Hybrid von Citroen



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 65 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Noch ein ausführlicher Artikel zum PSA-Hybridprojekt:
http://icnorthernireland.icnetwork.co.uk/icmotors/news/page.cfm?objectid=13736553&method=full&siteid=91603

Ein durchschnittlicher Verbrauch von 2.4l/100km soll möglich sein - nicht schlecht für ein Fahrzeug von der Größe des Berlingo! Wenn dann der Diesel auch noch mit Biodiesel/P-Öl betrieben werden kann: :spos: !
Und was machen die deutschen Hersteller: verfeuern die Förder-Millionen sinnlos in GeldverBrennstoffzellen...


Gruß Jens
 
R

Roland Kern

Guest
Hallo Dirk,

ich fahre seit 4 Wochen einen Alhambra mit Pumpe-Düse und möchte diesen umbauen lassen; deshalb hätte ich ein paar Fragen an Dich:
wie löst die Fa. Wolf die Probleme des Startvorgangs, speziell bei niedrigen Temperaturen ? (beheizbare Düsen, Standheizung etc.)
--wie lange fährst Du schon mit Deinem Sharan schon Pflanzenöl ?

Gruß
Roland
 

Dirk H.

Neues Mitglied
05.04.2006
19
Hallo Roland,

meinen Pflanzenölumbau (für die Elektriker: Pflanzenöl = PÖL :) ) habe ich im April 2003 machen lassen und bin seit dem ca. 13 Tkm mit PÖL gefahren.

Wolf baut dickere Kraftstoffleitungen ein, einen neuen beheizten Dieselfilter, die Vorglühzeit wird angepaßt und den Rest erledigt eine umfangreiche Softwareänderung im Motorsteuergerät. Konkret werden dabei die Einspritzzeitpunkte und die Offnungsdauer der Injektoren der PD-Elemente an den geänderten Kraftstoff angepaßt.

Diese ganze Optimierung dauert etwa 2 Wochen. Macht alles der Herr Wolf inkl. TÜV Abgasgutachten und falls Dein Alhambra einen Zuheizer hat, gibt´s auch günstig einen kleinen Dieseltank mit TÜV, damit der Zuheizer nicht hustet.

Funktionieren tut der Umbau ganz gut, bis an die 0° C Grenze kann man 100% PÖL fahren. Bei Minusgraden ist es besser, etwa 10-15% Diesel beizumischen. Der Motor dankt es mit einem besseren Startverhalten. Es geht aber auch mit 100% PÖL noch bei richtiger Kälte, vorausgesetzt Du hast eine volle Batterie.
Das ist dann aber nicht besonders gut für die Nachbarn und auch nicht für den Motor, wenn man das Auto früh quält.

Das eigentliche Problem ist die rein rechnerische Unwirtschaftlichkeit.
Beim jetzigen Verhältnis Pflanzenöl (0,67 Euro/l) zu Diesel (0,84 Euro/l) muß man das Auto extrem lange (120tkm) fahren um die Umbaukosten rein zu bekommen.
Eigentlich ist es mehr Idealismus, die Idee von den Ölscheichs relativ unabhängig zu sein, (fast) CO²-neutral zu fahren, unsere einheimischen Bauern durch die Verwendung von örtlich angebauten Raps(Öl ) zu unterstützen und den steuerhungrigen Politikenr wenigstens die Mineralölsteuer vorzuenthalten, die mich dazu gebracht hat den relativ teueren Umbau zu tätigen.
Leider gibt es noch keine geeigneten E-Mobile, die für Beruf und Langstrecke tauglich sind.

Falls Du noch Fragen hast, kannst Du mir auch gern eine Mail schicken.


Übrigens hat Dein Namensvetter Roland (Reichel) vom BSM auch einen Wolf-Umbau.
@Roland Reichel, kannst Du mit 100% Pöl bei Kälte starten?

VG

Dirk