Golden WebSite Award

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
0
#1
für diesen Text:
"Trees are organism which, long before man invented speech and particularly the word "sunenergy:, solved that problem and the problem of energy storage"
in vielen Sprachen bekam ich die Auszeichnung:
gwsa-gif.77

die deutsche Übersetzung stammt von mir:
5-gif.78

alle anderen Übersetzungen sind hier: http://www.beepworld.de/members4/biergarten/v.htm

 

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
0
#2
Schön finde ich vor allem die Begründung:

"Hätten die Menschen keine Bäume, hätten sie auch das Feuer nicht entdeckt, und somit auch nicht die Dampfmaschine erfunden und somit auch keine Maschinen zur Stromerzeugung nutzbarmachen können, also auch keine Computer gebaut. Dann gäbe es auch kein Internet." Im Vergleich zur Schlüssigkeit dieser Beweiskette muten Erkenntnisse wie "Cogito ergo sum" logischerweise wie vernachlässigbare Zwischenergebnisse auf dem Weg zum höchsten Gipfel der Deutungslehre an. Noch spannender ist aber, dass der philosophische Olymp von einer Person beherrscht wird, die bislang von der Fachöffentlichkeit nicht wahrgenommen worden ist. Und um die Überraschung auf die Spitze zu treiben, handelt es sich bei Wolfgang Martin sogar um jemandem, der darauf angewiesen ist, ein Internetcafè zu benutzen, um Seiten wie Kommunizierende Energie zu gestalten und damit mehr als zweitausend Jahre Philosophiegeschichte zu einem bedeutungslosen Vorgeplänkel seiner ultimativen Einsicht in das Wesen der Bäume zu machen. Wunder gibt es eben immer wieder.

Womit Dir endgültig ein Denkmal als Original gesetzt wurde.
Glückwunsch
andreas
 

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
0
#3
Hallo Andreas,
jetzt sei doch nicht gar so grob!
Außerdem gibt es auch andere Organisationen die gelegentlich behaupten die Welt der Wunder erklären zu können! z.B. http://tinyurl.com/bjvcn
Deren Oberhaupt gehört sicher zu den intelligentesten Menschen unserer Zeit- wofür er diese Intelligenz nutzt, wird nur die Geschichte zeigen.

Karl
 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
0
#4
Genau die Begründung war das was mir auch irgendiwe gefallen hat.

das aber bereits Menschen, mit unterschiedlichem Religionshintergrund, aus über zwanzig Nationen, die 15 Zeilen in Ihre Muttersprache übersetzten machte mich
schon ein bischen stolz.
zum beispiel das man das in griechisch lesen kann ohne den Tastatur-treiber ändern zu müssen: Griechisch


Das war auch dann der Grund das ich alle Texte auch in gif-Bilder Umwandelte und dann auch noch jemanden Gefunden habe, die es schaffte die 15 Skizzen in Strichzeichnungen, für Leute die nicht lesen können, zu bringen.

 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
0
#5
Ja andreas, ist ja schon zum Teil richtig, aber in diesem Punkt irrt der Autor gewaltig:
zweitausend Jahre Philosophiegeschichte
besser hätte er "zweihunderttausend Jahre Philosophiegeschichte" geschrieben, das käme der Wahrheit etwas näher.
Ich denke das die Domestizierung des Feuers durch den Menschen mindestens eine Million Jahre alt ist.