der praktischen Timerfunktion müssen Sie sich auch keine Gedanken über das Ausschalten machen"

Ich konnte auf dem WEB-Angebot keinen Lüfter erkennen. Hat er einen drin?

Grüße, Roland
 

planetplasma

Mitglied
12.06.2017
207
Hallo Roland,

ich hab den ohne Fernbedienung. Die wird wohl nicht bis zur Garage reichen...
Der ist aber mit Lüfter und macht für so ein kleines Ding schon erstaunliche Wärme.
Viele Grüße,
Stefan
 
  • Like
Wertungen: Berlingo-98

planetplasma

Mitglied
12.06.2017
207
...und kostet ohne Fernbedienung zwischen 13 € (bei Pearl, ähnliches Modell) und 20 € (ohne Fernbedienung)...
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
105
JA aber nicht als "Stufe" Sven das ich als Kaskade treffender bezeichnen würd.

Nur macht das so kein Sinn weil du nur das "runter" kühlst was du vorher auf gewärmt und somit beim Abkühlen keine bis geringe Sättigung erreichst was dann zur Kondensatbildung (TAU-Punkt)führte..

Wenn muß das so gemacht werden das du mit Lüfter Luft über alle Elemente zum Aufheizen schickst die dann auf gewärmte Luft dann im Raum Zirkulieren lässt dann die relative Trokene Luftfeuchtigkeit aufnimmt und dann mit einem zweiten Lüfter(Strom von anderer Stelle am besten) ansaugst und das dann über die kalten Seiten streichen läßt. (dann haste einen Kondensaktionstrockner)

DANN zwei Dinge entweder Zyklisch abschalten um bei geringer erwärmung der kalten Flächen das gefrorene Kondenswasser abfließen lassen (dem eventuell mit Heizung nachhelfen)

ODER aber die Strömungsrichung der beiden Seiten umkehren, um den Tau-Effekt zu erreichen

Hallo !

Ich persönlich brauche so etwas nicht, der Link mit den hinweisen war für Sven gedacht.

Gruß

Walter
 

Anmelden

Neue Themen