Laufzeit Unterdruckpumpe

J

Jürgen Werner

Guest
#1
Liebe Saxofahrer,
mich nervt bei meinem Saxo (EZ 2002, km: 16.000) die Unterdruckpumpe, weil sie so oft läuft.
Die ist ja auch noch das lauteste Aggregat beim Saxo.
Außerdem bringt dieser Fast-Dauerlauf Verschleiß und kostet wertvolle Energie.
Meine gestoppten Zeiten:
Einschaltdauer: 28 Sekunden
Ausschaltdauer: 12 Sekunden.

Ich habe mir vorhin den Beitrag von Manfred ("Laufzeit Unterdruckpumpe" v. 27.01.2003 17:14) angesehen und voller Freude gesehen, daß eine Ausschaltdauer von 7 Minuten möglich ist. (lt. Jürgen Fleischmann ).

Gibt es bei Euch Erkenntnisse, wo die Ursache der Undichtigkeit liegt?
Hat jemand Pläne über die Unterdruckanlage?

Gruß, Jürgen
 

Heinzz

Mitglied
30.09.2005
76
0
#2
Hallo Jürgen,

ist ja interessant... Grad heute war ich unter dem Auto und hab mir das ganze mal angesehen, um zu überlegen wie man das Ding etwas leiser machen kann, weil es mich langsam bissl nervt.
Hab grad mal abgestoppt, meine läuft für 30Sek. und ist anschließend 15Sek.ruhig, was mir doch einwenig zuviel vorkommt, da ja kein Unterdruck verbraucht wird. Werd kommende Woche mal den Unterdruck messen um einen Wert zu erhalten wann die Pumpe eingeschaltet wird, da hierüber nirgendwo etwas vermerkt ist.
Anbei schick ich Dir noch eine Expl. Darstellung zur Pumpe. Die Unterdruckleitung geht von dort direkt zum Bremskraftverstärker.

Gruß


Heinz
 
J

Jaromir

Guest
#3
Habe jetzt auch ein Problem. Wovon geht Spanung für dieze Pumpe, habe ich dort keine. danke für Hilfe.
 
G

Garamel

Guest
#5
Hallo!
Ich fahre zwar einen Express das System ist aber ziemlich gleich.
bei läuft die Pumpe beim einschalten 1 min dann gar nicht mehr; ausser ich Bremse...
Euere Probleme rühren vermutlich vom Druck(Unterdruck-) Verlust.
Eure System ist ganz einfach undicht!
Sucht mal das Leck!
Ich hatte ja auch schon das Problem; bei mir war es einen Schlauchverbindung; geplatzt!
Neuen Schlauch; neue Schlauchklemmen und Ruhe!
Wenn ihr das Leck nicht findet: Probierts mit Überdruck zum Prüfen und Lecksuchspray! Aber nicht zu doll ; max 1 Bar...
Bei mir ist ein grösserer Unterdruckspeicher montiert; ca 2l;
Um das absolute Druckniveau zu messen wäre ein Unterdruckmessgerät ähnlich dem zum Synchronisieren von Motorradvergasern geeignet.
Es wäre auch möglich das der Kompressor ausgelaufen (Undicht) ist.
dann versucht er dauernd einen höheren Druck aufzubauen aber es geht nicht weil eben der Kompressor nicht mehr hergibt. Etwas Öl rein und er müsste besser gehn.
Abhilfe Teil überholen (?)
Da gibt es doch so kleine 12V Autokompressoren; die könnte man zum Testen hernehmen. man muss aber die Ansaugöffnung ankoppeln.
Tschau
Gargamel
 
J

Jaromir

Guest
#6
Bei alle meine Fahrzeuge von PSA sind da selbe Probleme- sehr oft im arbeit (die Pumpe) bei Skoda Favorit ist das O.K. Undichte Gumirörchen? Tauschen habe ich nicht probieren.
 
E

emil Ogris

Guest
#7
Hallo Unterdruckfreunde das problem ist meist der Schalter . Der hat bei der Vacumstellschraube ein Dicthütchen aus Kunstoff ,das bekommt einen Riss und die Luft kommt über die Stellschraube ins Vacum . Die Laufzeit der Pumpe ist abhängig von der Electric im Schalter.Zuerst schaltet der Micoschalter dann läufi die Verzögerung ab und schaltet über das Relas die Pumpe. Schnelle Abhilfe über die Einstellschraube einen leeren Luftballonstülpen. Ich habe die Electronic abgeschaltet. Mein Stomkreis ist Vacummembran-Microschalter-Relais-Pumpe .Mit sonnigem Gruß Emil
 

Heinzz

Mitglied
30.09.2005
76
0
#8
Hallo,

emil, muß ich morgen doch gleich mal nachsehen, guter Tip!

Jaromir, kann leider keinen Schaltplan zur Unterdruckpumpe ausfindig machen, sorry!

Gruß

Heinz
 
J

Jürgen Werner

Guest
#9
Dank an Heinz für das Zusenden der Zeichnung!
Es sieht so aus, als wenn die Pumpe am Triebwerk angeschraubt ist.
Am Samstag habe ich den Schlauch am Bremskraftverstärker abgezogen und den Schlauch verschlossen. Ergebnis: keine Änderung der Laufzeiten!
Also: Undichtigkeit liegt nicht am Bremskraftverstärker sondern in Richtung Pumpe bzw. Schlauch.
Das wird ja auch weiter unten in Euren Beiträgen bestätigt.

Ein Unterdruckmanometer ist z.B. bei Druckluftfirmen für ein paar EUR erhältlich. Leider habe ich keine Grube oder Hebebühne zuhause, sonst wäre der Fehler schnell lokalisiert.

Gruß, Jürgen
 

Heinzz

Mitglied
30.09.2005
76
0
#10
Hallo genervte Luftunterdrücker,

hab mir heute kurzerhand etwas "zusammengebastelt" sodaß die Leitung des Fühlers den tatsächlichen Unterdruck im Bremskraftverstärker mißt. Und siehe da, die Pumpe läuft auf anhieb nur noch für 30Sek., danach macht Sie über 7min.nix, und ein erneuter Anlauf beginnt erst nachdem ich zwei mal das Bremspedal betätige. Eine Ruhe ist das!

Ich kann jedem der diesbezüglich Probleme hat nur empfehlen die Leitungen zu überprüfen!!

Emil, hattest recht! Die blaue Schutzkappe hatte auch einen Riss, wobei aber auch ganz ohne jetzt Ruhe herrscht.

Nun muß ich doch gleich mal prüfen um wieviel Meter die Reichweite steigt... :)

Gruß

Heinz
 
M

Manfred

Guest
#11
Hallo Unterdruckler,

dieses Problem beschäftigt mich schon sehr lange. Seit diesem Winter läuft die Pumpe permanent mit kurzen Unterbrechnung von 3 Sekunden. Gestern beim Reifen wechseln habe ich die verschiedenen Bauteile mit einem Unterdruckmanometer überprüft . Alle Komponenten hielten den Unterdruck ca. 10 - 15 Minuten bis auf den Unterdruckschalter, hier viel der Druck innerhalb von Sekunden auf Null ab. Nun wollte ich einen neuen Schalter bestellen, doch wenn diese Abdicht-Methode von Emil funktioniert, wäre es eine einfache Lösung.
Ich wusste nicht, dass hier noch eine Elektronik dazwischen geschaltet ist. Mich würde von Emil von interessieren wie jetzt die Laufzeiten seiner Pumpe ohne die Elektronik sind.

Grüße aus Stuttgart

Manfred
 
G

Garamel

Guest
#12
Hallo Bastler!
Ich habe noch einen nagelneunen Unterdruckschalter; einstellbar, da liegen.
Es ist aber kein Orginalersatzteil;
Der Schalter ist ein Microschalter, also< 2A
Einen habe ich schon an den Carlo geschickt; der hat ja auch das Problem...
Ich gebe ihn um 5.-+ porto ab.
Tschau
Gargamel
 
E

emil Ogris

Guest
#13
Hallo Manfred wenn der Unterdruckschalter ohne Elverzögerung ist läuft die Pumpe nur ca 10 Sek, wenn das Bremspedalgedrückt wirt Emil
 
W

Wolfgang

Guest
#14
Hallo Jürgen,

herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Reparatur. Ich werde mir meinen Saxo am Wochenende mal vornehmen. Die Pumpe läuft bei mir auch dauernd. Danke für deine ausführliche Beschreibung.

Gruß
Wolfgang
 
M

Manfred

Guest
#15
Hallo Unterdruckler,

ich habe dieses blaue Hütchen mit Schweißband umwickelt. Dieses Band wird gezogen bis zur 5-fachen Länge und nun werden ca. 3-4 Lagen um dieses Teil gewickelt. Die Lagen verbinden sich miteinander und somit ist der Deckel dicht.
Pumpenstandzeit nun 36 Minuten, Reparaturdauer nachdem das Rad weg war ca. 5 Minuten!

Grüßle aus Stutttgart

Manfred
 
W

Wolfgang

Guest
#16
Hallo,
noch eine schnelle Lösung des Problems:

Aquariumschlauch 12mm besorgen, ein ca. 4 cm langes Stück abschneiden. In das eine Ende etwas geeignetes reinstecken (ich habe einen Elko 33 uF genommen), das andere Ende mit dem Heißluftföhn warm machen, auf die Pumpe stecken....fertig. Das war eine schnelle Reparatur :)))
Gruß
Wolfgang
 

Sinus

Mitglied
16.05.2005
53
0
#17
Hallo Saxofans,

hatte auch das Problem mit den Rissen in der Kappe, habe Schrumpfschlauch über die Kappe geschrumpt, den ich etwas länger lies und das offene Ende im heißen Zustand zusammengerollt. Dann das ganze innen mit Silikon eingestrichen und wider darübergestülpt, hält gut.

Hat jemand eine Beschreibung wie man die Verzögerung außer Betrieb nehmen kann?

 
C

Cityelch

Guest
#18
Hallo liebe Saft-Fahrer.

Hatte an meinem neu erworbenen Peugeot Partner natürlich auch das Problem mit der alle 15 Sekunden anlaufenden Pumpe.
Nach eurer Anleitung Rad ab, (leider zuerst falsch aufgebockt, da im Manual keine Aufbockanleitung :-( ), dann blaues Käppchen gesucht (musste erst mal eine Dreckschicht entfernen, habs aber dann eindeutig erkannt), habe probehalber erstmal normales Isolierband herumgewickelt-> das funktioniert, nachher habe ich es dann dauerhaft mit Flash Bonder, das ist so eine Art Knetmasse aus 2 Komponentenkunststoff die später aushärtet. Hab nach 8 Minuten Ruhe die Messung abgebrochen.... ;-)

Gruß Cityelch
 
J

Jaromir

Guest
#19
Ich habe das so gemacht.
Bei eine P106 wäre Wasser im elektronik im Unterdruckrelais. Ich tausche Mikroschalter für andereTyp, aber brauche dann keine Elektronik, und demontiere dann die Blaue Kappe, drin benutze Vaseline und Kappe zurück. Dann diese noch bei andere fahrzeuge. Halt jetzt halbe Stunde, aber zuerst 1 Minute pumpen.
 
M

Matthias

Guest
#20
Hab nun auch das blaue Hütchen und die Anschlussdrähte gleich mit Silikon abgedichtet! Ging sehr schnell und funktioniert prima!

Bei den P106 geht das viel schneller als bei den Saxos! Bei letzteren ist nach dem abmontieren des linken Vorderrades noch der Radkasteneinsatz aus Kunststoff im Weg, wodurch die Arbeit doch etwas verzögert wird.

Matthias