Hilfe bei AX gesucht


Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.567
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Citroen Fahrer, ich brauche mal Eure Hilfe! Ich habe einen AX angeboten bekommen, der allerdings mehr oder minder "platt" ist. Er lädt nicht und er fährt nicht. Die Batterien sind offensichtlich nicht zugänglich von unten eingebaut. Ein paar Fragen hätte ich an Euch:
1. Wie und wo kann ich die Gesamtbatteriespannung messen?
2. Kann ich die Einzelbatteriespannung messen?
3. Was macht der Lader wenn die Batterie total am Boden ist? Lädt er noch?
4. Hat jemand Unterlagen zum Fahrzeug?

Danke für Eure Hilfe
per mail oder auch 0711/7949183

Grüße
Ralf Wagner
 

Frank Rethagen

Mitglied
06.04.2006
208
Hallo Ralf,

poste deine Frage mal bei Ralf Becker im Forum, dort gehts ja nur um Saxo und AX.

http://www.elektro-auto.net/

Gruß Frank
 
J

Jürgen Fleischmann

Guest
Hallo Ralf,

die Spannung kannst Du am "Elektrokasten" im Motorraum messen. Den Deckel abschrauben wo die dicken Kabel reingehen dann sind die mittleren 2 die Batt, links Ladezugang Stecker an der Fahrzeugseite, also auch Anschluß für alle Zusatzladegeräte, die rechten 2 gehen zum Motor.
Einzelspannungen kannst Du nicht messen nur die Blöcke, die Du an Verbindern die an der Seite der Blöcke angebracht sind kontaktieren kannst.
hinten: 11 mal 6 Volt
vorne oben : 3mal 6 Volt
vorne unten: 6mal 6 Volt

Kontrolliere die 12V Bordbatterie, die kann viele Störungen verursachen.

Falls Du Bilder brauchst, ein paar kann ich vom Saxo machen, sind aber nicht 100% ig auf den AX übertragbar.

Möge die Saft mit uns sein

Jürgen
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.567
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo,
Danke an alle für die prompte Hilfe.

Ich habe mir den AX heute angesehen, Bordbatterie 0,0 Volt, Fahrbatterie 11 Volt (Gesamtspannung), so steht er seit einem Jahr und hat scheinbar damals schon nicht geladen. Die Bordbatterie ist so was von platt, dass sie nicht mal Strom aufnimmt, wenn man mit dem Lader drangeht. Das 12V Bordnetz geht mit dem externen Netzgerät, weiteres konnten wir nicht testen. Ich habe mich nicht getraut den großen Lader auf die leere Batterie einzustecken.

Weiß jemand wo man die Bordbatterie herbekommt, bzw. was für eine Standardbatterie paßt?

Grüße
Ralf
 
J

Jürgen Fleischmann

Guest
Hallo Ralf,

teste doch mal das Ladegerät der Hauptakkus, ohne Dir einen 12V Block zu besorgen. Ich denke allerdings, das Du den Hauptakku erstmal auf 50 V bringen musst damit das Ladegerät anspringt. Wenn ich Roland richtig verstanden habe, kostet die Originalbatt. für die Bordversorgung doch einiges.

Gruß und Guten Rutsch an Alle

Jürgen aus Franken
 

Frank Rethagen

Mitglied
06.04.2006
208
Hallo Ralf,

ich weiß zwar nicht was der AX für eine Bordbatterie hat, aber im Hotzenblitz ist eine kleine 12V Motorradbatterie drin.
Motorradbatterien gibt es in vielen verschiedenen Größen. In den Katalogen von Hein Gericke, Polo, usw. sind die Batterien mit Maßen und Kapazität aufgelistet. Vielleicht findest Du dort was passendes.

Guten Rutsch

Frank
 
W

wotan

Guest
Und genau das ist mein Reden .Für das Mini-el reicht ein Akku mit max. 38ah
parallel mit den Antriebsakkus aufgeladen. Das entlastet die Antriebsakkus. Der DC-DC Wandler ist überflüssig. Radios funktionieren plötzlich (wegen fehlender Wandler-Einstreuung) usw.
Voraussetzung ist natürlich getrennte Ladung aller,oder einiger der Akkus.
Zum Laden des Betriebs-Akkus könnte ich eventuell max 4 AC-DC-Wandler mit, durch einen 3-poligen Schalter programmierbarem Ausgang (12V,13,80V,14,20V,15A )
vermitteln.
wotan
 
H

helmut

Guest
Hallo Ralf

wenn der AX seit einem Jahr steht ist das mit der platten Bordnetzbatterie
"normal", leergesaugt von der internen Speisung des 12V-DC-Wandlers - eine der Kinderkrankheiten der PSA-Elektrofahrzeuge - eine andere wäre das der 12V-DC-Wandler gerne Lichtbogen zündet und danach die Arbeit verweigert.
Im Anschlusskasten der Steuerung gibts doch ein 2adriges Kabel das ausschaut wie eine bessere Lautsprecherleitung (kommt von links unten). Ist die Traktionsbatteriezuführung des DC-Wandlers. Schraub die mal ab. Der M6-Kabelschuh ist dann Plus, der M5-Kabelschuh Minus.
Jetzt müsstest du in der einen Richtung eine Diodenstrecke messen können, in der anderen Richtung einen Kondensator aufladen. Wenn nicht brauchst du dir gar keine Bordbatterie organisieren, da der AX dann einen Steuerungsdefekt hat.

viel erfolg beim messen
helmut
 
R

Roland Reichel

Guest
Hallo Ralf,
meine AX electrique Bordbatterie war orginal eine Fulmen 12 Volt 32 Ah Batterie. Die Maße habe ich mir selbst rausgemessen damals mit ca. 210 mm Höhe und 135 x 175 mm. Wenn man von oben schaut, ist plus links und minus rechts (obere Kante), was leider anders als bei den meisten erhältlichen Batterien ist. Außerdem sind die Pole etwas dünner, als bei den herkömmlichen Autoakkus. Ich habe damals erfolglos versucht, auf dem freien Markt eine passende Batterie zu bekommen. Bei keinem Modell passten die Maße oder die Pole.
Die Orginal-Batterie ist schwer zu bekommen und sehr teuer. Auch Citroen müßte sie bestellen. (Typ Fulmen 32 400A, Citroen Nr. 0000 5600 Q5, 12Volt 32 Ah)

An meinem AX war sie im Oktober 2002 und km-Stand 32.073 ziemlich platt. Meine Citroen Werkstatt hat einen anderen Typ reingesetzt mit - ich glaube - 42 oder 45 Ah. Die gibt es standardmäßig für irgendeinen der "kleinen Franzosen" - leider weiss ich nicht mehr, für welchen (Vielleicht SAXO??). Auf meiner Citroen Werkstattrechnung vom 22.10.2002 ist die Artikelnummer 0183654577 genannt, der Preis war damals 56,11 Euro plus MWST.
Da der Akku etwas größer ist, muß man die Batterie etwas reinwürgen und auch einen Hebel ganz unten wegbiegen. Ging alles ziemlich leicht und fast ohne Werkzeug, jedenfalls damals bei meinem AX.
Seitdem habe ich mit der Bordbatterie keine Probleme mehr gehabt. Zur Zeit habe ich rund 42.000 km auf dem Tacho.

Gruss, Roland Reichel
www.solarmobil.net (Bundesverband Solarmobil)
www.fen-net.de/solarmobil (Solarmobil Verein Erlangen)
 
K

Karl

Guest
Hallo Roland!

Wozu braucht man eine "Bordbatterie"?
War wohl irgendwann mal Vorschrifft - aber sonst?
Der city-el hat keine, der Saxi auch nicht!

sonnenelektrische Grüße
Karl
p.s.: mit Sonne ist derzeit nix, weil soviel Schnee auf den Zellen liegt wie auf deinem "gefakten" Bild!
 

Jaromir

Neues Mitglied
11.05.2007
3
Hallo Ralf,
wie weit bist Du mit seinem AX?
Ich habe schon 4 Peugeot gekauft (1x Partner,3x 106)
Jetzt fahrt schon alles. (grosste Hilhe bekomme ich vom Eddy.).Einen stueck, der erste ,muss ich aber auf PB Baterie uberbaut. Jetz gehen die Akkus vom England zu mir. (Trojan PB12115)Andere Fahrzeuge sind relativ im Ordnung, aber haben seine "Fliege". (alles fahrt, aber Ladung geht nicht, Kappa geht nich)
Erste ladung habe ich uber der erste Wagen,welche einzigste hatt die Sagem komplet im ordnung. Dann lade ich uber die Kabeln vom Rapidladung (2 linke unter Deckel.)
Lade ich gerade vom Netz uber eine Diode und Sekundar Wicklung vom eine grosse Trafo (cca2kW)Geht das, auf ende messe ich cca 175V,3A (mit deprezsystem!!)
Dann habe ich schon 85 km gefahren nach cca 3 Zyklen im Winter(vor 10 Tage, wenn ich habe nach TUV gefahren)
Das waer interessant: Jetzt schon nach viele Jahre Arbeit wusste die Policei dass EV hat keine Hubraum, auspuff, Emision, aber diesmall mus ich Larm von fahrende Fahrzeug deklarieren.Diese Wert kann ich nicht bessorgen.
Also fahre ich zu Hause,(damals habe ich 85 km gefahren).
Etwas wusste ich schon vom diese Fahrzeuge.
Ich bin Praktiker, Eddy vielleicht Teoretiker (aber gut!!)
Was hast Du mit meine Foto Miniels mit NiCd Batterien gemacht?
Ahoj
Grusst
Jaromír aus Tchechien
 

Anmelden

Neue Themen