EnerCharge präsentiert flexibel aufstellbare Ladeterminals


Das Unternehmen EnerCharge aus Österreich hat für das Bezahlen von Ladestrom für Elektroautos eine neue Produktserie auf den Markt gebracht. Hierbei handelt es sich um Bezahl- und Ladeterminals, die unabhängig von den Ladepunkten flexibel aufgestellt werden können. Somit eignen sich die Terminals ebenso als Nachrüstmöglichkeit für z. B. bereits bestehende Parkplatzautomaten. On top möchte EnerCharge mit dem DC Fast Charger künftig einen Schnelllader offerieren. Dieser soll bis zu 180 kW bieten.

Ladetechniken und Bezahlterminals stehen zur Verfügung

Das im Jahr 2011 gegründete österreichische Unternehmen hat bisher verschiedene Visionen erfolgreich in die Tat umgesetzt. EnerCharge stellt neben der Ladetechnik für Elektroautos und E-Bikes weiterhin auch Bezahlterminals her. Nebenbei sind die Terminals LRM16 sowie LRM17 ebenso mit Ladetechniken von anderen Unternehmen durchaus kompatibel. So lassen sich die Terminals ganz einfach wie Parkplatzautomaten, die sich in Tiefgaragen oder auf Parkplätzen von Hotels sowie Parkhäusern befinden, ersetzen. Dazu gab EnerCharge an: "Der Parkplatzbetreiber kann so bis zu 40 Ladestationen nachrüsten und den Bedarf an Ladestationen flexibel an die Nachfrage anpassen. Und das Beste: LRM16 und LRM17 übernehmen auch die Verrechnung der Parkplätze ohne Ladepunkte."

Interessant: Endverbraucher können bei der Abrechnung zwischen Pauschalabrechnungen sowie Minuten- oder kWh-Rechnung wählen. Nach der Aufladung erhalten Nutzer automatisch einen Zahlungsbeleg. Zudem können die Anwender zwischen 20 verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten wählen. Je nach Wunsch kann die Abrechnung via Girocard oder Kreditkarte nebst Flottenkarten wie z. B. Giro Pay, Google Pay oder Apple Pay vorgenommen werden.

Zusätzlich präsentiert EnerCharge seinen neuen Schnellader. Die DC-Ladestation bietet eine Ladeleistung von wahlweise 60, 120 oder 180 kW. Die 60er-kW-Version soll bereits ab dem kommenden Sommer erhältlich sein. Die beiden anderen Varianten folgen schließlich zum Jahresende. Neben CCS bieten die Schnelllader einen CHAdeMO-Ladestecker, der eine Ladeleistung von 62,5 kW ermöglicht.

Quelle:
energate-messenger.de
presseportal.de
electrive.net

enercharge-jpg.4923

Bild: EnerCharge GmbH
 

Kommentare


Neue Themen

Anmelden

Neue Themen