Flyer F mit SAFT NiMH-Akku 9,5Ah


Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Für meinen Flyer F6 habe ich mir eine zweite Akkubox mit SAFT NiMH-Akku 9,5Ah zugelegt.
Der erste Eindruck ist sehr gut: Heute bei der ersten Fahrt habe ich 53km zurückgelegt, ab 45km fing die Elektronik an, langsam die Leistung zurückzuregeln.

Fahrstil: Meistens nur eine LED an, nur beim Beschleunigen kurzzeitig 2bis3 LED.
(1 LED = 60%Last, 2 LED = 100% Last, 3 LED = 140% Last, 100% dürften ca. 5A entsprechen).
Diese Fahrt war in ebenem Gelände, gelegentlich Rampen zur Überquerung von Brücken.

Wenn die Lebensdauer stimmt, dann ist dies ein Hit.

 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Hallo Ralf,

ich habe eine komplette Zweit-Akkubox incl. aufwendigem Gehäuse und Ladegerät gekauft. Kostenpunkt EUR 1.000,--
Es sind 30 Zellen eingebaut.

So schaut die Box aus, es sind verschiedene Farben auswählbar:
http://www.biketec.ch/m/mandanten/145/topic4281/story9260.html?zoomGalerie=2

Ersatzbestückung kostet von BikeTec (http://www.biketec.ch) sFr 1.030,--, also ca. EUR 680,--

Ich nehme an, die Zellen kosten direkt von SAFT wesentlich weniger.

Ersatzbestückung NiCd zum Vergleich dazu (5Ah) kostet sFr 700,--
Man darf aber nicht NiMH-Zellen in eine NiCd-Akkubox einbauen, weil der Lader und die Entladelogik dazupassend umgebaut weden muß.
Ein Umbau einer Akkubox von NiCd auf NiMH kostet incl. neuen Zellen sFr 1.230,--
also rund EUR 800,--

Der Ladestrom (ca. 2A) ist bei beiden Versionen anscheinend gleich, ich habe die selbe Aufnahmeleistung ab Netz (ca. 100-115W) gemessen, das bedeutet bei NiMH eine Ladezeit von etwa 4 Stunden.

 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Hallo,
die ersten 400km mit dem NiMH-Akku habe ich nun schon heruntergeradelt.
Interessant ist das Ladeverfahren.
Die eingebauten SAFT VH D 9500 werden mit (nur) 2A geladen (ist vielleicht für die Lebensdauer besser, lt. Hersteller ist der max. Wert für FastCharge 5A). Am Ende erfolgt noch eine Ladung mit ca. 400mA ("topping"), über mehr als eine Stunde. Dies erfolgt vermutlich zwecks Zellsymmetrierung ohne Gefahr der Überhitzung (kritisch bei NiMH).

Im Vergleich zur nagelneuen NiMH-Akkubox zeigt die NiCd-Akkubox (Alter unbekannt, ca. 3 Jahre) mehr und mehr Schwächen. Die Selbstentladung ist stark angestiegen. Die Reichweite beträgt nur noch ca. 17km mit voller Leistung, mit reduzierter E-Unterstützung sind dann noch ca. 5km drin.
Die Flyer-Händler haben ein Akku-Refresh-Gerät, mit dem die Akkuboxen zykliert und die Kapazität nachgemessen werden kann. Vielleicht ist noch was zu retten.

Die Reichweite von 40-50km ist für schöne Radausflüge herrlich. Wenn der Saft ausgeht, kommt man mit Treten immer noch weiter.

Ich habe nun einige Ausflüge am Bodensee gemacht, meistens auch mit Schiffs-Überfahrten (Friedrichshafen-Romanshorn, Lindau-Rorschach, Rorschach-Langenargen). Auf jedem Schiff konnte ich die Akkubox nachladen und auch die Gastronomie unterwegs hat die "Stromgesuche" freundlich beantwortet.

 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!