General Motors kündigt Baojun E200 für diesen Monat in China an

Das Joint Venture von General Motors´ SAIC GM-Wuling - offenbart ein neues vollelektronisches Fahrzeug. Nachdem zu Beginn des Jahres immer wieder Promo-Bilder im Internet die Runde machten, geht es jetzt an die Veröffentlichung des neuen BEV. Es ist ein Nachfolgemodell des begehrten Elektro-Autos Baojun E100 - der Baojun E200.

Erfolgreicher, als viele vielleicht vermutet hätten

Nach der Markteinführung Ende 2017 kam der E100 recht gut an. Mehr als 22.000 Modelle wurden verkauft. Nachdem Anfang 2018 weitere Verbesserungen in Bezug auf Ausstattung und Angebot für das E100 angepriesen wurden, soll nun der Baojun E200 noch in diesem Monat an den Start gehen.

Laut General Motors bietet das neue Modell mehr als 200 Upgrades im Vergleich zum Vorgänger. Es sind ebenso bessere Reichweiten von bis zu 210 km und eine aktuellere Außen- sowie Innenausstattung zu erwarten. Der Plan ist zunächst, den E200 parallel zum E100 zu verkaufen. Nach und nach soll das neue E-Fahrzeug jedoch den Vorläufer ersetzen.

Klein, aber unheimlich modern

Der Baojun E100 war das erste E-Fahrzeuge der Baojun-Baureihe, das im August 2017 vom Band rollte. Nun soll der E200 die neue, futuristische Version darstellen. Der Zweisitzer ist kompakt, gerade mal 2,49 lang, bietet aber alles, was der Fahrer und Beifahrer an Komfort erwarten darf. Benötigt der Fahrer mehr Stauraum, kann der Beifahrersitz praktisch nach vorne geklappt werden. So entsteht schnell und ohne Mühe mehr Platz für Gepäck oder andere Gegenstände, die es zu transportieren gilt.

Mit dem interaktiven Remote-System erhält der Fahrer während der Autofahrt nützliche Informationen bzgl. Fahrzeuginspektion, Stromversorgung, Parknavigation und vieles mehr. Doch nicht nur im Inneren des Wagens herrscht Komfort. Das Unternehmen war bestrebt, ein sehr leises E-Auto zu produzieren. Während der Fahrt entstehen Getriebegeräusche von gerade mal ungefähr 40 bis 45 Dezibel. Das entspricht in etwa der Geräuschkulisse in einer Bibliothek oder in einer ruhigen Straße.

Preis ist noch nicht bekannt

Verschiedene Daten wurden bereits mitgeteilt. So soll das BEV eine Reichweite von bis zu 270 km bei einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h ermöglichen - allerdings scheinen, je nach Fahrverhalten, 160 bis 210 km durchaus realistischer zu sein.

Ein Preis wurde von General Motors bisher noch nicht genannt, soll aber in Kürze folgen. Auch wenn das Design vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist, beweist das kleine E-Auto durchaus Eyecatcher-Qualitäten. Markant ist auf jeden Fall das moderne Interieur. Als Zielgruppe sind vermutlich junge Pendler und Singles vorgesehen.


Bildquelle: SAIC
 

Kommentare