Fact Four Targa ....


Sven

Neues Mitglied
09.01.2019
33
Hessisch Lichtenau
Tag zusammen,

wie bereits berichtet hab ich mir noch nen EL geholt...

Fact Four mit Perm als Targa...

Ursprünglich mit nem Kohle Brand ,
letztlich habe ich in Eigenarbeit neue Lager verbaut, den kompletten KohlenTräger ausgetauscht,den Kern um die Welle neu vergossen...

Überrollbügel gepulvert,Batteriekabel neu gemacht...neue Reifen...

Tja soweit alles gut,dann kam der erste Test...Batterie angeschlossen...
Blinker, Lampen Heizung,Scheibenwischer alles gut,
dann :
Fuß aufs Gas....
Sicherung 15A /F3 der rechten Platine unter dem Armaturenbrett fliegt, Schutzdiode vom DCDC fliegt...

Nun steh ich hier und Kot.....im Dreieck...

habe alle Werkstatt Anleitungen vom EL...
dennoch bin ich kein gelernter Elektroniker...
Der Kabelbaum wurde vom Vorbesitzer schon "fachmännisch" bearbeitet...

Daher hab ich bedenken das ich vielleicht etwas über sehe.kommt jemand aus der Nähe von Eschwege ? und hätte Zeit und Lust mal mit drüber zu schauen ...
 

Kai_aus_Krefeld

Mitglied
03.09.2018
137
Krefeld
Hallo Sven,

ich komme zwar nicht aus der Nähe, aber vlt. kann ich durch ein Paar Fragen mehr Klarheit bringen.

Also brennen bei Dir zwei Sicherungen durch? F3 und die vom DC/DC?
Laupt Plan 7/2-40 ist F3 für die Bremslichter (Und evtl. für ein Relais das den Curtis beim Bremsen deaktiviert)
Die Sicherung vom DC/DC ist F4 und hat ebenfalls nur 10A.
Vlt hast Du falsch gezählt? Welche Sicherung?




Wenn Du den Fuß aufs Strompedal drückst, hörst Du noch ein klackern von den Schützen?
Kann beim Kohlenbrand der Curtis ne macke gekriegt haben?
 

Kai_aus_Krefeld

Mitglied
03.09.2018
137
Krefeld
Ähm. Also ich will ja nicht meckern, oder so. Aber soo viel kann ich da nicht erkennen. Ein wenig düster.

Ich erahne das von links gesehen die Erste und Zweite Sicherung nicht stecken. Die gehören eigentlich zur Heizung.

Die nächste Sicherung (3A) ist bei mir öfters fliegen gegangen weil die Freilaufdiode an den Fahrschützen einen Kurzschluss produziert hatte. Aber nur wenn ich in eine bestimmte Richtung fahren wollte. Die war schlicht verbogen, die Beinchen berührten sich.

Was mir viel mehr Sorgen macht ist das der DC/DC aufgegeben hat. Dachte der wäre unverwüstlich. Vlt weiß jemand anders wann diese Diode fliegen geht.
 

Sven

Neues Mitglied
09.01.2019
33
Hessisch Lichtenau
Na die Diode am DcDc ist nicht so das Problem...wenn die durchbrennt liegen irgendwo mehr wie 12V an...
hab gestern schon mit Roman gesprochen...
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.213
52
Egweil
Auf den Bildern kann man nicht wircklich was erkennen, könnte die Surpressdiode sein.
Bei dem alter können aber auch kalte Löstellen die Ursache sein. Platine ausbauen und auf schlechte Löstellen prüfen und gegenfalls nachlöten.
Wenn nicht mehr reparable kannste du einen DC/DC z.B. von Meanwell verwenden, hab ich in meinem EL auch.
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.213
52
Egweil
Ok, na ja es gibt nich so viele Möglichkeiten, die geht ja nur kaputt wenn die Spannung zu hoch ist. Also im Ausgebauten zustand mit dem Labornetzteil den DC/DC mal testen, ob die 12V Stabil anliegen und ob die Stromaufnahme passt. Wenn das ok ist, weißt du schon mal dass es daran nicht liegen kann.
 

Anmelden

Neue Themen