Hauptschütz fällt beim Starten ab


Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
173
Hallo,

folgende Konfiguration:
CityEl factfour mit original Umbau auf Lithium (15 x 90 Ah-Zellen) mit Balancer-Zell-Platinen, BMS und Hauptschütz.
Der Hauptschütz fällt beim Starten sofort ab, wenn man etweder das Bremspedal tritt oder der Rückwärtsgang eingelgt ist. Das passiert also, wenn hinten eine oder mehrere Birnen beim Starten brennen.
Ist beim Starten z.B. die Sitzheizung eingeschaltet, fällt der Hauptschütz nicht ab.

Kennt jemand das Phänomen bzw hat eine Idee, was ich prüfen kann.

Grüße aus Würzburg
Marek
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.742
Hallo

Hört sich nach Massefehler an vermutlich an den hinteren Lampen .Zieh mal probehalber zwei kabel von den hinteren Massepunkten der Lampen auf die zentrale Masseschraube

Gruß

Roman
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.021
geb ich roman recht,
entweder dort oder unter der abdeckung des rechten hinterrades
hatte an den rückleuchten auch probse bis ich alles gelötet hab,,,
kannst mal schauen, ob (so wars bei mir, )
beim blinken auch die bremslichter hell und dunkel werden od. ähnliches phänomem,
bye wolle
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
451
Masse klingt durchaus plausibel. Da meines Wissens die Masseleitungen Licht hinten und Schütz(e) erst am Hauptmassepunkt unter dem Sitz zusammenlaufen, würde ich zuerst mal dort nachschauen. Falls da keine Korrossion ist, ist der nächste Verdächtige der Stecker zwischen Kabelbaum und der Montageplatte Motorsteuerung im Motorraum. Der angesprochene Stecker im Radkasten ist zwar auch oft der Buhmann, wenn die Lampen zicken, hat aber eigentlich nix mit den Schützen zu tun.

Gruß,

Werner
 

Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
173
Hallo,

danke für die Antworten. Nur weiß ich damit nicht wirklich etwas anzufangen.
Die hintere Beleuchtung funktioniert prima und ist von Hause aus viel heller als an meinen anderen CityEl (Rücklicht, Blinker und Bremslicht).
Die Steckerleiste im rechten Radkasten ist in Ordnung und frisch mit Vasiline versiegelt.
Ich hätte eher an einen Fehler auf der Platine im Angelrahmen getippt. Weiß aber auch hier nicht, wie messen bzw testen.

Tatsächlich weiß ich nicht, ob der Fehler schon beim Kauf vorlag oder später aufgetreten ist. Da dieser CityEl seit dem Kauf wenig gefahren wurde. Nun muß er ran, da der andere zur Zeit steht (HF-Lader defekt).

Marek
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
451
Wesentlich heller? Mess mal bitte nach, wieviel Volt da anliegen - vielleicht regelt da ja der DC-DC falsch?

Der Hauptmassepunkt ist unter dem Sitz. Dort ist im Boden eine Schraube, wo viele Kabel drangehen (neue Version). An der alten Version sitzt da zusätzlich noch ein Metallstreifen und ne zweite Schraube, das war der Ladeshunt.

Wenn da Korrosion ist: wegmachen (vorm lösen des Massepunktes Strom abklemmen).

Ansonsten müsste ich nochmal die Schaltpläne wälzen, wo denn Schütz und Heckbeleuchtung irgendwo zusammenhängen.

Gruß,

Werner
 

Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
173
Hallo Werner,

ich kommer erst am Wochenende zum Messen, welche Spannung bei der hinteren Beleuchtung ankommt.
Vorab: Die Beleuchtung ist nicht besonders hell, sondern so wie es sein sollte.
In diesem CityEl gab es eine kleine 12 V Batterie, die im Angelrahmen verbaut war. Die habe ich ausgebaut, weil sie wegen der hohen Standzeit kaputt ist. Ich dachte, die ist nur für das Autoradio, damit die Programmierung der Sender gespeichert bleibt. Aber vielleicht ist das ja für eine Diagnose wichtig.
Da ich meine CityEls pflege ist der angesprochene Massepunkt aus meiner Sicht in Ordnung - kein Rost etc.
Dann ist noch etwas komisch: Die blaue Leuchte für Fernlicht, leuchtet sobald man Licht einschaltet, also nicht erst bei Fernlicht. Daher vermute ich eher irgend einen Fehler auf der Platine mit den ganzen Relais.

Grüße
Marek
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.290
Hi Marek,
die 12V-Batterie im Angelrahmen wurde in spaeten Serien in Verbindung mit dem Hauptschuetz verbaut und ist wichtig! Du hast gerade den Fehler gefunden..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.021
bau dir da schnell ne neue 12v rein,
und ab und zu mal auf deren ladezustand ein auge werfen,,,
bye wolle
 

Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
173
Hallo Zusammen,

inzwischenhabe ich diese kleine 12 Volt Batterie eingebaut.
Erster Test: Bremsen getreten beim Einschalten -> Schütz fällt nicht ab. Also OK dachte ich.
Aber jetzt habe ich neue Probleme.
Heute viel das Instrumentenbrett nach dem Einschalten und Lichteinschalten plötzlich aus.
Ausgeschaltet, wieder eingeschaltet, Licht angemacht -> wieder Ausfall des Instrumentenbretts.
Jetzt habe ich die 12 Volt-Batterie wieder abgeklemmt und konnte so nach Hause fahren.

Beim Laden ist dann plötzlich beim Einstecken des Thiesen HF-Laders die Sicherung geflogen.

Ich vermute irgendeinen Fehler auf der Platine im Angelrahmen oder auf der Platine des Instrumentenbretts.
(Der bereits erwähnte Fehler, dass die blaue LED für Fernlicht immer leuchtet, wenn Licht eingeschaltet ist, war auch bei angeschlossener 12 V-Batterie so.)

Den Fehler kann ich leider nicht selber ermitteln, da zu unkundig. Gibt es jemand im Raum Würzburg der mir helfen kann. Soll ich das El jetzt bessser stehen lassen, oder was meint Ihr?

Da mein anders El auch noch wegen defektem HF-Lader steht, habe ich momentan ein größeres Problem.

Grüße aus Würzburg
Marek
 

Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
173
Ich habe die Ladung beobachtet -> es lief alles normal.

Vor ein paar Tagen habe ich die Ladung bei engeschlossener 12V-Batterie beobachtet. Da hat das Zusammenspiel von HF-lader mit BMS nicht so gut geklappt. Das BMS hat den Lader in der Endphase abgeschaltet, obwohl ich keine zu hohe Spannungen gesehen habe. Nach Wiedereinschalten (BMS hat das Relais für HF-Lader wieder freigegeben, fuhr der Lader wieder hoch, wusste aber nicht mehr, dass er in der Balancerphase ist und das BMS hat wieder abgeschaltet. Das Spiel ging so ein paar Mal hin und her.
Für mich sieht das so aus, als fließt irgendwo Strom, wo es nicht sein sollte, oder irgendwo leigt eine Spannung an, die da nicht sein sollte.
 

Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
173
Hallo Zusammen,

zurück zum Thread-Thema: Hauptschütz fällt beim Abschalten ab, wenn man man die Bremse tritt,
Folgende Erkenntnisse:
Mit eingebauter kleiner 12V-Batterie, fällt der Hauptschütz nicht ab.
Ohne angeklemmte 12V-Batterie habe ich folgendes getestet: Ist eins der Rücklichter nicht angeschlossen, fällt der Hauptschütz nicht ab. Kontakte und Kabel der Rücklichter sind in Ordnung. Die Helligkeit der Rückllichter ist auch gut.
Kann mir jemand sagen, wozu die 12V-Batterie notwendig ist?
Was und wie kann ich sonst noch messen?
Die Steckerleiste am rechten Hinterrad ist sauber und frisch mit Vasiline versiegelt.
Der zentrale Massepunkt sieht sauber aus und alles sitzt fest. Ich habe mich nicht getraut die Verschraubung zu lösen. Kann ich dies einfach tun, oder muss ich vorher die Batterie abklemmen? Falls ja, was muss ich bei dem BMS beachten (z.B. erst die Flachbandkabel von den Zellpaltinen abmachen?) Eine Anleitung für Dummys wäre nicht schlecht.

Grüße aus Würzburg
Marek
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.742
Hallo

Die 12V Batterie ist dafür da damit du das EL einschalten kannst. Der Hauptschütz trennt alles auch den DCDC hat den Vorteil dass an das EL auch mal ein Jahr stehen lassen kann ohne dass die AKKus kaputt gehen.
 

Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
173
Hallo Roman,

wenn ich Deine Aussage richtig verstehe, sollte sich das El ohne 12V-Batterie nicht einschalten lassen. Aber es läßt sich einschalten!
Wenn Deine Aussage stimmt, muss bei meinem etwas defekt sein. Wäre das ein Ansatz für eine Fehlersuche?

Marek
 
Zuletzt bearbeitet:

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.742
Hallo

Nicht unbedingt die Warnblinkanlage sollte auch das Hauptschütz anziehen lassen, also am besten mal alle Blinker auf Masséfehler untersuchen.
 

Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
173
Ich habe heute folgendes getestet:

bei abgeklemmter 12V-Batterie, Zündung aus aus, Notausschalter nicht gedrückt
- Warnblinker geht nicht, Hauptschütz schaltet nicht
- Licht eingeschaltet, kein Licht, Hauptschützschaltet nicht

abgeklemmter12V-Batterie, Zündung ein, Notausschalter nicht gedrückt
- schaltet man bei eingeschaltetem Licht die Zündung aus, bleibt die Anzeige im BMS beleuchtet, der Hauptschütz schaltet nicht
- erst wenn man das Licht ausschaltet, schaltet der Hauptschütz

mit angeklemmter 12V-Batterie, Zündung aus, Notschalter nicht gedrückt
- Warnblinker geht an, Hauptschütz schaltet nicht
- Licht eingeschaltet (nur Standlicht leuchtet), Hauptschütz schaltet!

mit angeklemmter 12V-Batterie, Zündung aus, Notschalter gedrückt
- Warnblinker geht, Hauptschütz schaltet nicht
- Licht eingeschaltet, Hauptschütz schaltet

Dann habe ich eine Durchgangsprüfung vom Stecker der hinteren Beleuchtung zum zentralen Massepunkt gemacht.
Notaus nicht gedrückt:
Hinten Rechts:
schwarz/rot: kein Durchgang
grau/rot: Durchgang
schwarz: Durchgang
grün/gelb: Durchgang

Hinten Links:
schwarz/rot: kein Durchgang
grau/rot: Durchgang
schwarz: Durchgang
schwarz: Durchgang
schwarz/weiß: Durchgang

Notaus gedrückt:
Hinten Rechts:
schwarz/rot: kein Durchgang
grau/rot: Durchgang
schwarz: Durchgang
grün/gelb: Durchgang

Hinten Links:
schwarz/rot: kein Durchgang
grau/rot: Durchgang
schwarz: Durchgang
schwarz: Durchgang
schwarz/weiß: Durchgang

Also messe ich die gleichen Durchgänge, unabhängig, ob der Notausschalter gedrückt ist oder nicht.

Für mich folgende Interpretation:
12V-Batterie ist für die Schaltung des Sicherheitskreise notwendig.

Bei der Durchgangsprüfung verstehe ich, dass alle schwarzen Kabel einen Durchgang zum zentralen Massepunkt haben. Aber warum auch zum Teil die anderen?

Bin ich so auf dem richtigen Weg?
 
Zuletzt bearbeitet:

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.742
Hallo

Ganz einfach neues Massekabel an die zentrale Masseschraube und dann alle Verdächtigen Masse weg und Stück für Stück wieder ran bis der Fehler wieder auftritt da denn dann das neue Massekabel dann sollte der Fehler weg sein.

Wenn nicht kann auch die Summe schlechter Übergangswiderstände so was verursachen.

Mit Warnblinkanlage hab ich das El immer eingeschaltet als die Vorladeschaltung defekt war.

Gruß

Roman
 

Marek Kernbach

Mitglied
30.07.2004
173
Hallo Roman,

ich habe die Durchgänge rechts und links nochmal gemessen und den ersten Text korrigiert.
Ich verstehe Deinen Vorschlag nicht. Da ich nicht weiß, was richtig oder falsch ist.
Außerdem müßte ich wissen, ob ich vor dem Abschrauben des zentralen Massepunkts erst irgendwelche Sicherheitsvorkehrung machen sollte (Batterie, BMS abklemmen - wie und in welcher Reihenfolge).

Marek
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge