Erfahrungen mit BionX-Pedelec?


Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Hallo,

hat schonmal jemand Erfahrungen mit dem BionX-Pedelec-Nachrüstbausatz gemacht?

Links:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=8815121199
http://www.bionx.ca/en/main/default/1.shtml
http://pedelec.com/main.php?language=de&category=products&id=809

Scheint mir der einzige Elektrofahrrad-Antrieb mit Rekuperationsmöglichkeit zu sein!

Gruß Jens
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
Hallo Jens

Erfahrung ist zuviel gesagt:
Ich habe es kostenlos kurz testen dürfen.
Einen sehr steilen Berg hoch; dass ging wunderbar - heist schnell.
Ich überlege ebenfalls es zu kaufen für die Fitness ;-)
Ich finde es sieht am meisten nach Fahrrad aus.
Man kann wenn man ein gutes Bike hat dieses verwenden, das spart Geld. Rekuperation + 4 Stufen (50/100/200/300) ist super. Mit anderen Ritzeln oder so ähnlich kann man die geschwindigkeitsabhängige Unterstützung austriksen...
Nach meinen Infos eines wenn nicht das beste am Markt.
Für Infos, die einen Kauf beeinflussen können oder auch sonst bin ich auch dankbar.

Viele Grüsse
Sebastian
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Servus Jens !

Schaut gut aus !
Die Rekuperationsmöglichkeit bringt natürlich am meisten in bergigem Gelände. Nur leider ist ein Motor im Antriebsrad hier insofern im Nachteil, daß er nicht von der Fahrrad-Gangschaltung profitieren kann und im Gebirge nicht im optimalen Bereich der Kennlinie arbeiten kann (Reichweite fällt stärker ab im Gebirge).

Hier sind die Pedelecs, die die Kraft in die Tretkurbel (vor der Schaltung) einleiten, im Vorteil: Dank der Ketten-/Nabenschaltung laufen Human- und E-Motor im günstigen Bereich.

Der Vorteil einer Reku bei einem Verbrauch von 1kWh/100km dürfte sich wohl schwer amortisieren - bei einem Elektroauto, das viel Gewicht beschleunigen und bremsen muß, macht die Reku sehr wohl Sinn.

 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.108
91365 Reifenberg
Hallo Jens, Sebastian und Herbert,

erst kürzlich erfuhr ich über den Antrieb von Dietrich Lohmeyer, den er eigens für Bergbetrieb und auch schwerere Fahrzeuge im Fahrradbereich entwickelt hat, z.B. Alleweder, Anthrotech und andere. Vorteil: der Antrieb läuft über die Kette, so dass eine Schaltung in den E-Antrieb mit einbezogen ist. Dadurch deutlich besseres Bergverhalten.

<img src=http://www.leichtfahrzeuge.de/TretkurbelantriebStart.jpg>

hier der link: http://www.leichtfahrzeuge.de

Übrigens ist darüber auch ein kurzer Bericht in der aktuellen Ausgabe 61 der Solarmobil Zeitschrift drin, siehe http://www.solarmobil.net/meldu077-SM61.html

 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
Hallo zusammen

Danke Dir Roland für die Infos (auch für die Antwort wg Anonymität - ich meinte übrigens die Anonym. vor allem gegenüber den Admins).

Folgendes zu Rekuperation Herbert:
- Rekuperation hat ja meines Erachtens nicht nur den geringen - da hast Du recht - SparVorteil, sondern vor allem den einer Reichweitensteigerung OHNE Nachladen.

Weiter lässt sich das Bion-X Rad durch die Rekuperation (gleiche Stufen 0.5 1, 2, 3 fach) als Trainer im Stand (!) und beim Fahren verwenden.

Allgemeine Überlegung zu Antrieb hinten - Radnarbe ohne Einbezug der Schaltung - und über die Kette:
Bei Bion-X ist die stärkste Stufe 300% Untestützung zur Eigenleistung, also 4fach. Das sollte sowohl meiner Erfahrung nach (bei einem kurzen Test am Berg) reichen, als auch teoretisch.
Solange der Berg nicht zu hoch - lang ist, ist man damit 4x so schnell als ohne Unterstützung. In der Ebene erreicht man mit diesem Unterstützungslevel sowiso die Abschaltgeschwindigkeit von 25 kmh!

Wenn man allerdings viel oder nur Berg fährt, dann ist dieses Argument sicher sehr wichtig. Dabei stellt sich aber die Frage wie weit man kommt. Denn am Berg ist die Reichweite dramatisch kürzer ich schätze schnell mal Faktor 10. Bei leeren Akkus ist ein E-bike nur noch schweer ;-)

Liebe Grüsse
Euer Sebastian
 

Vectrix

Neues Mitglied
11.05.2006
20
Ich habe da vor einer Weile schon mal so einen Umbausatz aus den Staaten gefunden.
Der hat so ca. 450$ gekostet.
Der Radnaben E-Motor war aber im Vorderrad.
Weiss da noch jemand die URL?
Da gabs auch ein Video wo der Typ mit 55 od 60km/h unterwegs war.

Gruss Klaus
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren