Erkenntnisse->Domriss!


Reinhold Schebler

Aktives Mitglied
17.12.2005
510
Hallo Bastelfreunde!
Jetzt möchte ich euch mal MEINE Erkenntnisse zu den Domrissen mitteilen:
Nach meinem gegenwärtigen Forschungsstand geht es IMMER einher mit zu geringem Federungshub am vorderen Dämpfer!
ALSO: wenn Ihr vorne auf die Nase draufdrückt und es nur 2cm (leicht!) nach unter geht,
dann habt Ihr oder bekommt Ihr Risse;
Die Abhilfe: neues Federbein mit mehr Hubkraft/ Vorspannung;
Vor allem wenn das alte schon oxidiert ist;
Falls das alte noch gut ist, könnt ihr euch mit einem untergelegtem Ring aushelfen;
Das kann jeder Dreher anfertigen!
Feder vorspannen; Ring unterlegen...~50mm und gut!!
Wer probierts als erster??
Tschau
Reinhold
 

Thomas.Keller

Aktives Mitglied
16.01.2007
842
Hm...
Da mein Federweg momentan 0 beträgt, könnte ich das mal ausprobieren^^

ich bestell mir heute abend mal den Reparatursatz dazu.

PS (ich kenn auf meinem Weg jedes Schlagloch und kann allen bis auf eins ausweichen^^)
 

Thomas.Keller

Aktives Mitglied
16.01.2007
842
Ähm,
wo soll ich diesen Ring unterlegen?
Ist mir aus dem Beitrag irgendwie ned so ganz klar geworden....
 

Reinhold Schebler

Aktives Mitglied
17.12.2005
510
Der Ring soll bei der Feder untergelegt werden;
Also praktisch die Feder vorspannen. (-> Verlängern!)
Feder mit Gewindestangen und selbstgebogenen Haken spannen;
Z.B. Kunsstoffteile; Halbschalen drehen lassen; unterlegen;
Tschau und gutes gelingen!
Reinhold
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.129
hallo jungs der federung :)
prinziperklärung:
jeder dämpfer hat dem ihm vorgegebenen hub
die dazugehörige feder arbeitet in dem vom dämpfer vorgegebenen hub im besten wirkungsgrad
und verhindert das grobe anschlagen an den hubenden. d.h. der dämpfer wird bei mormaler belastung nie richtig in die endlagen "einfedern" oder auflaufen.

verkürzen oder verlängern der federn:
durch das verändern der feder läuft nun der dämpfer in die endlage schon bei der normalen belastung.
das führt dann zu schäden an den fahrzeugen (hier der dohm).

den gleichen effekt erreicht man auch durch festgewordene federgelenke oder durch einen defekten dämpfer.

also solltet ihr -wie thomas- fast 0 federweg haben, dann richtet euch eure federeinheit komplett.
auch bei mir habe ich das problem schon mal feststellen können, dass der federweg bei der vordergabel kleiner geworden ist. bei machnen reicht ein "einölen" der gelenke und dann loswippen oder ein sanftes niederdrücken der schnauze bis der federweg wieder recht gross ist. das behebt aber den eigentlichen schaden nicht! er schiebt ihn nur ein wenig in die zukunft. da es mal bei mir das lager auf der vorderachse so festgerostet war, dass dieses lager nicht mal 1cm hub zuließ.

achtung: bei der arbeit an der vorderradschwinge immer darauf achten: das ganze steht unter federspannung!!!

euer werner ad
 

Thomas.Keller

Aktives Mitglied
16.01.2007
842
Danke für die Infos!

Ich hab den Mist mit der Federung nie bemerkt...
Bei einem Besuch in Fürstenfeldbruck hat mich der freundliche Herr S. daurauf hingewiesen.
Bin schon gespannt auf das Fahrverhalten mit Federung :)
Domrisse konnte ich noch keine feststellen.

Das Wochenende versuch ich mal mein Glück mit der Reparatur...
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!