IVT Lader

peter

Neues Mitglied
12.08.2015
0
Hallo, war mal bei IVT auf der Website - kopfschütteln. Konstantlader - die die Batterie " voll" Laden - nach allem was ich weiss, liegt die exate Ladeschlussspannung bei 2,4V per Zelle - das sind nach ADAM RIESE = 14,4V bei 12V, und nicht 13,8V - also Batterie permanent unterladen , mit Spielraum Plus/ Minus 5% - im Minusbereich sind´s dann grad mal 13,1V = 2,18V per Zelle :angry:

Hier der Link: http://deutsch.ivt-hirschau.de/content.php?parent_id=CAT_17&doc_id=DOC_83

was soll ich von solchen Ladegeräten halten, die ein Batterie nicht voll laden? :confused:
 

peter

Neues Mitglied
12.08.2015
0
und noch als Anmerkung - deswegen wohl auch Temperaturfühler notwendig - bei Konstantladung wird die Batterie zu schnell warm - meiner Ansicht nach ein Quatsch-Lader, hier mal ein andere Beispiel: http://www.lsv-ladesysteme.de/BatterieladegeraetSeite03_00_00Vorteile%20Acctiva.htm
 

Mackgyver

Neues Mitglied
19.05.2006
17
Hallo Peter,

erst einmal gibt es hier im Forum unter City El oder Batterien + Ladegeräte über so ziemlich jeden Vor- und Nachteil dieser Ladegeräte schon etwas zu lesen aber Du hast auch noch das falsche Ladegerät am Wickel. Das Ladegerät, das man hasst oder liebt, ist dieses: http://deutsch.ivt-hirschau.de/content.php?parent_id=CAT_17&doc_id=DOC_82 ,wenn über das "IVT" diskutiert wird. Hierbei ist es eher so, das es vorkommen kann, das nicht offene Batterien, bei zu hoher Temperatur überladen werden können. Lies aber erst einmal selber die diversen Einträge. Ich persönlich finde es nach wie vor als ein gutes Ladegerät wenn man das Preis - Leistungsverhältnis mal sieht. Ausserdem lassen sich auch damit auseinander laufende Batterien wieder einfangen, zumal der Preis bei Conrad 10 Euro/Stück niedriger ist.

Gruß Mackgyver
 

peter

Neues Mitglied
12.08.2015
0
Interessant, ab 2,4V per Zelle beginnt die Batterie zu gasen = Wasserverlust - wozu?
Gel ist noch empfindlicher = 2,35 - 2,38V per Zelle,
Vließbat´s im allgemeinen auch 2,4V per Zelle - die ich kenne - ausgenommen Hochstrombatterien
 

Bernd Rische

Mitglied
18.12.2003
225
Hallöchen auch hier der Verweis zum Nachlesen im FAQ-Forum:
http://forum.myphorum.de/read.php?f=16153&i=19&t=19

Ein ganz kleines Zitat:
In der offenen Blei-Säurebatterie braucht man eine gewisse Überladung, u.a. um den Säuredichtegrad, der sich beim Laden und Entladen bildet, abzubauen....
Alles weitere ist dort zu finden....Ansonsten wie bereits geschrieben, die Suchfunktion nutzen (Zeitraum auf "Alles" setzen), über die IVTs wurde schon sehr viel geschrieben und diskutiert.

Bis denne
Berny
 

Frank Rethagen

Mitglied
06.04.2006
208
Hallo Peter,

beim Zyklenbetrieb lädt man bis 2,4V/Zelle. Wenn eine Batterie aber im Bereitschaftsparalelbetrieb genutzt wird lädt man die Zelle nur mit 2,25V-2,27V(bei 20-25°). Auch bei dieser geringen Spannung gast eine Blei-Säure Batterie bereits leicht, so das es keine Säureschichtung gibt. Es dauert allerdings einige Tage bis die Batterie wieder voll geladen ist. Da solche Batterien meistens in Gebäuden stehen, sind sie keine großen Temperschwankungen ausgesetzt. Der Lader ist für diesen Zweck geeignet.

Gruß Frank
 

Anmelden

Neue Themen