Kurze Vorstellung, mit einer kleinen Bitte :)

reX

Neues Mitglied
07.12.2020
1
kann gelöscht werden.
Zu viel negativität
 
Zuletzt bearbeitet:

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.181
Hi Leon,
noe, erstmal mehr Infos, also worum gehts inhaltlich. Weisst du, wir werden hier so extrem mit Umfragen zugeschissen, das ist echt nicht mehr witzig.
Ferner find ich´s besser, du stiftest das Geld fuer die Gutscheine an die Forenbetreiber.

Viele Gruesse aus dem Saarland, aAscha
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
10.194
Hallo zusammen,
ich bin mit der Elektromobilität zu Beginn hauptsächlich beruflich in Kontakt gekommen. Mittlerweile interessiert es mich aber auch immer mehr privat. Deswegen war für mich klar, dass auch meine Bachelorarbeit sich mit dem Thema befassen soll.
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr kurz 5 Minuten Eurer Zeit für meine Umfrage opfern würdet. Es gibt sogar 2x 15 Euro Amazon-Gutscheine zu gewinnen :)

https://ww3.unipark.de/uc/elektromob/

Vielen Dank und Grüße
Leon
Sorry ist doch nur VW werbung und dazu noch ätzend zum abgewöhnen
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.503
nur mal so als anregung für die forenbetreiber / admins;
UMFRAGEN DÜRFEN KÜNFTIG ERST NACH MINDESTENS 1 JAHR MITGLIEDSCHAFT VERÖFFENTLICHT WERDEN
 
  • Like
Wertungen: Sporvagn

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.681
Filderstadt
www.elweb.info
Hi Zusammen, das sind immer wieder Studenten die an Bachelor oder Masterarbeiten schreiben und dazu ihre Umfragen in den sozialen Kanälen streuen. Seht das so, es sind junge Menschen, ihr könnte sie weiter bringen wenn ihr feedback gebt, nicht nur die Umfrage selbst, sondern falls möglich per Email. Als Forenbetreiber versuchen wir die Rückläufer zu den Umfragen zu bekommen, ab und zu klappt das auch.
 
  • Like
Wertungen: Emil

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.526
Leider sind an diesem Dilemma die Hochschulen mit ihren Aufgabenstellungen schuld. Die Studenten werden quasi gezwungen solche Umfragen in den sozialen Medien zu streuen damit sie ihre Arbeiten benotet bekommen. Meine Tochter hat lange gebraucht bis sie mehr als 100 qualifizierte Rückmeldungen zusammen hatte. Das ist sehr nervenaufreibend für die jungen Studenten.

So lange eine Umfrage mit dem Thema des Forums zu tun hat gibt es jedenfalls keinen Grund so feindselig zu reagieren, wie manche es hier tun. Schreiben in Großbuchstaben ist so unhöflich wie nur geht.

Niemand ist gezwungen an den Umfragen teilzunehmen, und wenn man nicht interessiert ist kann man sie doch einfach ignorieren. Oder habt ihr euer bewusstes Handeln nicht mehr unter Kontrolle? :mad:

Wenn es wirklich überhand nimmt kann Ralf ja vielleicht auch eine eigene Rubrik zu Umfragen zur Elektromobilität einrichten.
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.181
Guten Morgen und prost Neujahr,
seh ich anders.
Eine hoeflich gestellte Anforderung - und dazu zaehle ich auch eine Vorstellung mit realen Namen, Zweck und Inhalt -, welche ein einigermassen wissenschaftliches Handeln erkennen laesst, ist legitim und kann unterstuetzt werden.

Holprige, realitaetsferne Umfragen mit kryptischen Namen, welche nur eingestellt werden, weil man halt muss und deren Ergebnisse hier wirklich nie veroeffentlicht werden, sind nicht unterstuetzenswert. Ferner ist es nur fair, die Studenten auf ihre Maengel hinzuweisen, damit sie durch dieses durchaus ebenfalls wertvolle Feedback ihre (wissenschaftliche) Arbeit ueberarbeiten und verbessern koennen, bevor sie in ein anderes Forum gehen. Es ist bei einer studentischen Arbeit nicht zuviel verlangt, sich im Vorfeld mal ein paar warme Gedanken zu machen.

Im vorliegenden Fall hat der Autor keinerlei inhaltliche Information zur Umfrage gegeben. Meine zugegebenermassen scharfe Aufforderung nachzulegen, wurde nicht beantwortet. Eine Kritik ist hier imho offensichtlich erlaubt und derer muss man sich auch mal stellen.

Ich halte dem Autor zugute, dass er durch die Nennung der gemeinsamen Interessenlage "Elektromobilitaet" zumindest den Versuch der Schaffung einer gemeinsamen Gespraechsgrundlage gemacht hat. Aber ohne eine inhaltliche Information kann ich fuer mich persoenlich keinen ausreichenden Anreiz erkennen, eine Umfrage mitzumachen.

Wir sind hier halt so einiges an Umfragen gewohnt. Daher ist es doch mehr als verstaendlich, dass es hin und wieder auch mal Contra gibt, wenn man derartig vorgeht, wie hier wieder mal erlebt.

Das Jahr ist jung und man soll sich ja immer mal was vornehmen. Ich werde versuchen, fuer mich mangelhafte Umfrageersuchen zu ignorieren, wobei ich ein dahingehendes Feedback auch als sinnvoll erachte, um seine eigene wissenschaftliche Arbeit entsprechend zu verbessern. Wenn ich im Studium Kacke gebaut hab, dann hab ich´s auch recht schnell erfahren. Und hab mich der Diskussion gestellt, aber das ist ein anders Thema.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge